künstlerisches Diplomstudium, 8 Semester (240 ECTS)
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts
Zweiter Studienabschnitt: 6 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, der Diplomarbeit und der abschließenden kommissionellen Diplomprüfung
316 Lehrveranstaltungen

1 / 7

3D Modelling - Maya

Thomas Lorenz

2019S, Vorlesung und Übungen

A course on otherness

Eva Seiler

2019S, Vorlesung und Übungen

AUTO - Bild, Text, Layout

Heribert Friedl

2018W, Vorlesung und Übungen

Ästhetik der Farben

Marion Elias

Erweiterung der technologischen Basis ("Handwerk") der Malerei (in breitem Sinn) zur kritischen Betrachtung des Themenkreises "Farbe" in Theorie und Praxis Die Alltagssprache verwendet den Ausdruck ästhetisch oft als Synonym für schön, geschmackvoll, ansprechend. In der Wissenschaft dagegen bezeichnet der Begriff die gesamte Kategorie von Eigenschaften, die darüber entscheiden, wie wir Objekte wahrnehmen, auch und insbesondere, ob wir sie als schoen… 2018W, Vorlesungen

Ästhetik und Politik

Ernst Strouhal

2019S, Seminar

Ästhetik und Politik

Ernst Strouhal

2018W, Proseminar

Ästhetische Fragen u. Theorien d. Öffentlichkeit.Alltagsästhetik-Massenkultur I

Franz Schuh

Die Quellen, aus denen man erfährt, was Kunst sein soll sind vielfältig. Zu ihnen gehört die Dichtung: „Unsere Kunst ist ein von der Wahrheit Geblendetsein: das Licht auf dem zurückweichenden Fratzengesicht ist wahr, sonst nichts!“Diese Worte Franz Kafkas stammen aus den „Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande.“ Sie klingen merkwürdig, auch weil sie Widersprüchliches entschieden als Einheit ausdrücken: Die Kunst hat ihre… 2018W, Seminar

Aisthesis. Zur sinnlichen Wahrnehmung

Marion Elias

Die lectures "aisthesis"; zur sinnlichen Wahrnehmung (Aisthesis; Äshtetik; zur Messbarkeit einer Sensation; È bello cio che è bello) verstehen sich als Serie von Interventionen zum Thema Ästhetik, "Schönheit" und (sinnliche) Wahrnehmung. KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen (NeurologInnen, HirnforscherInnen) werden den Problemkreis je aus ihrem speziellen Blickwinkel vorstellen und zur Debatte stellen. Dabei sind sowohl die KollegInnen aus dem Haus (Lehrende, StundentInnen,… 2018W/2019S, Workshop

Aktzeichnen

Josef Kaiser

Mit dem Aktzeichnen, einem wesentlichen Bestandteil des Faches Objektstudium, einer Disziplin aus immer wieder neuen Kombinationen historischer Beispiele und zeitgenössischer Ansätze, wird die Vermischung von traditionellen und progressiven sowie von formal gebundenen und künstlerischen freien Inhalten untersucht. Anmeldung und Termine zur Lehrveranstaltung: siehe Aushang Aktsaal 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Aktzeichnen

Maria Temnitschka

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Aktzeichnen - Bildende Kunst

Judith P Fischer

Mit dem Aktzeichnen, einem wesentlichen Bestandteil des Faches Objektstudium, einer Disziplin aus immer wieder neuen Kombinationen historischer Beispiele und zeitgenössischer Ansätze, wird die Vermischung von traditionellen und progressiven sowie von formal gebundenen und künstlerischen freien Inhalten untersucht. Anmeldung zur LV: siehe Aushang Aktsaal WS 2018, Vorlesung und Übung. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Alternativer Tiefdruck (Tiefdruck 3)

Veronika Steiner

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Analoge Medienkunst in der digitalen Medienkultur

Gabriele Jutz

Dass angeblich veraltete analoge Medien in der zeitgenössischen Kunst nicht nur größte Aktualität, sondern auch kritisches Potenzial besitzen, zeigen zahlreiche fotografische und filmische Arbeiten der letzten Jahre. Am Beispiel von künstlerischen Praktiken, die zwar der Idee des Fotografischen und/oder Kinematischen verpflichtet sind, nicht aber zwingend in Fotografien oder Filmen resultieren, wird in der Vorlesung dargelegt, auf welch vielfältige Weise das… 2018W, Vorlesungen

