1146 Lehrveranstaltungen

4 / 23

Design Entwurf 2.0

Marcus Bruckmann

Projektorientierte Arbeit an aktuellen Aufgabenstellungen: Hotel privat/öffentlich Werden und Vergehen individuelle Betreuung im WS1718 gemeinsam mit: Peter Mahlknecht Christian Ruschitzka Katrin Sailer Karin Santorso Harald Schreiber Christian Steiner Sergio Suchomel Die Lehre im Bereich des Entwurfs ist projektorientiert, die Betreuung der Studierenden erfolgt individuell. Bei der gemeinsamen Arbeit in Teams von Studierenden verschiedener Studienjahrgänge profitieren die Studierenden voneinander. Wissen und… 2017W, Vorlesung und Übungen

Design Entwurf 2.0

Stefan Diez

2018S, Künstl. Einzelunterricht

Design Entwurf 2.0

Anab Jain

2017W/2018S, Künstl. Einzelunterricht

Design Sketching

Heri Irawan

Die Lehrveranstaltung wird in 6 x 4h abgehalten (inkl. Pausen). 2018S, Vorlesung und Übungen

Design im Kontext mit Ökologie und Nachhaltigkeit

Christian Steiner

Vorlesung in Form einer Ringvorlesung mit Workshop. Zu jedem Termin wird ein/e Gastvortragende/r aus verschiedenen Fachbereichen eingeladen, um ihre/seine Erfahrungen und Sichtweisen zu diesem Thema darzulegen und mit den Studierenden zu diskutieren. Die bisherigen Gastvorträge sind unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLjR8HTOEMQuelbQKM_93K_v3F30wHwpSY abrufbar. 2017W, Ringvorlesung mit Workshop

Design im Kontext mit Ökologie und Nachhaltigkeit

Peter Knobloch

Vorlesung in Form einer Ringvorlesung mit Workshop. Zu jedem Termin wird ein/e Gastvortragende/r aus verschiedenen Fachbereichen eingeladen, um ihre/seine Erfahrungen und Sichtweisen zu diesem Thema darzulegen und mit den Studierenden zu diskutieren. Die bisherigen Gastvorträge sind unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLjR8HTOEMQuelbQKM_93K_v3F30wHwpSY abrufbar. 2017W, Ringvorlesung mit Workshop

Design in gesellschaftlichem und politischem Kontext

Björn Franke

Design as PoliticsDesign wird meist als die Gestaltung und Produktion von mehr oder weniger nützlichen Dingen verstanden und seltener als eine politische Aktivität. Die Gestaltung von Artefakten ist jedoch immer auch eine Entscheidung darüber, wie Menschen leben, kommunizieren oder sich verhalten sollen und wirkt somit gesellschaftsstrukturierend. Darüber hinaus sind politische Entscheidungen immer auch Designentscheidungen, da die entworfenen Gesetze und Verordnungen… 2018S, Ringvorlesung mit Workshop

Design und Diversität

Elena Shapira

Can You Design Your Emigration? On Design and Emigration What knowledge and skills do you need in order to successfully design your emigration? What role does design have in packing literally and symbolically your suitcase and further what role does it play in the process of integration into a new society? Can design help you to obtain a “new language”… 2017W, Proseminar

Designmanagement I

Silke Vollenhofer-Zimmel

Lehrinhalte: Grundlagen, Methoden und Techniken des Management, sowie die Vermittlung der nötigen "Soft Kills". 2017W, Vorlesungen

Designmanagement II

Silke Vollenhofer-Zimmel

Lehrinhalte: Vertiefung der Grundlagen, Methoden und Techniken des Management, sowie die Vermittlung der nötigen "Soft Kills" 2018S, Vorlesungen

Designmanagement als Unternehmensstrategie

Erwin Bauer

Designauftrag oder eigenes Projekt? Die praxisnahe Lehrveranstaltung bietet nicht nur Know How für das professionelle Durchführen klassischer Aufträge im Designer-Kunden-Verhältnis. Wenn Designer heute einflussreiche Lösungen jenseits der reinen Formgebung entwickeln wollen, brauchen sie ein neues Selbstverständnis als Entrepreneure. Unternehmerisch zu denken und die Tools für eine erfolgreiche Realisierung zu kennen, ist dafür die Voraussetzung. Die Diskussion um die neue Selbstbestimmung… 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Designs, Marken und Patente als registrierte Schutzrechte für Kreative

