700 courses

6 / 15

Grundlagen künstlerischer Gestaltung/Künstlerische Grundlagen II - Design

Christoph Kaltenbrunner

! Die Grundlagen der künstlerischen Gestaltung ist das A&O des Studiums !Selbständig Konzepte für zweckgebundene, freiexperimentelle, modellhafte und konkrete Gestaltungsprojekte entwickeln, vermitteln, begleiten, evaluieren und reflektieren zu können ist die Herausforderung und das Ziel der Lehrveranstaltung. Wesentlich sind hier Kompetenzen in den Bereichen Design, Architektur und Environment im Zusammenhang zur (gebauten) Umwelt, Raum und Technik bzw. das Diskutieren und Austarieren… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, 2.0 ECTS

Grundlagen technologischen Gestaltens I

Franz Schubert

Introduction to 3D Computer Animation Techniques: artistic and technical basics of 3D modeling, animation, rendering and simulation techniques. Software: Cinema 4d 2016W, Seminar, 6.0 ECTS

Guss-Abformtechnik. Gips- und Silikonform

Roland Reiter

In der Lehrveranstaltung werden den Studenten die verschiedenen Verfahren der Guss- Abformtechniken näher gebracht. Der Umgang mit den Materialien Gips, Zement und Silikon steht im Vordergrund. Ziel ist es, den Studenten anhand der erlernten Abform-Techniken in verschiedenen Materialien, eine selbstständige Umsetzung des Formenbaus der eigenen Projekte zu ermöglichen. Da nur eine beschränkte Anzahl von Arbeitsplätzen zur Verfügung steht, ist die… 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Guy Deborah: Kunst als Fremdsprache // Guy Deborah: Art as second language

Niklas Lichti

Als Disziplin verhält sich die bildende Kunst eher undiszipliniert gegenüber den anderen Künsten. Die Kunst zeigt sich wenig zurückhaltend, wenn es darum geht die Grenzen zu den Künsten zu verwischen. Diese Entgrenzung bewegt sich zwischen Aneignung, Vampirismus, Mimikry, Hommage und Parodie und folgt der Tradition einer Verlängerung der Kunst ins Leben. Der Entgrenzungsimpuls der Avantgarden, bereitete den Boden für die… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Hart am Werk, Randzonen der Kunstproduktion

Judith Fegerl

Wir beschäftigen uns mit der Analyse von Kunstproduktion, stellen inhaltliche Aspekte des Werks den formalen gegenüber. Besprechung und Werkanalyse anhand zeitgenössischer Künstler/innenpositionen sowie Atelier- und Museumsbesuche unterstützen bei aktuellen Fragestellung. Es ist gewünscht, eigene Arbeits- und Entscheidungsprozesse offenzulegen und in der Gruppe zu reflektieren. Auch werden gezielt handwerkliche Fertigkeiten, Tipps, Tricks und nützliche Techniken vorgestellt und ausgeführt. 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Herbst / Winter 2016. Zeitgenössische Kunst (Analyse künstlerischer Produktion)

Martin Zeiller

"Ce sont les regardeurs qui font les tableaux." (Marcel Duchamp) Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf Anschauung. An exemplarischen Beispielen diskutieren wir in diesem Proseminar zeitgenössische Kunst (Was ist das?) im Ausstellungskontext. Gegenstand ist sowohl die aktuelle Ausstellungspraxis als auch der in den Katalogtexten geführte Kunstdiskurs. In der Beschreibung des Gesehenen können wir, durchaus stolpernd, zu einer eigenen Sprache gelangen.… 2016W, Proseminar, 3.0 ECTS

Historische Technologie - Fassmalerei und Vergoldung

Werner Campidell

2016W, Übungen, 1.5 ECTS

Historische Technologie - Gießen

Eva Lenhart

Das Seminar vermittelt Grundkenntnisse in den Gießverfahren Sandguss und Schleuderguss. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Anwendung und Übung der beiden Verfahren. Die Studierenden erlernen die einzelnen Arbeitschritte von der Anfertigung des Modells über die Einformung bis hin zum Abguss mit verschiedenen Metallen. Ziel der Lehrveranstaltung ist die weitgehend selbständige Erzeugung von mehreren selbst gestalteten Werkstücken unter Antwendung beider Gießverfahren.… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Historische Technologie - Goldschmiedekunst

Hannelore Karl

2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Historische Technologie - Maltechnik I

Alexander Wallner

2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Historische Technologie - Traditionelle Färbetechniken

