1033 Lehrveranstaltungen

13 / 21

Moulage dynamique - project based mold making

Gabriele Edlbauer

Die Lehrveranstaltung findet projektbetreuend und interessensvertiefend zu Vorhaben der teilnehmenden Studierenden statt. Ziel ist das gemeinsame Finden und Umsetzen von gusstechnischen Lösungen. Für die Teilnahme ist die Grundkenntnis von Abform- und Gusstechniken von Vorteil. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Mutationen zeitbasierter Systeme im Raum I

Marie-Claude Poulin

2018W/2019S, Seminar

Nähtechnik- Advanced 1

Andrea Unfried

Montag 13:15 bis 17:00 Inhalt: Hose Termine: Montag 15. Okt. 13:15: Einführung in die "Werkstätte neu" Unterschreiben der Nutzungsbedingungen und Sicherheitseinweisung. Die Teilnahme des Unterrichts zu diesem Termin ist Voraussetzung für die weitere Teilnahme an der Vorlesung und Benutzung der Werkstätte. An den 3 weiteren Vorlesungsterminen (29.10/5.11/12.11)werden Qualitätsmerkmale, Details und Nähtechnik von Herren und Damenhosen gezeigt. Die weitere Aufgabe ist… 2018W, Vorlesung und Übungen

Nähtechnik- Advanced 2

Andrea Unfried

2019S, Vorlesung und Übungen

Nähtechnik- Basic 1

Julia Gabriela Huber

Inhalt: In dieser Vorlesung bzw. Übung geht es darum dem hochwertigen Anspruch an ein Kleidungsstück und der Qualität seiner Verarbeitung gerecht zu werden. Es werden technische Details zu verschiedenen Verarbeitungstechniken angefertigt sowie unterschiedliche Oberteile, die sich durch die Qualität der Verarbeitung von einfach produzierten Kleidungsstücken abheben. Weiteres wird der Umgang mit den unterschiedlichen Industriemaschinen wie Schnellnäher, Overlock und Co erklärt.… 2018W, Übungen

Nähtechnik- Basic 2

Julia Gabriela Huber

Inhalt: In dieser Vorlesung bzw. Übung geht es darum dem hochwertigen Anspruch an ein Kleidungsstück und der Qualität seiner Verarbeitung gerecht zu werden. Es werden technische Details zu verschiedenen Verarbeitungstechniken angefertigt sowie unterschiedliche Oberteile, die sich durch die Qualität der Verarbeitung von einfach produzierten Kleidungsstücken abheben. Weiteres wird der Umgang mit den unterschiedlichen Industriemaschinen wie Schnellnäher, Overlock und Co erklärt.… 2019S, Übungen

Narration multiperspektivisch

Heidelinde Balzarek

NARRATION multiperspektivisch Im Fokus der LV steht die Narration, wobei die Vielfalt der Perspektiven herausgearbeitet wird: Welche Inhalte, Informationen werden durch Narration transportiert? Auf welche Art und Weise wird erzählt, werden Inhalte vermittelt? Welche Medien kommen zum Einsatz? Welche Intentionen werden verfolgt? Eine vertiefende fachdidaktische Auseinandersetzung mit der Thematik der Narration und mit verwandten Bereichen – Kommunikation, Gesprächskultur, Vortrag, Literatur,… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Naturstudien und konstruktives Zeichnen

Rudolf Fuchs

Die Naturstudie kann als Wirklichkeitsaneignung verstanden werden. Im Gegensatz dazu werden mit der konstruktiven Zeichnung verborgene Inhalte sichtbar. Es ist dies ein interessantes Experiment mit der Vorstellungsgabe, da eine reale Situation künstlich erzeugt wird. Die Methode funktioniert im Elementaren (einfaches Objekt) wie im Komplexen (menschlicher Körper) gleichermaßen. Jeweils am Donnerstag von 17.00 – 18.35 Uhr im Aktsaal Anmeldung: siehe Aushang… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Naturstudien: Von der Skizze zur Zeichnung- Darstellungsmethodik

Christoph Abbrederis

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Neue Medien und soziale Nachhaltigkeit

