Dauer Bachelorstudium: 6 Semester (180 ECTS-Credits)
Abschluss: Künstlerische Bachelorarbeit
26 Lehrveranstaltungen
Betriebssystem Literatur

Judith Fischer

LITERARISCHER WORKSHOP & MENTORING: Formate Im Wintersemester 2018/19 beschäftigen wir uns mit Ideen, Formaten & Konzepten von literarischen Workshops & Mentoring in Praxis & Theorie. Wie könnten gängige Formate modifiziert und an Bedürfnisse angepasst werden? Welche eigenen Erfahrungen gibt es? Sowie: Freie Schreibübungen versus ziel- und produktorientierte Vorgangsweise; Gruppenphänomene, produktives Feedback; Schreibblockaden; therapeutische Ansätze; Biografiearbeit; 1:1 Begleitung von literarischen Projekten;… 2018W, Vorlesung und Übungen

Drama

Margret Kreidl

Experiment Drama: Dramatische Texte im Spannungsfeld von postdramatischem Theater und bildungsbürgerlicher Klassikerpflege. Die Lehrveranstaltung als Werkstatt, um mit den Mitteln und Möglichkeiten des dramatischen Schreibens zu experimentieren – im Wortsinn: Versuch und Probe. 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Analyse, Kritik, Feedback

Robert Schindel

In dieser Lehrveranstaltung befassen wir uns mit folgenden Fragestellungen: 1. Was will ein literarischer Text2. Was kommt bei mir (LeserIn) an?3. Mit welchen Mitteln? Die Technik des Feedbackgebens wird anhand der im Rahmen der LVA geschriebenen Texte besprochen und eingeübt. 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Drama

Robert Woelfl

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, ein Grundwissen über die literarische Gattung Dramatik zu vermitteln und Theorie-Werkzeuge für die Analyse von Theaterstücken und das Verfassen eigener Theatertexte vorzustellen. Was ist ein Theaterstück überhaupt? Die Antwort scheint einfach und doch kommt es darauf an, mit jedem neuen Theaterstück, das man schreibt, eine neue Antwort darauf zu geben. In den ersten Stunden der… 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Essay

Lucas Cejpek

Der Essay ist die offenste literarische Form, weil er wesentlich Versuch ist: ein Selbstversuch, weil sich der oder die Schreibende mit seinem oder ihrem Gegenstand in Beziehung setzen muß, mit allen literarischen Mitteln. Dazu aktuelle und historische Beispiele. 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Kurzprosa

Lucas Cejpek

Miniatur, Katalog, Porträt, Skizze, Proem, Prosagedicht, Fabel, Fragment, Anekdote, Kurzschlüsse, Maulwürfe, Miszellen, Stories, Bastel-Novellen … Willkommen in der wunderbaren Welt der Kurzprosa. Ein Genre, das Genregesetze und -konventionen erweitert, unterwandert, sprengt. In der Lehrveranstaltung werden die Traditionslinien des Genres, das auch eine eigene subversive Texttradition begründet hat, nachgezeichnet und beispielhafte Texte vorgestellt. Gemeinsame Lektüre und Diskussion der Texte. 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Lyrik

Michael Hammerschmid

Was Lyrik ist, wissen wir nicht. Was ein Gedicht ist, weiß vielleicht jede/r. Zwischen diesen beiden Annahmen, gilt es in diesem Semester herauszufinden, was ein Gedicht sein kann, werden kann, ein eigenes, ein anderes. Zum Ablauf: Ich assoziiere zu den von den Studierenden zugesandten Gedichten jeweils Gedichte, die ästhetisch zu diesen in verwandtschaftlicher oder auch kontrastiver Beziehung stehen, sodass wir… 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung Romanformen

Michael Hammerschmid

Sehr geehrte Studierende, ich möchte mit Ihnen einen Mikro-Roman schreiben. Es stehen uns 6 x 2 Stunden gemeinsamer Arbeit zu Verfügung. Wir sind zu mehrt, vermutlich rund 15. Wir haben insgesamt von Oktober bis Ende Jänner Zeit. Ein überschaubarer Zeitraum. Und es soll dennoch ein Roman entstehen. Was ist ein Roman? Wir müssen es herausfinden. Nicht alles soll in einen… 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung in das Studium der Sprachkunst

