Keine Neuzulassungen ab Wintersemester 2014/15!


Studiendauer: 9 Semester
Erster Studienabschnitt: 4 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung (besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts.
Zweiter Studienabschnitt: 5 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung (besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts und der öffentlichen Präsentation der Diplomarbeit).
194 courses

2 / 4

Einführung in die Fachdidaktik BE, TEXWE, TECHWE, DEX

Ruth Mateus-Berr

Die (im LA-Studium verpflichtend zu absolvierende) Vorlesung und Übung richtet sich v.a. an StudienanfängerInnen der künstlerischen Lehramtsfächer und soll einen Überblick über mögliche Berufsfelder, allem voran aber das Berufsfeld Schule geben und Möglichkeit bieten, sich mit der eigenen Motivation, Lehramt zu studieren, auseinander zu setzen, Erwartungen zu hinterfragen und Hypothesen zu dem Berufsbild zur Diskussion zu stellen. Eine dementsprechend zentrale… 2019W, Vorlesung und Übungen

Einführung in die Kunsttheorie

Anna Margareta Spohn

2020S, Proseminar

Einführung in die Medientheorie

Arantzazu Saratxaga Arregi

Dass die Wirklichkeit sich als solche vermittelt zeigt, ist eine Kernaussage der Medientheorie. Sprache und Kunst sind zwei grundlegende Vermittlungstechniken, durch welche die Wirklichkeit sich darstellt, verbreitet und ent-äußert (Hegel). Die Medientheorie befasst sich in diesem Zusammenhang mit der grundsätzlichen Frage, inwiefern sich die Wirklichkeit durch Vermittlung konstruieren lässt. Das Ziel dieses Seminars besteht darin, der ontologisch/philosophischen Frage der Medien… 2019W, Proseminar

Einführung in die Theorie der Biomedien

Ingeborg Reichle

Was sind Biomedien im Zeitalter der Technoscience? Dieser Frage wollen wir im Seminar Einführung in die Theorie der Biomedien nachgehen indem wir Formen der Technisierung des Lebendigen durch die Verschmelzung von Informationstheorie, Molekularbiologie und Informatik thematisieren und diskutieren. Standen bislang vor allem technische Medien im Fokus medienwissenschaftlicher Erkundungen, so kommen heute eine Vielzahl von Biomedien hinzu. Die technologische und mediale… 2020S, Proseminar

Einführung in feministische Theorien, Gender und Queer Theory

Maria Bussmann

Um Gegenentwürfe und neue Praktiken entwickeln zu können ist es gut, die Bedeutung weiblicher Schrift und Sprache sowie die Traditionen männlicher Ideologien im Spiegel der feministischen Theorien (vorwiegend second wave feminism) zu kennen. Wir lesen gemeinsam Texte von Luce Irigaray, Julia Kristeva, Melanie Klein, Helene Cixous und anderen. Eine genaue Literaturliste folgt noch. Die Texte werden auf die Homepage der… 2019W, Proseminar

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Bernadette Reinhold

2020S, Proseminar

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

Anna Margareta Spohn

Im Proseminar sollen den TeilnehmerInnen mögliche Herangehensweisen an eine wissenschaftliche Arbeit sowie die nötigen Arbeitsweisen vermittelt werden. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung einer Idee oder eines Interessensgebietes zu einer konkreten Fragestellung und auf der Wahl geeigneter methodischer Ansätze zur Ausarbeitung einer Thematik. Geübt werden sowohl technische Fertigkeiten wie Recherche, der Umgang mit Quellen und das Zitieren, das Argumentieren… 2019W/2020S, Proseminar

Erste Hilfe. Kunstgeschichte für Künstler_innen. Einführung Wissensch. Arbeiten

Martin Zeiller

Anything goes Paul Feyerabend Wie geht eine wissenschaftliche Arbeit (kunstgeschichtliche Seminararbeit, Referat etc.)? Wo finde ich Literatur und Quellen zum Thema? Darf ich „ich“ schreiben? Welchen Leitfaden wissenschaftlichen Arbeitens soll ich nehmen? Was kann ich denn noch schreiben wenn in den Büchern alles besser steht? Wenn ich zu einer Ausstellung keine Literatur finde was soll ich dann tun? Wie schreibe… 2019W, Proseminar

