Dauer Diplomstudium: 8 Semester (240 ECTS)
Erster Studienabschnitt: 2 Semester, Abschluss: 1. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des ersten Studienabschnitts
Zweiter Studienabschnitt: 4 Semester, Abschluss: 2. Diplomprüfung, bestehend aus den positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts, der Diplomarbeit und der abschließenden kommissionellen Diplomprüfung
193 courses

3 / 4

Kunst als System und Prozess I

Doris Krüger

Im ersten Semester steht Kunst als System im Zentrum der Lehrveranstaltung. Lokale und internationale Institutionen und Ausstellungsformate werden auf ihre Geschichte und Positionierung innerhalb der Kunstszene besprochen. In gemeinsamen Ausstellungsbesuchen werden sowohl kuratorische Konzepte als auch einzelnen Arbeiten analysiert, um zu einem gemeinsamen Vokabular zu finden, um über Kunst sprechen zu können. Im zweiten Semester, mit dem Schwerpunkt Kunst als… 2018W, Seminar

Kunst als System und Prozess I

Martin Kusch

Grundlegende Einführung in die Anwendung und Erschließung von Grammatiken des immersiven Videobilds in Virtual‐Reality Umgebungen. In diesem Seminar wird speziell auf die Erstellung von Video Inhalten unter Einsatz der 360 ̇ Video Kamera (RicohThetaS) eingegangen. Das Betrachten des Bildraumes in einer Virtual‐Reality Brille (Samsung Gear, Google Cardboard etc.....) schafft ein physisches Raum‐ und Zeiterlebnis in dem "klassische" Visualisierungsstrategien und bekannte… 2018W, Seminar

Kunst als System und Prozess II

Doris Krüger

Im zweiten Semester, mit dem Schwerpunkt Kunst als Prozess, geht es um das Erarbeiten einer eigenständigen künstlerischen Position innerhalb eines gemeinsamen Settings. Konstellationen zwischen den Arbeiten werden auf materieller, formaler, räumlicher und konzeptueller Ebene auf ihre Wirksamkeit hin untersucht. Kunsthistorische Bezüge und eine Kontextualisierung des eigenen Werks werden gemeinsam erarbeitet. 2019S, Seminar

Kunst als System und Prozess II

Rini Tandon

2019S, Seminar

Kunst der Gegenwart (Zyklus IV)

Eva Kernbauer

This is the fourth (and last) part of the survey course on Art History, focussing on contemporary art since the 1950s. A discussion of which criteria are apt to characterize and periodize contemporary art history will accompany us during the whole semester. Each lecture will discuss artworks or projects along thematic axes relevant today: mediality and relations to the "old"… 2019S, Vorlesungen

Kunst der Moderne 1800-1950 (Zyklus III)

Eva Kernbauer

This is the third part of the survey course in Art History, focussing on Modern art, i.e. the art of the 19th and early 20th centuries. The lecture starts around 1800 and finishes with a first glance at the international avantgardes of the 1940s and 1950s. The lecture focuses on European art history in the global context, in light of… 2018W, Vorlesungen

Kunst der frühen Neuzeit 1400-1800 (Zyklus II)

Edith Futscher

Die Vorlesung gibt Einblicke in die europäische Kunst der frühen Neuzeit und die Schreibweisen ihrer Geschichte – vom Übergang zur Renaissance bis hin zu den Transformationen der Kunst und ihrer gesellschaftlichen Rahmungen im späteren 18. Jahrhundert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Dispositiv der Repräsentation, auf Begriffen vom Bild und der Problematisierung seiner Vorrangstellung in dieser Etappe der Geschichte der Künste.… 2019S, Vorlesungen

Kunst und Kitsch: Eine (un)zeitgemäße Fragestellung

Hubert Christian Ehalt

In den Diskursen und Narrativen über Kunst und Kitsch, über den Gegensatz zwischen Schönem und Erhabenem einerseits und dem Alltäglichen und Banalen andererseits spiegeln sich paradigmatisch aktuelle Vorstellungen über den Wert von Dingen, über Werte und Qualitäten und deren Kriterien im Allgemeinen. Von den tradierten humanistischen Werten der Aufklärung – gut, wahr und schön – ist unter den Bedingungen der… 2019S, Seminar