Tobias Fox

Künstler und Designer nutzen primär das Urheberrecht als Schutzform für ihr geistiges Eigentum. Es gibt jedoch auch die registrierten Schutzrechte wie z.B. das Design (oft auch: Geschmacksmuster), die Marke oder das Patent. Nicht nur Industriedesigner, auch Kunstschaffende bedienen sich regelmäßig solcher registrierter Rechte, obwohl sie vor einem Amt beantragt werden müssen, angegriffen werden können und mitunter kostspielig sind. Andererseits können… 2018S, Seminar

Didaktik und neue Medien I

Hubert Micheluzzi

wenn wir davon ausgehen, daß wir die letzten 50 jahre uns auf technologische bzw. mediale auseinandersetzungen eingelassen haben (im sinne von Mc Luhan: „the media is the message“), so befinden wir uns inzwischen in einer fokusierten neuorientierung. durch die entwicklung „neuronaler netze“, sowie die neuerliche beschäftigung mit „artificial intelligenz“ (AI), könnten den menschen wieder in den mittelpunkt des universums stellen.trotzdem… 2017W, Proseminar

Didaktik und neue Medien I: Spiele, Spielpädagogik und Jugendkultur

Fares Kayali

Das Seminar verschafft einen Überblick über die Bedeutung von Spielen in der Jugendkultur und betrachtet verschiedene Möglichkeiten Spiele gestalterisch gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen einzusetzen. Der für die Lehrveranstaltung relevante Spielbegriff spannt einen weiten Bogen von Brettspielen und zeitgenössischen digitalen Spielen hin zu Art Games und Serious Games. Gemeinsam werden sowohl Methoden zur konzeptuellen als auch zur praktischen Umsetzung von… 2017W, Proseminar

Didaktik und neue Medien II

Hubert Micheluzzi

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Erarbeitung von didaktischen Grundkonzepten und deren Vermittlungsstrategien in Bezug auf Neue Medien. Durch Planspiele entstehen Simulationen, bei denen Studierende die Rolle des Spezialisten, aber auch die des Unwissenden einnehmen. Diese Zeit soll genutzt werden, um über Entwicklungen nachzudenken, die durch innovative/technische Veränderungen in der Gesellschaft um uns herum, aber auch außerhalb unseres Kulturraums passieren.… 2018S, Proseminar

Didaktik und neue Medien II: Spiele, Spielpädagogik und Jugendkultur

Fares Kayali

Die Vorbesprechung des Seminars "Didaktik und Neue Medien II” am Mi 14.3. 15h entfällt krankheitshalber. Vorbesprechung am 21.3. 15h im SR13. Das Seminar verschafft einen Überblick über die Bedeutung von Spielen in der Jugendkultur und betrachtet verschiedene Möglichkeiten Spiele gestalterisch gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen einzusetzen. Der für die Lehrveranstaltung relevante Spielbegriff spannt einen weiten Bogen von Brettspielen und zeitgenössischen… 2018S, Proseminar

Die Architektur des Lichtes I

Lisa Truttmann

In dieser Lehrveranstaltung befassen wir uns Licht als Quelle, Medium und Subjekt von Bewegtbildern im Kontext von Kunst und Film. Bei der Analyse seiner Eigenschaften und verschiedenen Aspekten der Projektionsapparatur, bewegen wir uns durch filmische Räume die durch Licht geschaffen werden, skulpturale Räume die es konstruiert, und architektonische Räume, in denen es wahrgenommen wird. Kurze Vorträge, Screenings und Texte bilden… 2017W, Seminar

Die Architektur des Lichtes II

Lisa Truttmann

Auch im zweiten Teil dieses Seminars befassen wir uns mit Licht als Bedeutungsträger bei Bewegt­bildern im Kontext von Kunst und Film. Wir greifen auf die erarbeiteten Inhalte des ­vergangenen Semesters zurück und werden diese in praktischen Übungen und gemeinsamen Kleinprojekten umsetzen. Das Seminar gliedert sich alternierend in drei Termine für Dreharbeiten und vier ­Termine zur Vor- und Nachbereitung. In der… 2018S, Seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

