1146 Lehrveranstaltungen

19 / 23

Reduktion und Opulenz I

Sophie-Marie Geretsegger

e. g. Minimalismus, Schlichtheit, Reduktion –, Opulenz, Übermaß, Redundanz. Wie schlagen sich diese Begriffe in den Kunstentwicklungen nieder? Ist Minimalismus ein Gegenbild zum Barock? Bildet Armut die Grundlage für Luxus? Der zeitgemäße Lebensstil pendelt zwischen den Extremen Kargheit und Opulenz. Genauso pendelt die Kunst zwischen Gestik und Ruhe, zwischen Explosion und Konzept, Opulenz und Reduktion, reagieren Haltungen aufeinander oder stehen… 2017W, Proseminar

Reduktion und Opulenz II

Sophie-Marie Geretsegger

e. g. Minimalismus, Schlichtheit, Reduktion –, Opulenz, Übermaß, Redundanz. Wie schlagen sich diese Begriffe in den Kunstentwicklungen nieder? Ist Minimalismus ein Gegenbild zum Barock? Bildet Armut die Grundlage für Luxus? Der zeitgemäße Lebensstil pendelt zwischen den Extremen Kargheit und Opulenz. Genauso pendelt die Kunst zwischen Gestik und Ruhe, zwischen Explosion und Konzept, Opulenz und Reduktion, reagieren Haltungen aufeinander oder stehen… 2018S, Proseminar

Rendering, Compositing und Animation I

Florian Buchegger

Ziel der Lehrveranstaltung Rendering, Compositing und Animation I (RCA I) ist die Vermittlung von Grundkenntnissen aus dem Bereich der Computervisualisierung auf Basis von Bildanalyse, Differenzierung verschiedener Techniken, praktischen Beispielen (mithilfe Cinema 4D und Photoshop) und die Erarbeitung eines anwendbaren Workflows. Für RCA I sind Grundkenntnisse von Vorteil aber nicht vorausgesetzt 2017W, Vorlesung und Übungen

Rendering, Compositing und Animation II

Florian Buchegger

Ziel der Lehrveranstaltung Rendering, Compositing und Animation II (RCA II) ist die Vermittlung von Grundkenntnissen aus dem Bereich der Computervisualisierung auf Basis von Bildanalyse, Differenzierung verschiedener Techniken, praktischen Beispielen (mithilfe Cinema 4D und Photoshop) und die Erarbeitung eines anwendbaren Workflows. Für RCA II sind Grundkenntnisse in Cinema 4D vorausgesetzt. 2018S, Vorlesung und Übungen

Reprografie

Larissa Leverenz

2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Research Skills

Brigitte Lachmayer-Felderer

Research Methods in Social Design-Arts as Urban Innovation (together with CHRISTINA SCHRAML): In the exemplary area of a part of Vienna's 2nd district (for further details please see http://socialdesign.ac.at/current/urbane-knautschzone we will develop and adopt methods like: Participating observation Streetology Action Research: „Emotional Mapping“ und „Mental Maps“ Scenario Planning Interviews 2017W, Seminar

Rhino II für Fortgeschrittene

Eva Maria Kitting

Rhino 5.0 für Fortgeschrittene, erweiterte Kurven- und Flächenmodellierung, Zeichenoptimierung und Vorbereitung für den 3D Druck 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Röntgendiffraktometrische Analyse in der Restaurierung

Erich Halwax

Grundbegriffe der Röntgenbeugung; Demonstration des Röntgendiffraktometers; Identifikation kristalliner Phasen; Anwendungsbeispiele (vor allem Pigmentanalyse) 2017W, Vorlesungen

Romanformen

Robert Schindel

Wie bereitet man sich auf ein Romanprojekt vor: 1: Der herrschende Gedanke (Wovon ist die Rede?) 2. Der Bauplan: Was folgt dem Beginn, welche Figuren treten wann in Erscheinung, Höhepunkte, Wendungen und das Ende. 3. Charakterisierung der Figuren 4. Gesamtsetting. (Atmosphäre oder Ambiente, Orte, Zeit) 5. Der Bauplan sollte so verbindlich wie nötig, so locker und frei wie möglich sein.… 2018S, Vorlesung und Übungen