Kunst und Kulturwissenschaft: Gemeinsamkeit, Überschneidungen, Widersprüche

Hubert Christian Ehalt

In Kunst und Wissenschaft, im Nachdenken über Kreativität und deren Förderung hat sich in den letzten 10 Jahren der Begriff der künstlerischen Forschung bzw. Kunstforschung etabliert. Dahinter stehen das Faktum und die Erkenntnis, dass es in Kunst und Wissenschaft gleichermaßen um Entwicklungsprozesse mit innovativem Charakter geht, dass das innovative Geschehen der einen Sphäre für die andere fruchtbar gemacht werden soll… 2018W, Seminar

Kunst und Politik 1928 - 1968 - heute

Ivana Perica

Die LV unternimmt eine komparativ-historische Zusammenschau der Wiener und Berliner Kulturpolitiken um die Jahre 1928 und 1968, die als ‚Angelpunkte‘ des sich historisch wandelnden Verhältnisses von Kultur und Politik fokussiert werden: 1. Am Beispiel vom zwischenkriegszeitlichen Wien und Berlin werden zwei bedeutende kulturpolitische Schauplätze des ‚Angelpunkts 1928‘ untersucht, die auch für gegensätzliche Kulturpolitiken um 1968 stellvertretend werden sein: der evolutionäre… 2019S, Seminar

Kunst und Wissenstransfer. Konversatorien zur Projektbetreuung

Boris Roland Manner

m Zuge der Vorbereitung zu einem Projekt können diverseste Probleme auftreten. Im Konversatorium besteht die Möglichkeit in Einzelgesprächen den Schwierigkeiten auf die Spur zu kommen und Strategien zu entwickeln, um das Projekt verwirklichen zu können.Konkrete künstlerische Vorhaben (von der Ausstellungsplanung – zur Intervention im öffentlichen Raum) werden von der Idee bis zur Verwirklichung begleitet. Alle Stufen einer Projektentwicklung werden in… 2018W/2019S, Konversatorium

Kunst und internationale Politik

Andreas Stadler

This course is on foreign policy and its interrelationship with the arts and culture, i.e. on cultural diplomacy and cultural cooperation. The arts have always been a rich resource for the projection of power abroad. Artists, academics and intellectuals are instrumentalized by political elites for goals of public diplomacy such as increasing legitimacy and credibility. At the same time, artists,… 2018W, Vorlesungen

Kunsttheorie, Kunstphilosphie und Ästhetik

Boris Roland Manner

Ist das Sublime das eigentlich Schöne ? Gemeinhin verbindet man mit dem Schönen Begriffe wie das Angenehme, das Wohlgefallen etc. Aber bereits bei Aristoteles spielt das Sublime (das Erhabene) in dessen Tragödientheorie eine bedeutende Rolle. Zentral ist weiters der dem Longinus zugeschriebene Text aus dem 1. Jhdt n.Chr. "Vom Erhabenen". In diesem wird das Sublime als dasjenige beschrieben das die… 2019S, Seminar

Kuratorisches Kolloquium

Eva Maria Stadler

Im Kuratorischen Kolloquium sehen wir jeweils aktuelle Ausstellungen in Museen und Galerien und Offspaces, oder besuchen Künstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers. Zur Diskussion stehen nicht nur die vorgestellten künstlerischen Arbeiten, sondern auch die kulturpolitischen und institutionellen Bedingungen unter denen die Kunstwerke produziert und präsentiert werden. Darüberhinaus werden die Strategien der Kommunikation und Vermittlung als Bestandteil der kulturellen Produktion in… 2018W/2019S, Seminar

Lilith. Eine Kulturgeschichte des Weiblichen I

Renate Vergeiner

„...wer ist, die hervorbricht wie die Morgenröte, schön wie der Mond, auserwählt wie die Sonne, schrecklich wie eine waffenstarrende Heerschar?“ heißt es im Hohelied Salomonis. In der Figur der Lilith kulminiert die Vorstellung von der Frau als Gebärerin und Verschlingerin, als Heilige und Hure, als mörderische Verführerin und höchster spiritueller Liebe. In den Vorlesungen des WS werden historische und mythische,… 2018W, Vorlesungen

Lilith. Eine Kulturgeschichte des Weiblichen I

Renate Vergeiner

„...wer ist, die hervorbricht wie die Morgenröte, schön wie der Mond, auserwählt wie die Sonne, schrecklich wie eine waffenstarrende Heerschar?“ heißt es im Hohelied Salomonis. In der Figur der Lilith kulminiert die Vorstellung von der Frau als Gebärerin und Verschlingerin, als Heilige und Hure, als mörderische Verführerin und höchster spiritueller Liebe. In den Vorlesungen des WS werden historische und mythische,… 2018W, Seminar