Im Rahmen des Seminars erarbeiten die teilnehmenden Student/innen eine „virtuelle“ Ausstellung – d.h. wenngleich die tatsächliche Umsetzung der Ausstellung nicht geplant ist, durchlaufen die Student/innen alle Recherche-, Konzeptions- und Planungsarbeiten, die für das raumgreifende Medium Ausstellung notwendig sind. Die Teilnahme am gleichnamigen Konversatorium wird empfohlen. 2018S, Seminar

Die Ausstellung als Medium

Florian Bettel

gem. mit Alexandra Graupner. Im Rahmen des Proseminars erarbeiten die teilnehmenden Student/innen eine „virtuelle“ Ausstellung im AIL – d.h. wenngleich die tatsächliche Umsetzung der Ausstellung nicht geplant ist, durchlaufen die Student/innen alle Recherche-, Konzeptions- und Planungsarbeiten, die für das raumgreifende Medium Ausstellung notwendig sind. Inhaltlich möchte sich das Proseminar über die documenta 14 in Athen den Themenkomplexen Kapitalismus im 21.… 2017W, Proseminar

Die Ausstellung als Medium

Alexandra Graupner

gem. mit Florian Bettel. Im Rahmen des Proseminars erarbeiten die teilnehmenden Student/innen eine „virtuelle“ Ausstellung im AIL – d.h. wenngleich die tatsächliche Umsetzung der Ausstellung nicht geplant ist, durchlaufen die Student/innen alle Recherche-, Konzeptions- und Planungsarbeiten, die für das raumgreifende Medium Ausstellung notwendig sind. Inhaltlich möchte sich das Proseminar über die documenta 14 in Athen den Themenkomplexen Kapitalismus im 21.… 2017W, Proseminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

Die Lehrveranstaltung bietet einen Streifzug durch die verschiedenen Ausstellungsräume in Wien. Wir besuchen kunst-, kultur- und naturgeschichtliche Museen sowie die Schauplätze aktueller Kunst, wie Kunsthallen, Galerien und Offspaces. Dabei werden wir unterschiedliche Aspekte des Mediums Ausstellung konkret diskutieren und die Funktionen und Aufgabenbereiche der Schauräume thematisieren, mit Blick auf die Entstehungsgeschichte, Gegenwart und mögliche Zukunft des Mediums. Die Teilnahme am… 2017W/2018S, Konversatorium

Die Bildnerische Erziehung im Übergang Primarstufe - Sekundarstufe I

Regina Zachhalmel

Die Lehrveranstaltung thematisiert anhand der Analyse des kindlichen Darstellungsvermögens (Kinderzeichnung, plastisches Gestalten, Farbausdruck und -gebrauch... ) den Entwicklungs- und Bildungsstand von Schülerinnen und Schülern im Übergang von der Primarstufe in die Sekundarstufe I mit Fokus auf den aktuellen Fachhintergrund. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden Modelle der Entwicklung des kindlichen Darstellungs­vermögens, der Ästhetik der Kindheit und deren Bedingungsfelder vorgestellt – darauf… 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Die Idee des Realismus

Helmut Draxler

Für gewöhnlich begreift sich der Realismus im Gegensatz zum Idealismus. Doch zweifellos bezeichnet der Begriff des Realismus selbst eine Idee, und sei es die Idee dieses Gegensatzes selbst. Das heißt, ohne ein Quantum Idealismus ist der Realismus nicht zu denken. Wie kann nun dieser ideelle Aspekt des Realismus verstanden werden? Eher im produktiven Sinn einer Ausrichtung an einer möglichst wirklichkeitsgerechten… 2018S, Vorlesungen

