1083 Lehrveranstaltungen

12 / 22

Laufende Portfolioarbeit

Tanja Widmann

Die Portfolios der Studierenden werden laufend entwickelt bzw. weitergeführt. Für ein begleitendes Gespräch bitte per email anmelden. Drei Termine, die als Abschlussgespräch für das Portfolio mit Studierenden ab dem 3. Semester gedacht sind, folgen noch. DIESE TERMINE FINDEN NUR NACH VORANMELDUNG STATT. Plätze begrenzt nicht mehr als 6 Personen/Termin. 2018W

Laufende Portfolioarbeit

Ricarda Denzer

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung.(1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidaktischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschränken, im… 2018W/2019S

Laufende Portfolioarbeit

Manora Auersperg

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung.(1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidaktischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschränken, im… 2018W/2019S, Übungen

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Graf

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung. (1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidaktischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschränken,… 2018W/2019S

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Putz-Plecko

Das Portfolio ist eine wesentliche und kontinuierliche Reflexionsebene des individuellen Studienverlaufs. Sie visualisieren damit in Semesterabschnitten die verschiedenen Ebenen Ihres Studiums, resümieren die wesentlichen Erfahrungen, Ihren individuellen Fokus und Erkenntniszuwachs in künstlerischer Form und stellen Ihr Portfolio in Kleingruppen vor. Die daraus resultierende gemeinsame Diskussion und Reflexion ihres Studienfortgangs hilft die persönliche Situation einzuschätzen und bietet Orientierung für nächste Schwerpunktsetzungen.… 2018W/2019S

Laufende Portfolioarbeit

Michaela Martinek

Begleitend zu den Lehrveranstaltungen in der Kunstpädagogik (BA/MA) werden Portfolios entwickelt bzw. weitergeführt. Eine künstlerische Visualisierung - durch die Erkenntnis gewonnen wird und die Erkenntnis vermittelt - ist die Herausforderung der Portfolio Arbeit. Das Portfolio ist jedes Semester als 1 x 1 m zu präsentieren und wird immer am Anfang oder während des Folgesemesters präsentiert und diskutiert.In der Go-Phase finden… 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Layout, Scribble, Storyboard

Roland Pecher

Praktische Übungen in Entwurfszeichnungen und Illustrationen im Zusammenhang mit Semesterthemen des Zentralen Künstlerischen Fachs. 2018W/2019S, Workshop

Legal Conditions of Architecture

Petra Rindler

The course covers the essential legal matters that are relevant to architects and provides with practical tools and guidance to mitigate and avoid legal problems. Throughout the course, where deemed relevant, the specific differences in certain national systems will be outlined. The main focus of the course are the applicable laws on contracts for work and services that (also) apply… 2018W, Vorlesungen

Licht, Belichtung und Beleuchtung

Jorit Aust

Licht als zentrales Gestaltungsmittel zu verstehen und zu beherrschen ist das Grundthema des Seminars. Das betrifft sowohl die technischen als auch inhaltlichen Aspekte der Lichtführung. Mit praxisnahen Übungen werden die fotografischen Grundkenntnisse der Studierenden erweitert und Basistechniken, wie die Lichtmessung, die Wahl der Leuchtmittel und Lichtformer theoretisch und praktisch vertieft. Ziel des Seminars ist die eigenständige Planung und Gestaltung von… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Licht, Praxis, Theater

Kathrin Kölsch

diese Vorlesung und Übung findet im Schauspielhaus statt und ist der vertiefende Teil zur anderen Übung von Licht, Praxis, Theater wir werden anhand des Lichtdesigns des jeweiligen Stücks weiter über Grundtechniken der Beleuchtung sprechen (Scheinwerfertypen, Positionen, Farben etc) und jede*r wird die Möglichkeit haben, eigene Ideen auszuprobieren und mal "konkret Licht zu machen" 2018W, Vorlesung und Übungen

Licht, Praxis, Theater

Kathrin Kölsch

diese Übung findet in den Klassenräumen statt. bei den zwei Terminen im Oktober werden wir das vorhandene Lichtequipment benutzen und über die Grundsätze von Beleuchten sprechen. (die Termine der Vorlesung im SSH vertiefen das dann alles ) bei den zwei Terminen im Jänner stellt dann jede*r einen Bühnenbildentwurf mit Lichtideen vor (gerne auch das Semsterthema) und wir sprechen über Machbarkeit… 2018W, Übungen