Anatomie für Künstler

Hans-Christian Bankl

Anatomie für Künstler (VU) (Anatomisches Zeichnen) Theorie und Praxis Anatomie heisst Zergliederungskunst. Zergliedern des Körpers in seine Formbestandteile und damit Einblick in Aufbau und Organisation, somit Verständnis der Zusammenhänge. Wir betreiben Anatomie für Künstler, nicht Anatomie für Mediziner. Plastische Oberflächenanatomie ist die Betrachtung der Gestalt, der Proportionen und der Modellierung der Oberfläche. Die Oberfläche wird durch die unter der Haut… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Animationsfilm

Nikolaus Jantsch

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Arbeiten mit Material - A I

Peter Höll

2018W, Vorlesung und Übungen

Arbeiten mit Material - A II

Peter Höll

2019S, Vorlesung und Übungen

Arbeiten mit Material - B I

Peter Höll

2018W, Vorlesung und Übungen

Arbeiten mit Material - B II

Peter Höll

2019S, Vorlesung und Übungen

Architekturgeschichte Österreichs

Matthias Boeckl

2018W, Vorlesungen

Art Matters: Kunst, Biologie und Medientheorie im 21. Jahrhundert

Ingeborg Reichle

Die Vorlesung Art Matters gibt einen Überblick über aktuelle Kunstpraktiken und Ausstellungen, welche die Technisierung des Lebendigen durch die Verschmelzung von Informationstheorie, Informatik und Molekularbiologie thematisieren und auf eine Neubewertung des relationalen Verhältnisses von Gegenwartskunst und Naturproduktion in den Technowissenschaften (Biotechnologie, genome editing, Synthetische Biologie) fokusieren. Standen bislang vor allem technische Medien im Fokus medientheoretischer Erkundungen, so kommt gegenwärtig eine… 2018W, Vorlesungen

Artful Science I

Brigitte Lachmayer-Felderer

2018W, Vorlesungen

Artful Science II

Brigitte Lachmayer-Felderer

2019S, Vorlesungen

Artful Science III

Brigitte Lachmayer-Felderer

2018W, Seminar

Artful Science IV

Brigitte Lachmayer-Felderer

2019S, Seminar

Arts & Craft Movement - Geschichte der Lebensmodelle_Experimente

Sophie-Marie Geretsegger

Die Geschichte von künstlerischer Produktion hat immer wieder zu Kreuzungs- und Knotenpunkten zwischen Kunst und Handwerk geführt. Immer war dies auch das Resultat gesellschaftspolitischer Entwicklungen, meist auf heftige politische Auseinandersetzungen folgend. Künstlerische Gruppierungen und Bewegungen waren häufig der Anstoß zu solchen Annäherungen, eingebettet in experimentelle Versuche das Zusammenleben zu gestalten. Sowohl der künstlerische Ausdruck sollte gesteigert, als auch die sozialen… 2018W, Proseminar

Aufnahmetechniken: Kameratechnik

Marcelo Slama

2018W/2019S, Übungen

Ausstellungs- und Projektmanagement / Methoden und Strategien

Judith P Fischer

Die Umsetzung einer Idee kann an der Schnittstelle zwischen Kunst, Kultur und Gesellschaft zu vielschichtigen Ergebnissen führen.In der LV werden Strategien entwickelt und Methoden vermittelt, welche zu einem Ausstellungsprojekt, unter Einbeziehung aller zur Verfügung stehenden Ressourcen, führen. Aus dem individuellen Brainstorming (Idee/Konzept) resultieren (fiktive) Projekte, die auf dem Weg von der Idee, über die Planung bis hin zur Umsetzung begleitet… 2018W, Seminar

Backlist: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

2019S, Proseminar

Betriebswirtschaft und Recht - Professional Studies

Nikolas Heep

2019S, Ringvorlesung mit Workshop

Bildpolitiken um 1560: Pieter Bruegel der Ältere

Edith Futscher

Anlässlich der umfangreichen Ausstellung im Kunsthistorischen Museum Wien (2. 10. 2018-13. 1. 2019) wird das Proseminar dem Werk Bruegels gewidmet und findet teilweise im Museum statt. Es werden Einzelanalysen zum einen im Zusammenhang des Gesamtwerks in unterschiedlichen Bildmedien, zum anderen mit Blick auf den soziopolitischen Kontext erarbeitet. Es werden bildimmanente Strukturen der Reihung, des Versteckens und Transponierens, die Konzeption der… 2018W, Proseminar

