214 courses

3 / 5

Maschinentechnisches Zeichnen I

Georg Glaeser

Studierende sollen die wichtigsten Darstellungsarten, aber auch die verwendeten "Kürzel" kennenlernen. Maschinenzeichnen hat seine eigenen Regeln. Diese stimmen keineswegs immer mit den Regeln der darstellenden Geometrie überein, sind aber durchaus wohldurchdacht und sinnvoll. Auch in Zeiten der computergestützten 3D-Darstellung hat Maschinenzeichnen seine Bedeutung nicht völlig eingebüßt. So kann man zB ältere Pläne / Machinenzeichnungen nur dann richtig lesen / interpretieren,… 2016W, Vorlesungen

Materialkunde, Fertigungstechnik, Produktionsmethoden I

Christian Ruschitzka

2016W, Vorlesung und Übungen

Materiallabor - Holz

Reinhold Krobath

Thema im Wintersemester: "Auf Biegen und Brechen" Sämtliche Biegetechniken im Holzbereich werden gezeigt und auf experimentelle Weise von den Studierenden getestet. Aus diesen Erkenntnissen und Ergebnissen wird danach ein Objekt gebaut. 2016W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Orhan Kipcak

In der Lehrveranstaltung geht es um Text- und Sprach-Konzepte, die in einem besonderen Naheverhältnis zu Medien stehen und so eher am Rande der Literatur angesiedelt sind - entweder als experimentelles, avantgardistisches Setting oder als angewandte Form der Sprachgestaltung. Schwerpunkte sind: • Textgestaltung für und mit Medien, • das Zusammenspiel von Text und Medien, • die „Schwerkraft“ von Medien, ihre Einflüsse… 2016W, Vorlesung und Übungen

Medientheorie: Einführung in die Kommunikationstheorie

Christoph Wize

Womit werden wir uns beschäftigen?Personen, Konzepte, Ideen, Meinungen, Stars Vilém Flusser: Menschliche Kommunkation ist ein künstlicher (kultureller) Vorgang, der auf der Erfindung von nach Codes geordneten Symbolen basiert. Gregory Bateson: In Kommunikation zwischen Menschen ist Metakommunikation eine außerordentlich wichtige Säule des gegenseitigen Verständnisses Niklas Luhmann: Für Ihn ist Kommunikation ein funktionales System, das sich wie jedes System erhalten will. Er… 2016W, Vorlesungen

Metall I

Stephan Hilge

In der Lehrveranstaltung wird der Werkstoff Metall und seine Erscheinungsformen vorgestellt. Das Ziel ist den Studierenden diesen Werkstoff näher zubringen und sie beim Umgang mit Metall zu unterstützen. Vermittlung von spanlosen und spanabhebenden Metalltechniken, Verbindungstechniken, sowie aller erforderlichen Metallbildhauertechniken. Da nur eine beschränkte Anzahl von Arbeitsplätzen zur Verfügung steht, ist die Teilnehmerzahl auf 8 Personen limitiert. Eine Anmeldung ist nicht… 2016W, Vorlesung und Übungen

Methoden künstlerischer Forschung

Margarete Jahrmann

Im Seminar zu Methoden künstlerischer Forschung werden internationale und eigene künstlerische Arbeiten auf die darin angewandten Methoden des künstlerischen Forschens analysiert. Anhand von Arbeiten und Beispielen aktueller Forschungsprojekte in art&science sowie in den Cultural Sciences and Arts werden neue Methoden künstlerischer Forschung definiert. Die gemeinsame Analyse der eigenen Arbeit eröffnet neue Formen und Zugänge zum Verständnis von Kunst als Forschung.… 2016W, Seminar

Methods and Practices of Experimental Cultures

Bernd Kräftner

IssuesAn "issue", as you know, is a question, a controversial topic, a matter of concern. This topic may capture the interest of various actors and therefore may become the starting point of a more or less substantial political change. In the seminar we shall explore scientific, artistic, cultural and media enactments of various issues and connect them to our own… 2016W, Vorlesungen

