33 courses
AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens I

Renate Vergeiner

AQUA FONS VITAE, WASSER – QUELL DES LEBENS. Lebensspendendes Wasser. Gesundheit, Heilung, Initiation, Genuß, Dekadenz und Amoral. Die Bedeutungsverlagerung von der Reinigung des Leibes zu einer metaphysischen Handlung, lässt das Baden als Kulturtechnik erkennen, die sich aus der vordergründig praktisch/hygienischen Reinigung zum Kultus entwickelt hat. In der Vorlesung wird ein Bogen von den frühesten Anfängen bis zur zeitgenössischen Wellness gespannt,… 2019W, scientific seminar

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens I

Renate Vergeiner

AQUA FONS VITAE, WASSER – QUELL DES LEBENS. Lebensspendendes Wasser. Gesundheit, Heilung, Initiation, Genuß, Dekadenz und Amoral. Die Bedeutungsverlagerung von der Reinigung des Leibes zu einer metaphysischen Handlung, lässt das Baden als Kulturtechnik erkennen, die sich aus der vordergründig praktisch/hygienischen Reinigung zum Kultus entwickelt hat. In der Vorlesung wird ein Bogen von den frühesten Anfängen bis zur zeitgenössischen Wellness gespannt,… 2019W, Vorlesungen

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens II

Renate Vergeiner

2020S, scientific seminar

AQUA FONS VITAAE. Die Kunst des Badens II

Renate Vergeiner

2020S, Vorlesungen

Backlist: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

2020S, Proseminar

Backlist: Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Im Wintersemester werden wir wieder unterschiedlichen Aspekten des Narrativen. Wir werden dabei im Seminar Erzählungen lesen und intensiv diskutieren, in denen das Verhältnis von Mensch und Tier thematisiert wird. Im Mittelpunkt stehen Erzählungen von Elias Canetti, Alice Munro, Brigitte Kronauer, Oskar Panizza und - natürlich - von Franz Kafka. Literatur wird im Sinne Julia Kristevas als eine „besondere, aber nicht… 2019W, scientific seminar

Club Cultures

Kristina Pia Hofer

Clubs als Orte, an denen sich populäre Formen zeitgenössischer Tanzmusik und -kultur Raum nehmen und ausdifferenzieren, werden in (euro/US-based) Kulturwissenschaften nach 1990 oft als mit einem besonderen emanzipatorischen Potential aufgeladen untersucht. Das Proseminar nähert sich diesem Potential über vier thematische Felder – Raum, Körper, Repetition, Utopie – und fragt, wie diese für gegenwärtige Wiener Clubkulturen beobachtet und beschrieben werden könnten.… 2019W, Proseminar

Cultural Studies.Eine transdisziplinäre Disziplin. Einführung Kulturwissenschaft

Roman Horak

Gegen die Tendenz der Entpolitisierung von Kulturtheorie in den deutschen Kulturwissenschaften sollte die LV einen genauen Blick auf die Tradition der neueren englischen (genauer: englischsprachigen) Kulturtheorie werfen, für die Kultur nur politikbezogen zu denken ist. Dabei wird eine Linie gezogen werden von den Arbeiten Raymond Williams (Stichwort: vom englischen Labourismus zu Antonio Gramsci) über die Texte von Stuart Hall (Stichwort:… 2019W, Vorlesungen

Dekonstruktion und Close Viewing - Interpretation und Analysen

Andrea Maria Dusl

Dekonstruktion und Close Viewing Interpretation und Analysen WS 19/20 - Proseminar - S02503 - 2.0 SemStd. - Abteilung Kulturwissenschaften Universität für angewandte Kunst Wien LV-Anmeldung von 9. September 2019 bis 8. Oktober 2019: Abteilung Kulturwissenschaften, per Online-Anmeldung oder E-Mail: andrea-maria.dusl@uni-ak.ac.at Seminar-Ort: Oskar-Kokoschka-Platz 2 - Verbindungstrakt 1. Stock, Seminarraum 10 Termine: Mi 9. Oktober 2019, 10:15-12:45 24 mal pro Sekunde Einführung… 2019W, Proseminar

Der goldene Esel I. Erotisches Abenteuer Antike.

