298 courses

1 / 6

2D-, 3D-Computergrafik I

Günter Wallner

Die LVA bietet eine Einführung in die Konzepte der 3D Computergrafik (und Visualisierung) mittels der 3D Software Maya. Für Maya werden u.a. die folgenden Gebiete behandelt: Modellierung Skeletons Animation Skinning Texturing Lights & Rendering 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Ästhetik der Farben

Marion Elias

Basic and special infos concerning "color" in the sense of pigments, estetics, values, varies trough the centuries; practical days available 2016W, Vorlesungen, ECTS

Aisthesis. Zur sinnlichen Wahrnehmung

Marion Elias

Die lectures "aisthesis"; zur sinnlichen Wahrnehmung (Aisthesis; Äshtetik; zur Messbarkeit einer Sensation; È bello cio che è bello) verstehen sich als Serie von Interventionen zum Thema Ästhetik, "Schönheit" und (sinnliche) Wahrnehmung. KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen (NeurologInnen, HirnforscherInnen) werden den Problemkreis je aus ihrem speziellen Blickwinkel vorstellen und zur Debatte stellen. Dabei sind sowohl die KollegInnen aus dem Haus (Lehrende, StundentInnen,… 2016W, Workshop, ECTS

Akt und Naturstudien für Industrial Design und Design

Rudolf Fuchs

Akt-Zeichnen bedeutet Umsetzen und nicht Nachahmen und führt im Zuge der Auseinandersetzung mit der menschlichen Gestalt zur Ausbildung der Beobachtungsgabe, des visuellen Gedächtnisses, der Vorstellungsgabe des Form- und Raumgefühls sowie zur Entwicklung der Abstraktionsfähigkeit. Die Vielseitigkeit äußert sich hierbei in ihren unterschiedlichsten Formen. Jeweils am Donnerstag von 15.15 – 16.50 Uhr im Aktsaal Anmeldung: siehe Aushang im Aktsaal 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Aktzeichnen

Josef Kaiser

Mit dem Aktzeichnen, einem wesentlichen Bestandteil des Faches Objektstudium, einer Disziplin aus immer wieder neuen Kombinationen historischer Beispiele und zeitgenössischer Ansätze, wird die Vermischung von traditionellen und progressiven sowie von formal gebundenen und künstlerischen freien Inhalten untersucht. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Algorithmisches Entwerfen I

Nicolaj Kirisits

Jahresthema aus dem Bereich Sound und Raum nähere Infos und weitere Termine siehe Startup- Veranstaltung (Vorbesprechung) 2016W, Seminar, ECTS

Alternativer Tiefdruck (Tiefdruck 3)

Veronika Steiner

Aufbauendes Seminar nach Absolvierung der Vorlesung "Basistechniken der Radierung". Lehrziele: Vertiefung und Erweiterung der technischen Möglichkeiten des Tiefdruckes und die Umsetzung eines druckgrafischen Projektes. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Anatomie für Künstler

Hans-Christian Bankl

Anatomie für Künstler (VU) (Anatomisches Zeichnen) Anatomie heisst Zergliederungskunst. Zergliedern des Körpers in seine Formbestandteile und damit Einblick in Aufbau und Organisation, somit Verständnis der Zusammenhänge. Wir betreiben Anatomie für Künstler, nicht Anatomie für Mediziner. Plastische Oberflächenanatomie ist die Betrachtung der Gestalt, der Proportionen und der Modellierung der Oberfläche. Die Oberfläche wird durch die unter der Haut liegenden Strukturen dauernd… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Angewandte Holztechnologie

Reinhold Krobath

Grundvorlesung und Übung für alle Studierenden der Klasse Fotografie und angewandter Fotografie. Alle relevanten Materialien und Techniken für die Erstellung von Rahmen und Objekten werden erprobt. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Animationsfilm

Nikolaus Jantsch

In dieser Lehrveranstaltungen werden die Grundlagen des Animationsfilmes vermittelt. Anhand von FIlmbeispielen wird die Technik, Dramaturgie und Storytelling analysiert und vermittelt. Ziel ist es den Studierenden die Fähigkeiten zu vermitteln, um selbst einen Animationsfilm herstellen zu können. Die Übungen werden per Hand gezeichnet, und behandeln die Prinzipien der Animation. 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Apparative Techniken der Science Visualization I

