Keine Neuzulassungen ab Wintersemester 2014/15!


Studiendauer: 9 Semester
Erster Studienabschnitt: 4 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung (besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts.
Zweiter Studienabschnitt: 5 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung (besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts und der öffentlichen Präsentation der Diplomarbeit).
194 courses

4 / 4

Praxen - Visuelle Wahrnehmung und Bewegung (Einführung)

Andreas Fraunberger

In dieser Lehrveranstaltung geht es um die Vermittlung von Grundlagen des bildnerischen Denkens. Wir schärfen und unterstützen die spontane Intuition und machen ihre Elemente mittelbar. Die StudentInnen werden sich durch die Herstellung von digitalen und bewegten Bildern in Form von kurzen Animationen kreativ mit Problemstellungen der visuellen Wahrnehmung auseinandersetzen um dadurch ihre individuellen Weisen des Sehens weiterentwickeln zu können. Als… 2019W/2020S, artistic Seminar

Praxen – Wind. Luft in Bewegung

Liddy Scheffknecht

In diesem Seminar geht es um die Entwicklung einer künstlerischen Arbeit zu bewegter Luft (künstlicher Wind, natürlicher Wind, Atem,...). Nach einer Einführung werden regelmäßige Treffen stattfinden, in denen einmal die spielerische, experimentelle Auseinandersetzung mit dem Thema im Vordergrund steht, einmal die kunsthistorische Recherche, die Kritik und die Diskussion von Entwürfen. Es wird kein künstlerisches Medium vorgegeben – von Zeichnung über… 2019W/2020S, artistic Seminar

Praxen - Zeichnung (Einführung)

Markus Zeber

In der zweistündigen Übung lernen Sie, wie man einen Raum (3D) auf ein Papier (2D) zeichnet und dabei die Ränder des Blattes als eine kompositorische Größe mitverwendet. Wobei uns klar sein muss: wir können keinen Raum zeichnen, sondern nur dessen Abbild darstellen. Die „Realität“ im Bild ist nicht die, die wir als unsere Umgebung wahrnehmen. Trotz dieser Diskrepanz „muss“ man,… 2019W/2020S, artistic Seminar

Praxen - Zeichnung (Vertiefung)

Markus Zeber

„Künstlerische Projektarbeit - Zeichnung (Vertiefung)“ ist als Erweiterung zu der Übung „Praxen - Zeichnung (Vertiefung)“ konzipiert und wird in Form von Besprechungen und Korrekturen abgehalten. Ziel ist es eine räumliche Arbeit mit starken Bezug zur Zeichnung zu erarbeiten. Grundlage soll das in „Praxen - Zeichnung (Vertiefung)“ erarbeitete Projekt sein (Ausnahmen möglich). PS.: Bringen Sie Interesse, Neugier und eventuell. ihr in… 2019W/2020S, artistic Seminar

Praxen: Analoge und digitale Schnittstellen I

Ulrich Kühn

Praxistest versteht sich als freie, experimentelle Studiosituation, welche – fokussiert auf auditive/visuelle künstlerische Produktion – StudentInnen eine Anlaufstelle für ihre Projekte bietet. Spielerische Auseinandersetzung mit Klang-, Video- und Medienkunst, Elektronik-Grundlagen abseits des Winkler-Bausatzes, das Aus- und Einbrechen aus und in digitale Systeme/physical computing. Im Gegensatz zu einer klassischen Werkstätte mit ihren auf eine konkrete Produktion gerichteten Gerätschaften, gleicht dagegen das… 2019W, Vorlesung und Übungen

Praxen: Analoge und digitale Schnittstellen II

Ulrich Kühn

2020S, Vorlesung und Übungen

Praxen: Einführung in den 3D Druck I

Ulrich Kühn

eine praxisorientierte lehrveranstaltung, die studentInnen das gestalten und verstehen dreidimensionaler objekte am computer und ihre übersetzung in die reale umgebung näherbringt. es werden möglichkeiten diskutiert, eigene entwürfe geplant, am computer modelliert, gedruckt und dokumentiert. es wird mit freier software, 3D-druckern und einem (vinyl)cutter gearbeitet. ... eine einführung in den 3D-workflow also 2019W, Vorlesung und Übungen