Regina Hofmann-de Keijzer

Vermittlung von Grundkenntnissen über Färbepflanzen, Färbe-Insekten und Naturfarbstoffe. Erlernen von historischen Textilfärbetechniken in Theorie und Praxis. Es wird besonderes Augenmerk auf die Herstellung von Referenzmaterialien (Vergleichsmaterialien) gelegt, welche Voraussetzung für die farbstoffanalytische Untersuchung von historischen Objekten sind. THEORIE: Einführung in historische Färbetechniken mit natürlichen Färbematerialien.Direktfärberei: Braunfärben mit GerbstoffenBeizenfärberei: Rotfärben mit Krapp, Färbe-Insekten und Rotholz; Gelbfärben mit Färberwau, Färberginster, Färberscharte und… 2016W, Übungen, 1.0 ECTS

Historische Technologien - Färbetechnik

Silke Vollenhofer

Grundlagen der Färbetechnik: Naturfasern Chemiefasern 2016W, Vorlesungen, 2.0 ECTS

Hochdruck 1

Anya Triestram

Introduction to artistic and technical fundaments of lino and woodcut. The course should allow the students to find their own vocabulary in the medium and understand how the workshop is run. Maximum 8 participants. 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Hochdruck 2

Anya Triestram

Further exploration and experiments with the possibilities of lino and woodcut in a contemporary context. Prerequisite is fundamental knowledge in the technique. Maximum 8 participants 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Hörvergessen I

Ricarda Denzer

Drawing is closer to whispering into someone´s ear, while painting is more like the ear itself. It contains all that has ever entered there. It listens more than it speaks. It throuws speech into the dark. Painting is not speechless. It overflows. It is a drunken mermaid´s song.- Marlene Dumas 1993 Das Seminar Hörvergessen - All I have is a… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Human Computer Interaction

Gerd Haselsteiner

2016W, Übungen, 1.5 ECTS

Identitätsbildung im künstlerischen Feld

Boris Roland Manner

Pessimismus des Verstandes, Optimismus des Willens. Über Antonio Gramsci. In seinen Gefängnisheften entwickelt Antonio Gramsci eine undogmatische Gesellschaftstheorie. Diese wird meist als Repräsentant eines spezifisch"westlichen" Marxismus ( Perry Anderson ) gelesen. Quasi unsysematisch wird in diesem Hauptwerk von Gramsci eine Staatstheorie entwickelt. Die Referenzen sind mannigfaltig und reichen von den klassischen römischen Staatstheoretikern über Macchiavelli bis zu Marx und Lenin.… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Illustration und Layout

Christoph Abbrederis

„sehen lernen“ – „Gesehenes begreifen“ – „in Bildern sprechen“ Studierende lernen Bildinhalte erkennen und analysieren um eine persönliche Bildsprache zu entwickeln. Grundlagen der Zeichnung (Technik, Gestaltung, Anwendungsbereiche) als Vorstufe verschiedener­ visueller Umsetzungen (Storyboard, Layout, Scribble). Der Lehrgang gibt detaillierte Informationen zum Schwerpunkt „Illustration“. 2016W, Vorlesung und Übungen, 1.0 ECTS

Im Kontext: Künstlerische Produktion und ihre kulturpolitischen Bedingungen

Michael Wimmer

Gegenstand des Seminars ist das Verhältnis von künstlerischer Produktion und den kulturpolitischen Bedingungen, in denen sie stattfinden. Wir wollen im Rahmen der Lehrveranstaltung der Frage nachgehen, inwieweit kulturpolitische Akteure und ihre Maßnahmen die eigene künstlerische Arbeit (mit)bestimmen bzw. diese durch künstlerische Interventionsformen ihrerseits beeinflusst werden können. Gerade Österreich ist durch eine starke Tradition staatlicher Kulturpolitik und ihrer institutionellen Verankerung geprägt.… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Individuelle Produktion

Esther Dischereit

Tue Oct 11: 10 am to 2 pm Tue Oct 18: 7 pm to 9 pm (Literaturhaus) Wed Oct 19: 10 am to 2 pm Nov 6 (6 pm) to Nov 11 (4 pm) end (Meetings at Institut für Sprachkunst / from October 6th Colditz Castle) PHOTOMOVIETEXTSOUND TEXT SOUNDTEXTMOVIEPHOTO TEXTPHOTOMOVIESOUND We are going to produce photographic films. Excursion November 6th… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, 11.0 ECTS