Mode - Business

Hermann Fankhauser

2016W, Vorlesungen

Mode - Image

Markus Pires Mata

The lecture Fashion-Image is dealing with contemporary image production. Focus is a conceptual, research-based approach, dealing with modern and contemporary and forms of presentations of fashion in the fields of design, art, media and popular culture. 2016W, Proseminar

Mode - Kommunikation

Markus Pires Mata

This lecture deals with different forms of communication in the context of fashion. From the development of tools like line- or ordersheets, moodboards, lookbooks and brand identity. 2016W, Vorlesung und Übungen

Mode - Tools

Christophe Charon

2016W, Vorlesung und Übungen

Mode - Tools 1

Claudia Reifberger

2016W, Vorlesung und Übungen

Modellbau I

Matthias Pfeffer

Erlernen handwerklicher Grundkenntnisse im Vergleich aller Materialien und Einführung im Umgang mit einfachen Werkzeugmaschinen Das Ziel ist der eigenständige, ordnungsgemäße und gefahrlose Umgang mit allen modellbaurelevanten Werkzeugen und Maschinen 2016W, Vorlesung und Übungen

Modezeichnen - Advanced 1

Manfred Schu

Voraussetzung für den MODEZEICHNEN / Advanced Lehrveranstaltung ist die erfolgreiche Teilnahme an MODEZEICHNEN / Basic I. und Basic II. MODEZEICHNEN / Advanced ist die Weiterentwicklung von Basic I. und Basic II. jedoch liegt hier der Schwerpunkt auf der Qualität der Vermittlung der Design-Idee. Die Modezeichnung betont hier die Zeichnung als Kommunikationsform und Kommunikationsmittel, um die Essenz der eigenen Ideen für… 2016W, Vorlesung und Übungen

Modezeichnen - Basic 1

Manfred Schu

Modezeichen / Basic I. ist so aufgebaut, dass im Vordergrund die Idee des zeichnerischen Erzählens und deren Interpretationsmöglichkeit steht. Es geht darum, durch Übung eine Sammlung an individuellen Mitteln des eigenen Ausdrucks zu erarbeiten, die sich sowohl aus Improvisation, diskursivem Denken, als auch aus künstlerischer Darstellung bestimmen. Eine theatralische Herangehensweise als Arbeitsmethode, die teilweise aus dem Schauspieltraining, Performancebereich und den… 2016W, Vorlesung und Übungen

Morphologie des Design

Stefan Zinell

Die Lehrveranstaltung richtet sich an StudienanfängerInnen von Industrial Design.Grundlegende Fragen zu Design und zum Designstudium werden erläutert um die StudentInnen in relevante Fähigkeiten und Begrifflichkeiten einzuführen. Praktische Fragen zum Studienbeginn sollen hier ebenfalls Raum finden.Das Ziel der LV ist, die sehr unterschiedlichen Voraussetzungen unser StudienanfängerInnen auszuloten um den StudentInnen bei ihrem zukünftigen Fokus Hilfestellung zu leisten. 2016W, Vorlesung und Übungen

Moulage 1

Jeung Guy Song

Inhalt: Einführung Moulage, Gerade Rock, Tellerrock, Bluse mit verschiedene Abnäher, Kleid mit verschiedene Abnäher, Ärmel, verschiedene Kragen, Korsage, verschiedene Jacken auf der Puppe modellieren und Schnitt abnehmen. Ziel: Diese Lehrveranstaltung handelt von einem Dialog zwischen einem Künstler und einem Techniker. Es veranschaulicht den Design-Prozess und umfasst Skizze und Schnittmusterentwicklung . Moulage ist eine dreidimensionale Konstruktion und Produktionstechnik, die ein erhebliches… 2016W, Vorlesung und Übungen

