Studiendauer: 8 Semester
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung (besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts.
Zweiter Studienabschnitt: 6 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung. Diese besteht aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, aus der Diplomarbeit und der abschließenden Teilprüfung vor dem Prüfungssenat.
222 courses

5 / 5

Video: Anwendungen aus Videoanimation und Compositing

Wolfgang Neipl

Die Lehrveranstaltung wird direkt im Anschluss an den AfterEffects-Elementary Kurs abgehalten und bietet die Möglichkeit zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der Objektanimation. Grundlegende Inhalte und Ablauf werden bei der Vorbesprechung detailliert erläutert, die Teilnehmer sollten meinen Grundkurs absolviert haben. Color Grading _ Freistellen mit Roto Brush _ Tools for Charakteranimation _ Möglichkeiten und Grenzen des Morphing _ Audio-synchrone Objektanimation _ Expressions… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Anwendungen aus Videokunst und Videodesign

Wolfgang Neipl

Diese Lehrveranstaltung kann alleine inskribiert oder mit einem oder beiden der unten empfohlenen Kurse kombiniert werden. Inhalt und Abhaltung sind aufeinander abgestimmt. Das modulare Unterrichtsprinzip bietet Studierenden die Möglichkeit, das Filmemachen von der Konzeptentwicklung bis zur Realisierung zu durchlaufen. Die Studierenden wählen im Team nach Umfang ihres Vorhabens aus den unten angeführten Abholzeiten (Termine 2-5). Inhalt: Praktische Dreharbeit im Team… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Video: Grundlagen der Soundgestaltung

Andreas Braito

Soundscape / Klanglandschaft Der englische Begriff Soundscape (Klanglandschaft) ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus den Begriffen Sound (Geräusch) und Landscape (Landschaft). Soundscapes beschreiben akustische Hüllen, die Personen an einem bestimmten Ort umgeben, z. B. die individuellen Klanglandschaften von Biotopen oder Städten. Soundscapes werden in der Musik, der Radiokunst und der Klangkunst verwendet. Insbesondere in der Musique concrète werden Klänge aus Natur,… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Grundlagen der angewandten Tonkomposition für Video und Kurzfilm

Wolfgang Neipl

The course delivers professional skills for creating music-based sound tracks (scoring) by using the Logic's sound library. This procedure enables copyright-independence. Relevant software / DAW (Digital Audio Workstation): Logic Pro X 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Künstlerische Anwendung der Montagetechnik

Andreas Braito

Filmschnitt ist wesentlich mehr, als nur die bloße Aneinanderreihung von verschiedenen Einstellungen innerhalb eines Filmes. In diesem Kurs wird ein kleiner Überblick über den Filmschnitt gegeben, welcher Elemente sich der Filmschnitt dabei bedient und was für eine Rolle Rhythmus dabei spielt.In dieser Lehrveranstaltung werden geplante, teilrealisierte oder realisierte Videoprojekte inhaltlich analysiert und technisch besprochen. Dabei bietet sich die Möglichkeit Erzählkontinuität… 2018W/2019S, Seminar

Video: Künstlerische und technische Grundlagen d.Kameraarbeit u.Videoproduktion

Wolfgang Neipl

Diese Lehrveranstaltung kann alleine inskribiert oder mit einem oder beiden der unten empfohlenen Kurse kombiniert werden. Inhalt und Abhaltung sind aufeinander abgestimmt. Das modulare Unterrichtsprinzip bietet Studierenden die Möglichkeit, das Filmemachen von der Konzeptentwicklung bis zur Realisierung zu durchlaufen. Inhalt: Praktische Vermittlung von Kamera- und Tonaufnahmetechnik mit Fokus auf Anwendungen aus Videokunst und Videodesign Arbeit mit vorhandenem Equipment der Abteilung.… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Künstlerische und technische Grundlagen der Montagetechnik I

