Dauer Diplomstudium: 8 Semester (240 ECTS)
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts
Zweiter Studienabschnitt: 4 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, der Diplomarbeit und der abschließenden kommissionellen Diplomprüfung
181 courses

2 / 4

Einführung in die Medientheorie

Arantzazu Saratxaga Arregi

Dass die Wirklichkeit sich als solche vermittelt zeigt, ist eine Kernaussage der Medientheorie. Sprache und Kunst sind zwei grundlegende Vermittlungstechniken, durch welche die Wirklichkeit sich darstellt, verbreitet und ent-äußert (Hegel). Die Medientheorie befasst sich in diesem Zusammenhang mit der grundsätzlichen Frage, inwiefern sich die Wirklichkeit durch Vermittlung konstruieren lässt. Das Ziel dieses Seminars besteht darin, der ontologisch/philosophischen Frage der Medien… 2019W, Proseminar

Einführung in die Theorie der Biomedien

Ingeborg Reichle

Was sind Biomedien im Zeitalter der Technoscience? Dieser Frage wollen wir im Seminar Einführung in die Theorie der Biomedien nachgehen indem wir Formen der Technisierung des Lebendigen durch die Verschmelzung von Informationstheorie, Molekularbiologie und Informatik thematisieren und diskutieren. Standen bislang vor allem technische Medien im Fokus medienwissenschaftlicher Erkundungen, so kommen heute eine Vielzahl von Biomedien hinzu. Die technologische und mediale… 2020S, Proseminar

Einführung in feministische Theorien, Gender und Queer Theory

Maria Bussmann

Um Gegenentwürfe und neue Praktiken entwickeln zu können ist es gut, die Bedeutung weiblicher Schrift und Sprache sowie die Traditionen männlicher Ideologien im Spiegel der feministischen Theorien (vorwiegend second wave feminism) zu kennen. Wir lesen gemeinsam Texte von Luce Irigaray, Julia Kristeva, Melanie Klein, Helene Cixous und anderen. Eine genaue Literaturliste folgt noch. Die Texte werden auf die Homepage der… 2019W, Proseminar

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Bernadette Reinhold

2020S, Proseminar

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

Anna Margareta Spohn

Im Proseminar sollen den TeilnehmerInnen mögliche Herangehensweisen an eine wissenschaftliche Arbeit sowie die nötigen Arbeitsweisen vermittelt werden. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung einer Idee oder eines Interessensgebietes zu einer konkreten Fragestellung und auf der Wahl geeigneter methodischer Ansätze zur Ausarbeitung einer Thematik. Geübt werden sowohl technische Fertigkeiten wie Recherche, der Umgang mit Quellen und das Zitieren, das Argumentieren… 2019W/2020S, Proseminar

Erste Hilfe. Kunstgeschichte für Künstler_innen. Einführung Wissensch. Arbeiten

Martin Zeiller

Anything goes Paul Feyerabend Wie geht eine wissenschaftliche Arbeit (kunstgeschichtliche Seminararbeit, Referat etc.)? Wo finde ich Literatur und Quellen zum Thema? Darf ich „ich“ schreiben? Welchen Leitfaden wissenschaftlichen Arbeitens soll ich nehmen? Was kann ich denn noch schreiben wenn in den Büchern alles besser steht? Wenn ich zu einer Ausstellung keine Literatur finde was soll ich dann tun? Wie schreibe… 2019W, Proseminar

Exkursion nach Matera

Eva Kernbauer

Die süditalienische Stadt Matera ist eine der ältesten Städte Europas, geprägt von den bis auf die vorchristliche Zeit zurückgehenden Höhlen (Sassi), von der Architektur der Sarazenen und Normannen. Im 20. Jahrhundert war Matera massiv von Armut und Abwanderung betroffen; während des italienischen Faschismus wurden politische Gegner und Intellektuelle in den italienischen Süden (Mezzorgiorno) verbannt. Davon zeugen Erzählungen von Natalia Ginzburg,… 2019W, scientific seminar

Fernsehen als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

2020S, scientific seminar

Filmanalyse I (Gender Studies)

