Lehrveranstaltungsverzeichnis

23 Lehrveranstaltungen
Die Kunst der Gegenwart (Zyklus IV)

Eva Kernbauer

2018S, Vorlesungen

Die bleiernen Jahre. Kunst und Politik in den 1970er Jahren

Katharina Jesberger

2018S, Proseminar

Druckgrafik als Medium künstlerischer, politischer und religiöser Debatten

Johanna Schwanberg

2018S, Seminar

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Bernadette Reinhold

2018S, Proseminar

Exotik. Vom Nahen und Fernen

Martin Zeiller

2018S, Seminar

Gender Studies: Kunst-Forschung-Geschlecht

Edith Futscher

MAßLOS GROßE GESTEN Maßlosigkeit ist Thema der disziplinenübergreifenden Vortragsreihe im Studienjahr 2017/18. Es wird das Überschreiten von Angemessenheit in Formen der Rede, im Gestischen, in Handlungsweisen der performativen Künste oder im Bereich von queer-feministischen Protestformen und den damit einhergehenden fantastisch-provokanten Manifesten in den Blick genommen. Nachgedacht wird über große Gesten, die das Maßlose am Geschlechterverhältnis selbst hervorkehren: Auf unterschiedlichen Ebenen… 2017W/2018S, Vorlesungen

Groß und klein. Maßstab und Skalierung in der Kunst

Eva Kernbauer

2018S, Seminar

Hot Spot. Aktuelle Kunstproduktion im Diskurs(Analyse künstlerischer Produktion)

Martin Zeiller

ICH KANN KEINE KUNST MEHR SEHEN (Timm Ulrichs) In diesem vielschichtigen und vielgestaltigen dialogisch angelegten Proseminar wollen wir jenseits des omnipräsenten like/dislike buttons Orte der Gegenwartskunst besuchen, Schlaglichter auf Produktion, Distribution und Rezeption werfen. Die Komfortzone der historischen Distanz verlassend beleuchten wir das wechselseitige Verhältnis von Kunstkritik, Kunstgeschichte und aktueller Kunst zwischen Dekor und (kunsthistorischer) Tiefe, zwischen Entertainement und Belehrung,… 2017W, Proseminar

Im Museum. Alte und Neue Kunst diskutieren (Analyse künstlerischer Produktion)

Martin Zeiller

2018S, Proseminar

Kunst der Moderne 1800-1950 (Zyklus III)

Eva Kernbauer

Dieser dritte Teil der Überblicksvorlesung behandelt die Epoche der Moderne, also das 19. und frühe 20. Jahrhundert. Die Vorlesung setzt bei der Epochenschwelle um 1800 an und schließt mit einem ersten Blick auf die Kunst der internationalen Nachkriegsavantgarden der 1940er und 1950er Jahre ab. Der Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf der europäischen Kunstgeschichte, wobei diesmal die Frage nach Bedeutung der… 2017W, Vorlesungen

Kunst der frühen Neuzeit 1400-1800 (Zyklus II)

Edith Futscher

2018S, Vorlesungen

Kunst und Reform. 150 Jahre Angewandte

Bernadette Reinhold

Ausgehend von kunsthistorischen Untersuchungen befasst sich das PS mit den wesentlichen Stationen, Protagonist/innen, Zielen und Widersprüchen, die die Geschichte der 1867 gegründeten Kunstgewerbeschule (KGS) prägen. Neben nationalökonomischen Aspekten, der Vision einer „glückvollen“ Verbindung von Kunst/Handwerk & Industrie steht eine solide künstlerisch-kunsthandwerkliche Ausbildung im Zentrum, zu der von Beginn an Frauen zugelassen sind. Diskutiert man zu Klimts Studienzeit noch „Stylfragen“, so… 2017W, Proseminar

