Course Directory

221 courses

1 / 5

(...) in Formation. Eine Form ist ein Loch in einem Ding, das nicht ist.

Ilse Lafer

Zu sagen, dass die Formen an ihrer eigenen Überschreitung „arbeiten“, heißt, dass eine solche „Arbeit“ – die sowohl Widerstreit als auch Zusammenfügung, sowohl Zerreißen als auch Verweben ist – bewirkt, dass Formen sich anderen Formen widersetzen, Formen durch andere verschluckt werden. (Georges Didi-Huberman) Mehr noch als „Nach der Form“ verlangt unsere Zeit nach einer handhabbaren Methode für eine „Ent-formung“. (Chus… 2016W, Seminar

3D Modelling - SolidWorks

Peter Knobloch

Ziel der Lehrveranstalltung ist die Vermittlung der grundlegenden Möglichkeiten und Grenzen von SolidWorks.Anhand von praktischen Beispielen wird schrittweise der Umgang mit den folgenden Werkzeugen und Elementen erarbeitet: Grundlagen und Benutzeroberfläche Schrittweiser Aufbau eines Bauteils Import von Handskizzen Regel- & Freiformflächen Zusammenfügen mehrerer Bauteile zu einer Baugruppe Ableiten einer technischen Zeichnung von einem Bauteil oder einer Baugruppe Abmessungen mit Variablen steuern… 2016W, Vorlesung und Übungen

Ästhetik und Politik : Lektüre zur Zeitkritik

Ernst Strouhal

Im Wintersemester werden wir Texte zum Problem der Gleichheit/Ungleichheit lesen und gemeinsam diskutieren, und zwar voraussichtlich: Alain Badiou: Wider den globalen Kapitalismus. Für ein neues Denken in der Politik nach den Morden von Paris. Berlin 2016 Oliver Nachtwey: Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Frankfurt/M. 2016 Joseph Stiglitz: Der Preis der Ungleichheit. Wie die Spaltung der Gesellschaft… 2016W, Proseminar

Aisthesis. Zur sinnlichen Wahrnehmung

Marion Elias

Die lectures "aisthesis"; zur sinnlichen Wahrnehmung (Aisthesis; Äshtetik; zur Messbarkeit einer Sensation; È bello cio che è bello) verstehen sich als Serie von Interventionen zum Thema Ästhetik, "Schönheit" und (sinnliche) Wahrnehmung. KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen (NeurologInnen, HirnforscherInnen) werden den Problemkreis je aus ihrem speziellen Blickwinkel vorstellen und zur Debatte stellen. Dabei sind sowohl die KollegInnen aus dem Haus (Lehrende, StundentInnen,… 2016W, Workshop

Akt und Naturstudien für Industrial Design und Design

Rudolf Fuchs

Akt-Zeichnen bedeutet Umsetzen und nicht Nachahmen und führt im Zuge der Auseinandersetzung mit der menschlichen Gestalt zur Ausbildung der Beobachtungsgabe, des visuellen Gedächtnisses, der Vorstellungsgabe des Form- und Raumgefühls sowie zur Entwicklung der Abstraktionsfähigkeit. Die Vielseitigkeit äußert sich hierbei in ihren unterschiedlichsten Formen. Jeweils am Donnerstag von 15.15 – 16.50 Uhr im Aktsaal Anmeldung: siehe Aushang im Aktsaal 2016W, Vorlesung und Übungen

Alternativer Tiefdruck (Tiefdruck 3)

Veronika Steiner

Aufbauendes Seminar nach Absolvierung der Vorlesung "Basistechniken der Radierung". Lehrziele: Vertiefung und Erweiterung der technischen Möglichkeiten des Tiefdruckes und die Umsetzung eines druckgrafischen Projektes. 2016W, Vorlesung und Übungen

Architectural Computer Generated Imagery

Armin Hess

The course will address various topics within the field digital imagery and CG production. By introducing advanced tools and techniques and through productive experimentation we will also address the ongoing discussion around the digital realm, image sciences and the iconic turn. Students are invoked to further develop their technical abilities as well as define/refine an attitude towards their style of… 2016W, Seminar