Exkursion nach Matera

Eva Kernbauer

2019W, scientific seminar

Expectations on reality. Schule im Gespräch

Tina Krapfenbauer

"Expectations on reality. Schule im Gespräch" geht in die nächste Runde! Wir wollen wieder gemeinsam dem ersten Schuljahr auf der anderen Seite auf den Zahn fühlen und mit erfahrenen Lehrerinnen und frisch erfahrenden Lehrern deren Erlebnisse und eure Erwartungen diskutieren. Welche Erwartungen an Kunstunterricht gibt es? Wie soll "guter" Kunstunterricht aussehen? Was ist möglich in einem Schuljahr und welche der… 2019W/2020S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor I BE

Heinrich Viktor Nagy

Kunst und Schule als Heterotopien Heterotopien sind „wirkliche, wirksame Orte, die in die Einrichtung der Gesellschaft hineingezeichnet, sozusagen Gegenplatzierungen oder Widerlager, tatsächlich realisierte Utopien, in denen die wirklichen Plätze innerhalb der Kultur gleichzeitig repräsentiert, bestritten und gewendet sind.“[1] Kritische, schulpraxisorientierte Reflexion von Kunstbegrifflichkeiten und -systemen als Bildungsort und Handlungsmaxime. Der Idee Foucaults folgend, Malerei (Kunst) als eigenständige Form von Erkenntnisdisziplin… 2019W/2020S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor: Digital Craftmenship

Christina May Yan Carli

THEMENSTELLUNG Zu Beginn der Lehrveranstaltung werden kurz analoge und digitale Textil-Drucktechniken vorgestellt. Die Teilnehmer/innen werden bis zur zweiten LV aufgefordert, sich eine Designidee fuer ihren Stoffdruck zu ueberlegen. Briefing: a) Verbindung von digitalen und analogen Drucktechniken b) moeglicher Rahmen/Folgeeinsatz fuer Klassenunterricht zB: analoge Schritt (Haekeln, Zeichnung, etc) mit digitaler Finalisierung (3d Druck, CNC Fraese, etc) und umgekehrt Hierbei sollen Kissenbezuege,… 2019W/2020S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor: Inklusion - Schule

Laszlo Lukacs

Das Ziel dieser Lehrveranstaltung ist die gemeinsame barrierefreie Entwicklung von Designstücken zusammen mit und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Inklusion und aktive Zusammenarbeit mit Menschen, die leider vielerorts immer noch gesellschaftlich ausgeschlossen sind, steht dabei im Vordergrund. Die gestalteten Objekte sollen ebenfalls einen direkten Nutzen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen haben und von ihnen verwendet werden. Eine integrative Werkstätte… 2019W/2020S, Vorlesung und Übungen

Fachdidaktik I - Übersetzen BE

Silke Pfeifer

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Reflexion von Vermittlungskonzepten, die ausgehend von der eigenen künstlerisch-wissenschaftlichen Tätigkeit der Studierenden in den Unterricht der Bildnerischen Erziehung übersetzt werden. Die Studierenden absolvieren die Lehrveranstaltung nach Möglichkeit im Rahmen des OP (Orientierungspraktikum). Dieses ermöglicht den Studierenden eine erste Praxiserfahrung im Rahmen ihres Studiums und zielt auf die forschungsgeleitete Beobachtung und Analyse von… 2020S, Proseminar

Fachdidaktik I - Übersetzen BE

Clemens-Gregor Göller

Schwerpunkt: analog und digital Ausgangspunkt dieser Lehrveranstaltung ist die eigene künstlerische Tätigkeit (Expertise) der teilnehmenden Studierenden. Diese ist für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung in ein fachdidaktisches Vermittlungskonzept zu übersetzen, das analoge und digitale Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung berücksichtigt. Welche Art von Unterricht hilft Schülerinnen und Schülern dabei, Bilder besser zu verstehen, Bilder selbst zu gestalten, sie im Alltag bewusst wahrzunehmen, sinnvoll… 2019W, Proseminar