Gabriele Jutz

Das Seminar vermittelt einen Überblick über repräsentative Perioden der Filmgeschichte und aktuelle Methoden der Filmanalyse. Der Schwerpunkt liegt in diesem Semester auf dem Early Cinema und dem klassisches Hollywoodkino. Anhand ausgewählter Filmbeispiele werden Verfahren der Filmanalyse im Sinne eines close reading und close listening erprobt, ihr methodischer Hintergrund zur Diskussion gestellt und gemeinsam ein „Leitfaden“ für die Filmanalyse entwickelt. Die… 2019W, scientific seminar

Filmanalyse II (Gender Studies)

Gabriele Jutz

2020S, scientific seminar

Filmavantgarde I

Gabriele Jutz

Ziel der Lehrveranstaltung "Filmavantgarde I" ist es, verschiedene Richtungen der Filmavantgarden der 1920er Jahre vorzustellen und analytische Kompetenz im wissenschaftlichen Umgang mit Experimentalfilmen zu vermitteln. Im Zentrum stehen folgende filmische Avantgardebewegungen: abstrakter Film, dadaistischer und surrealistischer Film, sowjetisches Montagekino. Die Lektüre kunst- und filmwissenschaftlicher Texte soll dazu beitragen, die Filmanalysen in einem erweiterten theoretischen Kontext zu verankern. 2019W, Vorlesungen

Filmavantgarde II

Gabriele Jutz

2020S, Vorlesungen

From Upper Paleolithic to Late Middle Ages (Zyklus I)

Edith Futscher

This course offers an orientation aid in the very broad field of artistic practices from prehistory to the late Middle Ages. An overview with regard to basic questions of visual languages and to different functions of artistic and cultural production will be given: We will explore different ways of using images in different cultural areas and periods of time and… 2019W, Vorlesungen

Fundamental Ästhetik. Gibt es eine Ästhetik des Seins?

Helmut Draxler

Ästhetik hat traditionell mit den Erscheinungen und nicht mit dem Wesen der Dinge zu tun. Und doch taucht im Deutschen Idealismus eine Vorstellung ästhetischer Praxis auf, die - als Kunst verstanden – das Wesen der Dinge zu verkörpern beansprucht. Der Begriff einer Praxis ist hier auf eine „setzende Tat-Handlung“ bezogen, die den reflexiven Modus einer reinen Erfahrungs-Ästhetik zu überwinden und… 2019W, scientific seminar

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums I

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2019W, Vorlesungen

Grammatik und Architektur neuer Medien II

Veronika Schnell

2019W, artistic Seminar

Grammatik und Architektur neuer Medien IV

Veronika Schnell

2020S, artistic Seminar

Graphics Programming I

Piotr Calvache-Modla

2020S, Vorlesung und Übungen

Graphics Programming II

Piotr Calvache-Modla

2019W, Vorlesung und Übungen

Grundlagen des technologischen Gestaltens I

Thomas Felder

2019W, artistic Seminar

Grundlagen des technologischen Gestaltens II

Thomas Felder

2020S, artistic Seminar

Highlights und Ephemera. Werkbetrachtungen

Martin Zeiller

2020S, Proseminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

2020S, scientific seminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

Keine Kindheit ist ohne Spiele, keine Gesellschaft war je ohne sie. Spiele gehören zu den elementaren Kulturtechniken der Menschheit, zugleich sind sie ein bedeutender „Global player“ der Kulturindustrie. Und als solche sind sie Zerr- und Wunschspiegel der Gesellschaft. Nicht zuletzt durch den Boom der Computerspiele sind die „Game Studies“ heute ins Zentrum der Kulturwissenschaften gerückt. In der Lehrveranstaltung werden den… 2019W, Proseminar

Human Interface Design

Margarete Jahrmann

2020S, artistic Seminar

Identitätsbildung im künstlerischen Feld

Boris Roland Manner

Im Seminar wird die Frage nach dem Begriff von Farbe gestellt. Sind deren Eigenschaften ein objektives – d. h. durch wissenschaftliche Prozesse fassbares – oder subjektives – nur in Relation mit dem / der jeweiligen BetrachterIn existierendes Phänomen. Beginnend mit den praktischen Beispielen die Josef Albers in seinem Werk Interaction of Colour vorstellt werden im Laufe des Semesters verschiedene philosophische… 2019W, scientific seminar

Interaktive Medien I

Patrícia Reis

2019W, artistic Seminar

Interaktive Medien II

Peter Koger

Scripting Unity - Grundlagen des Programmierens mit besonderem Augenmerk auf C# und der Unity - Umgebung. 2019W/2020S, artistic Seminar