Lilith. Eine Kulturgeschichte des Weiblichen I

Renate Vergeiner

„...wer ist, die hervorbricht wie die Morgenröte, schön wie der Mond, auserwählt wie die Sonne, schrecklich wie eine waffenstarrende Heerschar?“ heißt es im Hohelied Salomonis. In der Figur der Lilith kulminiert die Vorstellung von der Frau als Gebärerin und Verschlingerin, als Heilige und Hure, als mörderische Verführerin und höchster spiritueller Liebe. In den Vorlesungen des WS werden historische und mythische,… 2018W, Vorlesungen

Lilith. Eine Kulturgeschichte des Weiblichen I

Renate Vergeiner

„...wer ist, die hervorbricht wie die Morgenröte, schön wie der Mond, auserwählt wie die Sonne, schrecklich wie eine waffenstarrende Heerschar?“ heißt es im Hohelied Salomonis. In der Figur der Lilith kulminiert die Vorstellung von der Frau als Gebärerin und Verschlingerin, als Heilige und Hure, als mörderische Verführerin und höchster spiritueller Liebe. In den Vorlesungen des WS werden historische und mythische,… 2018W, Seminar

Lösungsmittel in der Restaurierung

Martina Grießer

2018W, Vorlesungen

Logik und Sprache

Boris Roland Manner

Bei Problemen mit eigenen Texten. Ziel : Diskursivität, reflexiver Umgang mit der eigenen Arbeit. Form : Einzelgespräch, Arbeit an einem Text. 2018W/2019S, Seminar

Lyrik

Ulf Stolterfoht

2019S, Vorlesung und Übungen

Lyrik

Uljana Wolf

Dokumentarische Poetik – Zwischen Zettel, Zeugnis, Zerrbild im Gedicht. Das Gedicht reibt sich an der Wirklichkeit, an Fakten, Diskursen, Wissenschaft, Politik. Es schluck viel Wissen, bis es sich verschluckt: der Hickup ist seine einzige Rettung, sein Pickup. Denn sonst wäre das Gedicht ja Vorlesung, Aufsatz, Artikel. Ist es aber nicht. (Ist es nicht?) Also die Frage, die wir uns stellen… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Mal- und Handwerkstechniken

Marion Elias

2019S, Vorlesung und Übungen

Mal- und Zeichentechniken

Markus Roskar

Die Übungen beschäftigen sich mit Zeichentechniken, die für die Darstellung konkreter Objekte von Bedeutung sind. Lehrinhalte sind: das Anlegen von Flächen, Schraffuren und Ziehrichtung, Graphit- und Farbstifte, Kreiden, Marker und Fineliner, Aquarell, Gouache, Mischtechniken. 2018W/2019S, Übungen

Malereidiskurse der Gegenwart

Stefan Wykydal

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit gegenwärtigen Malereidiskursen, seit ca. 2010. Aktuelle Texte, Debatten und Praktiken werden mit historischen Entwicklungen und kulturellen Abhängigkeiten in Verbindung gebracht. Dabei wird davon ausgegangen, dass Malereidiskurse/-Praktiken sich nicht zuletzt aus dem Dialog mit anderen Medien entwickeln, Malerei als Übersetzungsphänomen. Studierende sollen mit für Diskurse grundlegenden Begriffen, wie klassische Moderne, Postmoderne, Post-Conceptualism, u.a., vertraut gemacht werden,… 2018W/2019S, Proseminar

Marcel Duchamp, Rrose Sélavy, R. Mutt

Martin Zeiller

2019S, Seminar

Margarete Schütte-Lihotzky. Architektur und Politik

Bernadette Reinhold

„Mythos der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts“, „erste Architektin Österreichs“, „Pionierin des sozialen Bauens“, „Erfinderin der Frankfurter Küche“, „Aktivistin der Frauenbewegung“, „Heldin des Widerstands gegen die Nazi-Diktatur“. Diese Zuschreibungen finden sich immer wieder, wenn von Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000) die Rede ist. Ausgehend von einem internationalen Symposium im Oktober 2018 steht im SE die bedeutende Architektin und Politaktivistin mit ihrem Werk im… 2018W, Seminar