Individuelle Produktion

Ferdinand Schmatz

Individuelle Beratung und Betreuung vorrangig schriftstellerischer, aber auch intermedialer Arbeiten, die innerhalb und v.a. ausserhalb der universitären Ausbildung enstanden sind und entstehen a) Einzelberatung b) Gruppensitzungen c) Kooperation mit Elena Peytchinska von der Klasse für Bühnenbild zum Thema: Raum - der Sprache, des Bildes, der Handlung: ausgehend von G. Perecs "Träume von Räumen" - v.a. in der Woche von 7.11.… 2016W, Künstl. Einzelunterricht, 11.0 ECTS

Innovative Methoden wissenschaftlich-künstlerischer Forschung I

Thomas Feuerstein

Dämonologie der Kunst Seit der Aufklärung sind Dämonen nicht länger obskure Fabelwesen, sondern rationale Prozesse, die den Alltag kybernetisch organisieren. Wie einst im Mythos operieren technische Dämonen im Hintergrund. Sie stecken in elektronischen Artefakten, lauern in Computersystemen und beleben animistisch die Fetische unserer Kultur. Sie strukturieren über soziale Medien das Zusammenleben und steuern Routinen und Automatismen. Die antike Vorstellung des… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Instrumentelle Untersuchungsmethoden in der Restaurierung

Rudolf Erlach

Einführung in naturwissenschaftliche Methoden zur Untersuchung von Kunstobjekten: Elektronenmikroskopie IR- und Raman-Spektroskopie AAS, AES XRF, XRD Chromatographie Massenspektrometrie Datierung (TL, C14) 2016W, Vorlesungen, 1.0 ECTS

Integrated Experts Lab

Stefan Zinell

2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Integrated Experts Lab

Nikolas Heep

2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Interaktive Medien II

Peter Koger

Projektionstechnik und -gestaltungVorstellung und Erläuterung verschiedener Projektionstechniken, analog (Dia, Film), Digital Video.Analyse der Anwendung von Projektionstechniken mit besonderem Augenmerk auf die Schnittstelle zur darstellenden Kunst.Einführung in die wichtigsten Grundlagen der Veranstaltungstechnik (Aufbau und Betrieb von Projektoren)Einführung und Vergleich verschiedener Software-Werkzeuge (arena, modul8, max/msp)mapping (Grundlagen, Softwarevergleich, Anwendung)Techniken bei der Vorproduktion (Animation, Compositing,...) 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Interaktive Medien III

Margarete Jahrmann

Aus den digitalen Netzen heraus provoziert das Computerspiel als Vehikel des Handelns in Krisensituationen einen neuen Begriff von Spiel in der Realwelt. Als Gegengewicht zu Wargames werden in den seit etwa 2003 erstmals auftretenden Artgames Formen des gewaltlosen Widerstands zu politischen Themen diskutiert. Diese werden im aktuellen Format der Newsgames fortgesetzt. Dieses neue Genre soll zum Ausgangspunkt eigener Analysen und… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Interaktive Medien IV

Klaus Filip

Basic concepts with the topic of Soundart. Developement of an artwork in the field of Soundart. 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Interdisciplinary Colloquium Art & Science Cooperations I

Christian Walzer

2016W, Übungen, 0.75 ECTS

Interdisciplinary Colloquium Art & Science Cooperations I

Jochen Schieck

2016W, Übungen, 0.75 ECTS

Interface Design I

Herwig Steiner

2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Interface Design II

Nikolaus Passath

Formalisiertes Verhalten autonomer Objekte im nicht überwachten Raum: Es werden Grundlagen zur Ansteuerung von Motoren kombiniert mit Sensoren vermittelt. Anhand von sich im Raum bewegender Objekte untersuchen wir Bewegungsabläufe und Verhalten der realisierten Objekte und der BetrachterInnen. Gleichzeitig werden Grundlagen der 3d-Druck Technologie vermittelt und gleich angewendet um für diese Objekte notwendige Paßstücke zu entwickeln und umzusetzen. 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Internal Colloquium

Alexander Damianisch

In order to gain more in depth knowledge about all the selected artistic research projects we like to ask the PhD candidates to prepare a 30 minutes lecture presentation. Please share with us in your talk your inspiration, selected work material, envisioned strategies or tactics and scheduled time frames of your research project. Each presentation will be accompanied by a… 2016W, Konversatorium, 1.0 ECTS

Introduction to Media Analysis (Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten)

Kristina Pia Hofer

This seminar provides a basic survey of theories and methods to analyze sounds and images as they materialize across different media. We will test a number of widely used concepts and tools, ranging from compositional interpretation to discourse analysis. We will pay particular attention to how different methods are being put to practice in feminist and queer media studies, and… 2016W, Proseminar, 3.0 ECTS