Daniela Seel

Was verstehen wir unter Sprachkunst? Was haben andere unter Sprachkunst verstanden? Ist „unter“ hier überhaupt eine triftige Präposition? Anhand von Beispielen aus verschiedenen Zeiten, Genres und Gegenden verstricken wir uns in Positionierung und Kritik, lesen, schreiben, reflektieren, schwärmen aus. Zu unserem möglichen Panorama könnten gehören: Ilse Aichinger, Heimrad Bäcker, James Baldwin, J. A. Baker, Roland Barthes, Samuel Beckett, Homi Bhabha,… 2018W, Vorlesung und Übungen

Einführung in das Studium der Sprachkunst

Wolfram Malte Fues

Sprachkunst. Ist Sprache an ihr und durch sie selber nicht bereits Kunst? Ein Strauss von Künsten? Hat es Sinn, sie noch künstlicher zu machen? Zu einem System? Zu einem Netzwerk? Wenn ja, was für einen? Wie und wodurch gerechtfertigt? Und: Künstlicher oder kunstvoller? Gibt es einen Unterschied? Wenn ja, was ür einen aus welchen Gründen? Definitiv oder situativ? Wenn wir… 2019S, Vorlesung und Übungen

Essay

Franz Schuh

2019S, Vorlesung und Übungen

Essay

Theresia Prammer

„Das Suchen suchen“ oder „so suchen, dass Finden nur ein Teil des Nichtfindens ist“, rät Ilse Aichinger in ihren Aufzeichnungen Kleist Moos Fasane und rührt damit an eine diskrete Gangart der essayistischen Herangehensweise. Essayistinnen lesen und leben sprachbewegt, sie versuchen sich an dem, was sie noch nicht wissen, und sie verlängern ihre Intuitionen in ein Schreiben, das nicht aufhört wahrzunehmen,… 2018W, Vorlesung und Übungen

Individuelle Produktion

Swantje Lichtenstein

a) Beratung und Betreuung von Text- und intermedialen Projekten in Form von Einzelgesprächen b) Gemeinsames Gruppenprojekt mit Ferdinand Schmatz ÜBERBORDEND – Transgressionen und Sprachkunst Ab-und Umwege, Ausschweifen, Hinterhöfe, Haltestellen, Festmachen und Loslassen. Das Projekt unternimmt poetische Akte im urban-medialen Raum und seinen Repräsentationsformen. Vorbesprechung: 3. Oktober, 14.00-15-00 UhrTermine: 22. Oktober, 10.00-12.00 Uhr, 21. November, 17.00-19.00 Uhr, 18. Dezember, 17.00-19.00 Uhr… 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Individuelle Produktion

Ferdinand Schmatz

a) Beratung und Betreuung von Text- und intermedialen Projekten in Form von Einzelgesprächen b) Gemeinsames Gruppenprojekt mit Swantje Lichtenstein: "ÜBERBORDEND - Transgressionen und Sprachkunst: Ab- und Umwege, Ausschweifen, Hinterhöfe, Haltestellen, Festmachen und Loslassen." Das Projekt unternimmt poetische Akte und Interventionen im urban-medialen Raum und seinen Repräsentationsformen." Vorbesprechung: 3. Oktober, 14.00-15-00 UhrTermine: 22. Oktober, 10.00-12.00 Uhr, 21. November, 17.00-19.00 Uhr, 18.… 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit (Bachelorarbeit)

Ferdinand Schmatz

Betreuung der Bachelorarbeit in Form von Einzelbetreuung und in Gruppensitzungen 2018W/2019S, Projektarbeit

Künstlerische Projektarbeit (Bachelorarbeit)

Swantje Lichtenstein

Betreuung und Begleitung beim Verfasen der Bachelorarbeit in Form von Einzelbetreuung und in Gruppensitzungen. Erstes Treffen, 3.10. 15-16h 2018W/2019S, Projektarbeit

Künstlerische Projektarbeit (Vorbereitung Bachelorarbeit)

Ferdinand Schmatz

Vorbereitende Beratung und Betreuung für die textliche wie intermediake Ausrichtung der Bachelorarbeit in Form von Einzelgesprächen und Gruppensitzungen - ein intensiver Austausch zur Freisetzung kreativer Potentiale. Erkundungen und weitere Herausarbeitung der qualitativen Stärken, die während des Studiums erreicht wurden. 2018W/2019S, Projektarbeit

Künstlerische Projektarbeit (Vorbereitung Bachelorarbeit)

Swantje Lichtenstein

Vorbereitende Beratung und Betreuung der Bachelorarbeit in Form von Einzelgesprächen und Gruppensitzungen. Heranführung und prozessurale Entwicklung der Themenfindung für die Thesisarbeit/Projekt, Verfahrensweisen und Methoden zur deren Erstellung Erkundungen und weitere Herausarbeitung der qualitativen Stärken, die während des Studiums erreicht wurden. 2018W/2019S, Projektarbeit