Die Idee des Realismus

Helmut Draxler

Für gewöhnlich begreift sich der Realismus im Gegensatz zum Idealismus. Doch zweifellos bezeichnet der Begriff des Realismus selbst eine Idee, und sei es die Idee dieses Gegensatzes selbst. Das heißt, ohne ein Quantum Idealismus ist der Realismus nicht zu denken. Wie kann nun dieser ideelle Aspekt des Realismus verstanden werden? Eher im produktiven Sinn einer Ausrichtung an einer möglichst wirklichkeitsgerechten… 2018S, Seminar

Die Künstler-Persönlichkeit

Monika Spiegel

Diese Lehrveranstaltung soll einen Überblick über die verschiedenen Persönlichkeitsstrukturen schaffen, mit dem Ziel, in Verbindung zwischen Praxis und Theorie, Ihnen ihre eigene Persönlichkeit näher zu bringen. Die Veranstaltung hat einen selbstreflexiven Anteil. Im Seminar wird auf folgende Themengebiete eingegangen: · Wie setzt sich eine Persönlichkeit zusammen? · Welche Typologien lassen sich unterscheiden? · Was ist der Ursprung der Persönlichkeit und… 2017W, Vorlesungen

Die Kunst der Gegenwart (Zyklus IV)

Eva Kernbauer

Der vierte Teil der Überblicksvorlesung bespricht, in thematische Kapitel gegliedert, Arbeiten der Gegenwartskunst seit den 1950er Jahren. Die Grundfrage, welche Kriterien sich zur Charakterisierung und Periodisierung von „Gegenwartskunst“ anbieten, begleitet die gesamte Vorlesung. Die einzelnen Kapitel stellen die Besprechung einzelner Werke bzw. Werkkomplexe ins Zentrum und behandeln Themen, die für die aktuelle Situation von Bedeutung sind: Medialität und Konzeptualität, Gattungsbezüge… 2018S, Vorlesungen

Die Realität der Malerei

Helmut Draxler

Die Geschichte der modernen Malerei wird gerne nach dem Muster: „Von der Nachahmung zur Erfindung der Wirklichkeit“ beschrieben. Hierin wird eine grundsätzliche Verschiebung im Realitätsverständnis von Malerei deutlich. Die Realität liege nicht mehr außerhalb ihrer selbst und könne mimetisch eingefangen werden; sie sei vielmehr im Prozess der je eigenen Hervorbringung verwurzelt. Dieses progressive Narrativ übersieht, dass Malerei immer schon zwischen… 2018S, Seminar

Die Zeichnung I

Nikolaus Gansterer

Vermittlung von Grundbegriffen zeichnerischer Praktiken sowie Techniken des Mappings und verschiedener Notationssysteme. Einführung in Fragestellungen subjektiver Kartografien, Choreo-graphien und Partituren, Methoden des Auf-Zeichnens und Ein-Schreibens sowie des "expanded drawings" mittels Material und Bewegung. 2017W, Seminar

Die Zeichnung II

Nikolaus Gansterer

Vermittlung von Grundbegriffen zeichnerischer Praktiken sowie Techniken des Mappings und verschiedener Notationssysteme. Einführung in Fragestellungen subjektiver Kartografien, Choreo-graphien und Partituren, Methoden des Auf-Zeichnens und Ein-Schreibens sowie des "expanded drawings" mittels Material und Bewegung. 2018S, Seminar

Die bleiernen Jahre. Kunst und Politik in den 1970er Jahren

Katharina Jesberger

Die 70er Jahre werden in diesem Proseminar nicht als Jahrzehnt, sondern programmatisch begriffen, als die von ’68 getragene Zeit: von Befreiung, Jugendbewegung, Gesellschaftsveränderung, ideellem und/oder bewaffnetem Kampf zur Revolution. Für einen Moment sind Kunstproduktion und politische Agitation nicht getrennt zu denken. Mit Künstler*innen der 70er werden wir einen Blick werfen auf die Bilder der RAF, die Bedeutung von Öffentlichkeit, Kommune,… 2018S, Proseminar

Digital Design and Full Scale Fabrication

Andrei Gheorghe

DIGITAL DESIGN AND FULL SCALE FABRICATION ‘17 Dynamic active bending structures Efilena Baseta / Philipp Hornung / Andrei Gheorghe 11th-15th December 2017 (tbc) Introductory Session will take place on WED 18th October @1pm in SR13 this class is limited enrollment, attendance at introductory session is required for class participation /// Brief “The form is a system which organizes itself in… 2017W, Seminar