Renate Vergeiner

WS: Im Zentrum des Proseminars steht der einzige erhaltene erotische Roman aus der Antike: Der Goldene Esel des Apuleius, der auch das bekannte „Märchen von Amor und Psyche“ enthält. Nach eine kurzen Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten werden die berühmt/berüchtigten „Texte zur Liebe“ ausgewählter antiken Autoren vorgestellt und besprochen. Sie schilden sehr anschaulich Praxis wie auch Phantasien der antiken Menschen als… 2019W, Proseminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

2020S, scientific seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

Die Lehrveranstaltung bietet einen Streifzug durch die verschiedenen Ausstellungsräume in Wien. Wir besuchen kunst-, kultur- und naturgeschichtliche Museen sowie die Schauplätze aktueller Kunst, wie Kunsthallen, Galerien und Offspaces. Dabei werden wir unterschiedliche Aspekte des Mediums Ausstellung konkret diskutieren und die Funktionen und Aufgabenbereiche der Schauräume thematisieren, mit Blick auf die Entstehungsgeschichte, Gegenwart und mögliche Zukunft des Mediums. In diesem Semester… 2019W, Proseminar

Digitale Kulturen

Ramón Reichert

2020S, scientific seminar

Einführung in das kulturwissenschaftliche Arbeiten

Florian Bettel

Ziel des Proseminars ist, grundsätzliche Arbeitsweisen und Begriffe aus den Kulturwissenschaften zu erlernen und anzuwenden. Im Rahmen des Themas „Artful Games – Spiel in der Kunst“, das die ausgewählte Literatur und die Exkursionen inhaltlich verbindet, erarbeiten die Teilnehmer/innen in der gemeinsamen Diskussion relevante Fragestellungen. Exkursionen (u.a. in das Wiener Stadt- und Landesarchiv und in die Universitätsbibliothek der Angewandten) machen die… 2019W/2020S, Proseminar

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums I

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2019W, Vorlesungen

Gegenwart und Geschichte des textilen Mediums II

Sigrid Pohl

Die spezifische Medialität des textilen Materials, das sich gleichsam aus der Immaterialität von der Faser über den Faden zum Gewebe verdichtet und die dem Material innewohnenden Qualitäten wie das Sinnliche, Flexible und Vergängliche bilden den Ausgangspunkt für exemplarische Hinweise auf die Bedeutung des Materials für das Leben des Menschen. Auf Grund ihrer Eignung zur Hüllenbildung dienen Textilien dem Menschen gleichsam… 2020S, Proseminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

2020S, scientific seminar

Homo Ludens – Geschichte und Gegenwart des Spiels

Ernst Strouhal

Keine Kindheit ist ohne Spiele, keine Gesellschaft war je ohne sie. Spiele gehören zu den elementaren Kulturtechniken der Menschheit, zugleich sind sie ein bedeutender „Global player“ der Kulturindustrie. Und als solche sind sie Zerr- und Wunschspiegel der Gesellschaft. Nicht zuletzt durch den Boom der Computerspiele sind die „Game Studies“ heute ins Zentrum der Kulturwissenschaften gerückt. In der Lehrveranstaltung werden den… 2019W, Proseminar

Kolloquium für DissertantInnen

Manfred Wagner

Das Kolloquium wird im SS 2020 nicht abgehalten! 2020S, Seminar

Kulturwissenschaftliches Englisch 1

Peter Waugh

Kulturwissenschaftliches Englisch(English for the Visual and Applied Arts and Cultural Studies) Peter WaughTuesdays 12.00-13.30Seminarraum 26 The aim of this student-oriented course is to help improve the participants’ knowledge of the English language, in particular in the specialist field of the applied arts, and to enhance their general linguistic abilities through practical work on the following skills: 1) Conversation: discussion of… 2019W, Vorlesung und Übungen