Kurzprosa

Hanno Millesi

Kurzprosa (Formfrage zwischen künstlerischer Identität und Anwendbarkeit) Von den vielen unter der Bezeichnung Kurzprosa kursierenden Textformen widmet sich diese Lehrveranstaltung vor allem jenen, die in einer erzählerischen Tradition stehen. Das schließt experimentelle Herangehensweisen und Berührungen mit dem Lyrischen zwar nicht unbedingt aus, der Hauptaugenmerk liegt jedoch auf konzeptionellen Ansätzen in Bezug auf ein Motiv (Zyklus), dem Ausrichten der Textform auf… 2018W, Vorlesung und Übungen

Lyrik

Uljana Wolf

Dokumentarische Poetik – Zwischen Zettel, Zeugnis, Zerrbild im Gedicht. Das Gedicht reibt sich an der Wirklichkeit, an Fakten, Diskursen, Wissenschaft, Politik. Es schluck viel Wissen, bis es sich verschluckt: der Hickup ist seine einzige Rettung, sein Pickup. Denn sonst wäre das Gedicht ja Vorlesung, Aufsatz, Artikel. Ist es aber nicht. (Ist es nicht?) Also die Frage, die wir uns stellen… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Orhan Kipcak

Projekt mit dem Radio ORF - Ö1, der Akademie Graz, der Kunstuniversität GrazProduktion von Hörstücken für eine Radiosendung, Lesung / Publikation In der Lehrveranstaltung geht es um Text- und Sprach-Konzepte in einem Naheverhältnis zu Medien. Schwerpunkte im Wintersemester sind Text und Klang, das Zusammenspiel von Sprache und Sound. Das Thema das in den Projekten behandelt werden soll, ist „Armut“, das… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Barbara Yelin

Der Comic ist ein junges und vielschichtiges Erzählmedium, nahezu unbegrenzt in seinen Möglichkeiten: Bilder und Texte werden in der Sequenz miteinander verwoben, verschränken sich, ergänzen sich, widersprechen sich, und ergeben ein komplexes Spannungsverhältnis. In diesem sechstägigen Workshop nähern wir uns den Codes der Bilderzählung aus verschiedenen Richtungen. Unter dem inhaltlichen Oberthema „Erinnerung“ werden die spezifische Formensprache anhand theoretischer Literatur und… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Oskar Aichinger

Musiktheater? Zeitgemäße Kunstform? Ausgehend von den Minidramen, einer Produktion des Kabinetttheaters, und von meiner neuen Oper, die im November ihre Premiere erleben wird, möchte ich zusammen mit den Studierenden das Musiktheater in all seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen zum Thema machen. Kann sein, dass wir auch versuchen, selbst dramatische Miniaturen zu kreieren, kann sein, dass wir gemeinsam eine Vorstellung besuchen. 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Roswitha Peintner

Künstlerische Forschung_Hören als Forschungspraxis Die Konzentration unserer Künstlerischen Forschung liegt in diesem Semester auf dem Hören. Wir gehen davon aus, dass die Art und Weise wie wir hören, und wie/ob wir uns das Gehörte bewusst machen, Einfluss auf unser Schreiben hat. Um festzustellen ob/inwiefern diese Annahme zutrifft, werden wir, einzeln und in der Gruppe, eine Reihe von Hörexperimenten planen und… 2018W, Vorlesung und Übungen

Mediale, experimentelle und interdisziplinäre Formen der Sprachkunst

Martin Krenn

Manifeste in der Kunst Welche Funktion haben Manifeste in der Kunst? Sind sie nur ein Aufruf um eine neue Kunstrichtung zu etablieren, oder wollen sie die Gesellschaft verändern? Kann ein Manifest selbst schon ein Kunstwerk sein? Welche sprachliche und künstlerische Qualität zeichnet ein Manifest aus und welche politische Bedeutung kann es annehmen? In der LV lesen und analysieren wir ausgewählte… 2018W, Vorlesung und Übungen

Romanformen

Martina Hefter

Dieses Seminar nimmt Aspekte aus dem Roman-Seminar des Sommersemesters auf und betrachtet sie diesmal in direkter Arbeit an den Texten. Natürlich sind auch Teilnehm*erinnen eingeladen, die das Seminar im SoSE nicht besucht haben. Wir werden mehrere, kurze, aus unterschiedlichen Stellen der in Arbeit befindlichen Texte der Teilnehm*erinnen lesen und - unter anderem - ihre Struktur, Komposition und Dramaturgie besprechen. Ein… 2018W, Vorlesung und Übungen