Lehrveranstaltungsverzeichnis

40 Lehrveranstaltungen
Ästhetik und Politik : Lektüre zur Zeitkritik

Ernst Strouhal

Im Mittelpunkt wird die Lektüre und Diskussion von Texten vom 17.-21. Jahrhunderts zum Verhältnis von Ästhetik, Politik und Ethik stehen. Entlang ausgewählter Texte zur Kunst werden wir versuchen, die folgenden Fragen zu untersuchen: Ist das Schöne sittlich? Das Böse hässlich? Was bedeutet die Moralisierung der Institution Kunst, wie sie Beispiele in der jüngeren Geschichte zeigen? Welche politischen Folgen zeitigt eine… 2017W, Proseminar

Ästhetik und Politik : Lektüre zur Zeitkritik

Ernst Strouhal

2018S, Seminar

Backlist 20th Century : Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Im Wintersemester werden wir uns wie in den vorangegangenen Semestern mit unterschiedlichen Aspekten des Narrativen vom frühen 20. Jahrhundert bis zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschäftigen. Wir werden dabei in der ersten Hälfte des Seminars Formen der Briefkultur beleuchten sowie ausgewählte Erzählungen lesen und diskutieren (u. a. von Franz Kafka, James Joyce und Lorrie Moore) danach wird er Roman Lolita… 2017W, Seminar

Blacklist 20th Century: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

2018S, Proseminar

Culture Club I

Roman Horak

Culture Club I Summer of Love revisited (WS 2017/18, Seminar, 2 Std.) Das Seminar wird diesem Wintersemester eine Rückblick auf den so genannten Summer of Love 1967 wagen. Der Sommer dieses Jahres sah u.a. zwei sehr unterschiedliche Ereignisse mit jeweils weitreichenden Folgen. Am 26. Mai erschien das Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band‘ von den Beatles, eine Woche darauf… 2017W, Proseminar

Culture Club II

Roman Horak

2018S, Seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

2018S, Seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

2017W/2018S, Konversatorium

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

2017W, Proseminar

Diplomarbeit oder Dissertation - ein konstruktiver Konflikt

Alice Reininger

Eine Diplomarbeit oder Dissertation beinhalten Planung, Organisation und Kontrolle von verschiedenen Prozessen. Ziel dieses Seminars ist die Definition, Beschreibung und Optimierung von Prozessen, die für die Erstellung einer Diplomarbeit oder Dissertation unerlässlich sind. Miteingeschlossen sind Mechanismen und Formensprache einer wissenschaftlichen Arbeit, die schriftliche Umsetzung, die wissenschaftliche Kultur. 2018S, Proseminar

Einführung in das kulturwissenschaftliche Arbeiten

Florian Bettel

Ziel des Proseminars ist, grundsätzliche Arbeitsweisen und Begriffe aus den Kulturwissenschaften zu erlernen und anzuwenden. Im Rahmen des semesterübergreifenden Themas erarbeiten die Teilnehmer/innen in der gemeinsamen Diskussion Fragestellungen. Exkursionen u.a. zum Wiener Stadt- und Landesarchiv und in die Universitätsbibliothek machen die Teilnehmer/innen mit der wissenschaftlichen Recherche vertraut, behandeln die Klassifikation von Wissensbeständen und Fragen der Digitalisierung. 2017W/2018S, Proseminar

Einführung in das wissenschaftliche / kulturwissenschaftliche Arbeiten

Alice Reininger

Der Schwerpunkt dieser Lehrveranstaltung liegt auf den beiden Aspekten Wissenschaft und Kunst. Standards und Regeln, die in der Wissenschaft gebräuchlich sind, sich aber von der Kunst unterscheiden, werden erörtert. Lehrziel ist es, den Studierenden ein eigenständiges, wissenschaftliches Arbeiten in Theorie und Praxis zu vermitteln. Das Proseminar gibt dem Studierenden Gelegenheit, sich ein Grundwissen über Arbeitstechniken, Methoden, Recherche und Textkritik anzueignen.… 2017W, Proseminar

Einführung in die Kulturwissenschaften

Otto Penz

Die Vorlesung gibt einen Überblick über ausgewählte kulturwissenschaftliche Ansätze und aktuelle Theoretisierungen von Kultur. Besonderes Augenmerk liegt auf den vielfältigen Neuorientierungen der Kulturwissenschaften, auf den zahlreichen Wenden – interpretive turn, performative, spatial oder somatic turn –, die allesamt markante Verschiebungen in der wissenschaftlichen (Re-)Konstruktion von Kultur anzeigen. Darüber hinaus wird das Spannungsfeld unterschiedlicher Forschungstraditionen, von der Kultur- und Kunstsoziologie über… 2017W, Vorlesungen

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums I

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2017W, Vorlesungen

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums II

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2018S, Proseminar

Historische Reisen II. Frauen bereisen die Welt

Alice Reininger

2018S, Vorlesungen

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte I

Renate Vergeiner

14 30 - 16 00 im Seminarraum 8 Inhalt: aktuelle Produkte und Phänome der Comic-,Manga-,Anime oder Graphic Novel-Kultur werden präsentiert, in Zusammenhänge gestellt und interpretiert wobei die Themen von den Studierenden frei gewählt werden. auf Basis der bekannten und in der gleichnamigen Vorlesung um 12 00 im Hörsaal 1 behandelten historischen Grundlagen werden im Seminar Referate gehalten die sich mit… 2017W, Seminar

