1158 courses

15 / 24

Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.

Krassimira Kruschkova

Die Lehrveranstaltung setzt sich mit zeitgenössischen performativen Konzepten auseinander, die Teilhabe als kritische Distanz fokussieren und dabei aktuelle ästhetische und politische Diskussionen adressieren. Anhand von relevanten theoretischen Texten und Performance-Aufzeichnungen (z.B. von Forced Entertainment, Needcompany, Meg Stuart, Xavier Le Roy, Ivana Müller, nadaproductions und vielen anderen) wird Partizipation hinterfragt – u.a. als singuläre Politik der Freundschaft (Jacques Derrida), als Modus… 2018W, Vorlesungen

Partizipative Kunst. Entwicklung und Theoretisierung

Eva Kernbauer

Working with the analysis of artworks and seminal texts on participation, we will look at the development and theory of participatory practices in contemporary art. We will focus on art's engagement with social and political categories. The seminar will deal with basic questions of art history and theory such as the change from art reception to participation, the ensuing transformation… 2019S, Seminar

Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen

Manuela Ammer

The seminar is dedicated to the US art movement Pattern and Decoration, which is currently the subject of an exhibition at mumok - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien. With mosaics, textile collages, paintings, installations, and performances, in the 1970s committed feminist artists like Miriam Schapiro, Joyce Kozloff, and Robert Kushner aimed to bring color, formal diversity, and emotion back… 2019S, Seminar

Performance and Politics in the Global South

Rüstem Ertug Altinay

How can we study performance to understand the making of the Global South and the dynamics of capitalism, imperialism, and colonialism that sustain the global power hierarchies that resulted in this geographical conception? In this course, we will explore this question in the light of canonical texts and emerging voices on the politics of performance in the Global South and… 2019S, Lecture and Discussion

Performance und Raum I

Peter Kozek

Performance als transmediales Feld Im Seminar werden individuelle Entwürfe und Konzepte erarbeitet und in der Gruppe diskutiert. Die Bezugnahme auf konkrete räumliche Gegebenheiten spielt dabei eine wesentliche Rolle, wobei Raum in Hinsicht auf seine Architektur, Geschichte, seine soziale und politische Bedeutung etc. untersucht wird. Im Wintersemester 2018/19 werden Fragen zu Distanz, Nähe und Öffnung im Hinblick auf das Verhältnis zwischen… 2018W, Seminar

Performance und Raum II

Peter Kozek

Performance als transmediales Feld Im Seminar werden individuelle Entwürfe und Konzepte erarbeitet und in der Gruppe diskutiert. Die Bezugnahme auf konkrete räumliche Gegebenheiten spielt dabei eine wesentliche Rolle, wobei Raum in Hinsicht auf seine Architektur, Geschichte, seine soziale und politische Bedeutung etc. untersucht wird. Im Sommersemester 2019 steht das Reenactment als künstlerische Strategie im Fokus. Insgesamt soll die Möglichkeit gegeben… 2019S, Seminar

Perspective Research - From the idea to the research proposal

Alexander Damianisch

How do I present my idea in such a way that I do not just convince myself? The focus is on the development of basic research approaches for and within the funding landscape of Austria. Artistic research will be given special consideration. The participants will examine and develop their own ideas in the direction of an application over the period… 2018W/2019S, Seminar

Phallocentrism and the Secrets of the Patriarchy

Renée Gadsden

Wir werden uns auf drei kurze Texte konzentrieren: Jacques Lacans "The Signification of the Phallus" (phallocentrism), Jacques Derridas "Plato's Pharmacy" (phallogocentrism) und Hélène Cixous "The Laugh of the Medusa" (écriture féminine). Wir untersuchen mit Hilfe der Analyse dieser Texte, wie Phallokratie und Patriarchie konstruiert und wahrgenommen werden, um ihre ihnen zugrundeliegenden Mechanismen besser zu verstehen. Unser Ziel ist es, eine… 2018W, Seminar