Rudolf Erlach

Betreuung bei der Erstellung von Bildmaterial am Elektronenmikroskop als Ausgangsmaterial für weitere Arbeiten 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Apparative Techniken der Science Visualization III

Rudolf Erlach

Betreuung bei der Erstellung von Bildmaterial am Elektronenmikroskop als Ausgangsmaterial für weitere Arbeiten Einführung in die Elektronenmikroskopie 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Architectural Computer Generated Imagery

Armin Hess

The course will address various topics within the field digital imagery and CG production. By introducing advanced tools and techniques and through productive experimentation we will also address the ongoing discussion around the digital realm, image sciences and the iconic turn. Students are invoked to further develop their technical abilities as well as define/refine an attitude towards their style of… 2016W, Seminar, ECTS

Art & Science Interdisciplinary Project Work 1

Virgil Widrich

Künstlerischer Einzelunterricht, Präsentation und Besprechung der Projektarbeiten der Studierenden, Gruppen Feedback, Vorträge, Referate und Diskussion zu Art-Science Schwerpunkten in Rahmen der Projektarbeiten. 2016W, Projektarbeit, ECTS

Art & Science Interdisciplinary Project Work 3

Virgil Widrich

Künstlerischer Einzelunterricht, Präsentation und Besprechung der Projektarbeiten der Studierenden, Gruppen Feedback, Vorträge, Referate und Diskussion zu Art-Science Schwerpunkten in Rahmen der Projektarbeiten. 2016W, Projektarbeit, ECTS

Art & Science Interdisciplinary Theory Seminar

Bernd Kräftner

Bade taste and good music.The Seminar will take a closer look at the work of Antoine Hennion, a french sociologist who has been working e.g. on taste, music, drug users and advertising und who developed a sociology of attachment that attempts to describe ‘subject-networks’: „Instead of focusing on capacities inherent in a subject, this approach attends instead to the tactics… 2016W, Seminar, ECTS

Artful Science I

Brigitte Lachmayer-Felderer

Artful Science I: Heimat? In einer Welt, die unter unseren Füßen brennt, entsteht für allzu viele der Eindruck, dass große Institutionen und weiträumige Planungen allein nicht ausreichen, um auf die rasanten Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen laufend und vorausjagend zu reagieren. Dichte Städte versprechen für jüngere Generationen soziale und ökonomische Möglichkeitsräume, für die Herkunftsorte zurückgelassen werden, für die man gravierende Veränderungen im… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Artful Science III

Brigitte Lachmayer-Felderer

Artful Science III: Heimat? In einer Welt, die unter unseren Füßen brennt, entsteht für allzu viele der Eindruck, dass große Institutionen und weiträumige Planungen allein nicht ausreichen, um auf die rasanten Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen laufend und vorausjagend zu reagieren. Dichte Städte versprechen für jüngere Generationen soziale und ökonomische Möglichkeitsräume, für die Herkunftsorte zurückgelassen werden, für die man gravierende Veränderungen im… 2016W, Seminar, ECTS

Aufnahmetechniken: Einführung in die Studiofotografie

Marcelo Slama

German-speaking lesson. 2016W, Übungen, ECTS

Aufnahmetechniken: Kameratechnik

Marcelo Slama

German-speaking lesson. 2016W, Übungen, ECTS

Backlist 20th Century : Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Wie in den vorangegangenen Semestern werden wir uns im Wintersemester mit unterschiedlichen Aspekten des Narrativen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschäftigen und dabei ausgewählte Erzählungen lesen und diskutieren, u. a. von Jean-Paul Sartre, Vladimir Nabokov, Judith Hermann. Im Mittelpunkt wird Herman Melvilles "Moby Dick" stehen. Vorbesprechung: Do., 13. Okt., 13.00 (Achtung Ausnahme, ansonsten… 2016W, Seminar, ECTS