Mutationen zeitbasierter Systeme im Raum III

Martin Kusch

Einführung zur Erforschung und Erschließung künstlerischer Grammatiken zur Erstellung immersiver VR-Umgebungen im Medium Fulldome. In diesem Seminar wird der Schwerpunkt auf Video Capture für das Medium Fulldome gelegt, anhand praktischer Übungen wird die grundlegende Technik erklärt und inhaltliche Anwendungsbeispiele werden diskutiert. Ziel ist, unter Einsatz spezifischer Kamera-Technologien und der Einbindung von spezieller Software, die visuellen Parameter von 360-Grad-Projektionsumgebungen künstlerisch zu… 2016W, Seminar

Nähtechnik - Basic 1

Julia Gabriela Huber

Content: Technical details and sewing techniques Handling different types of sewing machines Technical terms for communication between designer and operator Goal: Basic knowledge of sewing techniques High quality standards Use of different types of sewing machines This lecture is also preparation for Nähtechnik - Advanced 2016W, Übungen

Nähtechnik- Advanced 1

Andrea Unfried

Ort und Zeit Ort: Vordere Zollamtsstraße 3, 1030 Wien | Raum: Nähatelier Modeklasse Zeit: Jeden Montag von 09:30 – 12:30 Uhr. Die Lehrveranstaltung beginnt am 10.10.16 Ausnahmen bilden die Korrekturtermine – zu diesen Terminen findet keine LV statt. Die Korrekturtermine werden spätestens eine Woche vorher bekanntgegeben. Anmerkungen Anmeldung per e-Mail ist Pflicht (andrea.unfried@uni-ak.ac.at) die Anwesenheit in der ersten Vorlesung ist… 2016W, Vorlesung und Übungen

Naturstudien: Von der Skizze zur Zeichnung- Darstellungsmethodik

Christoph Abbrederis

„sehen lernen“ – „Gesehenes begreifen“ – „in Bildern sprechen“ Studierende lernen Bildinhalte erkennen und analysieren um eine persönliche Bildsprache zu entwickeln. Grundlagen der Zeichnung (Technik, Gestaltung, Anwendungsbereiche) als Vorstufe verschiedener­ visueller Umsetzungen (Storyboard, Layout, Scribble). Der Lehrgang gibt detaillierte Informationen zum Schwerpunkt „Illustration“. 2016W, Vorlesung und Übungen

Ökologie und Nachhaltigkeit

Peter Knobloch

Ziel der Lehrveranstalltung ist die Vermittlung der grundlegenden Aspekte zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit. Lebenszyklusanalyse, Externalisierung von Umweltkosten Stoffstromanalyse, MIPS, graue Energie Anthopologischer Klimawandel Umweltverschmutzung Erster und zweiter Hauptsatz der Thermodynamik, Carnot Prozess, Wirkungsgrad Energiequellen, Energiespeicher Verteilungsgerechtigkeit Auswirkungen Diskussionskultur 2016W, Vorlesung und Übungen

Papierbearbeitung

Ludwig Stumptner

2016W, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen A

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2016W, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen B

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2016W, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen C

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2016W, Vorlesung und Übungen

Photoshop für Fortgeschrittene

Birgit Hertel

Zur Anmeldung bitte ab 1. September 10:00 HIER Klicken Es werden maximal 12 Plätze vergeben.(Mitbelegende sowie externe StudentenInnen müssen leider zurück gereiht werden)Anwesenheit bei der Vorbesprechung ist Pflicht für die Teilnahme.Vorbesprechung am 06.10 um 10h im Computerstudio.Die Lehrveranstaltung wird in 6 x 4h abgehalten.Termine, Donnerstags & Freitags24.11 & 25.11. von 9 - 13 Uhr01.12. & 02.12. von 9 - 13… 2016W, Vorlesung und Übungen

