298 courses

4 / 6

Künstlerische Projektarbeit I/Einführung digitale Kommunikations-u. Medienwelten

Hubert Micheluzzi

Grundlagenwissen über digitale Medien und aktuelles Informations- und Kommunikationsdesign historische Entwicklung digitaler Medien die wichtigsten Services für die eigene Anwendung 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit II // Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Der künstlerische Einzelunterricht, Beratung und Projektbetreuung, beziehen sich auf alle Phasen der künstlerischen Arbeit und richten sich in der Regel am künstlerischen Projekt der einzelnen Studierenden aus. Sein Anspruch ist die kontinuierliche Unterstützung der Studierenden in der Entwicklung ihrer eigenständigen künstlerischen Arbeit, ihrer Konzeptions-und Umsetzungsfähigkeit in Kenntnis der Komplexität und Vielfalt künstlerischer Medien, Techniken, Arbeitsweisen und Positionen, sowie die Stärkung… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Künstlerische Projektarbeit II // Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Der künstlerische Einzelunterricht, Beratung und Projektbetreuung, beziehen sich auf alle Phasen der künstlerischen Arbeit und richten sich in der Regel am künstlerischen Projekt der einzelnen Studierenden aus. Sein Anspruch ist die kontinuierliche Unterstützung der Studierenden in der Entwicklung ihrer eigenständigen künstlerischen Arbeit, ihrer Konzeptions-und Umsetzungsfähigkeit in Kenntnis der Komplexität und Vielfalt künstlerischer Medien, Techniken, Arbeitsweisen und Positionen, sowie die Stärkung… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Künstlerische Projektarbeit II // Künstlerische Projektarbeit 2

Ingo Nussbaumer

Theorie und Praxis bezogene Grundlagen der Malerei. Das ABC der Malerei: Farbe und Raum Diese Lehrveranstaltung ist mit der Künstlerischen Projektabeit I // Künstlerischeprojektarbetit 1 gekoppelt. Das Ziel besteht in der Erarbeitung eines Begiffs der Malerei. "Farbe und Raum / Raum und Farbe" gehören zu den großen Themen der Malerei bzw. zu den Voraussetzungen eines gründlichen Verständnisses von Malerei und… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit III // Künstlerische Praxis 1 - Schnittzeichnen

Ingrid Prettenthaler

D E R Ä R M E L -Strategien der Inszenierung von Kleidern am Körper und Körpergestaltungsmethoden anhand von Ärmelkonstruktionen Das Seminar untersucht Körpergestaltungsmethoden, im Fokus der Ärmel anhand historischer Vorbilder und zeitgenössischen Modepositionen im Schwerpunkt Veronique Branquinos Ärmelstudien-Seminare in der Modeklasse und der Publikation Pattern Magic von Tomoko Nakamichi. Die Kunst des freien Drapierens auf der Puppe und des… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Künstlerische Projektarbeit III // Künstlerische Praxis 1 - Zeichnung

Manora Auersperg

RAUM_ANSICHTEN, zeichnen nach Strich und Faden In den Raum-Ansichten wird die zeichnerische Tätigkeit über individuelle Fragestellungen nach Strich und Faden in ihrer Materialbezogenheit untersucht. Unter Einbeziehung von Körper, Raum und Bewegung wird die materielle Spur der Zeichnung zum Handlungsraum, in dem die unterschiedlichen materiellen Eigenschaften der Ausdrucksmittel haptisch erfahren und infolge gezielt eingesetzt werden können. Die Linie wird gezogen, gelegt,… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit IX // Künstlerische Praxis 1 - Research

Helmut Rainer

DIE FASZINATION DER KONSUMKULTUR Wolfgang Ullrich rechnet mit der herkömmlichen Konsumkritik ab, doch sein Blick auf die heutige Konsumwelt ist nicht minder kritisch. So entdeckt er verschiedene Faktoren, die Konsumprodukte für den Einzelnen oder die Gesellschaft regelrecht gefährlich werden lassen. Aber er zeigt auch, was passieren muss, damit Warenästhetik eine positive erzieherische Wirkung haben kann. Literatur dazu: Wolfgang Ullrich, Alles… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit V // Künst. Projektarbeit 1- Das technische Kleid

Ingrid Prettenthaler

D I E F A L T E Die Falte ein Konstitutivum menschlicher Kleidung; eine Publikation der Angewandten. Die Falte ist eine universelle Funktion von Gestaltung und vermittelt daher Bedeutung (hat semiotischen Aussagewert) Die Falte im Kleid, Gewand und Schmuckbinde wird ebenso angesprochen wie die Falte des Gesichts, der Haut, der Stirne und des Mundes, die falte des Herzens, der… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit V // Künstlerische Praxis 1 - Malerei