Fachdidaktik II - Übersetzen BE

Silke Pfeifer

Ausgehend von Beispielen der eigenen künstlerisch-wissenschaftlichen Tätigkeit der Studierenden werden Konzepte zur Übersetzung in die Unterrichtssequenzen des Praktikums erarbeitet, als Plakate visualisiert sowie relevante Ansätze methodisch erprobt. Darüber hinaus werden strukturelle Vorgaben der Schulorganisation (Stunden- und Semestereinteilung, Lehrplanbezug, Kompetenzorientierung hinsichtlich der neuen Reifeprüfung, Vorwissenschaftliche Arbeit etc.) thematisiert, die in der Entwicklung von Unterrichtskonzepten zu berücksichtigen sind. Die gemeinsame kritische Reflexion… 2020S, scientific seminar

Fachdidaktik II Übersetzen BE

Ruth Mateus-Berr

2020S, scientific seminar

Fernsehen als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

2020S, scientific seminar

Filmanalyse I (Gender Studies)

Gabriele Jutz

Das Seminar vermittelt einen Überblick über repräsentative Perioden der Filmgeschichte und aktuelle Methoden der Filmanalyse. Der Schwerpunkt liegt in diesem Semester auf dem Early Cinema und dem klassisches Hollywoodkino. Anhand ausgewählter Filmbeispiele werden Verfahren der Filmanalyse im Sinne eines close reading und close listening erprobt, ihr methodischer Hintergrund zur Diskussion gestellt und gemeinsam ein „Leitfaden“ für die Filmanalyse entwickelt. Die… 2019W, scientific seminar

Filmanalyse II (Gender Studies)

Gabriele Jutz

2020S, scientific seminar

Filmavantgarde I

Gabriele Jutz

Ziel der Lehrveranstaltung "Filmavantgarde I" ist es, verschiedene Richtungen der Filmavantgarden der 1920er Jahre vorzustellen und analytische Kompetenz im wissenschaftlichen Umgang mit Experimentalfilmen zu vermitteln. Im Zentrum stehen folgende filmische Avantgardebewegungen: abstrakter Film, dadaistischer und surrealistischer Film, sowjetisches Montagekino. Die Lektüre kunst- und filmwissenschaftlicher Texte soll dazu beitragen, die Filmanalysen in einem erweiterten theoretischen Kontext zu verankern. 2019W, Vorlesungen

Filmavantgarde II

Gabriele Jutz

2020S, Vorlesungen

From Upper Paleolithic to Late Middle Ages (Zyklus I)

Edith Futscher

This course offers an orientation aid in the very broad field of artistic practices from prehistory to the late Middle Ages. An overview with regard to basic questions of visual languages and to different functions of artistic and cultural production will be given: We will explore different ways of using images in different cultural areas and periods of time and… 2019W, Vorlesungen

Fundamental Ästhetik. Gibt es eine Ästhetik des Seins?

Helmut Draxler

Ästhetik hat traditionell mit den Erscheinungen und nicht mit dem Wesen der Dinge zu tun. Und doch taucht im Deutschen Idealismus eine Vorstellung ästhetischer Praxis auf, die - als Kunst verstanden – das Wesen der Dinge zu verkörpern beansprucht. Der Begriff einer Praxis ist hier auf eine „setzende Tat-Handlung“ bezogen, die den reflexiven Modus einer reinen Erfahrungs-Ästhetik zu überwinden und… 2019W, scientific seminar

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums I

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2019W, Vorlesungen

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums II

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2020S, Proseminar

Highlights und Ephemera. Werkbetrachtungen

Martin Zeiller

2020S, Proseminar

History of Architecture Integration

Matthias Boeckl

2019W/2020S, scientific seminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

2020S, scientific seminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

Keine Kindheit ist ohne Spiele, keine Gesellschaft war je ohne sie. Spiele gehören zu den elementaren Kulturtechniken der Menschen, zugleich sind sie ein bedeutender „Global player“ der Kulturindustrie. Und als solche sind sie Zerr- und Wunschspiegel der Gesellschaft. Nicht zuletzt durch den Boom der Computerspiele sind die „Game Studies“ heute ins Zentrum der Kulturwissenschaften gerückt. In der Lehrveranstaltung werden wir… 2019W, Proseminar