Andreas Braito

Lehrziel Das Ziel der Lehrveranstaltung ist es, dem Studierenden ausreichende Grundkenntnisse über die technischen und künstlerischen Möglichkeiten bei der Produktion und Postproduktion eines Videoprojektes zu vermitteln. Diese in den Kursen erlangten Kenntnisse, befähigt und ermöglicht es dem Studierenden an den Schnittplätzen des Videostudios selbstverantwortlich zu arbeiten! Lehrinhalt - Technische Grundlagen für das Loggen und den Import von Video- und Audiomaterial.… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Künstlerische und technische Grundlagen der Montagetechnik II

Andreas Braito

Lehrziel Das Ziel der Lehrveranstaltung ist es, dem Studierenden ausreichende Grundkenntnisse über die technischen und künstlerischen Möglichkeiten bei der Produktion und Postproduktion eines Videoprojektes zu vermitteln. Diese in den Kursen erlangten Kenntnisse, befähigt und ermöglicht es dem Studierenden an den Schnittplätzen des Videostudios selbstverantwortlich zu arbeiten! Lehrinhalt - Technische Grundlagen für das Loggen und den Import von Video- und Audiomaterial.… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Künstlerische und technische Grundlagen der Montagetechnik III

Andreas Braito

Lehrziel Das Ziel der Lehrveranstaltung ist es, dem Studierenden ausreichende Grundkenntnisse über die technischen und künstlerischen Möglichkeiten bei der Produktion und Postproduktion eines Videoprojektes zu vermitteln. Diese in den Kursen erlangten Kenntnisse, befähigt und ermöglicht es dem Studierenden an den Schnittplätzen des Videostudios selbstverantwortlich zu arbeiten! Lehrinhalt - Technische Grundlagen für das Loggen und den Import von Video- und Audiomaterial.… 2018W/2019S, Vorlesungen

Video: Künstlerische und technische Grundlagen der Videoanimation, compositing

Wolfgang Neipl

Professional workflows in videographic-animation and compositing. No foreknowledge in Adobe AfterEffects necessary! Starting at Zero. Based on significant examples the capability of Adobe AfterEffects will be methodically mediated. Video Formats _ Importing Media _ Layer Properties _ FIlm editing on soundrhythm _ Stop Motion _ Keyframeinterpolation _ More economical use of effects _ Masks _ Working with templates _ Subcompositions… 2018W/2019S, Vorlesungen

Vom Paläolithikum zum Spätmittelalter (Zyklus I)

Edith Futscher

Die Vorlesung soll eine Orientierungshilfe im weiten Feld der künstlerischen Äußerungen von der Prähistorie bis hin zum Spätmittelalter darstellen. Es wird ein Überblick gegeben, wobei weniger eine Entwicklung und Ausdifferenzierung von Formensprachen vorgestellt wird, sondern Grundfragen visueller Zeichensetzungen und unterschiedliche Funktionen des Gestaltens besprochen werden. Es sollen die unterschiedlichen Gebrauchsweisen und der jeweilige Stellenwert etwa von Bildern, von Ornamentierung, von… 2018W, Vorlesungen

Vom Still zur Bewegung

Judith Pichlmüller

Intense discussion and working with moving images, as well as the practical implementation of the video medium in terms of artistic expression are central aspects of the course. Examples of contemporary video artworks will be shown and the development of individual artistic themes and ideas will be raised within a critical discourseand think-tank environment. The interaction of video art and… 2018W/2019S, Seminar

Von ästhetischen Räumen

Anna Margareta Spohn

„Wir leben im Zeitalter der Gleichzeitigkeit, des Aneinanderreihens, des Nahen und Fernen, des Nebeneinander und des Zerstreuten“, so begann Michel Foucault einen Vortrag aus dem Jahr 1967, der später unter dem Titel „Von anderen Räumen“ veröffentlicht wurde. Während er den Horizont des 19. Jahrhunderts mit einem auf Sukzessivität aufbauenden Begriff von Zeit verband, sah er die Theorien und Systeme seiner… 2018W, Seminar

Was hat die Philosophie zu den Problemen der Zeit zu sagen?