Franziska Maderthaner

„Malerei - WIE?" Von Albers bis Zurbaràn... Oder von A bis Z. Diese Lehrveranstaltung bietet den Studierenden die Möglichkeit mit den Techniken und Materialien der zeitgenössischen, der modernen und der historischen Malerei konfrontiert zu werden und zu erproben. Das Spektrum reicht vom Aufspannen eines Keilrahmens, von Grundierungen, vom Gebrauch der Ölfarben und anderer Farben bis zum Aneignen und Interpretieren verschiedenster… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Künstlerische Projektarbeit VII // Künstlerische Praxis 1-Das technische Kleid

Ingrid Prettenthaler

D I E F A L T E Die Falte ein Konstitutivum menschlicher Kleidung; eine Publikation der Angewandten. Die Falte ist eine universelle Funktion von Gestaltung und vermittelt daher Bedeutung (hat semiotischen Aussagewert) Die Falte im Kleid, Gewand und Schmuckbinde wird ebenso angesprochen wie die Falte des Gesichts, der Haut, der Stirne und des Mundes, die falte des Herzens, der… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit VII // Künstlerische Praxis 1-Fläche/Körper/Raum

Manora Auersperg

um_räumen. wearable constructs -bekleidende Flächen, funktionale Strukturen Die Raumhülle, die sich um einen Körper herum entfaltet, verschiebt Grenzen, erobert, bespielt und besetzt den Raum. Sie kreiert ein Innen und Außen, spricht von Abgrenzung und Zugehörigkeit und schafft so Identität. Ausgehend vom menschlichen Körper werden im Seminar um_räumen materielle Strukturen entwickelt, die im Gefüge des sozialen Raumes vermitteln und Relationen etablieren.… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische Projektarbeit VII // Künstlerische Projektarbeit 1 - Research

Helmut Rainer

DIE FASZINATION DER KONSUMKULTUR Wolfgang Ullrich rechnet mit der herkömmlichen Konsumkritik ab, doch sein Blick auf die heutige Konsumwelt ist nicht minder kritisch. So entdeckt er verschiedene Faktoren, die Konsumprodukte für den Einzelnen oder die Gesellschaft regelrecht gefährlich werden lassen. Aber er zeigt auch, was passieren muss, damit Warenästhetik eine positive erzieherische Wirkung haben kann. Literatur dazu: Wolfgang Ullrich, Alles… 2016W, Seminar, ECTS

Künstlerische und kunsttechnologische Grundlagen - Keramik

Cécile Dujardin

OUTDOOR CERAMICS IN VIENNA first meeting: monday 10th of octobre in the ceramics studio 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Künstlerische und kunsttechnologische Grundlagen - Keramik

Peter Platzer

2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Künstlerische und kunsttechnologische Grundlagen - Keramik

Maria Wiala

VORBESPRECHUNG: DI. 18.OKT.2016 um 11.00 im Keramikstudio Vorlesungsinhalt: Materialkunde, Fertigunstechnik und Brenntechnik der Feinkeramik: Porzellan, Steinzeug und Irdenware/Steingut; Übungen:Anfertigen einiger Gießwerkstücke, experimentieren mit keramischen Gestaltungstechniken. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Kulturwissenschaftliches Englisch 1

Peter Waugh

Kulturwissenschaftliches Englisch(English for the Visual and Applied Arts and Cultural Studies) Peter WaughWednesdays 14.30-16.00 The aim of this student-oriented course is to help improve the participants’ knowledge of the English language, in particular in the specialist field of the applied arts, and to enhance their general linguistic abilities through practical work on the following skills: 1) Conversation: discussion of art… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Kunst als System und Prozess I

Martin Kusch

Grundlegende Einführung in die Anwendung und Erschließung von Grammatiken des immersiven Videobilds in Virtual-Reality Umgebungen. In diesem Seminar wird speziell auf die Erstellung von Video Inhalten unter Einsatz der 360˙ Video Kamera (RicohThetaS) eingegangen. Das Betrachten des Bildraumes in einer Virtual-Reality Brille (Samsung Gear, Google Cardboard etc.....) schafft ein physisches Raum- und Zeiterlebnis in dem "klassische" Visualisierungsstrategien und bekannte Muster… 2016W, Seminar, ECTS