Praxen: Einführung in den 3D Druck II

Ulrich Kühn

2020S, Vorlesung und Übungen

Professione Artista

Eva Maria Stadler

Die Frage nach der Rolle der Künstlerin oder der Künstlers stellt sich immer wieder von neuem. „Er (oder sie) ist Teil einer sich verändernden Welt, aber er (oder sie) selbst verändert sich auch; das ist banal, aber für den Künstler ( oder die Künstlerin) ist es schwindelerregend; denn er (oder sie) weiß nie, ob das Werk, das er (oder sie)… 2019W, Vorlesungen

Projektbegleitung - Diskriminierungskritische Praxis

Nora Landkammer

2019W/2020S, artistic Seminar

Projektbegleitung - Diskriminierungskritische Praxis

Carmen Mörsch

See Praxen - Diskriminierungskritische Praxis (Schnittstelle Kunst und Bildung) 2019W/2020S, artistic Seminar

Projektorganisation im schulischen und außerschulischen Bereich

Silke Pfeifer

WORK IN PROJECTS! Die Lehrveranstaltung bietet Studierenden die Möglichkeit anhand von Beispielen aus der eigenen Projektarbeit Methoden der Projektorganisation und des Projektmanagements kennen und anwenden zu lernen. Die Projekte der Studierenden bilden dabei den Ausgangspunkt zur Auseinandersetzung mit Grundlagen der Projektorganisation, sind Gegenstand der gemeinsamen Reflexion und erfahren ihre Weiterentwicklung im Rahmen der Lehrveranstaltung. Gemäß den Schwerpunkten des Studiums wird… 2019W, Proseminar

Psycho - Politik

Helmut Draxler

2020S, scientific seminar

Psycho - Politik

Helmut Draxler

2020S, Vorlesungen

Representing, Reproducing and Repudiating Violence

Rose-Anne Gush

What concepts of violence do we have at our disposal today? How do we understand violence expressed as power or force, in relation to economy, law, constraint, repression and trauma? Violence, when considered as a general category evokes multiple concepts, procedures and processes: it is imprecise. Violence has been theorised in ways ranging from political revolutionary violence, to disciplinary techniques… 2019W, scientific seminar

SCULPTURE IN THE ENDANGERED FIELD

Jenni Tischer

The Art Historian Rosalind Krauss explores in her essay how the traditional form of a sculpture as monument developed into a „Sculpture in the expanded field“. We will explore examples in Land Art, Performance Art and Activism that emerged in the 1960s that widened the boundaries of sculpture and the Ecofeminism that articulated a critique on the exploitation of women… 2019W, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Gabriele Jutz

Das Seminar gibt Gelegenheit, den aktuellen Stand der Masterarbeit oder der Diplomarbeit zu präsentieren und in der Gruppe zu diskutieren. Termine nach Übereinkunft. Daneben finden regelmäßige individuelle Gespräche zwischen Betreuerin und Studierendem/r statt. Terminvereinbarung per Mail oder persönlich erforderlich. 2019W, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Alison Jane Clarke

Tutorial for diploma students 2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ernst Strouhal

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen Vorbesprechung: Do., 10. Okt, 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 8, OKP, gem. mit DissertantInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. 2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Kernbauer

2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ingeborg Reichle

Das Seminar besteht aus Einzelbesprechungen nach Terminabsprache und zudem aus Treffen der Gruppe (Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben). Die Einzelbesprechungen geben die Gelegenheit, den jeweils aktuellen Stand der Arbeit zu diskutieren und ein individuelles Feedback einzuholen. Bei den Treffen in der Gruppe werden die aktuellen Arbeiten den anderen TeilnehmerInnen zur Diskussion gestellt. 2019W, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Renate Vergeiner

2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Maria Stadler

2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Helmut Draxler

Persönliche Betreuung von Master- und Diplomarbeiten! 2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Hubert Christian Ehalt