Helmut Draxler

Nach Hegel besteht die Aufgabe der Philosophie darin, ihre jeweilige Zeit auf den Begriff zu bringen. Das philosophische Problem der Zeit verbindet sich in dieser Definition mit dem Anspruch, die jeweilige Gegenwart zu erfassen und deren konstitutive Flüchtigkeit hin auf einen Horizont von stabiler Bedeutsamkeit zu transzendieren. Die grundlegende Frage dieser Ringvorlesung wird sein, ob und wie ein solcher Anspruch… 2018W, Ringvorlesung

Web Design

Naemi Luckner

Das Ziel dieser Lehrveranstaltung ist einerseits eine Auseinandersetzung mit gängigen Technologien zur Konzipierung und praktischen Umsetzung von Webseiten (HTML, CSS), andererseits soll aber auch ein Verständnis des gesamten Designprozesses geschaffen werden. Dieser Prozess legt neben der Entwicklung auch ein besonderes Augenmerk auf Zielgruppen, Interaktion und Kommunikation der Inhalte. Für diese Lehrveranstaltung sind keine Vorkenntnisse notwendig.Es gibt keine Vorbesprechung! Die Lehrveranstaltung… 2019S, Vorlesung und Übungen

Web Design

Helga Rössler

The goal of the course is a well–working website. It will be reached by focussing on the target group, paying attention to the user interface, writing and interpreting sourcecode (HTML and CSS), working with HTML Editors (Adobe Dreamweaver, Adobe Brackets), knowing the image file formats, optimizing graphics for the WWW. 2018W, Vorlesung und Übungen

Werkbetrachtungen. Highlights und Ephemera (Analyse künstlerischer Produktion)

Martin Zeiller

Splittet sich Kunst in populistische Highlights und Geheimtipps, in Mainstream-Kassenschlager und mit Theorie überladene Kunst? Sind Ephemera (Notizen, Kommentare, Entwürfe, Misslungenes, Kramuri) das unscheinbar Nebensächliche, die neuen Highlights? Konstituieren Kommentare, Ausstellungen begleitende (oder ersetzende) Künstlerbücher, Dokumentationen etc. erst Kunstwerke? ... Dies diskutieren wir vor allem anhand von Gegenwartskunst im Seminarraum und extra muros, in Ausstellungen, Museen und Offspaces. Und: Wie… 2019S, Proseminar

Wind und Wetter. Zur Funktion des Themas in Literatur und Massenmedien

Christoph Winder

Wir befassen uns in diesem Seminar mit „Wetterberichten“ in literarischen Werken, versuchen, deren erzählerische und ästhetische Funktionen zu analysieren und sie mit der Behandlung des Themas „Wetter“ in Massenmedien zu vergleichen. Texte zum Seminar stammen von Algernon Blackwood, Wolf Haas, James Joyce, Arno Schmidt und Georges Simenon. Außerdem setzen wir uns mit dem französischen Soziologen Bruno Latour auseinander, der mit… 2019S, Seminar

Wissenschaftlich schreiben und arbeiten

Marion Elias

Schreiben - kann so gut wie jeder, der ein wenig Zeit an schulischer Ausbildung hinter sich gebracht hat. Es tut auch - fast - jeder.Wie aber verhält sich die Sache, wenn es, sozusagen, ernst wird, wenn ein wissenschaftlicher Kanon verlangt wird, der sich in seinem Reglement de facto selbst erklärt.?Und wie ist das mit dem Zeug, das sich “Recherche” nennt?… 2018W, Proseminar

ZKF - Mode Studio - Advanced I-IV

Hussein Chalayan

2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

ZKF - Mode Studio - Basic I-II

Hussein Chalayan

2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

ZKF - Mode Studio - Pre Diploma

Hussein Chalayan

2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

5 / 5