Dauer Diplomstudium: 8 Semester (240 ECTS)
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts
Zweiter Studienabschnitt: 4 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, der Diplomarbeit und der abschließenden kommissionellen Diplomprüfung
180 courses

1 / 4

2D-, 3D-Computergrafik I

Günter Wallner

The course provides an introduction into 3d computer graphics using the 3D software MAYA. Topics include: modelling skeletons animation skinning texturing lights & rendering 2019W, Vorlesung und Übungen

2D-, 3D-Computergrafik II

Günter Wallner

2020S, Vorlesung und Übungen

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens I

Renate Vergeiner

AQUA FONS VITAE, WASSER – QUELL DES LEBENS. Lebensspendendes Wasser. Gesundheit, Heilung, Initiation, Genuß, Dekadenz und Amoral. Die Bedeutungsverlagerung von der Reinigung des Leibes zu einer metaphysischen Handlung, lässt das Baden als Kulturtechnik erkennen, die sich aus der vordergründig praktisch/hygienischen Reinigung zum Kultus entwickelt hat. In der Vorlesung wird ein Bogen von den frühesten Anfängen bis zur zeitgenössischen Wellness gespannt,… 2019W, scientific seminar

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens I

Renate Vergeiner

AQUA FONS VITAE, WASSER – QUELL DES LEBENS. Lebensspendendes Wasser. Gesundheit, Heilung, Initiation, Genuß, Dekadenz und Amoral. Die Bedeutungsverlagerung von der Reinigung des Leibes zu einer metaphysischen Handlung, lässt das Baden als Kulturtechnik erkennen, die sich aus der vordergründig praktisch/hygienischen Reinigung zum Kultus entwickelt hat. In der Vorlesung wird ein Bogen von den frühesten Anfängen bis zur zeitgenössischen Wellness gespannt,… 2019W, Vorlesungen

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens II

Renate Vergeiner

2020S, scientific seminar

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens II

Renate Vergeiner

2020S, Vorlesungen

Aisthesis. Zur sinnlichen Wahrnehmung

Marion Elias

Die lectures "aisthesis"; zur sinnlichen Wahrnehmung (Aisthesis; Äshtetik; zur Messbarkeit einer Sensation; È bello cio che è bello) verstehen sich als Serie von Interventionen zum Thema Ästhetik, "Schönheit" und (sinnliche) Wahrnehmung. KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen (NeurologInnen, HirnforscherInnen) werden den Problemkreis je aus ihrem speziellen Blickwinkel vorstellen und zur Debatte stellen. Dabei sind sowohl die KollegInnen aus dem Haus (Lehrende, StundentInnen,… 2019W/2020S, Workshop

Algorithmisches Entwerfen I

Nicolaj Kirisits

2019W, artistic Seminar

Algorithmisches Entwerfen II

Nicolaj Kirisits

2020S, artistic Seminar

Architekturgeschichte Österreichs

Matthias Boeckl

Survey of the most important episodes of Austrian architectural history in the international context. Topic in Winter Term 2019: Victorian and pre-modernist age, 1867-1898 Lecture course in German. Subscription via BASE recommended for current info, course starts on Oct 10, 2019 2019W, Vorlesungen

Art and Digital Reality

Christian Höller

Processes of digitization have become an ever more pervasive force, intruding in and radically reorganizing various social fields, over the past years. New algorithmic regimes, omnipresent data processing and the increasing powers of machine intelligence have contributed to the creation of a new “network reality,” or more precisely: an interlocked assemblage of various “networked realities.” The realms of cultural and… 2019W/2020S, scientific seminar

Artful Science I

Brigitte Lachmayer-Felderer

2019W, Vorlesungen

Artful Science II

Brigitte Lachmayer-Felderer

2020S, Vorlesungen

Artful Science III

Brigitte Lachmayer-Felderer

2019W, scientific seminar

Artful Science IV

Brigitte Lachmayer-Felderer

2020S, scientific seminar

Backlist: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

2020S, Proseminar

Backlist: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Im Wintersemester werden wir wieder unterschiedlichen Aspekten des Narrativen nachgehen. Wir werden dabei im Seminar Erzählungen lesen und intensiv diskutieren, in denen das Verhältnis von Mensch und Tier thematisiert wird. Im Mittelpunkt stehen Erzählungen von Elias Canetti, Alice Munro, Barbara Kronauer, Oskar Panizza und - natürlich - von Franz Kafka. Literatur wird im Sinne Julia Kristevas als eine „besondere, aber… 2019W, scientific seminar

Bildende Künste Ende 20. und Beginn 21. Jh.: Entwicklungen, Ismen, Institutionen

Hubert Christian Ehalt

Kunst und Kultur sind am Beginn des 21. Jahrhunderts wichtige Entscheidungs-, Aktions- und Gestaltungsfelder im politischen, im gesellschaftlichen und im wirtschaftlichen Handeln, im Leben der Individuen ebenso wie in dem der kleinen und großen sozialen Einheiten. Kunst und Kultur haben in vielfältigen begrifflichen Zusammenhängen und Konstellationen Bedeutung und wachsende Konjunktur. Kultur bezeichnet und betrifft die Bewältigung, Aneignung und Gestaltung der… 2019W, Seminar