Marketing

Silke Vollenhofer-Zimmel

Einführung in das Kulturmarketing 2018W/2019S, Seminar

Marketing I

Cordula Cerha

Marketing war auch schon mal lustiger als heute. Wo sind sie hin die guten alten Zeiten als Don Draper mit einem gepflegten Glas Whiskey in der einen und einer Zigarette in der anderen Hand mit einem charmanten Lächeln und ein paar launigen Späßen seine Kunden für eine Investition in eine nationale Werbekampagne gewinnen konnte? Derartiges gibt es nur noch in… 2018W, Vorlesung und Übungen

Marketing II

Cordula Cerha

Marketing war auch schon mal lustiger als heute. Wo sind sie hin die guten alten Zeiten als Don Draper mit einem gepflegten Glas Whiskey in der einen und einer Zigarette in der anderen Hand mit einem charmanten Lächeln und ein paar launigen Späßen seine Kunden für eine Investition in eine nationale Werbekampagne gewinnen konnte? Derartiges gibt es nur noch in… 2019S, Vorlesung und Übungen

Marktpositionierung, Markenschöpfung und Networking für Kunstschaffende

Christoph Wize

Wir beschäftigen uns mit den Themen: Marktpositionierung -> 6 Schritte zur eigenen Postionierung; eigene Wertehaltung, meine Mission und weitere Methoden und Techniken zur Positionerung? Wie positioniere ich mich auf dem Markt (auch über mein Netzwerk)? ... Markenschöpfung -> Methoden und Techniken der Markenschöpfung? Wie macht Markenschöpfung im Kunstbereich Sinn? ... Arbeitsweise in dieser Veranstaltung -> ca. 50% Vortrag und ca.… 2019S, Vorlesungen

Maschinenbau I

Matthias Pfeffer

Eiführung in die Entwicklung konstruktiver Grundprinzipien und Darstellung der gebräuchlichsten Grundelemente Ziel ist die Evolution technischer Grundlagen erkennbar zu machen 2018W, Vorlesung und Übungen

Maschinenbau II

Matthias Pfeffer

2019S, Vorlesung und Übungen

Maschinentechnisches Zeichnen I

Georg Glaeser

Studierende sollen die wichtigsten Darstellungsarten, aber auch die verwendeten "Kürzel" kennenlernen. Maschinenzeichnen hat seine eigenen Regeln. Diese stimmen keineswegs immer mit den Regeln der darstellenden Geometrie überein, sind aber durchaus wohldurchdacht und sinnvoll. Auch in Zeiten der computergestützten 3D-Darstellung hat Maschinenzeichnen seine Bedeutung nicht völlig eingebüßt. So kann man zB ältere Pläne / Machinenzeichnungen nur dann richtig lesen / interpretieren,… 2018W, Vorlesungen

Maschinentechnisches Zeichnen II

Georg Glaeser

2019S, Vorlesungen

Maschinentechnisches Zeichnen II

Georg Glaeser

2019S, Übungen

Master Thesis Tutorial

Bernd Kräftner

2019S, Konversatorium

Master Thesis Tutorial

Virgil Widrich

2019S, Konversatorium

Masterseminar

Martin Krenn

Betreuung der Konzeption und Realisation von künstlerisch ausgerichteten Master Arbeiten bzw. Diplomarbeiten mit besonderem Augenmerk auf das Verhältnis der künstlerischen zur wissenschaftlichen Arbeit. Termin nach Vereinbarung. 2018W/2019S, Seminar

Masterseminar

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Seminar

Masterseminar

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Seminar

Material Culture I

Alison Jane Clarke

Designing Value(s) mit Martina Grünewald Design: Kunst, Handwerk, Wirtschaftsfaktor? Wertediskurse bestimmen auf entscheidende Weise die normative Gestaltung unseres sozialen Lebens. Dieses Seminar widmet sich speziell der Frage, wie sich Werte und Werturteile rund um sowie durch die Gestaltung unserer Gegenstandswelt manifestieren und verändern. Anhand der kritischen Lektüre, schriftlichen Reflexion und Besprechung ausgewählter Texte unterschiedlicher literarischer Genres (z.B. wissenschaftlicher Essay, Sozialstudie,… 2018W, Seminar