Logik und Sprache

Boris Roland Manner

Bei Problemen mit eigenen Texten. Ziel : Diskursivität, reflexiver Umgang mit der eigenen Arbeit. Form : Einzelgespräch, Arbeit an einem Text. 2018W/2019S, Seminar

Marcel Duchamp, Rrose Sélavy, R. Mutt

Martin Zeiller

A-Kunst, Akt ..., Alter Ego, Anschauer, Apotheke, Atelier 1917, Die Grüne Schachtel, Étant donnés, Eros, Exposition surréaliste (générateur arbitre), Flaschentrockner, Flatternde Herzen, Fountain (Fontäne), Geschmack, Haarsiebe, Identität, inframince, spätere Interviews, Ingres, Junggesellenmaschinen, Kamm, Koffermuseum, Kunsthandel, Künstlerleben und Lebensunterhalt, L.H.O.O.Q. rasiert, Nachfolger_innen (Einfluss), Pataphysik, Readymade, Rendez-vous, Schach, Scharniere, Schokoladenreibe, ..., sogar, Sprachspiele, Staubzucht, Trébuchet (Stolperfalle), Vierte Dimension, Zufall.Dies als Ausschnitt und… 2019S, Seminar

Margarete Schütte-Lihotzky. Architektur und Politik

Bernadette Reinhold

„Mythos der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts“, „erste Architektin Österreichs“, „Pionierin des sozialen Bauens“, „Erfinderin der Frankfurter Küche“, „Aktivistin der Frauenbewegung“, „Heldin des Widerstands gegen die Nazi-Diktatur“. Diese Zuschreibungen finden sich immer wieder, wenn von Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000) die Rede ist. Ausgehend von einem internationalen Symposium im Oktober 2018 steht im SE die bedeutende Architektin und Politaktivistin mit ihrem Werk im… 2018W, Seminar

Material Culture I

Alison Jane Clarke

Designing Value(s) with Martina Grünewald Design: Art, craft, economic factor? Value discourses crucially underpin the normative construction of our social lives. This seminar specifically explores how values and value judgments manifest and change around and through the design of our material world. Through critical reading, written reflection and discussion of select texts from various literary genres (i.e. scholarly essay, social… 2018W, Seminar

Material Culture II

Alison Jane Clarke

DESIGNING VALUE(S) 2, Dr. Martina Grünewald Design: Art, craft, economic factor? Value discourses crucially underpin the normative construction of our social lives. This seminar specifically explores how values and value judgments manifest and change around and through the design of our material world. It offers room to review, deepen and extend themes from the first semester and to engage in… 2019S, Seminar

Medientheorie: Einführung in die Kommunikationstheorie

Christoph Wize

Womit werden wir uns beschäftigen? Personen, Konzepte, Ideen, Meinungen, Stars Vilém Flusser: Menschliche Kommunkation ist ein künstlicher (kultureller) Vorgang, der auf der Erfindung von nach Codes geordneten Symbolen basiert. Gregory Bateson: In Kommunikation zwischen Menschen ist Metakommunikation eine außerordentlich wichtige Säule des gegenseitigen Verständnisses Niklas Luhmann: Für Ihn ist Kommunikation ein funktionales System, das sich wie jedes System erhalten will.… 2018W, Vorlesungen

Molecular Aesthetics: Living Systems in Art and Biodesign

Ingeborg Reichle

The subject of the seminar will introduce students to selected approaches in molecular aesthetics. A number of current art and design projects will be addressed that create art or design using living matter, like Bioart and Biodesign as well as some do-it-yourself biology (DIYbio) practices. Another focus will be on new cross-disciplinary approaches in design, which seek to implement biological… 2018W, Proseminar

Niemandsland - zwischen Kunst und Wissenschaft

Marion Elias

„Niemandsland; zwischen Kunst und Wissenschaft” Schön ist, was schön ist...? (Philosophie, Seminar, zweistündig) "Renaissance 2. Rinascità, versione 2.0" Die Frage, ob (bildende) Kunst Wissenschaft wäre, präziser gefasst, ob Malerei eine Art von Wissenschaft sei beziehungsweise welches denn der ach so gravierende Unterschied zwischen den beiden Bereichen zu sein hat, zieht sich durch die ganze „Geschichte der Bilder“. Sind denn nun… 2018W/2019S, Seminar