Photoshop Grundlagen A

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen B

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen C

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop für Fortgeschrittene

Birgit Hertel

Es werden maximal 14 Plätze vergeben.(Mitbelegende sowie externe StudentenInnen müssen leider zurück gereiht werden) Es gibt keine Vorbesprechung. Eine Anmeldung ist verpflichtend für die Teilnahme am Kurs. Anmeldungen die einen Platz in der LV erhalten werden am 1. März bestätigt.Bitte bei Nicht-Teilnahme unbedingt und aus Fairness anderen Studierenden gegenüber frühzeitig wieder abmelden. Da es sich um eine fortgeschrittenen Kurs handelt… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Physical Computing

Peter Knobloch

The objective of the lecture is to impart & develop fundamental theories, principles and approaches for the use and development of electrical circuits with microcontrollers or (max. credit card sized) single-board computers. By the means of examples and practical exercises using a Raspberry Pi Zero W the following topics will by gradually developed: History, literature, references Fundamental parts of a… 2019S, Vorlesung und Übungen

Plandarstellung für Industrial Designer

Anja Jonkhans

Theoretical basics of the plan presentation, building regulations, standards, construction project procedure. Subsequently, plan execution (plan for submission) for the building authority. 2018W, Vorlesung und Übungen

Planung d. LV-Wahl i. engem Zusammenhang m.Projekten des Design Entwurfs 2.0

Marcus Bruckmann

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Plattenlithografie (Lithografie 2)

Zekerya Saribatur

gearbeitet wird mit Agfa Meridian Offset Platten Fotoplattenlithografie,Folienzeichnung,zeichnen mit Tusche und Kreide auf der Platte, Umsetzung der Digitalenvorlagen,CMYK Druck, Verloreneplatte 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Plötzlich dieser Überblick: Geschichte und Theorien der angewandten Fotografie

Caroline Heider

In this class, we trace the path of the development of recording technologies to examine the emergence of photographic images: From the early days in science to the fields of journalism, fashion, and advertising. Using selected examples the work methods of various photographers are explored and the theories of the different eras discussed. The student’s own critical viewpoint should be… 2018W, Vorlesung und Übungen

Portfolio-Vorschau

Christoph Kaltenbrunner

Die PORTFOLIO-VORSCHAU ist ein Format des Erweiterungsstudiums für Studierenden mit Abschluss eines Bachelor-Studiums an einer Pädagogischen-Hochschule. Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus. Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung. (1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen… 2018W, Künstl. Einzelunterricht

Portfolio-Vorschau

Barbara Putz-Plecko

2018W, Künstl. Einzelunterricht

Poster Session

Johannes Porsch

Ausstellungsprojekt zur Vienna Art Book Fair Ziel der Lehrveranstaltung ist die Produktion von Künstlerbüchern. Das Projekt beginnt mit der Lektüre des von Henning Schmidgen und Rainer Maria Kiesow verfassten „Nachwort“ in Kritisches Wörterbuch. Beiträge von Georges Bataille, Carl Einstein, Marcel Griaule, Michel Leiris u.a.. Die Montage/Assemblage von Büchern – die Formalisierung der Prozessualität des Gebrauchs von Büchern, Intermedialität als Reflexion… 2018W/2019S, Seminar

Potentiale ästhetischer Erfahrung

Elizabeth McGlynn

Was vermag eine künstlerische Intervention auf partizipatirischer Basis in einer sozialen Praxis zu initiieren? Untersuchung der Möglichkeiten, Chancen und Fallen ästhetischer Erfahrung im Spannungsfeld zwischen individuellem, sozialen und instituionellen Kontext mit Verwendung von zahlreichen Beispielen aus der künstlerischen Praxis in kunstimaneten sowie kunstfernen Settings. Motivationen diverser künstlerischer Interventionen von Joseph Beuys, Thomas HIrschhorn bis zu Künstlern in einer speizifschen Community… 2018W, Vorlesungen

Präsentationsformen künstlerischer Arbeiten

Judith Pichlmüller

The portfolio provides a first impression of an individual's artistic work, therefore it needs to be well prepared and designed to meet various requirements. An artist book, web PDF, online portfolio or presentation tools for audio and video installations will be developed and discussed in group and one on one meetings. Other important aspects of the course include exploring different… 2018W/2019S, Seminar