Romanformen

Anna Kim

Die LV "Romanformen" richtet sich an Studierende, die an einem längeren Prosaprojekt - etwa an einem Roman oder an einer Novelle - arbeiten und bereits die ersten Kapitel ausgearbeitet haben. Ziele: Probleme, die während des Schreibens des Romans aufgetreten sind, zu beseitigen & einen größeren Teil des geplanten Romans während des Semesters zu beenden. Ablauf: Eine Woche vor den Treffen… 2017W, Vorlesung und Übungen

Romanformen

Martina Hefter

Praktische Übungen zu einem Roman. Diese LV wird zu einem größeren Teil abseits der üblichen Textbesprechungen operieren und drei überwiegend praktische Schwerpunkte setzen: Struktur Eine der großen Schwierigkeiten im Schreiben längerer erzählender Texte liegt nach meiner eigenen Erfahrung (und der vieler Kolleg_x) im Zurechtkommen mit der Struktur des sich ständig vergrößernden und auch verändernden Textmaterials. Strategien zur Beherrschung der Struktur… 2018S, Vorlesung und Übungen

SOUNDSELEKTION Reduktion und Nuance als ästhetische Phänomene

Asmus Tietchens

SOUNDSELEKTION. Reduktion und Nuance als ästhetische Phänomene In der jüngeren Wiener Architekturgeschichte ist das Loos-Haus am Michaelerplatz von besonderem Interesse. In seiner entschiedenen Abkehr von Historismus und Secessionismus ist es ein frühes Beispiel für radikale Reduktion - kein Dekor, keine Verzierungen. Der Architekt Adolf Loos verfasste sogar 1908 eine Streitschrift mit dem programmatischen Titel 'Ornament und Verbrechen'. Es soll in… 2018S, Vorlesung und Übungen

Salty, Smoky, Oily: Mold making for gourmets and beginners

Gabriele Edlbauer

Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in Abform- und Gusstechniken unter Anwendung diverser Materialien (Silikon, Alginat, Akrylgießharz, Beton, etc) zum Bau von verlorenen und wiederverwendbaren Formen. Course is already full 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Scan Scroll Surf - Praktiken und Regime des Digitalen

Christian Höller

Das „Digitale“ ist inzwischen tief in unser Handeln und Bewusstsein eingedrungen, ja hat auch künstlerisches Handeln auf profunde Weise zu durchsetzen begonnen. Um genauere Aufschlüsse darüber zu erlangen, wie dieses Eindringen und Durchsetzen genau funktioniert, braucht es zunächst eine überblicksartige, ja möglichst distanzierte Betrachtung des besagten Gegenstandsbereichs: Wie lässt sich dieses „Digitale“ kritisch fassen? Wie einem fortschreitenden Prozess auf die… 2018S, Seminar

Schallwandler - von den Wellen zum Hören

David Haigner

Physik und Wahrnehmung von Schall im Zusammenhang mit Lautsprecherwiedergabe - am praktischen Beispiel erlebt und mitgestaltet 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Schnitttechnik - Analog 1

Jeung Guy Song

INHALT: Verschiedene Damenblazerschnitte, verschiedene Damenmantelschnitte, Zweiteiliger Ärmel, verschidene Ärmel (Raglan), Herrenhemdschnitt, Herrenhosenschitt, Herrensakkoschnitt und Gradierung aller Schnitte. (Italienische Schnitttechnik) Ziel: Schnitttechnik ist eine Arbeitphase, dass das Unternehmen interpretiert um die Ideen des Designers "zu Papier zu bringen", die Übersetzung einer Grafik in einem Projekt (das Schnittmuster), um auf Stoff übertragen zu werden. Es ist das "Herz" des Design-Prozesses, zur Schaffung… 2017W, Vorlesung und Übungen

