Dauer Diplomstudium: 10 Semester (300 ECTS)
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts
Zweiter Studienabschnitt: 8 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, der Diplomarbeit und der abschließenden kommissionellen Diplomprüfung
136 courses

3 / 3

Material Culture I

Alison Jane Clarke

Designing Value(s) with Martina Grünewald Design: Art, craft, economic factor? Value discourses crucially underpin the normative construction of our social lives. This seminar specifically explores how values and value judgments manifest and change around and through the design of our material world. Through critical reading, written reflection and discussion of select texts from various literary genres (i.e. scholarly essay, social… 2018W, Seminar

Material Culture II

Alison Jane Clarke

DESIGNING VALUE(S) 2, Dr. Martina Grünewald Design: Art, craft, economic factor? Value discourses crucially underpin the normative construction of our social lives. This seminar specifically explores how values and value judgments manifest and change around and through the design of our material world. It offers room to review, deepen and extend themes from the first semester and to engage in… 2019S, Seminar

Molecular Aesthetics: Living Systems in Art and Biodesign

Ingeborg Reichle

The subject of the seminar will introduce students to selected approaches in molecular aesthetics. A number of current art and design projects will be addressed that create art or design using living matter, like Bioart and Biodesign as well as some do-it-yourself biology (DIYbio) practices. Another focus will be on new cross-disciplinary approaches in design, which seek to implement biological… 2018W, Proseminar

Naturstudien und konstruktives Zeichnen

Rudolf Fuchs

Die Naturstudie kann als Wirklichkeitsaneignung verstanden werden. Im Gegensatz dazu werden mit der konstruktiven Zeichnung verborgene Inhalte sichtbar. Es ist dies ein interessantes Experiment mit der Vorstellungsgabe, da eine reale Situation künstlich erzeugt wird. Die Methode funktioniert im Elementaren (einfaches Objekt) wie im Komplexen (menschlicher Körper) gleichermaßen. Jeweils am Donnerstag von 17.00 – 18.35 Uhr im Aktsaal Anmeldung: siehe Aushang… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Niemandsland - zwischen Kunst und Wissenschaft

Marion Elias

„Niemandsland; zwischen Kunst und Wissenschaft” Schön ist, was schön ist...? (Philosophie, Seminar, zweistündig) "Renaissance 2. Rinascità, versione 2.0" Die Frage, ob (bildende) Kunst Wissenschaft wäre, präziser gefasst, ob Malerei eine Art von Wissenschaft sei beziehungsweise welches denn der ach so gravierende Unterschied zwischen den beiden Bereichen zu sein hat, zieht sich durch die ganze „Geschichte der Bilder“. Sind denn nun… 2018W/2019S, Seminar

Phallocentrism and the Secrets of the Patriarchy

Renée Gadsden

Wir werden uns auf drei kurze Texte konzentrieren: Jacques Lacans "The Signification of the Phallus" (phallocentrism), Jacques Derridas "Plato's Pharmacy" (phallogocentrism) und Hélène Cixous "The Laugh of the Medusa" (écriture féminine). Wir untersuchen mit Hilfe der Analyse dieser Texte, wie Phallokratie und Patriarchie konstruiert und wahrgenommen werden, um ihre ihnen zugrundeliegenden Mechanismen besser zu verstehen. Unser Ziel ist es, eine… 2018W, Seminar

Poster Session

Johannes Porsch

Ausstellungsprojekt zur Vienna Art Book Fair Ziel der Lehrveranstaltung ist die Produktion von Künstlerbüchern. Das Projekt beginnt mit der Lektüre des von Henning Schmidgen und Rainer Maria Kiesow verfassten „Nachwort“ in Kritisches Wörterbuch. Beiträge von Georges Bataille, Carl Einstein, Marcel Griaule, Michel Leiris u.a.. Die Montage/Assemblage von Büchern – die Formalisierung der Prozessualität des Gebrauchs von Büchern, Intermedialität als Reflexion… 2018W/2019S, Seminar

Provenienz / Weltmuseum

Sophie-Marie Geretsegger

„Das Museum ist der Ort einer physischen Begegnung mit fremden Welten, das Archiv der menschlichen Kreativität, einer jener Orte, wo die Geschichte die Zukunft anbahnt.“ Bénédicte Savoy 2018. Die Renovierung, Neugestaltung und Neueröffnung des Weltmuseums bieten neue Möglichkeiten höchst aktuelle und brisante Themen der Kunsterforschung zu benennen. In Referaten, häufig vor Ort sollen in diesem Proseminar die Bestände und Inhalte… 2019S, Proseminar

Scan Scroll Surf - Praktiken und Regime des Digitalen

Christian Höller

Das „Digitale“ ist inzwischen tief in unseren Alltag eingedrungen, ja hat auch die künstlerische Arbeit auf profunde Weise zu durchsetzen begonnen. Um genauere Aufschlüsse über diesen fortschreitenden Prozess zu erlangen, braucht es zunächst eine überblicksartige Erfassung des Gegenstandsbereichs: Wie lässt sich das „Digitale“ überhaupt, zumal kritisch, reflektieren? Wie wirkt sich die primär technisch vonstattengehende „Digitalisierung“ auf unterschiedlichen Realitätsebenen aus? Und… 2018W/2019S, Seminar