Architekturgeschichte Österreichs

Matthias Boeckl

Survey of the most important episodes of Austrian architectural history in the international context. Topic in Winter Term 2016: Baroque and Neoclassical architecture (Lecture course in German) 2016W, Vorlesungen

Art Matters: Kunst, Biologie und Medientheorie im 21. Jahrhundert

Ingeborg Reichle

Die Vorlesung Art Matters gibt einen Überblick über aktuelle Kunstpraktiken und Ausstellungen, die die Technisierung des Lebendigen durch die Verschmelzung von Informationstheorie, Informatik und Molekular-biologie thematisieren und auf eine Neubewertung des relationalen Verhältnisses von Gegenwartskunst und Naturproduktion in den Technowissenschaften (Biotechnologie und Synthetische Biologie) fokusieren. Standen bislang vor allem technische Medien im Fokus medientheoretischer Erkundungen, so kommt gegenwärtig eine Vielzahl… 2016W, Vorlesungen

Artful Science I

Brigitte Lachmayer-Felderer

Artful Science I: Heimat? In einer Welt, die unter unseren Füßen brennt, entsteht für allzu viele der Eindruck, dass große Institutionen und weiträumige Planungen allein nicht ausreichen, um auf die rasanten Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen laufend und vorausjagend zu reagieren. Dichte Städte versprechen für jüngere Generationen soziale und ökonomische Möglichkeitsräume, für die Herkunftsorte zurückgelassen werden, für die man gravierende Veränderungen im… 2016W, Vorlesungen

Artful Science III

Brigitte Lachmayer-Felderer

Artful Science III: Heimat? In einer Welt, die unter unseren Füßen brennt, entsteht für allzu viele der Eindruck, dass große Institutionen und weiträumige Planungen allein nicht ausreichen, um auf die rasanten Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen laufend und vorausjagend zu reagieren. Dichte Städte versprechen für jüngere Generationen soziale und ökonomische Möglichkeitsräume, für die Herkunftsorte zurückgelassen werden, für die man gravierende Veränderungen im… 2016W, Seminar

Aufnahmetechniken: Einführung in die Studiofotografie

Marcelo Slama

German-speaking lesson. 2016W, Übungen

Aufnahmetechniken: Kameratechnik

Marcelo Slama

German-speaking lesson. 2016W, Übungen

Außenseiter und Innenverteidiger // Das Paradox der Partizipation

Eva Maria Stadler

Das Verhältnis von Autor, Kunstwerk und Betrachter gerät spätestens mit der russischen Revolution von 1917 in einen andauernden Transformationsprozess bei dem die Rollen der Akteure neu formatiert werden. War es zunächst die Loslösung von aristokratischen Herrschaftsmodellen, die einen veränderten Kunstbegriff verlangte, der mehr der Produktion als der Repräsentation verpflichtet war, von Bedeutung, so verschob sich mit den politischen Ereignissen der… 2016W, Vorlesungen

Außereuropäische Kunst: Teil 2: Nordafrika, Vorderer Orient und Asien

Erwin Melchardt

2016W, Vorlesungen

Backlist 20th Century : Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Wie in den vorangegangenen Semestern werden wir uns im Wintersemester mit unterschiedlichen Aspekten des Narrativen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschäftigen und dabei ausgewählte Erzählungen lesen und diskutieren, u. a. von Jean-Paul Sartre, Vladimir Nabokov, Judith Hermann. Im Mittelpunkt wird Herman Melvilles "Moby Dick" stehen. Vorbesprechung: Do., 13. Okt., 13.00 (Achtung Ausnahme, ansonsten… 2016W, Seminar

Bildpunkte in Bewegung I - Video Art (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