Material Culture II

Alison Jane Clarke

2019S, Seminar

Materialkunde, Fertigungstechnik, Produktionsmethoden I

Christian Ruschitzka

2018W, Vorlesung und Übungen

Materialkunde, Fertigungstechnik, Produktionsmethoden II

Christian Ruschitzka

2019S, Vorlesung und Übungen

Materiallabor - Holz

Reinhold Krobath

Thema im Wintersemester: "Auf Biegen und Brechen" Sämtliche Biegetechniken im Holzbereich werden gezeigt und auf experimentelle Weise von den Studierenden getestet. Aus diesen Erkenntnissen und Ergebnissen wird danach ein Objekt gebaut. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Mathematisches Experimentarium Integration

Georg Glaeser

Mit Hilfe elementarer mathematischer, aber auch geometrischer und physikalischer Erkenntnisse werden spezielle aktuelle Themen behandelt. Vernetztes naturwissenschaftliches Denken soll geschult werden.Die Übung erlaubt es Studierenden, sich ganz einem von ihnen gewählten Thema unter "wissenschaftlicher Einzelbetreuung" zu widmen.Es handelt sich um keine Pflichtveranstaltung! 2018W/2019S, Seminar

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Orhan Kipcak

Projekt mit dem Radio ORF - Ö1, der Akademie Graz, der Kunstuniversität GrazProduktion von Hörstücken für eine Radiosendung, Lesung / Publikation In der Lehrveranstaltung geht es um Text- und Sprach-Konzepte in einem Naheverhältnis zu Medien. Schwerpunkte im Wintersemester sind Text und Klang, das Zusammenspiel von Sprache und Sound. Das Thema das in den Projekten behandelt werden soll, ist „Armut“, das… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Barbara Yelin

Der Comic ist ein junges und vielschichtiges Erzählmedium, nahezu unbegrenzt in seinen Möglichkeiten: Bilder und Texte werden in der Sequenz miteinander verwoben, verschränken sich, ergänzen sich, widersprechen sich, und ergeben ein komplexes Spannungsverhältnis. In diesem sechstägigen Workshop nähern wir uns den Codes der Bilderzählung aus verschiedenen Richtungen. Unter dem inhaltlichen Oberthema „Erinnerung“ werden die spezifische Formensprache anhand theoretischer Literatur und… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Oskar Aichinger

Musiktheater? Zeitgemäße Kunstform? Ausgehend von den Minidramen, einer Produktion des Kabinetttheaters, und von meiner neuen Oper, die im November ihre Premiere erleben wird, möchte ich zusammen mit den Studierenden das Musiktheater in all seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen zum Thema machen. Kann sein, dass wir auch versuchen, selbst dramatische Miniaturen zu kreieren, kann sein, dass wir gemeinsam eine Vorstellung besuchen. 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Roswitha Peintner

Künstlerische Forschung_Hören als Forschungspraxis Die Konzentration unserer Künstlerischen Forschung liegt in diesem Semester auf dem Hören. Wir gehen davon aus, dass die Art und Weise wie wir hören, und wie/ob wir uns das Gehörte bewusst machen, Einfluss auf unser Schreiben hat. Um festzustellen ob/inwiefern diese Annahme zutrifft, werden wir, einzeln und in der Gruppe, eine Reihe von Hörexperimenten planen und… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Zuzana Husárová

2019S, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Martin Krenn

Manifeste in der Kunst Welche Funktion haben Manifeste in der Kunst? Sind sie nur ein Aufruf um eine neue Kunstrichtung zu etablieren, oder wollen sie die Gesellschaft verändern? Kann ein Manifest selbst schon ein Kunstwerk sein? Welche sprachliche und künstlerische Qualität zeichnet ein Manifest aus und welche politische Bedeutung kann es annehmen? In der LV lesen und analysieren wir ausgewählte… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

12 / 22