Präsentationstechnik

Constantin Demner

Great ideas need great visual communication The aim of this seminar is to give its participants a brief introduction into the field of visual communication and to gain essential understanding and skills to successfully present ideas through visual language. Participants new to this seminar will be required to give a short overview on themselves, their interests and their body of… 2018W/2019S, Seminar

Präsentationstechniken

Eva Maria Kitting

Grundlegende Einführung in die Präsentationstechniken. Einsatz von Stimme, Körpersprache und Medien. Umgang mit Software wie Keynote, Powerpoint, Indesign…. Erstellen von Layouts, Umgang mit Text, Bild und Videomaterial Pdf-Generierung und Präsentationsmodi Umgang mit verschiedenen Formaten und Ausgabegeräten Zeitmanagment Aufbau und Struktur Storytelling Übungen 2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Perfomance, Präsentation II

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil II enstprechend der arbeit in teil I ist es das ziel des workshops, die erkannten potentiale weiter auszubauen und das verständnis von performanz und präsenz im raum zu vertiefen. wir werden wieder mit körper und stimme arbeiten, uns diesmal aber verstärkt den inhalten des präsentierten zuwenden. die teilnehmerInnen werden deshalb gebeten, einen text, ein lied, einen… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation III

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation III im dritten teil der lehrveranstaltung geht es vor allem darum, entwicklungen, die über die ersten beide teile sichtbar geworden sind, zu konsolidieren. dabei steht das erkennen der eigenen kompetenz im umgang mit veränderung im zentrum: was zu beginn der workshop-reihe fremd und manchmal auch beängstigend erschienen sein mag, wird zu einem selbstverständlichen prozess persönlichen wachstums, der… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation Ia

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil I „präsenz“ ist eine zentrale qualität für jede form von öffentlichem auftreten: die physische und mentale anwesenheit in einer konkreten situation, frei von narrativen und interpretationen. eigenes und fremdes handeln wertfrei wahrzunehmen, eröffnet eine fülle von neuen möglichkeiten: was auch immer geschieht, ist teil des gegenwärtigen moments und damit „material“, aus dem sich die situation und… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation Ib

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil I „präsenz“ ist eine zentrale qualität für jede form von öffentlichem auftreten: die physische und mentale anwesenheit in einer konkreten situation, frei von narrativen und interpretationen. eigenes und fremdes handeln wertfrei wahrzunehmen, eröffnet eine fülle von neuen möglichkeiten: was auch immer geschieht, ist teil des gegenwärtigen moments und damit „material“, aus dem sich die situation und… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Prais Exkursion / Texte

Helene Fauquet

2019S, Exkursionen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Andrea Hubin

KUNSTVERMITTLUNG: Methoden und Handlungsspielräume in der "Contact Zone" Ein Begriff, der für die Konzeption und Praxis von Vermittlungsprogrammen und partizipativen Projekten an Museen und Kunstinstitutionen in den letzten Jahren zunehmend an Relevanz gewonnen hat, ist jener der „CONTACT ZONE“. Als Idee suggeriert dieser Begegnungszonen, in denen verschiedene Interessensgruppen rund um eine Thematik ohne Einschränkungen zusammentreffen können. Von seinem Ursprung her… 2018W, Vorlesung und Übungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Karin Schneider

KUNSTVERMITTLUNG: Methoden und Handlungsspielräume in der "Contact Zone" Ein Begriff, der für die Konzeption und Praxis von Vermittlungsprogrammen und partizipativen Projekten an Museen und Kunstinstitutionen in den letzten Jahren zunehmend an Relevanz gewonnen hat, ist jener der „CONTACT ZONE“. Als Idee suggeriert dieser Begegnungszonen, in denen verschiedene Interessensgruppen rund um eine Thematik ohne Einschränkungen zusammentreffen können. Von seinem Ursprung her… 2018W, Vorlesung und Übungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Elizabeth McGlynn

Projekt Nightingale / Projekt Creativas/POOL7-Galerie This praktikum allows you to develop a creative project with children or adults in a specific social environment based on a non-directional attitude of participation using your expeciences as art students as communicative tool. You may choose your placement from the following: "Nightingale": https://www.kinderfreunde.at/Gemeinsam/Projekte/Nightingale-SchuelerInnen-Men toring "Creativas" : www.grosses-schiff.org "POOL7-Galerie": www.pool7.at. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Praxen