Introduction to Programming

Piotr Calvache-Modla

This English-language course introduces students into the world of programming in general, and of Processing-based graphics programming in particular. It is popular among students of architecture, industrial design, graphics design, and art & science. In general, anyone who is interested in this topic is welcome. The course aims to build programming knowledge from the ground up. We spend a lot… 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Kameratechnik

Marcelo Slama

German-speaking lesson. 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Keramische Oberflächen

Maria Wiala

Blockveranstaltung: 28.Okt.2016; 4. Nov.; 11.Nov.; 18.Nov. und 25.Nov. ; Ersatztermin 2. Dez. 2016; jeweils FR. von 10.00 -13.00. Schwerpunkte: Porzellanmalen, Auf- und Unterglasurmalen, Blaumalerei; Siebdruck auflegen; keramische Dekorationstechniken z.B. Scraffito,Schablonentechniken,Engobe,Wachsabdecken, Einlegearbeit .... 2016W, Vorlesung und Übungen, 1.0 ECTS

Körperbilder der Wiener Moderne

Bernadette Reinhold

Das Proseminar befasst sich mit der Darstellung des (nackten) Körpers in der Wiener Moderne, darunter Arbeiten von Gustav Klimt und seinen jungen, radikaleren Kollegen Egon Schiele, Oskar Kokoschka und Richard Gerstl. Im Zentrum stehen Bildanalysen, die formale sowie ikonografische Aspekte untersuchen, begleitet durch eine kritische Reflexion der Fachliteratur. Den Background bildet Wien, Zentrum des in Krise geratenen habsburgischen Vielvölkerstaats, Nährboden… 2016W, Proseminar, 3.0 ECTS

Kollaboratives und disloziertes Arbeiten

Veronika Schnell

Seminar 2 SemWstd. projektorientiert (Ausstellung) nur für Studierende der DIGITALEN KUNST, wöchentlich ab 8. Dez. 16 Kollaborative Textproduktion auf Workshopbasis im Rahmen eines Ausstellungsprojekts, Kontextualisierung der künstlerischen Projekte. 2016W, artistic Seminar, 4.0 ECTS

Konservierungstechn. Seminar-Schadensbilder u. Konservierungsmethoden Gemälde

Caroline Ocks

Das Seminar bietet einen Überblick über gängige Schadensbilder, die an Kunst- und Kulturgut im Fachbereich Gemälde (im Speziellen an Leinwandgemälden) auftreten und erläutert deren Ursachen. Gängige Konservierungs- und Restaurierungsmethoden werden vorgestellt und anhand von anschaulichen Beispielen vertieft. Ziel ist die Vermittlung von theoretischem Fachwissen als Ausgangspunkt für die konservatorisch-restauratorische Praxis. 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Konservierungstechn. Seminar-Schadensbilder u. Konservierungsmethoden Stein

Marija Milchin

Das Seminar bietet einen Überblick über gängige Schadensbilder, die an Kunst- und Kulturgut im Fachbereich Stein auftreten und erläutert deren Ursachen. Gängige Konservierungs- und Restaurierungsmethoden werden vorgestellt und anhand von anschaulichen Beispielen vertieft. Ziel ist die Vermittlung von theoretischem Fachwissen als Ausgangspunkt für die konservatorisch-restauratorische Praxis. 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Konservierungstechnologisches Seminar - Färbetechnik

Tanja Kimmel

Die Studierenden erlenen das Färben von Protein- und Zellulosefasern mit synthetischen Farbstoffen nach dem Foulardverfahren, das sich bedingt durch die zu verwendenden Farbstoffsysteme voneinander unterscheidet. In der Blockveranstaltung werden die hierfür notwendigen Kenntnissse in Theorie und Praxis vermittelt mit dem Ziel farblich passende Gewebe färben zu können, die zur Stabilisierung von textilen Objekten durch näh- oder klebetechnische Methoden dienen. Im… 2016W, Vorlesung und Übungen, 2.0 ECTS

Konservierungswissenschaftliches Arbeiten

Eva Lenhart

Das Seminar widmet sich gezielt wissenschaftlichen Arbeitsweisen in der Konservierung und Restaurierung. Vermittelt werden Aufbau und Form konservierungswissenschaftlicher Arbeiten sowie die Grundlagen der Quellenrecherche und die Verendung von Zitierregeln. Die Studierenden erlernen das kritische Lesen von Texten und das selbständige Erarbeiten von Inhalten. Ziel ist die Anwendung der vermittelten Kenntnisse auf die eigene konservierungswissenschaftliche Forschung. 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Konzepte audiovisueller Medienproduktion I