Bildpunkte in Bewegung I - Video Art (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2018W, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung I - Video Art (Teil 2)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2019S, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung II - Dokumentarfilm/Video (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2018W, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung II - Dokumentarfilm/Video (Teil 2)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2019S, Vorlesungen

BioArt: New Directions in Art & Biotechnology

Ingeborg Reichle

2019S, Vorlesungen

Computer als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

2018W, Seminar

Computergestützte Entwurfs- und Zeichentechniken

Birgit Hertel

Es werden maximal 14 Plätze vergeben.(Mitbelegende sowie externe StudentenInnen müssen leider zurück gereiht werden)Es gibt keine Vorbesprechung. Eine Anmeldung ist verpflichtend für die Teilnahme am Kurs. Bitte bei Nicht-Teilnahme unbedingt und aus Fairness anderen Studierenden gegenüber frühzeitig wieder abmelden.Die Lehrveranstaltung wird in 8 x 3h abgehalten. Gelehrt werden Techniken in Photoshop und Illustrator (im Hinblick auf Zeichnen, Malen, Illustrieren, Scribble… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Creative Coding

Jonas Bohatsch

Diese Lehrveranstaltung vermittelt grundlegende Programmierkenntnisse (Programmieren als Kulturtechnik für Designer/Künstler*innen) und zeigt, wie Programmieren als weiteres Werkzeug in der gestalterischen und künstlerischen Praxis eingesetzt werden kann. Nach Abschluss der LV besitzen die Student*innen die entsprechenden Grundkenntnisse und den nötigen Überblick um weitere Schritte eigenständig unternehmen zu können. Anstatt grafische Benutzeroberflächen (GUI) zu nutzen, die Metaphern alter Medien simulieren (Beispiel: Radiergummi… 2019S, Vorlesung und Übungen

Culture Club I

Roman Horak

2018W, Proseminar

Culture Club II

Roman Horak

2019S, Seminar

Das Offene organisieren, oder: WAS IST PRAXIS

Franziska Ipfelkofer

Der Begriff „Praxis“ ist alles andere als eindeutig. So einfach es sich z. B. von „künstlerischer Praxis“ oder von der Abgrenzung der „Theorie“ von der „Praxis“ sprechen lässt, so leicht ist es, dieses Konzept in sehr verschiedenen Sinnhorizonten in Anspruch zu nehmen. Möglich ist dies aufgrund einer wesentlichen Offenheit, die seine spezifisch moderne Form kennzeichnet: Das Proseminar geht von der… 2018W, Proseminar

Das geistige Eigentum: die eigene Idee als Design, Marke oder Patent

Tobias Fox

Kreativ tätige Menschen kommen früher oder später mit dem Designrecht, dem Markenrecht oder mit Patenten in Berührung, obwohl diese Schutzrechte vom Gesetzgeber eher für die gewerbetreibende Industrie vorgesehen sind. Mit einem registrierten Design oder einem erteilten Patent kann man andere daran hindern, dasselbe oder etwas Ähnliches zu tun, man kann aber mit der künstlerischen Arbeit auch Gefahr laufen, die Schutzrechte… 2018W/2019S, Seminar

Das gute Alte und das schlechte Neue

Eva Kernbauer

Am 25. August 1938 notierte Walter Benjamin in seinem Tagebuch: “Eine brechtsche Maxime: Nicht an das Gute Alte anknüpfen, sondern an das schlechte Neue.” Wie können wir Kunst und Kunsttheorie in Zeiten der Krisen neu formulieren? Die aktuellen tiefgreifenden gesellschaftlichen und politischen Veränderungen erfassen auch diejenigen Kategorien des “Politischen” und des “Sozialen”, die seit Jahrzehnten kritische künstlerische Praxis geprägt haben:… 2018W, Seminar

Der Realismus des Unbewussten

Helmut Draxler

2019S, Seminar

1 / 7