Digital Fabrication

Peter Knobloch

Einführung: 3D Drucker Funktionsprinzipien (ca. 7 verfügbaren Technologien) Verfügbare Materialien Typische Eigenschaften und Anwendungen Datenformat STL Do’s and Dont’s Kosten- & Druckzeitermittlung Gerätekalibrierung, -pflege und Wartung Einführung: Lasercutter Funktionsprinzip Geeignete Materialien Prüfung auf Eignung bei unbekannten Materialien Schneiden & Gravieren Typische Eigenschaften und Anwendungen Datenformat G-Code Do’s and Dont’s Kosten- & Druckzeitermittlung Gerätekalibrierung, -pflege und Wartung Einführung: Digital Modeling Kurzeinstieg:… 2018S, Vorlesung und Übungen

Digital Sound & Voice III

Thomas Felder

Projektbezogene Lehrveranstaltung zu den Themen Sounddesign, Musikproduktion sowie die Entwicklung klanginstallativer Settings. Dabei werden Grammatik und Dramaturgie von Klangereignissen ebenso behandelt, wie historische Zusammenhänge unterschiedlicher Klangkunstdisziplinen. Für Studierende der Digitalen Kunst im 2. Studienabschnitt 2017W, Seminar

Digital Sound & Voice IV

Thomas Felder

Projektbezogene Lehrveranstaltung zu den Themen Sounddesign, Musikproduktion sowie die Entwicklung klanginstallativer Settings. Dabei werden Grammatik und Dramaturgie von Klangereignissen ebenso behandelt, wie historische Zusammenhänge unterschiedlicher Klangkunstdisziplinen. Für Studierende der Digitalen Kunst im 2. Studienabschnitt 2018S, Seminar

Digital Sound & Voice V

Ulla Rauter

Wie klingt ein Kollektiv? Im Workshop werden künstlerische Strategien und technologische Mittel für gemeinschaftliche und partizipative Klangkompositionen und -installationen gezeigt und selbst umgesetzt.Konzepte kollektiven Komponierens werden vorgestellt. Eine Live coding Session und das Improvisieren mit digitalen Klängen wird ebenso Teil des Programm sein wie Ideen für sensor-basierte Interfaces zur Steuerung der generierten sounds. Hardware/Software: Pure Data / MaxMSP, Raspberry Pi,… 2017W/2018S, Seminar

Digital und Analog ist Dialog

Peter Miller

2018S, Vorlesungen

Digitale Bildbearbeitung

Albert Winkler

2018S, Vorlesung und Übungen

Digitale Bildbearbeitung

Pascal Petignat

Digitale Fotoproduktion Theoretischer und praktischer Überblick in Konzepte und Methoden digitaler Fotoproduktion und die praktischen Möglichkeiten an der Klasse für angewandte Fotografie und zeitbasierte Medien: digitale Aufnahmetechnik, hybride Aufnahmetechnik, Datenhandling und Aufbereitung für Ausgabe in diversen Medien. 2017W, Vorlesung und Übungen

Digitale Performance I

Alexander Martinz

Anhand von aktuellen sowie klassischen Filmbeispielen beleuchtet die LV postmoderne Strategien im Film (Intertextualität, Selbstreferenzialität, Dekonstruktion, Instabilität, Ironie, etc.). Das Programm beinhaltet unter anderem Filme von: György Palfi, Claire Denis, Abbas Kairostami, Jean-Luc Godard, Catherine Breillat, Mel Brooks, Bruno Dumont, Billy Wilder, Lucrecia Martel, Alain Robbe-Grillet, Carlos Reygadas...) 2017W, Seminar

Digitale Performance I: Grundlagen der Videoproduktion

Johannes Steurer

Das Seminar erläutert den Produktionsvorgang von Videos ausgehend von einem fertigen Storyboard bis zur DVD oder Blu-ray und zur Web-Präsentation. Es vermittelt Grundkenntnisse zum Produktionsablauf und zur Handhabung des medientechnischen Equipments. In der Klasse Transarts steht ein vielfältiges technisches Equipment zur Verfügung um das theoretisch erworbene Wissen auch praktisch umzusetzen. Damit wird der Workflow einer Videoproduktion erlernt. Das Ziel ist… 2017W, Seminar