LOVE

Martin Zeiller

ILOVEYOU E-Mail Virus, Anfang 21. Jhd. Es werden in diesem Seminar unterschiedliche Bedeutungen des großen Gefühls und schillernden Begriffs Liebe, thematisiert in künstlerischen Produktionen, in verschiedenen kunsthistorischen Kontexten untersucht. So tritt Liebe zwischen sinnlicher Empfindung und ethischer Grundhaltung auf, als Zuneigung, Eros, Freundschaft, Agape, Caritas und Nächstenliebe, als auch nach der Entsakralisierung der Sexualität, dann spätestens im Rahmen der 68er… 2017W, Seminar

Privatissimum für DissertantInnen

Eva Kernbauer

Die Teilnahme am PV ist Dissertant/innen von Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Kernbauer vorbehalten. 2017W/2018S, Privatissimum

Reduktion und Opulenz I

Sophie-Marie Geretsegger

2017W, Proseminar

Reduktion und Opulenz II

Sophie-Marie Geretsegger

2018S, Proseminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Kernbauer

Die Teilnahme ist Lehramtsstudierenden vorbehalten, deren Diplomarbeit oder Masterarbeit durch Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Kernbauer betreut wird. 2017W/2018S, Seminar

South as a State of Mind? Eine Nachlese zur documenta 14 in Athen und Kassel

Antonia Rahofer

2017W, Seminar

Strittige Bilder, streitbare Bilder: Beispiel der Reformation

Edith Futscher

STRITTIGE BILDER, STREITBARE BILDER: DAS BEISPIEL DER REFORMATION Wie kommt es, dass eine visuell geführte Polemik oder ‚Karikaturen’ derart verletzen können, dass eine Menge in Aufruhr gerät (oder Einzelne zu Tätern werden)? Wie kommt es, dass Bildwerke stellvertretend zu Opfern von Gewalt werden können? Was motiviert zu Bilderstreit und Bilderstürmen? – Mit diesen und ähnlichen Fragen werden wir uns der… 2017W, Seminar

Transkulturelle Spielräume der Moderne

Eva Kernbauer

Im Zentrum des Seminars steht die große Bedeutung der Auseinandersetzung mit „fremder“ Kunst und Kultur für die Entwicklung der europäischen Kunst der Moderne (1800-1950). Wir werden uns mit der Aneignung nichtwestlicher Kulturen und künstlerischer Ausdrucksformen durch westliche Künstler/innen beschäftigen, die unterschiedliche Formen angenommen hat: Orientalismus, Exotismus und Primitivismus durchziehen die Kunst der Romantik, des Symbolismus, des Expressionismus, des Surrealismus und… 2017W, Seminar

Übung vor Originalen

Katharina Jesberger

Bei der Übung vor Originalen werden wir verschiedene Museen und Ausstellungen besuchen, um am Original die Möglichkeiten der Bildinterpretation und Kunstvermittlung zu erproben.Im Unterschied zum in der Kunstgeschichte sonst üblichen Arbeiten mit Reproduktionen werden wir in diesem Proseminar die Möglichkeiten der Bildinterpretation und Kunstvermittlung am Original im Museum erproben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beschreibung des Bildes, das Erkennen ästhetischer… 2017W, Proseminar

Übung vor Originalen

Edith Futscher

2018S, Proseminar

Vom Paläolithikum zum Spätmittelalter (Zyklus I)

Edith Futscher

Die Vorlesung soll eine Orientierungshilfe im weiten Feld der künstlerischen Äußerungen von der Prähistorie bis hin zum Spätmittelalter darstellen. Es wird ein Überblick gegeben, der seinen Ansatzpunkt weniger bei der Entwicklung von Formensprachen, sondern in einzelnen künstlerisch und kunsttheoretisch relevanten Fragestellungen nimmt. Gefragt wird u.a. nach Praxen der Bilderverehrung und Bildskepsis, nach dem Umgang mit Zeit, nach Mimesis und Repräsentation,… 2017W, Vorlesungen