Romana Karla Schuler

Institut für Bildende und Mediale Kunst, Digitale Kunst Seminar (SE), 1.0 SemStd., LV-Nr. S40551 Beschreibung Mechanismen und Modelle der Wahrnehmung. Einführung zur visuellen Wahrnehmungsgeschichte und deren Auswirkungen in der zeitgenössischen Kunst. Termine: 9. Oktober 2018 23. Oktober 2018 6. November 2018 26. November 2018 Uhrzeit jeweils von 10-13 Uhr Ort: Seminarraum, Abteilung DIGITALE KUNST NEUE ADRESSE seit 1.4.2018 Hintere Zollamtsstraße… 2018W, Seminar

Niemandsland - zwischen Kunst und Wissenschaft

Marion Elias

„Niemandsland; zwischen Kunst und Wissenschaft” Schön ist, was schön ist...? (Philosophie, Seminar, zweistündig) "Renaissance 2. Rinascità, versione 2.0" Die Frage, ob (bildende) Kunst Wissenschaft wäre, präziser gefasst, ob Malerei eine Art von Wissenschaft sei beziehungsweise welches denn der ach so gravierende Unterschied zwischen den beiden Bereichen zu sein hat, zieht sich durch die ganze „Geschichte der Bilder“. Sind denn nun… 2018W/2019S, Seminar

Öffentliche Orte der Kunst II

Jeanette Pacher

2018W, Vorlesungen

Öffentlicher Raum und Medien I

Jonas Bohatsch

2018W, Seminar

Öffentlicher Raum und Medien II

Jonas Bohatsch

2019S, Seminar

Ökologie und Nachhaltigkeit

Peter Knobloch

Ziel der Lehrveranstalltung ist die Vermittlung der grundlegenden Aspekte zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit. Lebenszyklusanalyse, Externalisierung von Umweltkosten Stoffstromanalyse, MIPS, graue Energie Anthopologischer Klimawandel Umweltverschmutzung Erster und zweiter Hauptsatz der Thermodynamik, Carnot Prozess, Wirkungsgrad Energiequellen, Energiespeicher Verteilungsgerechtigkeit Auswirkungen Diskussionskultur 2018W, Vorlesung und Übungen

Oh ihr Götter! I.

Renate Vergeiner

Im PS werden anhand kleiner Referate einzelne Aspekte und Motive der antiken Götterlehre und Mythologie vorgestellt und neu interpretiert. Alte Mythen und deren Funktionen werden in Bezug auf aktuelle Lebenssituationen untersucht: neuzeitliche Mythen und Versuche sterbliche Menschen zu dämonisieren oder zu vergöttlichen, wie auch Großstadtmythen etc. sollen unbelastet und im freien Spiel der Assoziationen mit etablierten Mythen verglichen werden um… 2018W, Proseminar

Oh ihr Götter! II.

Renate Vergeiner

2019S, Proseminar

Orientierungstutorium

Katrin Stefanie Weidhofer

This Tutorial is there to support the Students throughout their first semester. We will get to know the Infrastructure of the University and visit the Workshops of "dieangewandte". As a final Project the Students will make a workpiece of their choice in one of the Workshops. Attendance highly recommended. Further dates to be announced! 2018W

Orts- und raumspezifische Interventionen I : Intervention im öffentlichen Raum

Roman Pfeffer

In dieser Lehrveranstaltung wird ein Überblick künstlerischer Interventionsmöglichkeiten im öffentlichen Raum gegeben. Differenzierte Ansätze bedingen unterschiedlicher Handlungen. Es werden Projekte im öffentlichen Raum von verschiedenen Initiativen und Einzelpersonen vorgestellt und in weiterer Folge werden die TeilnehmerInnen ihr eigenes Projekt entwickeln. Die Projekte werden in den einzelnen Einheiten vorgestellt und diskutiert und es werden einige Lehrausgänge stattfinden. 2018W, Seminar

Partizipation, Pluralität, Potentialität in Performance heute.