Öffentlicher Raum und Medien I

Jonas Bohatsch

In dieser Lehrveranstaltung wollen wir kinetische Skulpturen und Klangmaschinen bauen. Als Werkzeug und Material kommt die Arduino* Plattform zum Einsatz. Im Rahmen dessen lernen wir auch den Umgang mit Elektronik, Motoren, LEDs und Sensoren kennen. Neben der Vermittlung technischer Kenntnisse (Elektronik, Programmierung) werden auch Fallbeispiele aus Kunst und Design, in denen der Einsatz von Elektronik von Bedeutung ist, vorgestellt. *Arduino… 2018W, Seminar

Öffentlicher Raum und Medien II

Jonas Bohatsch

ALL OF THE LEDs Light Emitting Diodes (LEDs) are to be found in a lot of places these days: in discos, under cars and even in shoes.And for a reason: They are compact, cheap, use very little power, come in various shapes and can emit all the colors of the rainbow. But what role can they play in the context… 2019S, Seminar

Oh ihr Götter! I.

Renate Vergeiner

little introduction in ancient mythology and modern versions of gods and heroes.... what happens when someone changes in a god or goddess. Fotografy and massmedia.......modern religiosity 2018W, Proseminar

Oh ihr Götter! II.

Renate Vergeiner

ittle introduction in ancient mythology and modern versions of gods and heroes.... what happens when someone changes in a god or goddess. Fotografy and massmedia.......modern religiosity 2019S, Proseminar

Partizipative Kunst. Entwicklung und Theoretisierung

Eva Kernbauer

Working with the analysis of artworks and seminal texts on participation, we will look at the development and theory of participatory practices in contemporary art. We will focus on art's engagement with social and political categories. The seminar will deal with basic questions of art history and theory such as the change from art reception to participation, the ensuing transformation… 2019S, Seminar

Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen

Manuela Ammer

The seminar is dedicated to the US art movement Pattern and Decoration, which is currently the subject of an exhibition at mumok - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien. With mosaics, textile collages, paintings, installations, and performances, in the 1970s committed feminist artists like Miriam Schapiro, Joyce Kozloff, and Robert Kushner aimed to bring color, formal diversity, and emotion back… 2019S, Seminar

Performance und Raum I

Peter Kozek

Performance als transmediales Feld Im Seminar werden individuelle Entwürfe und Konzepte erarbeitet und in der Gruppe diskutiert. Die Bezugnahme auf konkrete räumliche Gegebenheiten spielt dabei eine wesentliche Rolle, wobei Raum in Hinsicht auf seine Architektur, Geschichte, seine soziale und politische Bedeutung etc. untersucht wird. Im Wintersemester 2018/19 werden Fragen zu Distanz, Nähe und Öffnung im Hinblick auf das Verhältnis zwischen… 2018W, Seminar

Performance und Raum II

Peter Kozek

Performance als transmediales Feld Im Seminar werden individuelle Entwürfe und Konzepte erarbeitet und in der Gruppe diskutiert. Die Bezugnahme auf konkrete räumliche Gegebenheiten spielt dabei eine wesentliche Rolle, wobei Raum in Hinsicht auf seine Architektur, Geschichte, seine soziale und politische Bedeutung etc. untersucht wird. Im Sommersemester 2019 steht das Reenactment als künstlerische Strategie im Fokus. Insgesamt soll die Möglichkeit gegeben… 2019S, Seminar

Phallocentrism and the Secrets of the Patriarchy

Renée Gadsden

Wir werden uns auf drei kurze Texte konzentrieren: Jacques Lacans "The Signification of the Phallus" (phallocentrism), Jacques Derridas "Plato's Pharmacy" (phallogocentrism) und Hélène Cixous "The Laugh of the Medusa" (écriture féminine). Wir untersuchen mit Hilfe der Analyse dieser Texte, wie Phallokratie und Patriarchie konstruiert und wahrgenommen werden, um ihre ihnen zugrundeliegenden Mechanismen besser zu verstehen. Unser Ziel ist es, eine… 2018W, Seminar

Poster Session

Johannes Porsch

Ausstellungsprojekt zur Vienna Art Book Fair Ziel der Lehrveranstaltung ist die Produktion von Künstlerbüchern. Das Projekt beginnt mit der Lektüre des von Henning Schmidgen und Rainer Maria Kiesow verfassten „Nachwort“ in Kritisches Wörterbuch. Beiträge von Georges Bataille, Carl Einstein, Marcel Griaule, Michel Leiris u.a.. Die Montage/Assemblage von Büchern – die Formalisierung der Prozessualität des Gebrauchs von Büchern, Intermedialität als Reflexion… 2018W/2019S, Seminar