Videokunst ist in ihrer spezifischen Rolle als Übergangsstadium und Vermittlerin zwischen analoger und digitaler Bilderzeugung mediengeschichtlich besonders interessant. In einem historischen Überblick werden an Hand internationaler Beispiele ihre wichtigsten Entwicklungsphasen vorgestellt und ein Überblick über die zeitgenössische Produktion gegeben. Da sich kulturhistorischen Bezüge zwischen Medienkunstentwicklung und (kommunikations)gesellschaftlicher Bedingungen speziell in interdisziplinären Überschneidungen gut ablesen lassen, soll Videokunst auch speziell in… 2016W, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung II - Dokumentarfilm/Video (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

In „Bildpunkte in Bewegung II“ wird audiovisuelle Medienarbeit an Hand von dokumentarischen Arbeiten untersucht. Dabei soll auf die Geschichte des Dokumentarfilms/videos ebenso eingegangen werden wie auf die zeitgenössische Produktion. Besonderes Augenmerk wird einerseits auf den Einfluss neuer Technologien (Video, digitale Medien) auf den Dokumentarfilm gelegt, anderseits auf die Entwicklung neuer Modelle in der Produktion. Medienzentren, Arbeitskollektive, partizipative Modelle als Versuche,… 2016W, Vorlesungen

Bioart-Biodesign-DIY:Reframing life in current artistic practices and design app

Ingeborg Reichle

This subject will introduce students to selected approaches in Bioart and Biodesign as well as to the do-it-yourself biology (DIYbio) practices employed. A range of current projects will be addressed that create art using living matter and a focus will be on new cross-disciplinary approaches in design, which seek to implement biological principles in the design process and even try… 2016W, Proseminar

Buchbinderische Techniken I

Andrea Frankl

Konzept und Verwirklichung zum materialgerechten Buchdesign einschließlich der traditionellen Buchbindetechniken, freie und angewandte Objekte in Papier und buchbinderische Materialien wie Faltung, Prägungen, Verpackungsdesign, Papiermaché . Für alle Studienrichtungen AUSGENOMMEN Werkerziehung - DAE 2016W, Vorlesung und Übungen

Caritas (Analyse künstlerischer Produktion)

Sophie-Marie Geretsegger

Caritas - Mildtätigkeit als Prämisse des menschlichen Zusammenlebens, durch alle Jahrhunderte, alle Religionen, alle gesellschaftlichen Konzepte. Ein Mittel die soziale Ungerechtigkeit ab zu mildern, war das Beharren auf dieser, dem Menschen zugeschriebenen Tugend. Ihre Bedeutung, ihre Brisanz war immer deutlichem Wandel unterworfen. Durch die heutigen Flüchtlingsbewegungen, Naturkatastrophen, sozialen Gefälle, haben Humanität und Barmherzigkeit neue Bedeutung gewonnen. Der gegenwärtigen westlichen Gesellschaft… 2016W, Proseminar

Code & Repräsentation III

Roland Schöny

WAR AS A MASS CULTURE – ENGINE OF THE AVANT GARDE Didn't communication technologies came from war? Werent the beginnings of the Internet involved in the logic of the military before California had euphorically proclaimed new freedoms under the label "Digital Culture"? Remarkable is in any case, that important issues of the avant-garde emerged as a result of war events.… 2016W, Seminar

Computer als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

Ausgehend von historisch-soziologischen Betrachtungen (Kybernetik, Weizenbaum & andere) werden Eckpfeiler digitaler Kultur beleuchtet (Hofstadter, Penrose, Rheingold & andere). Neben streng formalen Systemen (Mandelbrot & andere) gilt das Interesse auch den sozialen Auswirkungen („Netzkultur“, „Social Media“, Postman & andere). Spezi sche „angewandte“ Themen wie systemische Ornamentik, Typo, Design, generische Kunst, Spam & „Computer-Dichtkunst“, Digitalisierung etc. runden den Komplex ab. 2016W, Seminar

Critical Whiteness, Masculinity Studies und die neuen Paradigmen

Renée Gadsden

The majority of people on planet Earth are women, the majority of people have a brownish, reddish, or yellowish skin color. Yet, to appearances, the "white man rules the world." This seminar aims to look at the mechanisms of political and societal power structures that are organized along skin color and gender lines, how they developed, and how they can… 2016W, Seminar