Kunst als System und Prozess I

Christian Kobald

Kunst als Struktur und Prozess I – II: »Ästhetische Verfahren« cont'd, vorangestellt »Kunst als Beruf«* ProgrammOktober 2016 – Juni 2017 In einer Reihe von Workshops werden allgemeine Methoden des Erfindens, Ausführens, Präsentierens, und Dokumentierens vorgestellt und durchgearbeitet. Ein Beispiel: Was ist und wozu dient ein Readymade? Soll es gekauft werden, getauscht, gefunden, weiter verändert oder nicht? Soll es auf einen… 2016W, Seminar, ECTS

Kunst der Moderne 1800-1950 (Zyklus III)

Eva Kernbauer

Die Vorlesung behandelt die Epoche der Moderne, also das 19. und frühe 20. Jahrhundert. Im Zentrum stehen die europäische und die US-amerikanische Kunst, wobei auch die Frage nach nicht-westlichen Modernen angesprochen wird. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Berücksichtigung der Auswirkungen der neuen Medien Fotografie und Film auf die „traditionellen“ Gattungen im Bereich Malerei, Skulptur und Grafik. Ebenso werden medien-… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Kunst und Wissenstransfer. Konversatorien zur Projektbetreuung

Boris Roland Manner

Im Zuge der Vorbereitung zu einem Projekt können diverseste Probleme auftreten. Im Konversatorium besteht die Möglichkeit in Einzelgesprächen den Schwierigkeiten auf die Spur zu kommen und Strategien zu entwickeln, um das Projekt verwirklichen zu können.Konkrete künstlerische Vorhaben (von der Ausstellungsplanung – zur Intervention im öffentlichen Raum) werden von der Idee bis zur Verwirklichung begleitet. Alle Stufen einer Projektentwicklung werden in… 2016W, Konversatorium, ECTS

Kunst und internationale Politik

Andreas Stadler

Diese Vorlesung bietet einen Einblick in die Grundbegriffe der Internationalen Beziehungen und Außenpolitik sowie in die Theorie und Praxis von Kulturdiplomatie auch anhand aktueller Krisenprozesse. Sie eröffnet Studierenden der Angewandten die Möglichkeit, sich mit kulturpolitischen Strukturen von internationalem Kultur- und Wissenschaftsaustausch kritisch vertraut zu machen. Gastvorträge werden den Überblick über das Potential von Kulturdiplomatie bzw. internationaler Kulturpolitik vertiefen. Möglichkeiten und… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Kunst- und Wissenschaftstheorie

Brigitte Lachmayer-Felderer

SPONTANEOUScITY – informal practices in the city or: the utopia/dystopia of the regulated/ordered city, GREY AREAS IN THE CITY with Christina SCHRAML We will reflect on various practices of informal urbanism in Vienna - ranging from the early 1900, touching upon the role of informal economies in the city, to the Viennese social movements in the late 60s, and the… 2016W, Seminar, ECTS

Kuratorisches Kolloquium

Eva Maria Stadler

Kuratorisches Kolloquium Im Kuratorischen Kolloquium besuchen wir jeweils aktuelle Ausstellungen, oder besuchen Künstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers. Zur Diskussion stehen nicht nur die vorgestellten künstlerischen Arbeiten, sondern auch die institutionellen Bedingungen unter denen die Kunstwerke in den Ausstellungshäusern, Museen und Galerien gezeigt werden. Nach Anmeldung haben die Studierenden die Möglichkeit, eigene künstlerische Arbeiten im Kolloquium vorzustellen, die mit einem… 2016W, Seminar, ECTS

Kurzprosa

Angelika Reitzer

Kurzgeschichte, Short story/Erzählung, Miniatur, Anekdote, Aphorismus, Traum, Prosa, Blog, Tagebucheintrag, Anagramm (Umschreiben), Fabel, Episode, Fragment, Epigramm … LESEN UND SCHREIBEN: In der LV werden verschiedene literarische Formen und Texte vorgestellt, gemeinsam gelesen und von Ihnen verfasst. Beim ersten Termin wird die gemeinsame Lektüre festgelegt (z.B. von Herta Müller, Lydia Davis, Alice Munro, Clemens Setz, Paul Nizon) und Termine zur Eigenpräsentation… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Graf

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung. (1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künst­le­ri­schen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidak­tischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschrän­ken,… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Manora Auersperg

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung. (1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künst­le­ri­schen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidak­tischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschrän­ken,… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Anton Falkeis

2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung. (1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künst­le­ri­schen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidak­tischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschrän­ken,… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Christoph Kaltenbrunner

- Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidaktischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschränken, im Sinne einer Kompetenzanalyse und mit Bezug auf das Qualifikationsprofil des Studiums.- Die Erstellung des Portfolios (digitales Format) wird begleitet durch eine Einführung in der GO,… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Laufende Portfolioarbeit