Bilderstreit. Von Byzanz bis zur Nachkriegszeit

Sophie-Marie Geretsegger

Das Phänomen der Abstraktion und die Auseinandersetzungen darüber sollen in diesem Seminar erarbeitet werden. Könnte es Parallelen zwischen den politischen Konflikten im Byzanz des 9. Jh. und dem Wiederaufbau und den Neuorientierungen in Europa nach dem II Weltkrieg geben? In welcher Weise nehmen religiöse und philosophische Erkenntnisse, also gesellschaftspolitische Tendenzen und Kämpfe, Einfluss auf künstlerische Entwicklungen? 2019W, Proseminar

Bildpunkte in Bewegung I - Video Art (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

Videokunst ist in ihrer spezifischen Rolle als Übergangsstadium und Vermittlerin zwischen analoger und digitaler Bilderzeugung mediengeschichtlich besonders interessant. In einem historischen Überblick werden an Hand internationaler Beispiele ihre wichtigsten Entwicklungsphasen vorgestellt und ein Überblick über die zeitgenössische Produktion gegeben. Da sich kulturhistorischen Bezüge zwischen Medienkunstentwicklung und (kommunikations)gesellschaftlicher Bedingungen speziell in interdisziplinären Überschneidungen gut ablesen lassen, soll Videokunst auch speziell in… 2019W, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung I – Video Art (Teil 2)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2020S, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung II – Dokumentarfilm/Video (Teil 1)

Gerda Lampalzer-Oppermann

In „Bildpunkte in Bewegung II“ wird audiovisuelle Medienarbeit an Hand von dokumentarischen Arbeiten untersucht. Dabei soll auf die Geschichte des Dokumentarfilms/videos ebenso eingegangen werden wie auf die zeitgenössische Produktion. Besonderes Augenmerk wird einerseits auf den Einfluss neuer Technologien (Video, digitale Medien) auf den Dokumentarfilm gelegt, anderseits auf die Entwicklung neuer Modelle in der Produktion. Medienzentren, Arbeitskollektive, partizipative Modelle als Versuche,… 2019W, Vorlesungen

Bildpunkte in Bewegung II - Dokumentarfilm/Video (Teil 2)

Gerda Lampalzer-Oppermann

2020S, Vorlesungen

BioArt: Kunst für das 21. Jahrhundert

Ingeborg Reichle

Die Vorlesung gibt einen Überblick über aktuelle künstlerische Strategien, die auf eine Neubewertung des relationalen Verhältnisses von Gegenwartskunst und Naturproduktion in den Technowissenschaften (Biotechnologie und Synthetische Biologie) abzielen. Dafür wird die Technisierung des Lebendigen durch die Verschmelzung von Informationstheorie, Informatik und Molekularbiologie in den Blick genommen und die historische Formung dieser Entwicklung von der Mitte des 20. Jahrhunderts an beschrieben.… 2019W, Vorlesungen

Club Cultures

Kristina Pia Hofer

Clubs als Orte, an denen sich populäre Formen zeitgenössischer Tanzmusik und -kultur Raum nehmen und ausdifferenzieren, werden in (euro/US-based) Kulturwissenschaften nach 1990 oft als mit einem besonderen emanzipatorischen Potential aufgeladen untersucht. Das Proseminar nähert sich diesem Potential über vier thematische Felder – Raum, Körper, Repetition, Utopie – und fragt, wie diese für gegenwärtige Wiener Clubkulturen beobachtet und beschrieben werden könnten.… 2019W, Proseminar

Code & Repräsentation I

Harald Bauer

Die Lehrveranstaltung versteht sich als Einführung in die Bedeutungssystematik des Laufbilds(Kinematografischer Code) mit Schwerpunkt auf Montagemethoden- bzw. praxis (samt deren Vorbereitung in der Erstellung bzw. Auswahl der filmischen Fragmente). Eine grundlegende Besprechung dramaturgischer Parameter des jeweils vorliegenden Filmmaterials und daraus ableitbarer Strategien und Bearbeitungsmethoden sind ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung. Der konkreter Ablauf der Lehrveranstaltung, die empfohlenen Texte und Filme, sowie… 2019W/2020S, artistic Seminar

Code & Repräsentation III

Roland Schöny

2019W, artistic Seminar

Code & Repräsentation IV

Rini Tandon

2019W, artistic Seminar

Code & Repräsentation V

Bernd Kräftner

2019W/2020S, artistic Seminar

Computer als Medium (Medienästhetik)

Michael Huber

2019W, scientific seminar

Contemporary Art (Zyklus IV)

