„Good news, everyone!“

  • Dissertieren an der Angewandten
Chapter

Location, Date

Wien, Österreich, New York City, NY, USA, 2010

Keywords

Arts

Beschreibung

Gute Nachrichten zunächst an der Universität für angewandte Kunst Wien: Durch die Universitätswerdung der ehemaligen Hochschule konnte ein Bereich der Nachwuchsforschung etabliert werden, der sich mittlerweile regen Interesses erfreut. Rund 120 Studierende haben sich seither entschlossen, das Doktoratsstudium an der Angewandten zu belegen. Welche persönlichen Ziele mit dieser Entscheidung angestrebt werden und wie der jeweilige Studienalltag an der Angewandten aussieht, lässt sich freilich noch nicht so ohne Weiteres beschreiben. Offen ist auch, welche Infrastruktur und welche Rahmenbedingungen in Anbetracht der Zahl von DoktorandInnen notwendig sind, um deren Arbeit gezielt zu fördern. Wo liegen nun die Ziele eines Doktorats für AbsolventInnen eines künstlerischen Fachs? Wie können die Forschungsergebnisse für den weiteren Karriereverlauf verwendet werden, und kann das Doktorat mehr sein als die Vertiefung in ein spezielles Thema? Wie sieht es dabei mit der Bewertung dieser Studienform durch die Studierenden aus? Über achtundfünfzig Prozent von 2500 befragten Doktoratsstudierenden an Österreichs Universitäten geben an, dass sie aus „inhaltlichem Interesse ohne konkrete Karriereabsichten“ ein Doktorat erlangen wollen. Offensichtlich verfolgen viele Studierende mit ihrer Dissertation – als schriftlichem Ergebnis ihrer wissenschaftlichen Forschungsinteressen – nicht mehr zwingend eine Karriere im akademischen Umfeld. Damit wird auch deutlich, dass die Form des Doktorats nicht nur an den Kunstuniversitäten zur Diskussion steht bzw. stehen muss.

Volume/Issue, Pages

201–206

Language, Format, Material, Edition

German

Activity List

Associated Media Files

  • Image
  • Document
Published By: Florian Bettel | Universität für Angewandte Kunst Wien | Publication Date: 09 May 2022, 11:47 | Edit Date: 24 November 2022, 09:08