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte I

Renate Vergeiner

Vl: 12 00 – 13 30 Inhalt: Über Jahre wurde die Entwicklung der „lustigen kleinen Bildchen“ nachvollzogen die heute zu einer Art der Zeitzeugenschaft geworden sind die sich nicht nur mit aktuellen Kriegsschauplätzen und Problemen der Neuzeit sondern generell mit den virulenten Fragen der menschlichen Existenz beschäftigt. In der Vorlesung wird in einem historischen Rückblick auf die Kulturgeschichte der Bildchen… 2017W, Vorlesungen

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte II

Renate Vergeiner

2018S, Vorlesungen

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte II

Renate Vergeiner

2018S, Seminar

Kolloquium für DissertantInnen

Manfred Wagner

2018S, Seminar

Konversatorium zum Culture Club I

Roman Horak

2017W, Seminar

Konversatorium zum Culture Club II

Roman Horak

2018S, Seminar

Kulturwissenschaftliches Englisch 1

Peter Waugh

Kulturwissenschaftliches Englisch(English for the Visual and Applied Arts and Cultural Studies) Peter WaughWednesdays 14.30-16.00 The aim of this student-oriented course is to help improve the participants’ knowledge of the English language, in particular in the specialist field of the applied arts, and to enhance their general linguistic abilities through practical work on the following skills: 1) Conversation: discussion of art… 2017W, Vorlesung und Übungen

Kulturwissenschaftliches Englisch 2

Peter Waugh

2018S, Vorlesung und Übungen

Kunst und internationale Politik

Andreas Stadler

2017W, Vorlesungen

Kunst zwischen ästhetischem Anspruch, Markt und gesellschaftlichem Engagement

Hubert Christian Ehalt

2017W, Seminar

Märchen und ihre Bedeutung f. die Entwicklung von Moral. Eine Kulturgeschichte I

Renate Vergeiner

Inhalt: im PS werden im Rahmen ausgewählter Beispiele die didaktischen, pädagogischen, psychologischen und ethischen „Tugenden, Ideale und Werte“ diskutiert und mit dem verglichen was mithilfe von „Wertekursen“ im Sinne der Integration vermittelt werden soll. Was ist die europäische Identität? Humanismus, Religion, Geschlecht, Sinn, Schönheit? Märchen der Gebr. Grimm, Wilhelm Hauff, von H.C. Andersen u.a. Themen aus der zeitgenössischen Unterhaltungbranche (Musik… 2017W, Proseminar

Märchen und ihre Bedeutung f. die Entwicklung von Moral.Eine Kulturgeschichte II

Renate Vergeiner

2018S, Proseminar

Portrait und Akt in künstlerischen Medien: Ausdruck menschlicher Identität

Hubert Christian Ehalt

2018S, Seminar

Privatissimum für DissertantInnen

Hubert Christian Ehalt

2017W/2018S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Renate Vergeiner

Einzelbetreuung. Hilfe und Unterstützung, konstruktive Kritik und Bestätigung der Forschungstätigkeiten der KandidatInnen. 2017W/2018S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Manfred Wagner

In der Lehrveranstaltung wird versucht, die einzelnen Themen der Dissertanten gemeinsam auf die methodische Zuverlässigkeit zu überprüfen sowie neue Erkenntnisse vorzustellen und kritisch zu hinterfragen. 2017W/2018S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Roman Horak

2017W/2018S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Ernst Strouhal

Vorbesprechung: Do., 12. Okt., 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 13, Vordere Zollamststraße 3, 3. Stock, gem. mit DiplomandInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. Pers. Anmeldung unbedingt erforderlich 2017W/2018S, Privatissimum

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Hubert Christian Ehalt

2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ernst Strouhal

Vorbesprechung: Do., 12. Okt., 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 13, Vordere Zollamststraße 3, 3. Stock, gem. mit DissertantInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. Pers. Anmeldung unbedingt erforderlich 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Roman Horak

2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Renate Vergeiner

Im DiplomandInnenseminar werden mit jedem/r TeilnehmerIn sowohl Gegenstand als auch Methoden der wissenschaftlichen Arbeit diskutiert, um individuelle Forschungsansätze für das selbstgewählte Thema zu entwickeln. Die Betreuung erfolgt kontinuierlich während der ganzen Diplomarbeit und beinhaltet außerdem den Besuch von forschungsrelevanten Institutionen, Ausstellungen sowie Ateliers. 2017W/2018S, Seminar

Wissenschaftliches Schreiben

Alice Reininger

StudentInnen, DiplomandInnen und DoktorandInnen ,werden beim Abfassen einer wissenschaftlichen Arbeit immer wieder mit den gleichen Fragen und Problemen konfrontiert. Für das Verfassen wissenschaftlicher Texte gelten gewisse stilistische Merkmale, die das Gegenteil zum persönlichen, charakteristischen Schreibstil eines Menschen bilden. Die Art und Weise einer schriftlichen Arbeit die man in der Schule vermittelt bekommen hat, ist in der Wissenschaft kontraproduktiv. Das Proseminar… 2017W, Proseminar