Ruth Mateus-Berr

nach p. V. via Michael.Lechner@uni-ak.ac.at in meinen Sprechstunden bzw. bei den allgemeinen Portfoliogesprächen des Instituts. 2016W, Künstl. Einzelunterricht, ECTS

Logik und Sprache

Boris Roland Manner

Bei Problemen mit eigenen Texten. Ziel : Diskursivität, reflexiver Umgang mit der eigenen Arbeit. Form : Einzelgespräch, Arbeit an einem Text. 2016W, Seminar, ECTS

Lyrik

Steffen Popp

Immer wieder gibt es poetische Texte, die, obwohl sie vordergründig gar keine politische Themen verhandeln, stärkere politische Implikationen haben als solche, die explizit politisch auftreten. Ergeben sich aus der poetische Arbeit an der Sprache automatisch Aufschlüsse über – ebenfalls sprachlich verfasste – gesellschaftliche Strukturen? Oder geht es im zeitgenössischen Gedicht eher um deren Modellierung, kritische Engführung und Re-Inszenierung? Wir werden… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Material Culture I

Alison Jane Clarke

mit Sen.Lect. Leah Armstrong, MA PhD This seminar course explores the meaning and value of materials in contemporary design culture, informed by new works in anthropology and design history and theory. As design moves increasingly toward the immaterial and the digital, the course responds to recent critical thinkers and makers who argue that the material has become more, not less,… 2016W, Seminar, ECTS

Materiallabor - Holz

Reinhold Krobath

Thema im Wintersemester: "Auf Biegen und Brechen" Sämtliche Biegetechniken im Holzbereich werden gezeigt und auf experimentelle Weise von den Studierenden getestet. Aus diesen Erkenntnissen und Ergebnissen wird danach ein Objekt gebaut. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Anja Utler

Man könnte die Beschreibung – "Ekphrasis" – als transmediale Basisoperation bezeichnen. Der Versuch einer sprachlichen Übertragung markiert den Beginn einer genaueren Auseinandersetzung mit Welt und Sprechen – was höre/sehe/fühle ich da eigentlich und wie könnte ich dem sprachlich begegnen? "Beschreibung" ist unabschließbar, voraussetzungsreich und durchzogen von Macht- und Ohnmachtsverhältnissen: An welcher Stelle fange ich überhaupt an? Was gebietet der Respekt… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Oskar Aichinger

Formale, textliche und musikalische Aspekte im Grenzbereich von Kunstlied und Songwriting. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei neben meinen eigenen Hervorbringungen den Liedern von Franz Schubert, Hugo Wolf, Bob Dylan, George Gershwin, Antony Hegarty, Antonio Carlos Jobim und dem Wienerlied. Hörproben und Analysen sollen auch zu eigenen Versuchen anregen und ermutigen. Dafür werden Keyboard, Gitarre und Percussion bereitgestellt. Eine Kooperation mit… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Orhan Kipcak

In der Lehrveranstaltung geht es um Text- und Sprach-Konzepte, die in einem besonderen Naheverhältnis zu Medien stehen und so eher am Rande der Literatur angesiedelt sind - entweder als experimentelles, avantgardistisches Setting oder als angewandte Form der Sprachgestaltung. Schwerpunkte sind: • Textgestaltung für und mit Medien, • das Zusammenspiel von Text und Medien, • die „Schwerkraft“ von Medien, ihre Einflüsse… 2016W, Vorlesung und Übungen, 3.0 ECTS

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Katja Pratschke

2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Zuzana Husárová

BuzzTart Poetry The course looks at various forms of "#buzz" in #contemporary #experimental #poetry and examines "bastard" approaches in the present poetic expression. "Bastard" means here a mixture of several different lyrical voices, positions, sources, temporal & spatial coordinates, media or platforms in one poem or narrative. The baking of a poetic "#tart" is preceded by reading a recipe; in… 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Medienkonvergenz und -hybridisierung III

Wolfgang Fiel

Where does the desire for endless rules, regulations, and bureaucracy come from? How did we come to spend so much of our time filling out forms? And is it really a cipher for state violence? To answer these questions, the anthropologist David Graeber—author of the international bestseller Debt: The First 5,000 Years—traces the peculiar and unexpected ways we relate to… 2016W, Seminar, ECTS