Culture Club I

Roman Horak

Das Seminar wendet sich nun wieder vier ausgewählten Theoretikern zu, deren Werk auf seine Relevanz für aktuelle Kultur- und Kunstdebatten untersucht werden soll. Zusätzlich werden wir uns mit vier Filmen beschäftigen, die – wie auch immer vermittelt – mit den Gedankengebäuden der besprochenen Autoren und Autorinnen in Bezug gesetzt werden sollen. Das vorläufige Programm: Sigmund Freud Einstiegstexte: Nobert Schneider: Sigmund… 2016W, Proseminar

Design und Diversität

Elena Shapira

According to Benedict Anderson, ‘Communities are to be distinguished, not by their falsity/ genuineness, but by the style in which they are imagined,’ (Imagined Communities, 1983). Referring to Anderson’s analysis of the nation as an imagined community, this proseminar explores how fashion, graphics, interiors and architecture helped shape national, social, and ethnic, sub-cultures and artistic communities. The aim of this… 2016W, Proseminar

Designmanagement als Unternehmensstrategie

Erwin Bauer

Mit dem Basiswissen aus dieser Vorlesung werden GestalterInnen zu kompetenten Partnern von Unternehmen, die Design als zentrales Instrument für Innovation anerkennen und strategisch einsetzen. Neben Beispielen aus der Markengeschichte werden aktuelle Cases vorgestellt, die Strategien der Markenführung zeigen und Prinzipien von erfolgreichem Designmanagement in Unternehmen deutlich machen. Die Rolle von Design und Kommunikation wird entlang des gesamten Produktentwicklungsprozesses von der… 2016W, Vorlesung und Übungen

Die Mobilisierung der Bilder. Eine Philosophie der flämischen Malerei

Helmut Draxler

Moderne Kunst wird – in ihrer historischen Tiefenperspektive – zumeist in der Nachfolge der holländischen Malerei gesehen. Hier lässt sich die weitgehende Autonomisierung des Gemäldes, die Säkularisierung der Bildgegenstände und eine konsequente Individualisierung des künstlerischen Ausdrucks beobachten. Die korporatistischen Formen des bürgerlichen Zusammenlebens werden ebenso Thema wie ein nationales Ethos die Authentizität etwa der Landschaftsdarstellungen verbürgt; an Stelle der Modulation… 2016W, Seminar

Die Mobilisierung der Bilder. Eine Philosophie der flämischen Malerei

Helmut Draxler

Moderne Kunst wird – in ihrer historischen Tiefenperspektive – zumeist in der Nachfolge der holländischen Malerei gesehen. Hier lässt sich die weitgehende Autonomisierung des Gemäldes, die Säkularisierung der Bildgegenstände und eine konsequente Individualisierung des künstlerischen Ausdrucks beobachten. Die korporatistischen Formen des bürgerlichen Zusammenlebens werden ebenso Thema wie ein nationales Ethos die Authentizität etwa der Landschaftsdarstellungen verbürgt; an Stelle der Modulation… 2016W, Vorlesungen

Die Zeichnung I

Nikolaus Gansterer

Vermittlung von Grundbegriffen zeichnerischer Praktiken sowie Techniken des Mappings und verschiedener Notationssysteme. Einführung in Fragestellungen subjektiver Kartografien, Choreo-graphien und Partituren, Methoden des Auf-Zeichnens und Ein-Schreibens sowie des "expanded drawings" mittels Material und Bewegung. 2016W, Seminar

Digital Design and Full Scale Fabrication

Andrei Gheorghe

Design/Build of a Research Pavilion in cooperation with Feng Chia University Taichung / Taiwan This class teaches the application of contemporary digital design and fabrication methods in applied, full-scale implementations. Student groups will generate knowhow through the analysis of reference examples, and will design parametric structures in full-scale by using easily processable materials. The design process will be enriched with… 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Roman Horak

Arbeit an den Diplomarbeiten. Nur für Diplomanden/innen von mir. 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Eva Kernbauer

Teilnahme und Termine nach Rücksprache 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Renate Vergeiner