Begleitende Reflexion-Supervision in Verbindung mit Praktikum Berufsfeld Schule

Susanne Jalka

die begleitende reflexion für die erfahrungen im praktikum 'berufsfeld schule' richtet sich inhaltlich auf die bedürfnisse der studierenden. es wird um nachdenken und nachspüren gehen, um den lernprozess des praktikums optimal zu fördern. sowohl die analyse als auch die gestaltung von erfahrungslernen im kontext beruflicher kompetenzentwicklung werden die persönliche handlungsfähigkeit und innere sicherheit unterstützen. 2016W, Proseminar, ECTS

Begleitende Reflexionen Supervision Praktikum außerschulischer Berufsfelder

Susanne Jalka

die begleitende reflexion für die erfahrungen im praktikum 'erschliessung ausserschulischer berufsfeldfelder' richtet sich inhaltlich auf die bedürfnisse der studierenden. es wird um nachdenken und nachspüren gehen, um den lernprozess des praktikums optimal zu fördern. sowohl die analyse als auch die gestaltung von erfahrungslernen im kontext beruflicher kompetenzentwicklung unterstützen die persönliche handlungsfähigkeit und innere sicherheit. 2016W, Proseminar, ECTS

Betriebssystem Literatur

Ronald Pohl

Betriebssystem Literatur WS 2016/2017 Von der Schwierigkeit der Leichtigkeit Bertolt Brecht schrieb in seinem Gedicht "Lob des Kommunismus": "Er ist das Einfache, das schwer zu machen ist". Gleich eingangs heißt es: "Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht." Doch worin besteht die proklamierte Leichtigkeit? Sie findet ihren Ausdruck in einem lyrischen Erzeugnis, das "leicht" daherkommt - als hätte… 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Bildpunkte in Bewegung I - Video Art (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

Videokunst ist in ihrer spezifischen Rolle als Übergangsstadium und Vermittlerin zwischen analoger und digitaler Bilderzeugung mediengeschichtlich besonders interessant. In einem historischen Überblick werden an Hand internationaler Beispiele ihre wichtigsten Entwicklungsphasen vorgestellt und ein Überblick über die zeitgenössische Produktion gegeben. Da sich kulturhistorischen Bezüge zwischen Medienkunstentwicklung und (kommunikations)gesellschaftlicher Bedingungen speziell in interdisziplinären Überschneidungen gut ablesen lassen, soll Videokunst auch speziell in… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Bildpunkte in Bewegung II - Dokumentarfilm/Video (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

In „Bildpunkte in Bewegung II“ wird audiovisuelle Medienarbeit an Hand von dokumentarischen Arbeiten untersucht. Dabei soll auf die Geschichte des Dokumentarfilms/videos ebenso eingegangen werden wie auf die zeitgenössische Produktion. Besonderes Augenmerk wird einerseits auf den Einfluss neuer Technologien (Video, digitale Medien) auf den Dokumentarfilm gelegt, anderseits auf die Entwicklung neuer Modelle in der Produktion. Medienzentren, Arbeitskollektive, partizipative Modelle als Versuche,… 2016W, Vorlesungen, ECTS

Buchbinderische Techniken

Ludwig Stumptner

2016W, Übungen, ECTS

Buchbinderische Techniken I

Andrea Frankl

Konzept und Verwirklichung zum materialgerechten Buchdesign einschließlich der traditionellen Buchbindetechniken, freie und angewandte Objekte in Papier und buchbinderische Materialien wie Faltung, Prägungen, Verpackungsdesign, Papiermaché . Für alle Studienrichtungen AUSGENOMMEN Werkerziehung - DAE 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Buchbinderische Techniken II

Andrea Frankl

Konzept und Verwirklichung zum materialgerechten Buchdesign einschließlich der traditionellen Buchbindetechniken, freie und angewandte Objekte in Papier und buchbinderische Materialien wie Faltung, Prägungen, Verpackungsdesign, Papiermaché . Für alle Studienrichtungen AUSGENOMMEN Werkerziehung - DAE 2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Code & Repräsentation I