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die Konzeption und Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten grundsätzlich und themenbezogen zu besprechen, die Fragen der Methodik auszuleuchten und den StudentInnen zweckdienliche Hinweise für ihre konkreten Arbeiten zu geben. Der theoretische Blick auf die Fragestellungen soll präzisiert und das methodische Instrumentarium verfeinert werden. Derzeit laufen Diplomarbeiten (Lehramt), Masterarbeiten und Dissertationen u.a. zur Geschichte künstlerischer Ausdrucksformen, Institutionen und… 2019W/2020S, Seminar

Sensation und Apparatur: Die Malerei Maria Lassnigs

Edith Futscher

Anlässlich der Ausstellung zum 100. Geburtstag (Stedelijk Museum Amsterdam / Albertina, Wien) werden wir uns mit dem Werk Maria Lassnigs vertraut machen und teilweise auch in der Ausstellung arbeiten. Es werden Grundfragen beschäftigen – die Darstellbarkeit von Körperempfindungen, das damit einhergehende Realismusproblem und die Positionierung im Gattungszusammenhang, die Durchlässigkeit der Selbstdarstellung in Hinblick auf Tiere, Dinge und Apparate. Darüber hinaus… 2019W, Proseminar

Skulptur Körper Performance

Eva Kernbauer

In the seminar, we pursue performative aspects in sculpture that express themselves in contemporary art in strong spatial and physical relationality, in appropriations of fashion, design and architecture, and in "body sculptures". Perhaps this is another variant of a traditonal topos in sculpture: the desire to overcome its inanimate, immobile materiality through vivification. This desire is expressed, for example, in… 2019W, scientific seminar

Speculative Biologies: New Directions in Art & Biotechnology

Ingeborg Reichle

Moving from the studio into the laboratory provided the fine arts in recent years with a variety of new materials like bacteria, cells, tissue cultures, or transgenic organisms as a means of artistic expression, but made it also necessary for artists to get acquainted with new epistemologies and the logic of the techno-scientific regime, which governs experimental bench work through… 2020S, Vorlesungen

Technische Kulturen. Erzählungen aus der Geschichte des Fortschritts

Florian Bettel

Technik und Utopie im frühen Kino: Die Ära des Stummfilms war eine Zeit des Experiments, in künstlerischen, wirtschaftlichen und technischen Belangen waren Konventionen und Standards (noch) nicht festgelegt. Die Bezeichnung „Stummfilm“ jedoch ist irreführend, war doch das Erleben dieser filmischen Ära an weitaus mehr Sinne gebunden als der bloß visuelle Reiz der projizierten Bilder. Das frühe Kino war nicht nur… 2019W/2020S, scientific seminar

The Body and Reproduction in Art

Rose-Anne Gush

2020S, scientific seminar

Theorie u. Geschichte d. Bekleidung IV - Körper(ver)formungen/Frauenmode 20.Jh.

Elisabeth Frottier

Description The focus is on the silhouette and the implicit body (ver) formations of twentieth-century women's fashion. The introduction will give an overview of women's clothing of the 19th century. This is followed by a presentation of costume-historical and morphological facts and the resulting systematic connections. There will be shown also original objects from the Costume and Fashion Collection of… 2019W, Vorlesungen

Theorie und Geschichte des Design I

Björn Franke

Do The Right ThingEthik ist die philosophische Grundlage für eine gute Lebensführung und fragt danach was ein gutes Leben ausmacht. Ein Hauptbestandteil eines guten Lebens ist im entscheidenen Moment die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dies erfordert auf der einen Seite Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen und auf der anderen Seite Vorausschau um die Konsequenzen des eigenen Handels abschätzen zu… 2019W, Proseminar

Theorie und Geschichte des Design II

Björn Franke

2020S, Proseminar

Tierisch gut - Donna Haraways Manifesto, u. a. Mensch - Tier - Relationen

Maria Bussmann

Ob in Grimms Märchen oder in zahlreichen Beispielen der Kunst, die Beziehung von Mensch und Tier wurde immer schon thematisiert und ist von entscheidender Bedeutung für unseren Kulturkreis. Sie ist aber auch entscheidend für unser Verständnis von uns selber als Spezies und in Relation zu unserer Umwelt. Diese befindet sich, wie wir am rasanten Artensterben bemerken, im größten Wandel. Ein… 2020S, scientific seminar