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Praxen - Bindungen, Flächenbildungen, Materielle Kultur

Manuel Wandl

Seminar versteht sich als prozesshaftes Eintauchen in eine flächenerstellende Technik. Als Ausgangspunkt dienen die Technologien der Bandherstellung, vor allem Brettchenweben. Die erstellten Artefakte sind ein Dokumentationsmittel der eigenen Tätigkeit. Fehler dienen als Inspirationsquellen für weitere Technikansätze oder Gestaltungselemente. Empfohlen für Anfänger 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Ausstellen/Display

Johannes Porsch

Ausstellungsprojekt zur Vienna Art Book Fair Ziel der Lehrveranstaltung ist die Produktion von Künstlerbüchern. Das Projekt beginnt mit der Lektüre des von Henning Schmidgen und Rainer Maria Kiesow verfassten „Nachwort“ in Kritisches Wörterbuch. Beiträge von Georges Bataille, Carl Einstein, Marcel Griaule, Michel Leiris u.a.. Die Montage/Assemblage von Büchern – die Formalisierung der Prozessualität des Gebrauchs von Büchern, Intermedialität als Reflexion… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Das technische Kleid

Ingrid Prettenthaler

Schwerpunkt S m a r t C l o t h e s - M e d i z i n Bekleidung und Körperbehelfe im Schnittpunkt mit neuen Anforderungen im Gesundheitssystem Die Voraussagen über die demografischen Veränderungen unserer Gesellschaft werden immer mehr zur Realität. Die moderne Medizin schuf die Chance für ein langes Leben. Weitere Disziplinen versuchen nun, dieses lange… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Digitales Textildesign

Alice Götz

INTENSIVE COURSES DATES: Sunday 24.03.19 Kick Off Date Sunday 07.04.19 Sunday 12.05.19 Sunday 26.05.19 from 12.00 -17.30 o'clock. Location: Vordere Zollamtstraße 7, 3rd floor, Computerlab KKP class Focus on ornament (in theory and practice) and digital textile techniques (e.g. digital cross stitch, OpArt patterns etc.). Digitally supported illustration with a focus on fashion illustration. Visualization of drafts. Microscopy: Use of… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Experimentelle Praxis

Ute Neuber

Erkundend unterwegs in der Angewandten wurde im Rahmen einer Plakatgestaltung spontan umdefiniert in UTEUnited T eritorium Experience und geht weiter. Besuche der meisten Exposituren stehen noch aus ... Der Restaurierungsversuch von Müllbehälter-Bezeichnungen, die zwischenzeitlich weiß übermalt wurden, führte bei der Präsentation zu einer bewegten Diskussion über Respekt. Neben anderem nehmen wir auch die Untersuchung der Beziehung zwischen Respekt und Erkunden… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Experimentieren.Transformieren.Inszenieren

Sigrid Pohl

Der Fokus des Seminars richtet sich auf die Heranführung und Auseinandersetzung mitKonzepten und Strategien der aktuellen Kunst mit ihren Gestaltungs- und Ausdrucksmittelnin Hinblick auf eine selbstorientierte ästhetische Praxis. Die Studierenden werden befähigt,eigene Erfahrungen, Emotionen und Imaginationen in künstlerische Prozesse zutransformieren. 2018W/2019S

Praxen - Färben mit Naturstoffen

Karin Altmann

INDIGO / SHIBORI Seminar (SE) Praxen – Färben mit Naturstoffen Die Lehrveranstaltung konzentriert sich im Sommersemester nochmals auf den Farbstoff Indigo und vermittelt Studierenden in Theorie und Praxis grundsätzliches Wissen über Indigo-Küpenfärberei. Anhand der japanischen Shibori-Technik werden zudem Grundelemente der Reservetechnik vorgestellt sowie verschiedene künstlerische und technische Möglichkeiten zur Form-, Farb- und Mustergestaltung eröffnet. Shibori zählt zu den Reservierungsfärbeverfahren und… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Feldforschung im Weltmuseum Wien