Gerda Lampalzer-Oppermann

"Artistic Waste" - Das Projektseminar „Konzepte audiovisueller Medienproduktion“ wird für jedes Studienjahr unter ein thematisches Leitthema gestellt, das in einem methodisch möglichst breiten Recherche-Spektrum umkreist wird. Ergebnisse der Zusammenarbeit können ebenso theoretische Texte wie praktische Arbeiten sein, die in einer gemeinsamen Endpräsentation (Ausstellung, Veranstaltung, Publikation etc.) einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wichtig sind der permanente Diskussionsprozess in der Seminargruppe und… 2016W, Seminar, 6.0 ECTS

Krise und Form

Helmut Draxler

Die gegenwärtigen Formen des Gesellschaftlichen, der Kultur und der Kunst scheinen sich in einem permanenten Zustand der Krise zu befinden. Was aber ist eigentlich eine Krise? Der Begriff wird oft als Beschreibung einer Situation benutzt, die gleichsam aus dem Ruder gelaufen und durch katastrophische Ereignisse in substanzielle Unordnung geraten ist. In diesem Verständnis wäre die Krise tatsächlich in der Natur… 2016W, Seminar, 4.0 ECTS

Künst. Projektarbeit / Performance

Daniel Aschwanden

2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Künst. Projektarbeit / Zeichnung als performative Praxis

Veronika Hauer

THIS IS JUST A FIRST DRAFT-------- “ ------------ A BRIEF SKETCHZeichnung als performative PraxisDas Seminar verfolgt die Ausweitung der zeichnerischen Geste in Performance, Sprache und dem Schreiben. Im Vordergrund steht dabei die Verschiebung traditioneller, medialer Zuschreibungen an die Zeichnung, hin zu einer konzeptuellen zeichnerischen Praxis, die den Körper - seine Bewegungen, Gesten, Wiederholungen, Choreographien und Sprachen - miteinbezieht.In praktischen Übungen… 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Künst. Projektarbeit I / Künstl. Praxis 1-Textile Produktionsfelder/Vertiefung

Karin Altmann

GEFLICKT UND ZUGENÄHT – Von japanischen BORO-Textilien zu aktuellen UPCYCLING-Trends Das japanische Wort boro bedeutet "zusammengeflickt" und bezeichnet die einst in Indigoblau gefärbten Flickentextilien der japanischen Landbevölkerung. Besonders im Norden Japans waren Baumwollstoffe sehr kostspielig und der Oberschicht vorbehalten. Als abgetragene Lumpen gelangten sie in die Hände der bäuerlichen Bevölkerung, die daraus nicht nur Gebrauchstextilien, sondern auch eindrucksvolle Kleidung schuf.… 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Künst. Projektarbeit I // Künstlerische Proj. 1 - Künstlerische Praxisformen

Barbara Graf

Ersttermin: Mittwoch, 12. Oktober 2016, 13.30-17.00, Klassenraum Textiljeweils am Mittwoch: 13.30-17.00TeilnehmerInnen: max. 14, verbindliche Anmeldungen per mail(wegen des Ausfalls der Termine vom 26.Okt, 2.Nov. und 16.Nov. werden unter Absprache einige Spezialtermine ausgemacht (z.B. für gemeinsame Museumsbesuche)) Texere, zum Beispiel Sprachliche Repräsentionen des Textilen im Verhältnis zu textilen Formationen und Strukturbildungen Ausgangspunkt des Seminars bildet die Untersuchung von textilen Metaphern im… 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

Künst. Projektarbeit I // Künst. Projektarbeit 1- Intervention/Partizipation

Martin Krenn

DIALOGICAL INTERVENTIONS – THEORIE: GRUNDLAGENTEXTE „Dialogical Interventions“ ist ein auf drei Seminare aufgeteiltes Theorie- und Kunstprojekt, welches in einer gleichnamigen Publikation im Sommer 2017 zur Veröffentlichung kommen wird. Die TeilnehmerInnen des Theorie-Seminars werden sich zu Beginn mit einschlägiger Literatur zu dialogischer und interventionistischer Kunst vertraut machen. In Folge werden sie im Rahmen des Projektes KuratorInnen, TheoretikerInnen und KünstlerInnen kontaktieren und… 2016W, Seminar, 2.0 ECTS

6 / 15