Krassimira Kruschkova

Die Lehrveranstaltung setzt sich mit zeitgenössischen performativen Konzepten auseinander, die Teilhabe als kritische Distanz fokussieren und dabei aktuelle ästhetische und politische Diskussionen adressieren. Anhand von relevanten theoretischen Texten und Performance-Aufzeichnungen (z.B. von Forced Entertainment, Needcompany, Meg Stuart, Xavier Le Roy, Ivana Müller, nadaproductions und vielen anderen) wird Partizipation hinterfragt – u.a. als singuläre Politik der Freundschaft (Jacques Derrida), als Modus… 2018W, Vorlesungen

Partizipative Kunst. Entwicklung und Theoretisierung

Katharina Jesberger

2019S, Proseminar

Pattern and Decoration

Manuela Ammer

2019S, Seminar

Performance und Raum I

Peter Kozek

Performance als transmediales Feld Im Seminar werden individuelle Entwürfe und Konzepte erarbeitet und in der Gruppe diskutiert. Die Bezugnahme auf konkrete räumliche Gegebenheiten spielt dabei eine wesentliche Rolle, wobei Raum in Hinsicht auf seine Architektur, Geschichte, seine soziale und politische Bedeutung etc. untersucht wird. Im Wintersemester 2018/19 werden Fragen zu Distanz, Nähe und Öffnung im Hinblick auf das Verhältnis zwischen… 2018W, Seminar

Performance und Raum II

Peter Kozek

2019S, Seminar

Phallocentrism and the Secrets of the Patriarchy

Renée Gadsden

Wir werden uns auf drei kurze Texte konzentrieren: Jacques Lacans "The Signification of the Phallus" (phallocentrism), Jacques Derridas "Plato's Pharmacy" (phallogocentrism) und Hélène Cixous "The Laugh of the Medusa" (écriture féminine). Wir untersuchen mit Hilfe der Analyse dieser Texte, wie Phallokratie und Patriarchie konstruiert und wahrgenommen werden, um ihre ihnen zugrundeliegenden Mechanismen besser zu verstehen. Unser Ziel ist es, eine… 2018W, Seminar

Photoshop Grundlagen A

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen B

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop Grundlagen C

Martin Hödlmoser

Programm-Features: Grundlagen, Navigation und Voreinstellungen, Dateiformate, Farbmanagement, Farbmodi, Füllmethoden, Werkzeuge im Werkzeugkasten, Pinselspitzen, Auswahlmethoden, Alpha-Kanäle, Quick-Mask-Modus, Ebenen, Einstellungsebenen, Formebenen, Pfade, Tonwertkorrektur, Farbkorrektur, Transformieren, Filter. Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung: Auswahlerstellung, Freistellen, Detailretusche, Bildmontagetechniken, Tonwerte, Farbwerte, Bildauflösung und Druckauflösung. Profi-Tipps: DTP-Workflow, PDF-Workflow, Print-Workflow, Farbmanagement (ICC-Profile), CMYK und Echtfarbsysteme. 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Photoshop für Fortgeschrittene

Birgit Hertel

Es werden maximal 14 Plätze vergeben.(Mitbelegende sowie externe StudentenInnen müssen leider zurück gereiht werden)Es gibt keine Vorbesprechung. Eine Anmeldung ist verpflichtend für die Teilnahme am Kurs. Bitte bei Nicht-Teilnahme unbedingt und aus Fairness anderen Studierenden gegenüber frühzeitig wieder abmelden.Die Lehrveranstaltung wird in 6 x 4h abgehalten. Da es sich um eine fortgeschrittenen Kurs handelt werden Grundlagen in Adobe Photoshop bereits… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Physical Computing

Peter Knobloch

2019S, Vorlesung und Übungen

Plandarstellung für Industrial Designer

Anja Jonkhans

Theoretische Grundlagenvermittlung der Plandarstellung, Bauvorschriften, Normen, Ablauf eines Bauvorhabens. Anschliessend Planausführung (Einreichplan) für die Baubehörde. 2018W, Vorlesung und Übungen

Planung d. LV-Wahl i. engem Zusammenhang m.Projekten des Design Entwurfs 2.0

Marcus Bruckmann

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Plattenlithografie (Lithografie 2)