Schnitttechnik - Analog 2

Jeung Guy Song

INHALT: Verschiedene Damenblazerschnitte, verschiedene Damenmantelschnitte, Zweiteiliger Ärmel, verschidene Ärmel (Raglan), Herrenhemdschnitt, Herrenhosenschitt, Herrensakkoschnitt und Gradierung aller Schnitte. (Italienische Schnitttechnik) Ziel: Schnitttechnik ist eine Arbeitphase, dass das Unternehmen interpretiert um die Ideen des Designers "zu Papier zu bringen", die Übersetzung einer Grafik in einem Projekt (das Schnittmuster), um auf Stoff übertragen zu werden. Es ist das "Herz" des Design-Prozesses, zur Schaffung… 2018S, Vorlesung und Übungen

Schnitttechnik - Basic 1

Julia Gabriela Huber

Inhalt: Grundlagen der Schnitttechnik (Notwendigkeit, Schnittsysteme, Maßnehmen, Maßtabellen, Merkmale von Körpern und Proportionsmaßen ..) Grundschnitte für Damen (Rock, Hosenrock, Hose, Kleid, Ärmel, Kragen) Gradierung von Schnitten Aktuelle Schnittformen Ziel: Gute Schnitte sind das Herzstück einer jeden Kollektion und sind auch in zeitgenössischen Modehäusern und Unternehmen nach wie vor Kommunikationsmittel und Arbeitsmaterial gleichzeitig. Die StudentInnen erfahren in der Lehrveranstaltung wie durch… 2017W, Vorlesung und Übungen

Schnitttechnik - Basic 2

Julia Gabriela Huber

Inhalt: Grundlagen der Schnitttechnik (Notwendigkeit, Schnittsysteme, Maßnehmen, Maßtabellen, Merkmale von Körpern und Proportionsmaßen ..) Grundschnitte für Damen und Herren (Unterwäsche, Overall, Cape, Kapuze, Herrenhemd, Herrenhose) Gradierung von Schnitten Aktuelle Schnittformen Ziel: Gute Schnitte sind das Herzstück einer jeden Kollektion und sind auch in zeitgenössischen Modehäusern und Unternehmen nach wie vor Kommunikationsmittel und Arbeitsmaterial gleichzeitig. Die StudentInnen erfahren in der Lehrveranstaltung… 2018S, Vorlesung und Übungen

Schrift

Waltraud Jungwirth

Traditionelle und experimentelle Schreibtechniken, Schrift geschrieben, gesetzt und gedruckt als Pendant und Basis digitaler Vermittlung. Buchstabe, Wort und Wortumfeld, Verhältnis und Wirkung von Texten in unterschiedlichem medialen Umfeld. 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Schrift - Übungen

Waltraud Jungwirth

Kurzübungen, praxisorientierte Arbeiten, zu entwickelnde Projekte. Kennenlernen von Materielien, und deren Nutzung vertiefen die theoretischen Einführungen. 2017W/2018S, Übungen

Science Centers & Arts & Design

Julia Poscharnig

Die Lehrveranstaltung versteht sich als eine Kooperation zwischen Studierenden der Angewandten und dem Science Center Netzwerk (SCN) mit dem Ziel, niederschwellige Vermittlungstools/ -konzepte zu erarbeiten und Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen. Den Studierenden soll die Möglichkeit geboten werden, außerschulische Vermittlungskontexte kennen zu lernen, die Übertragung von außerschulischen Vermittlungskonzepten in ein schulisches Umfeld zu reflektieren und vor allem Kontakte zum… 2017W, Vorlesung und Übungen

Selbstmanagement in der Kunst I

Silke Vollenhofer-Zimmel

Management Selbstorganisation Marke "Ich" 2017W, Vorlesungen

Selbstmanagement in der Kunst II

Silke Vollenhofer-Zimmel

Lehrinhalte (aufbauend auf Selbstmanagement I): Methoden und Techniken des Management, Projektmanagement "Soft Kills". 2018S, Vorlesungen

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Alison Jane Clarke

Tutorials for diploma-thesis students 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ingeborg Reichle