Harald Bauer

Die Lehrveranstaltung versteht sich als Einführung in die Bedeutungssystematik des Laufbilds (Kinematografischer Code) mit Schwerpunkt auf Montagemethoden (und deren Vorbereitung in der Erstellung bzw. Auswahl der filmischen Fragmente). Eine grundlegende Besprechung dramaturgischer Parameter und daraus ableitbarer Strategien sind ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung. 2016W, Seminar, ECTS

Code & Repräsentation III

Roland Schöny

WAR AS A MASS CULTURE – ENGINE OF THE AVANT GARDE Didn't communication technologies came from war? Werent the beginnings of the Internet involved in the logic of the military before California had euphorically proclaimed new freedoms under the label "Digital Culture"? Remarkable is in any case, that important issues of the avant-garde emerged as a result of war events.… 2016W, Seminar, ECTS

Code und Repräsentation IV

Rini Tandon

Title: Processing Fakes On the basis of Art examples and renowned fakes, underlying codes and characteristic features that represent a work will be analyzed and reproduced to understand processes of deception. When is a copy a copy and not a fake? Ideals, role models and mimicry as processes of identification. Difference between fiction, fakes, pranks, forgery, a hoax, appropriation, multiples,… 2016W, Seminar, ECTS

Computer als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

Ausgehend von historisch-soziologischen Betrachtungen (Kybernetik, Weizenbaum & andere) werden Eckpfeiler digitaler Kultur beleuchtet (Hofstadter, Penrose, Rheingold & andere). Neben streng formalen Systemen (Mandelbrot & andere) gilt das Interesse auch den sozialen Auswirkungen („Netzkultur“, „Social Media“, Postman & andere). Spezi sche „angewandte“ Themen wie systemische Ornamentik, Typo, Design, generische Kunst, Spam & „Computer-Dichtkunst“, Digitalisierung etc. runden den Komplex ab. 2016W, Seminar, ECTS

Darstellende Geometrie für KunstpädagogInnen

Boris Odehnal

Contents: Fundamentals of descriptive and constructive geometry. Parallelprojections, orthogonal projections, and central projections. Creating models. Aims: Students shall have the ability to create geometrically correct and proper drawings and constructions. Futhermore, self-made models shall enhance the spatial ability and enable ongoing teachers to create illustrative models in a cheap and effictive way on their own. 2016W, Übungen, ECTS

Darstellungstechnik I A

Peter Kalsberger

2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Darstellungstechnik I B

Peter Kalsberger

2016W, Vorlesung und Übungen, ECTS

Design und Diversität

Elena Shapira

According to Benedict Anderson, ‘Communities are to be distinguished, not by their falsity/ genuineness, but by the style in which they are imagined,’ (Imagined Communities, 1983). Referring to Anderson’s analysis of the nation as an imagined community, this proseminar explores how fashion, graphics, interiors and architecture helped shape national, social, and ethnic, sub-cultures and artistic communities. The aim of this… 2016W, Proseminar, ECTS

Didaktik und neue Medien I

Hubert Micheluzzi

Informations- und Kommunikationstechnologien haben unseren Alltag grundlegend verändert. Digitale Rechenoperationen eröffnen während des 2. Weltkriegs neue Möglichkeiten (Operating System for Data). Digitale Simulation ergänzen ab 1955 in kommerziellen und staatlichen Institutionen produktive Potenziale. Durch die Virtualisierung in den 1970ern entsteht ein neuer universeller Aktionsraum (Virtual Assistance). Die Einführung des Internets 1992, verstärkt durch die Sozialisierung nach der Jahrtausendwende, führen zu… 2016W, Proseminar, ECTS

Didaktik und neue Medien I: Spiele, Spielpädagogik und Jugendkultur

Fares Kayali

The seminar discusses the relevance of games in youth culture. Different ways of using games creatively with children and young adolsecents are explored (e.g. pen and paper prototyping, level design and modding). The goal of the seminar is to convey the necessary knowledge to reflectively analyse, use and create games in class. 2016W, Proseminar, ECTS