Eva Kernbauer

2020S, Vorlesungen

Cultural Studies.Eine transdisziplinäre Disziplin. Einführung Kulturwissenschaft

Roman Horak

Gegen die Tendenz der Entpolitisierung von Kulturtheorie in den deutschen Kulturwissenschaften sollte die LV einen genauen Blick auf die Tradition der neueren englischen (genauer: englischsprachigen) Kulturtheorie werfen, für die Kultur nur politikbezogen zu denken ist. Dabei wird eine Linie gezogen werden von den Arbeiten Raymond Williams (Stichwort: vom englischen Labourismus zu Antonio Gramsci) über die Texte von Stuart Hall (Stichwort:… 2019W, Vorlesungen

Das Auge und der Geist: Zur Ästhetik der Farben

Anna Margareta Spohn

Im Seminar wird die Frage nach dem Begriff von Farbe gestellt. Ist sind deren Eigenschaften ein objektives – d. h. durch wissenschaftliche Prozesse fassbares – oder subjektives – nur in Relation von dem/der jeweiligen BetrachterIn existierendes Phänomen? Beginnend mit den praktischen Beispielen die Josef Albers in seinem Werk Interaction of Color vorstellt werden im Laufe des Semesters verschiedene philosophische Positionen… 2019W, scientific seminar

Das Bauhaus. Generator der Moderne und Mythos

Bernadette Reinhold

2019W, scientific seminar

Der Realismus des Unbewussten

Helmut Draxler

2020S, scientific seminar

Der goldene Esel I. Erotisches Abenteuer Antike.

Renate Vergeiner

WS: Im Zentrum des Proseminars steht der einzige erhaltene erotische Roman des Apuleius: „Der goldene Esel“ der auch das bekannte „Märchen von Amor und Psyche“ enthält. Nach eine kurzen Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten werden die berühmt/berüchtigten „Texte zur Liebe“ ausgewählter antiken Autoren vorgestellt und besprochen. Sie schilden sehr anschaulich Praxis wie auch Phantasien der antiken Menschen als sie durchaus „moderne“… 2019W, Proseminar

Designs, Marken und Patente als registrierte Schutzrechte für Kreative

Tobias Fox

Creative people sooner or later make contact with law on designs, trademarks or patents (industrial property or IP rights) although, however, theses laws have been primarily implemented for industrialists. Having a registered design or a granted patent competitors can be excluded from doing identical or similar things. On the other side while working or performing on a project, IP rights… 2019W, scientific seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

2020S, scientific seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

Die Lehrveranstaltung bietet einen Streifzug durch die verschiedenen Ausstellungsräume in Wien. Wir besuchen kunst-, kultur- und naturgeschichtliche Museen sowie die Schauplätze aktueller Kunst, wie Kunsthallen, Galerien und Offspaces. Dabei werden wir unterschiedliche Aspekte des Mediums Ausstellung konkret diskutieren und die Funktionen und Aufgabenbereiche der Schauräume thematisieren, mit Blick auf die Entstehungsgeschichte, Gegenwart und mögliche Zukunft des Mediums. In diesem Semester… 2019W, Proseminar

Die Nacht

Martin Zeiller

2020S, scientific seminar

Differenz- Erfahrung/ Pieter Bruegel d. Ältere

Daniela Hammer-Tugendhat

Pieter Bruegel d. Ä. ist einer der bedeutendsten Künstler der niederländischen Kunst. Lange Zeit wurde er als Bauernmaler abgetan, dann ikonologisch und moralisierend gedeutet. Die Werke Bruegels zeugen jedoch von einer differenzierten und kritischen Haltung. Bruegel war ein Meister der Ambiguität, in seinen Werken entwarf er eine komplexe Weltsicht. In jedem seiner Bilder, seien es Gemälde, Zeichnungen oder Druckgraphiken, geht… 2019W, Vorlesungen

Digital Sound & Voice III

Thomas Felder

2019W, artistic Seminar

Digital Sound & Voice IV

Thomas Felder

2020S, artistic Seminar

Digital Sound & Voice V

Ulla Rauter

2019W/2020S, artistic Seminar

Digitale Kulturen

Ramón Reichert

2020S, scientific seminar

Drawing Now - Politik und Poetik des zeichnerischen Entwerfens

Gert Hasenhütl

The seminar addresses current theories on manual drawing, and examines drawing by hand in times of digitalization. Value and function of manual drawing will be examined theoretically as well as practically: From a theoretical point of view current studies on drawing will be presented and discussed. There is planned a live skype conversation with one selected expert on the subject… 2019W, scientific seminar

Einführung in das kulturwissenschaftliche Arbeiten

Florian Bettel

Ziel des Proseminars ist, grundsätzliche Arbeitsweisen und Begriffe aus den Kulturwissenschaften zu erlernen und anzuwenden. Im Rahmen des Themas „Artful Games – Spiel in der Kunst“, das die ausgewählte Literatur und die Exkursionen inhaltlich verbindet, erarbeiten die Teilnehmer/innen in der gemeinsamen Diskussion relevante Fragestellungen. Exkursionen (u.a. in das Wiener Stadt- und Landesarchiv und in die Universitätsbibliothek der Angewandten) machen die… 2019W/2020S, Proseminar

Einführung in die Kunsttheorie

Anna Margareta Spohn

2020S, Proseminar

1 / 4