Zekerya Saribatur

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Plötzlich dieser Überblick: Geschichte und Theorien der angewandten Fotografie

Caroline Heider

Der Beginn der Fotografie ist eng gebunden an den Begriff „angewandt“. Sie diente u.a. im Auftrag der Wissenschaft, als Erweiterung des menschlichen Sehvermögens und lieferte sie seit Anbeginn spektakuläre neue Bilder der Welt. Wir folgen in der Lehrveranstaltung den Spuren der Entwicklung der Aufnahmetechnologien, um die Erscheinung der fotografischen Bilder zu untersuchen: Von den wissenschaftsbezogenen Anfängen über Bereiche der Reportage-,… 2018W, Vorlesung und Übungen

Portfolio-Vorschau

Christoph Kaltenbrunner

2018W, Künstl. Einzelunterricht

Portfolio-Vorschau

Barbara Putz-Plecko

2018W, Künstl. Einzelunterricht

Poster Session

Johannes Porsch

2018W/2019S, Seminar

Potentiale ästhetischer Erfahrung

Elizabeth McGlynn

Was vermag eine künstlerische Intervention auf partizipatirischer Basis in einer sozialen Praxis zu initiieren? Untersuchung der Möglichkeiten, Chancen und Fallen ästhetischer Erfahrung im Spannungsfeld zwischen individuellem, sozialen und instituionellen Kontext mit Verwendung von zahlreichen Beispielen aus der künstlerischen Praxis in kunstimaneten sowie kunstfernen Settings. Motivationen diverser künstlerischer Interventionen von Joseph Beuys, Thomas HIrschhorn bis zu Künstlern in einer speizifschen Community… 2018W, Vorlesungen

Präsentationsformen künstlerischer Arbeiten

Judith Pichlmüller

Das Portfolio als erster Einblick in die künstlerischen Werke muss für die jeweiligen verschiedenen Anforderungen gut vorbereitet und durchdacht gestaltet sein. Das Künstlerbuch, das Webpdf, das Onlineportfolio oder Präsentationsformen für Audio,- und Videoinstallationen sollen gemeinsam entwickelt und diskutiert werden. Dabei sind neben dem Finden unterschiedlicher Gestaltungsmöglichkeiten auch das gemeinsame Erarbeiten von Textbeiträgen ein wichtiger Bestandteil. Möglichkeiten zu Projektförderungen werden gesucht… 2018W/2019S, Seminar

Präsentationstechnik

Constantin Demner

Great ideas need great visual communication The aim of this seminar is to give its participants a brief introduction into the field of visual communication and to gain essential understanding and skills to successfully present ideas through visual language. Participants new to this seminar will be required to give a short overview on themselves, their interests and their body of… 2018W/2019S, Seminar

Präsenz, Perfomance, Präsentation II

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil II enstprechend der arbeit in teil I ist es das ziel des workshops, die erkannten potentiale weiter auszubauen und das verständnis von performanz und präsenz im raum zu vertiefen. wir werden wieder mit körper und stimme arbeiten, uns diesmal aber verstärkt den inhalten des präsentierten zuwenden. die teilnehmerInnen werden deshalb gebeten, einen text, ein lied, einen… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation III

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation III im dritten teil der lehrveranstaltung geht es vor allem darum, entwicklungen, die über die ersten beide teile sichtbar geworden sind, zu konsolidieren. dabei steht das erkennen der eigenen kompetenz im umgang mit veränderung im zentrum: was zu beginn der workshop-reihe fremd und manchmal auch beängstigend erschienen sein mag, wird zu einem selbstverständlichen prozess persönlichen wachstums, der… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation Ia

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil I „präsenz“ ist eine zentrale qualität für jede form von öffentlichem auftreten: die physische und mentale anwesenheit in einer konkreten situation, frei von narrativen und interpretationen. eigenes und fremdes handeln wertfrei wahrzunehmen, eröffnet eine fülle von neuen möglichkeiten: was auch immer geschieht, ist teil des gegenwärtigen moments und damit „material“, aus dem sich die situation und… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

13 / 21