Das Seminar besteht aus Einzelbesprechungen nach Terminabsprache und zudem aus Treffen der Gruppe (Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben). Die Einzelbesprechungen geben die Gelegenheit, den jeweils aktuellen Stand der Arbeit zu diskutieren und ein individuelles Feedback einzuholen. Bei den Treffen in der Gruppe werden die aktuellen Arbeiten den anderen TeilnehmerInnen zur Diskussion gestellt. 2017W, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ernst Strouhal

Vorbesprechung: Do., 15. März, 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 13, Vordere Zollamststraße 3, 3. Stock, gem. mit DissertantInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. Pers. Anmeldung unbedingt erforderlich 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Gabriele Jutz

Regelmäßige Besprechungen der laufenden Diplom- und Masterarbeiten in der Gruppe sowie Einzelnbesprechungen. Nach persönlicher Übereinkunft. 2017W, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Hubert Christian Ehalt

Derzeit laufen Diplomarbeiten (Lehramt), Masterarbeiten und Dissertationen u. a. zur Geschichte künstlerischer Ausdrucksformen, Institutionen und Diskurse und zur Entwicklung von Medien und deren Rezeption. Eine Reihe von Arbeiten beschäftigt sich mit der Geschichte alltäglicher Lebenswelten und der Diskurse, die sie konstituieren – Lebenszyklus, Sexualität, Pornografie, Esskultur, Wohnkultur, Medizingeschichte, Kulturgeschichte (Oper in Wien von der Wiener Moderne bis 1938), Strukturwandel der… 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Kernbauer

2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Renate Vergeiner

Im DiplomandInnenseminar werden mit jedem/r TeilnehmerIn sowohl Gegenstand als auch Methoden der wissenschaftlichen Arbeit diskutiert, um individuelle Forschungsansätze für das selbstgewählte Thema zu entwickeln. Die Betreuung erfolgt kontinuierlich während der ganzen Diplomarbeit und beinhaltet außerdem den Besuch von forschungsrelevanten Institutionen, Ausstellungen sowie Ateliers. 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Patrick Werkner

Anleitung zum kompetenten Verfassen einer Diplomarbeit. 2017W, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Maria Stadler

Im Diplomandinnenseminar präsentieren die Studierenden, die ihr jeweiliges Thema mit Univ.Prof. Mag.phil. Eva Maria Stadler abgesprochen haben, Zwischenergebnisse ihrer theoretischen Arbeiten. Im Seminar werden Fragen zu Methoden und Struktur der Diplomarbeit behandelt und darüberhinaus die jeweils spezifischen Thesen der Studierenden diskutiert. 2017W/2018S, Seminar

Semiotik

Michael Huber

Ziel der Reihe ist ist die Wissensvermittlung aus den Bereichen Kommunikationstheorie, Medientheorie und Semiotik.Im Fokus stehen wechselseitigee kuenstlerische Positionen, die mit Themen der Semiotik operieren. 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Sequentielle Kunst

Anne Moser

Comics: Theorie und Praxis Comics sind ein Bindeglied zwischen neuen Medien und älteren Ausdrucksformen und helfen durch ihre symbolische Ausdruckskraft oft schwierige Entwicklungs­phasen in kreativen Prozessen sinnvoll und erfolgreich zu meistern. Comic ist in jeder Hinsicht ein hybrides Medium. Es ist in einer statischen grafischen Form aufgebaut und trotzdem fängt es visuelle Phänomene wie Zeit und Bewegung ein. So wie… 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Siebdruck (Durchdruck 1)

Flora Zimmeter

Vermittlung der Grundlagen des Siebdrucks als eigenständiges künstlerisches Medium auf Papier und Karton. Eingehen auf die speziellen Möglichkeiten und Stärken dieser Technik (Farbauftrag, Farbintensität, Kombination mit anderen bildnerischen Medien). Arbeiten mit wasserlöslichen Farben, Experimente auf flachen Druckträgern. Vorlesung und Übungen Anmeldungen für das sS 2018 ab Anfang Februar im Abteilungssekretariat bei karin.regner@uni-ak.ac.at 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Siebdruck (Durchdruck 2)