Projektarbeiten - Computeranwendung

Helga Rössler

Support for projects that are being done with computer applications. 2018W, Projektarbeit

Projektarbeiten - Holztechnologie

Gerhard Brandstötter

2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten - Holztechnologie

Reinhold Krobath

Umsetzung einer Semester- oder Diplomarbeit mit den Maschinen und Einrichtungen der Abteilung 2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten - Holztechnologie

Benno Groer

2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten - Holztechnologie

Karl Holzer

2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten - Holztechnologie

Hans Lindner

2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten - Metall

Roman Hegenbart

2018W/2019S, Projektarbeit

Projektarbeiten: Drehen auf der Scheibe

Alexander Eselböck

Vorbesprechung: Mi. 13.März .2019; 11.00 Uhr; Drehen auf der Töpferscheibe; Begrenzte Teilnehmerzahl (16 Personen): Die Veranstaltung wird jeden Mittwoch in zwei Gruppen abgehalten. Gruppe A: acht Personen von 9 - 11Uhr Gruppe B: acht Personen von 12 - 14Uhr 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Projektarbeiten: Keramische Aufbautechniken und Extrudieren

Martina Zwölfer

Fortlaufend im Semester ab Mi 10. April 2019, 17:00-19:00h ist gedacht für Teilnehmer*innen mit Vorkenntnissen von Aufbautechniken Extruder und 3D-Drucker stehen für Projekte zur Verfügung. Leitung: Martina Zwölfer Assistenz: Sandra Gigerl 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Projektarbeiten: Keramische Gießverfahren

Maria Wiala

Umsetzung eines eigenen Entwurfs/Projektes im keramischen Gießverfahren. Aufbauend auf der Vorlesung "Grundlagen der keramischen Technologie" Termine nach persönlicher Absprache mit Maria Wiala 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Projektarbeiten: Keramische Massen, Glasur- und Brenntechniken

Gerald Pfaffl

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Projektarbeiten: Modell- und Formenbau

Peter Platzer

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Provenienz / Weltmuseum

Sophie-Marie Geretsegger

„Das Museum ist der Ort einer physischen Begegnung mit fremden Welten, das Archiv der menschlichen Kreativität, einer jener Orte, wo die Geschichte die Zukunft anbahnt.“ Bénédicte Savoy 2018. Die Renovierung, Neugestaltung und Neueröffnung des Weltmuseums bieten neue Möglichkeiten höchst aktuelle und brisante Themen der Kunsterforschung zu benennen. In Referaten, häufig vor Ort sollen in diesem Proseminar die Bestände und Inhalte… 2019S, Proseminar

Raum und Objekt II

Anna Zwingl

1 st meeting thursday 14th of March 2019 at 10 p.m.Transmediale Kunst, Studio 1, Oskar Kokoschka-Platz 2weekly, thursday 10 a.m. - 12 noon In this class we focus onto the matter of space and will discuss general notions of sculpture. Through trial and error in our own working process we will come closer to an individual mode of establishing new… 2019S, Seminar

Raum und Objekt I

Anna Zwingl

1 st meeting thursday 18th of October 2018 at 11 p.m. Transmediale Kunst, Studio 2, Oskar Kokoschka-Platz 2 weekly, thursday 11 a.m. - 1 p.m. In this class we focus onto the matter of space and will discuss general notions of sculpture. Through trial and error in our own working process we will come closer to an individual mode of… 2018W, Seminar

Scan Scroll Surf - Praktiken und Regime des Digitalen

Christian Höller

Das „Digitale“ ist inzwischen tief in unseren Alltag eingedrungen, ja hat auch die künstlerische Arbeit auf profunde Weise zu durchsetzen begonnen. Um genauere Aufschlüsse über diesen fortschreitenden Prozess zu erlangen, braucht es zunächst eine überblicksartige Erfassung des Gegenstandsbereichs: Wie lässt sich das „Digitale“ überhaupt, zumal kritisch, reflektieren? Wie wirkt sich die primär technisch vonstattengehende „Digitalisierung“ auf unterschiedlichen Realitätsebenen aus? Und… 2018W/2019S, Seminar

3 / 4