Im DiplomandInnenseminar werden mit jedem/r TeilnehmerIn sowohl Gegenstand als auch Methoden der wissenschaftlichen Arbeit diskutiert, um individuelle Forschungsansätze für das selbstgewählte Thema zu entwickeln. Die Betreuung erfolgt kontinuierlich während der ganzen Diplomarbeit und beinhaltet außerdem den Besuch von forschungsrelevanten Institutionen, Ausstellungen sowie Ateliers. 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Patrick Werkner

Anleitung zum kompetenten Verfassen einer Diplomarbeit. Terminvereinbarungen persönlich oder via e-mail. 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Gabriele Jutz

Das Seminar besteht aus Einzelbesprechungen (n.p.Ü.) und Treffen der Gruppe (Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben). Die Einzelbesprechungen geben Gelegenheit, den jeweils aktuellen Stand der Arbeit zu diskutieren und individuelles Feedback einzuholen. Bei den Treffen der Gruppe werden die laufenden Arbeiten in einem erweiterten Rahmen zur Diskussion gestellt. 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Alison Jane Clarke

2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Eva Maria Stadler

S00821 - DiplomandInnenseminar (SE) LV Beginn 13. Oktober 2016 Im Diplomandinnenseminar präsentieren die Studierenden, die ihr jeweiliges Thema mit Univ.Prof. Mag.phil. Eva Maria Stadler abgesprochen haben, Zwischenergebnisse ihrer theoretischen Arbeiten. Im Seminar werden Fragen zur Erarbeitung von Methoden und Struktur der Diplomarbeit behandelt und die jeweils spezifischen Thesen der Studierenden diskutiert. 13.10.2016 - 18:30 bis 20:30 | Seminarraum 11 03.11.2016… 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Ernst Strouhal

Seminar: Do., 11.00 - 13.00 Uhr (Universität für angewandte Kunst Wien, Seminarraum Expositur Vordere Zollamtsstr. 3, 3. Stock rechts, Raum 13) Vorbesprechung: Do., 13. Okt., 11.00 (im Plenum gem. mit DissertantInnen) 2016W, Seminar

DiplomandInnenseminar

Ingeborg Reichle

Das Seminar besteht aus Einzelbesprechungen nach Terminabsprache und zudem aus Treffen der Gruppe (Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben). Die Einzelbesprechungen geben die Gelegenheit, den jeweils aktuellen Stand der Arbeit zu diskutieren und ein individuelles Feedback einzuholen. Bei den Treffen in der Gruppe werden die aktuellen Arbeiten den anderen TeilnehmerInnen zur Diskussion gestellt. 2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Brigitte Kowanz

2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Jan Svenungsson

2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Judith Eisler

2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Virgil Widrich

Privatissimum für DissertantInnen. 2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Ferdinand Schmatz

Darstellung des Dissertationsthemas und Erläuterungen der Perspektiven und inhaltlichen wie formalen Ausrichtungen Referate zum jeweiligen Stand der Dissertationen 2016W, Seminar

DissertantInnenseminar

Ruth Schnell

2016W, Seminar

Drama

Robert Woelfl

Wie entstehen Texte für die Bühne? Dramatische Texte zu schreiben, ist die Suche nach einer Form, auf der Bühne zu denken und gleichzeitig zu zeigen, wie dieses Denken abläuft. Das Theater ist ein Ort, wo wir herausfinden können, in welchen gesellschaftlichen Zusammenhängen wir auf welche Weise denken, und es ist ein Ort, wo wir mit den Möglichkeiten anders zu denken,… 2016W, Vorlesung und Übungen

Druck und Druckvorstufe

David Siddhartha Gepperth

This course gives students insights into the world of image editing and fine drawing and deals with the theoretical content of a wide range of subjects from colour theory to printmaking. However, the course focus lies on practical work with programmes such as Adobe InDesign and Adobe Photoshop. Most of the practical part deals with the art of editing and… 2016W, Vorlesung und Übungen

Dunkelkammertechniken: Schwarz-Weiß

Elisabeth Kohlweisz

2016W, Vorlesung und Übungen

1 / 5