Identitätsbildung im künstlerischen Feld

Boris Roland Manner

2019W, scientific seminar

Im Kontext: Künstlerische Produktion und ihre kulturpolitischen Bedingungen

Michael Wimmer

Die LV möchte den Studierenden die kulturpolitischen Rahmenbedingungen, in denen künstlerische Produktion, ihre Vermittlung und Rezeption stattfindet, näherbringen. Wir wollen im Rahmen der Lehrveranstaltung der Frage nachgehen, inwieweit kulturpolitische Akteure und ihre Maßnahmen die eigene künstlerische Arbeit (mit)bestimmen bzw. diese durch künstlerische Interventionsformen ihrerseits beeinflusst werden können. Gerade Österreich ist durch eine starke Tradition staatlicher Kulturpolitik und ihrer institutionellen Verankerung… 2019W/2020S, scientific seminar

Key Episodes of Western Architecture

Matthias Boeckl

2020S, Vorlesungen

Konzepte audiovisueller Medienproduktion I

Gerda Lampalzer-Oppermann

2019W, scientific seminar

Konzepte audiovisueller Medienproduktion II

Gerda Lampalzer-Oppermann

2020S, scientific seminar

Künstler_innen(auto)biographien

Martin Zeiller

I Am Still Alive On Kawara Es wird palavert und proklamiert, bekannt, gestanden und gebeichtet. Autobiographien glänzen mit literarischen Formen. Künstlerinnen und Künstler schreiben Kommentare, Kunstkritiken, Manifeste und Autobiographien, in denen künstlerische Identität konstruiert und reflektiert wird. Es scheint, als ob wir im Erzählfluss von privatem und öffentlichem Leben in die Tiefen künstlerischer Kreativität blickten und dessen Bedingungen erkennen, als… 2019W, scientific seminar

Künstlerateliers / Werkstätten

Sophie-Marie Geretsegger

2020S, Proseminar

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2019W/2020S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2019W/2020S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit - Digitale Kommunikations-u. Medienwelten

Hubert Micheluzzi

• Unterrichtskonzept im Rahmen der Eingliederung der "digitalen Grundbildung" in den BE-Unterricht. • Weiterentwicklung von studiumsrelevanten Kommunikationsmedien (analog & digital)• Auseinandersetzung mit bestehenden Kommunikationsstrategien• Nachhaltige und zeitgemäße Dokumentationsformen• Unterstützung des "UNI-BASE-Projekts"• Unterstützung bei eigenen künstlerischen Arbeiten in Bezug auf Einsatz von digitalen Medien 2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Feldforschung im Weltmuseum Wien

Nicole Miltner

Das Weltmuseum Wien beherbergt über 200.000 ethnografische Objekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt, die einem regionalen Prinzip folgend auf 9 Sammlungen aufgeteilt sind. Die Spannweite reicht von seltenen mexikanischen, hawaiianischen oder brasilianischen Federobjekten über wertvolle Bronzen aus Benin hin zu alltäglichen Schirmkappen aus den USA oder zeitgenössischer nepalesischer Kunst. Das Anlegen der Sammlungen in diesem Ausmaß wurde erst durch Imperialismus… 2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Fotografie

Konrad Strutz

2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Künstlerische Forschung

Nikolaus Gansterer

2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Kunst und Prozess

Ricarda Denzer

2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Malerei / Farbe

Ingo Nussbaumer

Zum ABC der Malerei und ihren Grundlagen: Symmetrie und Farbe. Ziel ist die Erarbeitung eines Begriffs der Malerei speziell von Seiten der Farbe. Der Begriff der Symmetrie galt nicht nur den antiken Architekten und Bildhauern als einer der bedeutendsten Begriffe zum Verständnis innerer Zusammenhänge im Kontext der Proportionenlehre, sondern wurde auch als ein wichtiger Bestandteil der Techne-Lehren zur Malerei gehandhabt.… 2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Medialität / Materialität

Martin Krenn

2019W/2020S, artistic Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Performance and Urban Matters

Daniel Aschwanden

Performance and urban matters Daniel Aschwanden www.art-urban.org Performing the city Performing under the conditions of a performative society depending on consumption and media. The blocked intensive workshop deals with artistic strategies in theory and practice. Personal approaches of artistic –performative practice will be integrated and developed and put in relation to collective approaches. The seminar will be structured into two… 2019W/2020S, artistic Seminar

2 / 4