Medientheorie: Einführung in die Kommunikationstheorie

Christoph Wize

Womit werden wir uns beschäftigen?Personen, Konzepte, Ideen, Meinungen, Stars Vilém Flusser: Menschliche Kommunkation ist ein künstlicher (kultureller) Vorgang, der auf der Erfindung von nach Codes geordneten Symbolen basiert. Gregory Bateson: In Kommunikation zwischen Menschen ist Metakommunikation eine außerordentlich wichtige Säule des gegenseitigen Verständnisses Niklas Luhmann: Für Ihn ist Kommunikation ein funktionales System, das sich wie jedes System erhalten will. Er… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Methoden künstlerischer Forschung

Margarete Jahrmann

Im Seminar zu Methoden künstlerischer Forschung werden internationale und eigene künstlerische Arbeiten auf die darin angewandten Methoden des künstlerischen Forschens analysiert. Anhand von Arbeiten und Beispielen aktueller Forschungsprojekte in art&science sowie in den Cultural Sciences and Arts werden neue Methoden künstlerischer Forschung definiert. Die gemeinsame Analyse der eigenen Arbeit eröffnet neue Formen und Zugänge zum Verständnis von Kunst als Forschung.… 2016W, Seminar, ECTS

Methods and Practices of Experimental Cultures

Bernd Kräftner

IssuesAn "issue", as you know, is a question, a controversial topic, a matter of concern. This topic may capture the interest of various actors and therefore may become the starting point of a more or less substantial political change. In the seminar we shall explore scientific, artistic, cultural and media enactments of various issues and connect them to our own… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Mutationen zeitbasierter Systeme im Raum I

Marie-Claude Poulin

"Embodied, networked performance – Lab” This seminar is open to all those interested in the combination of analog and digital performance, as a creator and/or as a performer, or as a collaborator/designer. “Embodied, networked performance – Lab” aims to act as a sensorial and reflective incubator, expanding and enriching the connection to performative, installative, and digital/interactive artistic creation today. Embracing… 2016W, Seminar, ECTS

Mutationen zeitbasierter Systeme im Raum III

Martin Kusch

Einführung zur Erforschung und Erschließung künstlerischer Grammatiken zur Erstellung immersiver VR-Umgebungen im Medium Fulldome. In diesem Seminar wird der Schwerpunkt auf Video Capture für das Medium Fulldome gelegt, anhand praktischer Übungen wird die grundlegende Technik erklärt und inhaltliche Anwendungsbeispiele werden diskutiert. Ziel ist, unter Einsatz spezifischer Kamera-Technologien und der Einbindung von spezieller Software, die visuellen Parameter von 360-Grad-Projektionsumgebungen künstlerisch zu… 2016W, Seminar, ECTS

Naturstudien und konstruktives Zeichnen

Rudolf Fuchs

Die Naturstudie kann als Wirklichkeitsaneignung verstanden werden. Im Gegensatz dazu werden mit der konstruktiven Zeichnung verborgene Inhalte sichtbar. Es ist dies ein interessantes Experiment mit der Vorstellungsgabe, da eine reale Situation künstlich erzeugt wird. Die Methode funktioniert im Elementaren (einfaches Objekt) wie im Komplexen (menschlicher Körper) gleichermaßen. Jeweils am Donnerstag von 17.00 – 18.35 Uhr im Aktsaal Anmeldung: siehe Aushang… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Neue Medien und soziale Nachhaltigkeit

Romana Karla Schuler

Mechanismen und Modelle der Wahrnehmung. Einführung zur visuellen Wahrnehmungsgeschichte und deren Anwendung in der zeitgenössischen Kunst. Termine: 29. November 13. Dezember 10. Jänner 2017 31. Jänner 2017 Uhrzeit jeweils von 10-13 Uhr Ort: Seminarraum der Abt. Digitale Kunst, Sterngasse 13, 1010 Wien 2016W, Seminar, ECTS

Niemandsland - zwischen Kunst und Wissenschaft

Marion Elias

„Niemandsland; zwischen Kunst und Wissenschaft” Schön ist, was schön ist...? (Philosophie, Seminar, zweistündig) "Renaissance 2. Rinascità, versione 2.0" Die Frage, ob (bildende) Kunst Wissenschaft wäre, präziser gefasst, ob Malerei eine Art von Wissenschaft sei beziehungsweise welches denn der ach so gravierende Unterschied zwischen den beiden Bereichen zu sein hat, zieht sich durch die ganze „Geschichte der Bilder“. Sind denn nun… 2016W, Seminar, ECTS

Objektdarstellung am Computer - Kunstpädagogik

Günter Wallner

Ziel: Vermittlung der grundlegenden Kenntnisse im Umgang mit der 3D Modellierungssoftware Maya Themen: Modellierung Skeletons Animation Skinning Texturing Lights & Rendering 2016W, Übungen, ECTS

4 / 6