Plandarstellung für Industrial Designer

Anja Jonkhans

Theoretical knowledge will be taught about set up of plans, building regulations, architectural standards as well as development of a architectural project. Following a set up of a plan for submission. 2016W, Vorlesung und Übungen

Planung d. LV-Wahl i. engem Zusammenhang m.Projekten des Design Entwurfs 2.0

Marcus Bruckmann

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung werden die Studierenden persönlich und individuell bei der Planung und Auswahl von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 8 ECTS aus dem gesamten universitären Angebot unterstützt. Diese sollen – im Gegensatz zu freien Wahlfächern - explizit in engem inhaltlichem Zusammenhang mit Projekten des Designentwurf 2.0 stehen und die jeweilige Schwerpunktsetzung im zweiten Studienabschnitt - auch bis hin zum… 2016W, Vorlesung und Übungen

Plattenlithografie (Lithografie 2)

Zekerya Saribatur

Gearbeitet wird mit herkömlichen Offsetplatten, Fotoplattenlithografie, Folienzeichnung, Direcktzeichnung, Farbplattenlithografie, CMYK Druck.............. 2016W, Vorlesung und Übungen

Plötzlich dieser Überblick: Geschichte und Theorien der angewandten Fotografie

Caroline Heider

Early photography is closely tied to the term “applied”. It was used, for example, in the sciences to expand the limits of human vision, providing spectacular new images of the world from the very beginning. In this class, we trace the path of the development of recording technologies to examine the emergence of photographic images: From the early days in… 2016W, Vorlesung und Übungen

Potentiale ästhetischer Erfahrung

Elizabeth McGlynn

Die Thematik "Verortung künstlerischer Potentiale in einem kulturell-sensitiven Kontext" wird in diesem Semester Schwerpunkt sein. Untersuchung der Möglichkeiten, Chancen und Fallen künstlerischer Erfahrung im Spannungsfeld zwischen individuellem, sozialen und instituionellen Kontext mit Verwendung von zahlreichen Beispielen aus der künstlerischen Praxis in kunstimaneten sowie kunstfernen Settings.Motivationen diverser künstlerischer Interventionen im sozialen Raum sollen untersucht, und kritisch reflektiert werden. 2016W, Vorlesungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Elizabeth McGlynn

Kulturelle Identität zwischen Integration und Differenz Jeder Mensch hat ein Arsenal von Bildern, eine persönliche Ikonographie, die seine Realität prägt und begleitet. Dieses LV will mit Einsatz von Bildnerischen Mitteln untersuchen, welche kulturelle Muster die persönliche Bildsprache die einzelnen Studierenden prägen. Mit welchen visuellen Selbstverständlichkeiten kommuniziere ich mit anderen Menschen? Was ändert sich, wenn diese aus einem anderen kulturellen Umfeld… 2016W, Vorlesung und Übungen

Privatissimum für DissertantInnen

Hani Rashid

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Bernhard Kleber

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Gabriela Krist

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Karin Raith

Critique, advice and guidance on writing a doctoral thesis 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Ernst Strouhal

Privatissimum: Do., 11.00 - 13.00 Uhr (Universität für angewandte Kunst Wien, Seminarraum Expositur Vordere Zollamtsstr. 3, 3. Stock rechts, Raum 13) Vorbesprechung: Do., 13. Okt., 11.00 (im Plenum gem. mit DiplomandInnen) 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Renate Vergeiner

Hilfe und Unterstützung, konstruktive Kritik und Bestätigung der Forschungstätigkeiten der KandidatInnen. 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Georg Glaeser

Individual mentoring of thesis students. 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Johannes Weber

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Eva Kernbauer

Teilnahme und Termine nach Rücksprache 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Marion Elias

Meetings for Dr. phil. and diploma students; 2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Greg Lynn

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Anton Falkeis

2016W, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Matthias Boeckl

Ongoing discussion of developing dissertation. 2016W, Privatissimum

3 / 5