Typografie in der Wissensvermittlung

Clemens-Gregor Göller

Schwerpunkt: Lesbarkeit ≠ Leserlichkeit Dass die richtige Wahl einer Schriftart die Leserlichkeit eines Textes gewährleistet, ist hinlänglich bekannt. Die Lesbarkeit jedoch – also die Anordnung von Text, die Verbindung von Inhalt und Medium, die Verdeutlichung des Inhalts durch die Form, die Arbeit an und mit visuellen Konventionen – als Betätigungsfeld der Typografie ist weitgehend unbekannt. Ihre Bedeutung in der Wissensvermittlung… 2020S, Vorlesung und Übungen

Übung vor Originalen

Johanna Schwanberg

Wie kann ich das, was ich auf einem Bild sehe, in Worte fassen? Wie lässt sich die Oberfläche einer Skulptur am besten beschreiben? Wie kann ich eine Videoinstallation sprachlich adäquat wiedergeben? Fragen, die die Arbeit von Künstler/n/innen und Kunstwissenschaftler/n/innen stets begleiten. Ob in einer Seminararbeit, dem Vorstellen der eigenen künstlerischen Arbeit, bei einem Vortrag oder in einer Kunstkritik, Bildbeschreibungen sind… 2019W, Proseminar

Understanding Biomedia

Günter Seyfried

2019W, scientific seminar

War on Women? Causes, Manifestations, Effects, and the Art World

Renée Gadsden

Our point of focus is the book Invisible Women: Exposing Data Bias in a World Designed for Men by Caroline Criado Perez (required reading). A critical analysis of the book, and exploration of the topics raised in the book, form the basis of the seminar. 2019W, scientific seminar

Wissenschaftlich schreiben und arbeiten

Marion Elias

Schreiben - kann so gut wie jeder, der ein wenig Zeit an schulischer Ausbildung hinter sich gebracht hat. Es tut auch - fast - jeder.Wie aber verhält sich die Sache, wenn es, sozusagen, ernst wird, wenn ein wissenschaftlicher Kanon verlangt wird, der sich in seinem Reglement de facto selbst erklärt.?Und wie ist das mit dem Zeug, das sich “Recherche” nennt?… 2019W, Proseminar

Wo stehst Du mit deiner Kunst, Kolleg_in

Eva Maria Stadler

1973 malt Jörg Immendorff das ikonische Bild ‚ Wo stehst du mit deiner Kunst, Kollege’ und schreitet von der Straße hinein - ins Atelier. Draußen – ‚Lohnraub, Arbeitshetze, Teuerung , Politische Unterdrückung, Kampf’ – drinnen ‚Pop Art, Neuer Realismus, Conzept-Art, Landart, OP-Art etc’. Was ist zu tun? Können Politik und Kunst so ungestüm zusammengedacht werden, wie sich in Immendorffs Bild… 2019W/2020S, scientific seminar

Zeichen_lesen. Der semiotische Blick auf Kultur und Alltag

Gloria Withalm

Movie posters; the discourses of Haider and Le Pen; a Panzani ad for pasta; Russian folktales; fashion – just a few of the topics we are going to focus on from a (culture) semiotic perspective. Semiotics = the doctrine/theory of signs and sign processes (semioses). Since it began some 110 years ago, semiotics deals with the analysis of cultural processes… 2019W, Vorlesungen

Zeitung Lesen mit Verena Dengler

Verena Dengler

„Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken“ So beschrieb Karl Kraus Anfang des 20. Jahrhunderts die Eigenschaften, die man seiner Meinung nach mitbringen muss, um im Journalismus tätig zu sein. Selbst Herausgeber und Autor der „Fackel“ (1899-1936), wurde er manchmal schon mit der Erfindung der „Fake News“ in Verbindung gebracht. Das war zu… 2019W, Vorlesungen

4 / 4