Die Architektur des Lichtes I

Nikolaus Passath

Texture Mapping: Der Begriff Texture Mapping (deutsch etwa „Musterabbildung“) bezeichnet ein Verfahren der 3D-Computergrafik. Es dient dazu, die Flächen dreidimensionaler Oberflächenmodelle mit zweidimensionalen Bildern – sogenannten „Texturen“ – und Oberflächeneigenschaften auszustatten. Texturen lassen computergenerierte Bilder detailreicher und realistischer erscheinen, ohne dass das zugrundeliegende Modell selbst verfeinert werden muss. https://de.wikipedia.org/wiki/Texture_Mapping Wir werden dieses Verfahren auf den realen Raum anwenden und mittels… 2016W, Seminar, ECTS

Die Zeichnung I

Nikolaus Gansterer

Vermittlung von Grundbegriffen zeichnerischer Praktiken sowie Techniken des Mappings und verschiedener Notationssysteme. Einführung in Fragestellungen subjektiver Kartografien, Choreo-graphien und Partituren, Methoden des Auf-Zeichnens und Ein-Schreibens sowie des "expanded drawings" mittels Material und Bewegung. 2016W, Seminar, ECTS

Digital Sound & Voice III

Thomas Felder

Projektbezogene Lehrveranstaltung zu den Themen Sounddesign, Musikproduktion sowie die Entwicklung klanginstallativer Settings. Dabei werden Grammatik und Dramaturgie von Klangereignissen ebenso behandelt, wie historische Zusammenhänge unterschiedlicher Klangkunstdisziplinen. Für Studierende der Digitalen Kunst im 2. Studienabschnitt 2016W, Seminar, ECTS

Digitale Performance I

Alexander Martinz

Kunst, Camp and Trash The lecture investigates the various conncetions between art, camp and trash. From Kuchar till Buttgereit, from Sontag till McCarthy, from Ackerman till Bock. As the production of a B-movie is planned this year, the practial aspect of the lecture will be pivotal and the full spectrum of filmmaking including pragmatic aesthetic, script, mise en scene, framing,… 2016W, Seminar, ECTS

Digitaler Entwurf und Materialität I

Nikolaus Passath

Zeichenmaschinen: Der Wunsch des Menschen, die Natur bzw. den Menschen nachzubilden, läßt sich bis in die Antike zurückverfolgen. In dieser Lehrveranstaltung werden wir uns künstlerischen Zeichenmaschinen widmen und anhand unterschiedlicher Beispiele aus Vergangenheit und Gegenwart robotisch künstlerische Produktionsformen anschauen, diese analysieren, aus diesen Erkenntnissen eigene Maschinen entwickeln und gegebenfalls umsetzen. Gleichzeitig werden Grundlagen in 3d-Druck Technologie und einfacher Elektronik vermittelt.… 2016W, Seminar, ECTS

DiplomandInnenseminar

Roman Horak

Arbeit an den Diplomarbeiten. Nur für Diplomanden/innen von mir. 2016W, Seminar, ECTS

DiplomandInnenseminar

Eva Kernbauer

Teilnahme und Termine nach Rücksprache 2016W, Seminar, ECTS

DiplomandInnenseminar

Renate Vergeiner

Im DiplomandInnenseminar werden mit jedem/r TeilnehmerIn sowohl Gegenstand als auch Methoden der wissenschaftlichen Arbeit diskutiert, um individuelle Forschungsansätze für das selbstgewählte Thema zu entwickeln. Die Betreuung erfolgt kontinuierlich während der ganzen Diplomarbeit und beinhaltet außerdem den Besuch von forschungsrelevanten Institutionen, Ausstellungen sowie Ateliers. 2016W, Seminar, ECTS

DiplomandInnenseminar

Patrick Werkner

Anleitung zum kompetenten Verfassen einer Diplomarbeit. Terminvereinbarungen persönlich oder via e-mail. 2016W, Seminar, ECTS

DiplomandInnenseminar

Ernst Strouhal

Seminar: Do., 11.00 - 13.00 Uhr (Universität für angewandte Kunst Wien, Seminarraum Expositur Vordere Zollamtsstr. 3, 3. Stock rechts, Raum 13) Vorbesprechung: Do., 13. Okt., 11.00 (im Plenum gem. mit DissertantInnen) 2016W, Seminar, ECTS

DissertantInnenseminar

Ruth Mateus-Berr

2016W, Seminar, ECTS

1 / 6