Textprojekte, Essays und wissenschaftliches Arbeiten

Ferdinand Schmatz

Textprojektbetreuung und Textproduktion in einzel- und Gruppensitzungen Individuelle Beratung und Produktion für a) Diplomarbeiten /Dissertationen (begrenzte Teilnehmerzahl) b) Beratung von Textprojekten und entstehenden Texten im sozial-ästhetischen und jeweils spezifisch künstlerischen Feld 2018W/2019S, Seminar

The Grid. Textiles, Pattern and Binary Code

Jenni Tischer

Ausgehend von dem 1979 erschienen Text „Grids“ der Kunsttheoretikerin Rosalind Krauss, werden wir der Bedeutung des Grid als Mythos der Moderne anhand künstlerischer Arbeiten nachgehen. Laut Rosalind Krauss ist das Grid per se antinarrativ und ahistorisch, leistet darin aber folgendes: „by its very abstraction the grid conveyed one of the basic laws of knowledge - the separation of the perceptual… 2019S, Seminar

Theorie und Geschichte der Bekleidung II - Von Beginn der Neuzeit bis Napoleon

Elisabeth Frottier

Ausgehend von der Burgundischen Mode des 15. Jhdts. wird die Entwicklung der Silhoutte und der Gewandteile von Männer- und Frauenkleidung bis ins beginnene 19. Jhdt. vorgestellt. Es erfolgt eine Darstellung kostümhistorischer und morphologischer Fakten und der daraus resultierenden systematischen Zusammenhänge. Die Vorlesung wird mit Originalobjekten aus der Kostüm- und Modesammlung der Universität für angewandte Kunst Wien ergänzt und es werden… 2018W, Vorlesungen

Theorie und Geschichte des Design I

Björn Franke

Do The Right ThingEthik ist die philosophische Grundlage für eine gute Lebensführung und fragt danach was ein gutes Leben ausmacht. Ein Hauptbestandteil eines guten Lebens ist im entscheidenen Moment die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dies erfordert auf der einen Seite Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen und auf der anderen Seite Vorausschau um die Konsequenzen des eigenen Handels abschätzen zu… 2018W, Proseminar

Theorie und Geschichte des Design II

Björn Franke

Matters of Life and DeathDas langfristige Überleben des Menschen auf dem Planeten Erde scheint angesichts der gegenwärtigen massiven gesellschaftlichen, technologischen und ökologischen Problemen immer fraglicher zu werden. Die meisten Menschen stehen diesen Problemen jedoch wie paralysiert gegenüber, da sie zu groß zu sein scheinen, um individuell oder kollektiv gelöst werden zu können. Als Schutzmaßnahme werden die Probleme daher oft in… 2019S, Proseminar

Theory of Architecture: Integrative Concepts. Diploma Preparation

Sanford Kwinter

Integrative Concepts (historical and theoretical foundations for design propositions). 2018W/2019S, Seminar

Theory of Architecture: Problems in Knowledge and Design 1

Sanford Kwinter

“Materialism(s)” 2018W, Vorlesungen

Theory of Architecture: Problems in Knowledge and Design 2

Sanford Kwinter

Ontology 2019S, Seminar

Thinking the Non-Human

Alexi Kukuljevic

A curious concept. The “inhuman” designates an apparent contradiction: a human that is not human. If one speaks of the inhumane, one designates an activity that is less than human, that lacks the distinction of that which supposedly elevates human activity, and serves to differentiate it from the non-human. Only the human can be inhumane, since such activity is defined… 2018W, Seminar

UNSESCO Weltkulturerbe

Bruno Maldoner

2019S, Vorlesungen

Understanding Biomedia

Günter Seyfried

This course introduces students to new epistemologies which emerge through the transformation of biology into technology and the rise of biomediality. Whereas former media theory approaches have concentrated mainly on technological media and human–machine interactions, recent innovations make it necessary to include also living matter in the curriculum of media theory, because in the expanding sphere of biomediality, biology becomes… 2018W/2019S, Seminar

Untersuchungstechnisches Praktikum: REM I

Rudolf Erlach

Examination of objects or samples from objects in the scanning electron microscope (topography, composition) primarily in the context of theses 2018W, Übungen

Untersuchungstechnisches Praktikum: REM II

Rudolf Erlach

Examination of objects or samples from objects in the scanning electron microscope (topography, composition) primarily in the context of theses 2019S, Übungen

Vom Paläolithikum zum Spätmittelalter (Zyklus I)