Digitale Performance II

Alexander Martinz

Anhand von aktuellen sowie klassischen Filmbeispielen beleuchtet die LV postmoderne Strategien im Film (Intertextualität, Selbstreferenzialität, Dekonstruktion, Instabilität, Ironie, etc.). Das Programm beinhaltet unter anderem Filme von: Abbas Kairostami, Tod Haynes, Jean-Luc Godard, Catherine Breillat, Mel Brooks, Lucrecia Martel, Alain Robbe-Grillet, Carlos Reygadas...) 2018S, Seminar

Digitale Performance II: Grundlagen der Videoproduktion

Johannes Steurer

Das Seminar erläutert den Produktionsvorgang von Videos ausgehend von einem fertigen Storyboard bis zur DVD oder Blu-ray und zur Web-Präsentation. Es vermittelt Grundkenntnisse zum Produktionsablauf und zur Handhabung des medientechnischen Equipments. In der Klasse Transarts steht ein vielfältiges technisches Equipment zur Verfügung um das theoretisch erworbene Wissen auch praktisch umzusetzen. Damit wird der Workflow einer Videoproduktion erlernt. Das Ziel ist… 2018S, Seminar

Digitaler Entwurf und Materialität I

Martina Menegon

Digitaler Entwurf und Materialität / Digital Design and Materialityor how to “mis-use” digital tools for artistic production exploring emerging, open source - or very low budget - technologiesDigitaler Entwurf und Materialität I - creating artistic digital contentFocused on the materiality of the digital, in its experimental and three-dimensional form, the course provides a practical insight on available open source and… 2017W, Seminar

Digitaler Entwurf und Materialität II

Martina Menegon

Digitaler Entwurf und Materialität / Digital Design and Materialityor how to “mis-use” digital tools for artistic productionexploring emerging, open source - or very low budget - technologies“Virtual Reality projects frequently promise experiences so realistic you won’t believe that you are in VR. I’m interested in the opposite” […] these emerging technologies can be used to capture the abstract, the confusing,… 2018S, Seminar

Digitaler Satz - InDesign - Grundlagen A

Wolfgang Haspinger

Die Lehrinhalte von Grundlagen A und Grundlagen B sind ident. In der Lehrveranstaltung "Digitaler Satz" wird die Gestaltung und das Design von Printprodukten wie Poster, Flyer, Broschüren, Zeitschriften, Bücher etc. mit dem Programm Adobe InDesign CC vermittelt. Die TeilnehmerInnen lernen einen möglichst sinnvollen und effizienten Einsatz der Werkzeuge für Text- und Bildkomposition (Layout) der entsprechenden Printprodukte, sowie die für die… 2017W, Vorlesung und Übungen

Digitaler Satz - InDesign - Grundlagen B

Wolfgang Haspinger

Die Lehrinhalte von Grundlagen A und Grundlagen B sind ident. In der Lehrveranstaltung "Digitaler Satz" wird die Gestaltung und das Design von Printprodukten wie Poster, Flyer, Broschüren, Zeitschriften, Bücher etc. mit dem Programm Adobe InDesign CC vermittelt. Die TeilnehmerInnen lernen einen möglichst sinnvollen und effizienten Einsatz der Werkzeuge für Text- und Bildkomposition (Layout) der entsprechenden Printprodukte, sowie die für die… 2017W, Vorlesung und Übungen

Digitaler Satz - InDesign für Fortgeschrittene

Wolfgang Haspinger

Arbeiten mit Mengentext, Erstellen von Inhaltsverzeichnis, Index, Fußnotenverwaltung und Formatierung; Grep-Styles; Erstellen von interaktiven Indesign-Dokumenten (Einbettung von Filmen, Soundfiles, Hyperlinks, ...) und Pdf-Export. Programmversion: Indesign CC 2018, Deutsch Unterrichtssprache: DeutschVoraussetzungen: Indesign Grundlagen 2018S, Vorlesung und Übungen

4 / 23