Kulturwissenschaftliches Englisch 2

Peter Waugh

2020S, Vorlesung und Übungen

Kunst und Kommentar: Zur Neugestaltung einer Beziehung

Hubert Christian Ehalt

2020S, scientific seminar

Kunst und internationale Politik

Andreas Stadler

This course is on foreign policy and its interrelationship with the arts and culture, i.e. on cultural diplomacy and cultural cooperation. The arts have always been a rich resource for the projection of power abroad. Artists, academics and intellectuals are instrumentalized by political elites for goals of public diplomacy such as increasing legitimacy and credibility. At the same time, artists,… 2019W, Vorlesungen

Privatissimum für DissertantInnen

Manfred Wagner

In der Lehrveranstaltung wird versucht, die einzelnen Themen der Dissertanten gemeinsam auf die methodische Zuverlässigkeit zu überprüfen sowie neue Erkenntnisse vorzustellen und kritisch zu hinterfragen. 2019W/2020S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Renate Vergeiner

2019W/2020S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Ernst Strouhal

Privatissimum für DissertantInnen Vorbesprechung: Do., 10. Okt, 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 8, OKP, gem. mit DiplomandInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. 2019W/2020S, Privatissimum

Privatissimum für DissertantInnen

Hubert Christian Ehalt

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die Konzeption und Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten grundsätzlich und themenbezogen zu besprechen, die Fragen der Methodik auszuleuchten und den StudentInnen zweckdienliche Hinweise für ihre konkreten Arbeiten zu geben. Der theoretische Blick auf die Fragestellungen soll präzisiert und das methodische Instrumentarium verfeinert werden. Derzeit laufen Diplomarbeiten (Lehramt), Masterarbeiten und Dissertationen u.a. zur Geschichte künstlerischer Ausdrucksformen, Institutionen und… 2019W/2020S, Privatissimum

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ernst Strouhal

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen Vorbesprechung: Do., 10. Okt, 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 8, OKP, gem. mit DissertantInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. 2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Renate Vergeiner

2019W/2020S, scientific seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Hubert Christian Ehalt

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die Konzeption und Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten grundsätzlich und themenbezogen zu besprechen, die Fragen der Methodik auszuleuchten und den StudentInnen zweckdienliche Hinweise für ihre konkreten Arbeiten zu geben. Der theoretische Blick auf die Fragestellungen soll präzisiert und das methodische Instrumentarium verfeinert werden. Derzeit laufen Diplomarbeiten (Lehramt), Masterarbeiten und Dissertationen u.a. zur Geschichte künstlerischer Ausdrucksformen, Institutionen und… 2019W/2020S, Seminar

Technische Kulturen. Erzählungen aus der Geschichte des Fortschritts

Florian Bettel

Technik und Utopie im frühen Kino: Die Ära des Stummfilms war eine Zeit des Experiments, in künstlerischen, wirtschaftlichen und technischen Belangen waren Konventionen und Standards (noch) nicht festgelegt. Die Bezeichnung „Stummfilm“ jedoch ist irreführend, war doch das Erleben dieser filmischen Ära an weitaus mehr Sinne gebunden als der bloß visuelle Reiz der projizierten Bilder. Das frühe Kino war nicht nur… 2019W/2020S, scientific seminar

Zeichen_lesen. Der semiotische Blick auf Kultur und Alltag

Gloria Withalm

Movie posters; the discourses of Haider and Le Pen; a Panzani ad for pasta; Russian folktales; fashion – just a few of the topics we are going to focus on from a (culture) semiotic perspective. Semiotics = the doctrine/theory of signs and sign processes (semioses). Since it began some 110 years ago, semiotics deals with the analysis of cultural processes… 2019W, Vorlesungen