Larissa Leverenz

2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Signal, Pixel, Movement

Robert Mathy

Im Seminar wird ein fundierter Überblick über technische und gestalterische Möglichkeiten audiovisueller Arbeit mit Video und Sound vermittelt. Themenschwerpunkte sind Videoformate, Kompressionen, Schnitt (Premiere, Davinci Resolve), Compositing (Aftereffects) sowie Klangbearbeitung. Die theoretischen Grundlagen werden in der Umsetzung individueller künstlerischer Konzepte praktisch angewandt. 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Society in Motion

Anton Falkeis

2017W, Workshop

South as a State of Mind? Eine Nachlese zur documenta 14 in Athen und Kassel

Antonia Rahofer

Dieses Seminar ermöglicht Einblicke in die Kuratierung, Umsetzung und Rezeption einer der renommiertesten und weltweit umfangreichsten Großausstellungen für Bildende Kunst: der documenta. Ihre 14. Ausgabe fand 2017 neben Kassel auch in Athen statt und damit zum ersten Mal zu gleichberechtigten Teilen in zwei Städten. Anhand von Texten und audiovisuellen Dokumenten der Selbst- und Fremddarstellung analysieren die Studierenden kuratorische Ansätze der… 2017W, Seminar

Special Topics in Architecture

Anton Falkeis

2017W/2018S, Seminar

Speculative Biologies: New Directions in Art & Biotechnology

Ingeborg Reichle

Moving from the studio into the laboratory has provided the visual arts with a variety of new materials in recent years — bacteria, cells, tissue cultures, or transgenic organisms — as a means of artistic expression. But at the same time this has also made it necessary for artists to become acquainted with new epistemologies and the logic of the… 2018S, Vorlesungen

Spezielle Untersuchungsmethoden Textil - Farbstoffanalytik

Regina Hofmann-de Keijzer

Theoretische Kenntnisse über Farbstoffanalytik (Dünnschicht-Chromatographie und Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie) und deren Anwendung bei der Untersuchung historischer Objekte mit dem Schwerpunkt Textilien. Farbstoffanalysen als Grundlage zur Eingrenzung der Herstellungszeit bzw. des Herstellungsgebietes von Kunstobjekten. Praktische Übungen im Interpretieren von Analyseresultaten: - Verstehen von Chromatogrammen und Spektren - Schließen von Analyseresultaten auf verwendete Färbematerialien (Färbepflanzen, Färbe-Insekten und Purpur) 2017W, Vorlesung und Übungen

Sticky, Tricky, Dodgy: Advanced mold making for the motivated and sophisticated

Gabriele Edlbauer

Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen. Für die Teilnahme ist die Grundkenntnis von Abform- und Gusstechniken von Vorteil. Während des Semesters findet eine kleine Exkursion als Teil der Lehrveranstaltung statt. Termin wird noch bekanntgegeben. TeilnehmerInnenzahl auf 10 beschränkt. 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

Strategy of Communication

Wojciech Czaja

2017W, Seminar

Strategy of Realization

Gregor Eichinger

2018S, Seminar

Streitende Sinne, gefährdete Wahrheiten: Geschichts- und Wissenspolitiken

Ines Kleesattel

Der Diskurs um „künstlerische Forschung“ oder „Wissensproduktion“ ist seit Jahren ein von verschiedensten Interessen umkämpftes Terrain. Da sich Generalisierungen „der Wissenschaft“ und „der Kunst“ jedoch als wenig fruchtbar erweisen, wechselt diese Lehrveranstaltung den Fokus: Das Seminar untersucht, wie und wo spezifische künstlerische Praktiken als kritisch-emanzipatorische Wissenspolitik agieren. Divers in ihren Materialien und Ansätzen einigt solche Praktiken ein transdiziplinäres Vorgehen sowie… 2017W, Seminar

Stricktechnik

Robert Brenn-Struckhof

Farbmusterungen Bindungsmuster, Versatzmuster Verwendung unterschiedlicher Materialien Instandhaltung der Maschinen Grafische Darstellung von Strickmustern 2017W/2018S, Vorlesung und Übungen

19 / 23