Interaktive Medien III

Margarete Jahrmann

2019W/2020S, artistic Seminar

Interaktive Medien IV

Klaus Filip

2019W/2020S, artistic Seminar

Interaktive Medien V

Patrícia Reis

2020S, artistic Seminar

Interaktive Medien V

Martin Kusch

2019W, artistic Seminar

Interface Design II

Daniel Schatzmayr

2019W/2020S, artistic Seminar

Introduction to Media Theory

Katharina Gsöllpointner

2019W, Proseminar

Introduction to Programming

Piotr Calvache-Modla

2019W, Vorlesung und Übungen

Iran: A Distant Proximity

Edith Futscher

2020S, scientific seminar

Key Episodes of Western Architecture

Matthias Boeckl

2020S, Vorlesungen

Konzepte audiovisueller Medienproduktion I

Gerda Lampalzer-Oppermann

Das Projektseminar „Konzepte audiovisueller Medienproduktion“ wird für jedes Studienjahr unter ein thematisches Leitthema gestellt, das in einem methodisch möglichst breiten Recherche-Spektrum umkreist wird. Ergebnisse der Zusammenarbeit können ebenso theoretische Texte wie praktische Arbeiten sein, die in einer gemeinsamen Endpräsentation (Ausstellung, Veranstaltung, Publikation etc.) einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wichtig sind der permanente Diskussionsprozess in der Seminargruppe und die Schärfung der… 2019W, scientific seminar

Konzepte audiovisueller Medienproduktion II

Gerda Lampalzer-Oppermann

2020S, scientific seminar

Künstler_innen(auto)biographien

Martin Zeiller

I Am Still Alive On Kawara Es wird palavert und proklamiert, bekannt, gestanden und gebeichtet. Autobiographien glänzen mit literarischen Formen. Künstlerinnen und Künstler schreiben Kommentare, Kunstkritiken, Manifeste und Autobiographien, in denen künstlerische Identität konstruiert und reflektiert wird. Es scheint, als ob wir im Erzählfluss von privatem und öffentlichem Leben in die Tiefen künstlerischer Kreativität blickten und dessen Bedingungen erkennen, als… 2019W, scientific seminar

Künstlerateliers / Werkstätten

Sophie-Marie Geretsegger

2020S, Proseminar

Kulturwissenschaftliches Englisch 1

Peter Waugh

Kulturwissenschaftliches Englisch(English for the Visual and Applied Arts and Cultural Studies) Peter WaughTuesdays 12.00-13.30Seminarraum 26 The aim of this student-oriented course is to help improve the participants’ knowledge of the English language, in particular in the specialist field of the applied arts, and to enhance their general linguistic abilities through practical work on the following skills: 1) Conversation: discussion of… 2019W, Vorlesung und Übungen

Kulturwissenschaftliches Englisch 2

Peter Waugh

2020S, Vorlesung und Übungen

Kunst als System und Prozess I

Martin Kusch

2019W, artistic Seminar

Kunst als System und Prozess II

Rini Tandon

2020S, artistic Seminar

Kunst der Moderne (Zyklus III)

Eva Kernbauer

This is the third part of the survey course in Art History, focussing on Modern art, i.e. the art of the 19th and early 20th centuries. The lecture starts around 1800 and finishes with a first glance at the international avantgardes of the 1940s and 1950s. The lecture focuses on European art history in the global context, in light of… 2019W, Vorlesungen

Kunst der frühen Neuzeit 1400-1800 (Zyklus II)

Edith Futscher

2020S, Vorlesungen

Kunst und Wissenstransfer. Konversatorien zur Projektbetreuung

Boris Roland Manner

Im Zuge der Vorbereitung zu einem Projekt können diverseste Probleme auftreten. Im Konversatorium besteht die Möglichkeit in Einzelgesprächen den Schwierigkeiten auf die Spur zu kommen und Strategien zu entwickeln, um das Projekt verwirklichen zu können.Konkrete künstlerische Vorhaben (von der Ausstellungsplanung – zur Intervention im öffentlichen Raum) werden von der Idee bis zur Verwirklichung begleitet. Alle Stufen einer Projektentwicklung werden in… 2019W/2020S, Konversatorium

2 / 4