Edith Futscher

Die Vorlesung soll eine Orientierungshilfe im weiten Feld der künstlerischen Äußerungen von der Prähistorie bis hin zum Spätmittelalter darstellen. Es wird ein Überblick gegeben, wobei weniger eine Entwicklung und Ausdifferenzierung von Formensprachen vorgestellt wird, sondern Grundfragen visueller Zeichensetzungen und unterschiedliche Funktionen des Gestaltens besprochen werden. Es sollen die unterschiedlichen Gebrauchsweisen und der jeweilige Stellenwert etwa von Bildern, von Ornamentierung, von… 2018W, Vorlesungen

Von ästhetischen Räumen

Anna Margareta Spohn

„Wir leben im Zeitalter der Gleichzeitigkeit, des Aneinanderreihens, des Nahen und Fernen, des Nebeneinander und des Zerstreuten“, so begann Michel Foucault einen Vortrag aus dem Jahr 1967, der später unter dem Titel „Von anderen Räumen“ veröffentlicht wurde. Während er den Horizont des 19. Jahrhunderts mit einem auf Sukzessivität aufbauenden Begriff von Zeit verband, sah er die Theorien und Systeme seiner… 2018W, Seminar

Was hat die Philosophie zu den Problemen der Zeit zu sagen?

Helmut Draxler

Nach Hegel besteht die Aufgabe der Philosophie darin, ihre jeweilige Zeit auf den Begriff zu bringen. Das philosophische Problem der Zeit verbindet sich in dieser Definition mit dem Anspruch, die jeweilige Gegenwart zu erfassen und deren konstitutive Flüchtigkeit hin auf einen Horizont von stabiler Bedeutsamkeit zu transzendieren. Die grundlegende Frage dieser Ringvorlesung wird sein, ob und wie ein solcher Anspruch… 2018W, Ringvorlesung

Werkbetrachtungen. Highlights und Ephemera (Analyse künstlerischer Produktion)

Martin Zeiller

Splittet sich Kunst in populistische Highlights und Geheimtipps, in Mainstream-Kassenschlager und mit Theorie überladene Kunst? Sind Ephemera (Notizen, Kommentare, Entwürfe, Misslungenes, Kramuri) das unscheinbar Nebensächliche, die neuen Highlights? Konstituieren Kommentare, Ausstellungen begleitende (oder ersetzende) Künstlerbücher, Dokumentationen etc. erst Kunstwerke? ... Dies diskutieren wir vor allem anhand von Gegenwartskunst im Seminarraum und extra muros, in Ausstellungen, Museen und Offspaces. Und: Wie… 2019S, Proseminar

Werkstoffkunde - Edelsteinkunde

Hemma Pumhösl

Formation, crystalline structure, optical properties of gemstones, methods of determination Overview of opaque and transparent precious and semi-precious stones (quartz group, diamond, corundum, beryl) 2019S, Vorlesungen

Werkstoffkunde II - Metall

Marta Anghelone

Topics already described in "Werkstoffkunde I - Metall" will be deepened. In particular, the focus will be pose on corrosion processes and behaviour of metals in different environments, anlytical methods for the identification and study of metals and corrosion processes, case studies reported in the literature. The students will learn how to approach and solve problematics related to the study… 2019S, Vorlesungen

Werkstoffkunde für Restauratoren - Glas

Johannes Weber

2019S, Vorlesungen

Werkstoffkunde für Restauratoren - Keramik

Johannes Weber

* Keramische Rohstoffkunde, Tonmineralogie * Quellen, Schwund, Brennverhalten keramischer Massen * Glasuren und andere Oberflächentechniken * historische und traditionelle Keramikgattungen * Baukeramik, Ziegel * schadensrelevante Vorgänge und Grundlagen der Keramikrestaurierung (Abhaltung der LV gem. mit Frau Mag.art. Maria Wiala, Keramikstudio der Angewandten) 2018W, Vorlesungen

ZKF - Konservatorisch-restauratorische Praxis I-II

Gabriela Krist

Die Lehrveranstaltung ZKF - Einführung in die restauratorische Praxis versteht sich als Zentrum des Studiums der Konservierung und Restaurierung an der Angewandten. Hier wird von Beginn an mit Originalen gearbeitet. In den ersten beiden Semestern wird den Studierenden die Gemälde-, Textil-, Objekt-, und Steinkonservierung und -restaurierung in den vier Klassen des Instituts vorgestellt. Das Studium eines zugewiesenen Objekts/Projekts bildet die… 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

ZKF - Konservatorisch-restauratorische Praxis III-IX

Gabriela Krist

Die Lehrveranstaltung ZKF - Einführung in die restauratorische Praxis versteht sich als Zentrum des Studiums der Konservierung und Restaurierung an der Angewandten. Hier wird von Beginn an mit Originalen gearbeitet. im dritten Semester wählen die Studierenden ihre Spezialisierungsrichtung (Gemälde, Textil, Objekt, Stein) und studieren in den jeweiligen Klassen bis zum Diplom. Im vierten Studienjahr wird ein Vordiplom, im fünften Studienjahr… 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

3 / 3