Nicole Miltner

Das Weltmuseum Wien beherbergt über 200.000 ethnografische Objekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt, die einem regionalen Prinzip folgend auf 9 Sammlungen aufgeteilt sind. Die Spannweite reicht von seltenen mexikanischen, hawaiianischen oder brasilianischen Federobjekten über wertvolle Bronzen aus dem Königreich Benin hin zu alltäglichen Schirmkappen aus den USA oder zeitgenössischer nepalesischer Kunst. Das Anlegen der Sammlungen in diesem Ausmaß wurde erst… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Fläche/Körper/Raum

Manora Auersperg

Von einem oder mehreren Körpern ausgehend, werden im künstlerischen Seminar materielle Strukturen entwickelt, die im Gefüge des sozialen Raumes vermitteln und je eigene Verhältnisse begründen. Das Material expandiert zu einem Körperraum: es wirkt als Verlängerung/Verstärkung des Gespürsinns, als Steuerungs- und Empfindungsorgan, ermöglicht die physische Verbindung zu seinem Kontext und initiiert darüber eine Situation spontaner Partizipation. Der Prozess der Formfindung erfolgt… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Fotografie

Konrad Strutz

Die Lehrveranstaltung findet gemeinsam mit dem Seminar Künstlerische Projektarbeit - Fotografie statt. 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Hörvergessen

Ricarda Denzer

HÖRVERGESSEN - Transdisziplinäre künstlerische Praxis Ricarda DenzerPraxis / Künstlerische Projektarbeit2.0 / 2.0 SemStd. Das Projektseminar HÖRVERGESSEN - Transdisziplinäre künstlerische Praxis widmet sich im Sommer Semester dem Format des Dirty-Ear-Forums. Das Forum wurde 2013 von Brandon LaBelle in Berlin ins Leben gerufen und ist ein mobiles Projekt, das an verschiedenen Orten stattfindet. Im März 2019 wird das Dirty -Ear Forum in… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Intervention/Partizipation

Martin Krenn

Dialogische Kunst – Projektentwicklung Geblockte LV (An Wochenenden) Vorbesprechung: 08. März 2019, 15:15 – 16:15 Seminarraum Mix Media 1 Block-Termine werden an diesem Tag festgelegt Max. 15 TeilnehmerInnen Rechtsextremismus und Nationalismus breiten sich immer weiter in Europa aus und die grundsätzlichen Werte der Demokratie werden dadurch hinterfragt. Auf der anderen Seite leistet die Zivilgesellschaft an vielen Orten Europas Widerstand und… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Konflikt und Gestaltung A

Susanne Jalka

in dieser lehrveranstaltung geht es um intensive beschäftigung mit dem thema "konflikt" und damit um das spüren und das denken, das spannung halten kann, das konflikte nicht als bedrohung sondern als chancie für erkenntnis sehen kann und das den konfliktverlauf selbst bestimmen kann. also "STREITEN LERNEN" als wunsch, den streit zu gestalten! wir wissen, dass alle entwicklungen aus differenzen entstehen.… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Konflikt und Gestaltung B

Susanne Jalka

in dieser lehrveranstaltung biete ich studierenden, die sich intensiv mit der gestaltung von konflikten befassen wollen, besondere unterstützung und begleitung in ihren übungsprozessen an. es wird um konkrete fallbeispiele gehen. es wird um begleitung in kleinen arbeitsgruppen oder auch als einzelbegleitung gehen. termine werden wir je nach bedarf besprechen. die vorbesprechung am 03.05.2019 ist verpflichtend. alle andere termine werden verabredet.… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Künstlerisch forschen

Manfred Safr

Was ist das künstlerisches Forschen von KünstlerInnen bzw. Künstlergruppen? Ich möchte gemeinsam mit den StudentInnen untersuchen, welche wesentlichen Parameter für ein künstlerisches Erforschen der Wirklichkeit erkundet und festgelegt werden können. Die StudentInnen werden die künstlerische Forschungsarbeit von selbstgewählten KünstlerInnen oder Künstlergruppen präsentieren. Dabei orientieren wir uns an einem Gerüst von Henk Borgdorff: Was sind die Absichten, der originär-neue Beitrag, die… 2018W/2019S

15 / 24