Lehrveranstaltungsverzeichnis

44 Lehrveranstaltungen
Künstlerische Grundlagen

Barbara Putz-Plecko

Die Lehrveranstaltung versteht sich als Einführung in künstlerisches Arbeiten und geht projektbegleitend verschiedenen grundlegenden Fragen nach: Wodurch werden künstlerische Prozesse angestoßen und wie vorangebracht? Wie entwickelt man relevante Fragen und daraus Themen-stellungen und Inhalte für Projekte? Was ist ein künstlerisches Konzept? Welchen Stellenwert haben Recherche und Kontextualisierung in künstlerischen Arbeitsprozessen? In welchem Verhältnis stehen Konzept, Produktion, Präsentation und Rezeption? Worauf… 2017W, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2017W/2018S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2017W/2018S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Experimentelle Praxis

Ute Neuber

Seitigkeiten und Richtungen von sich selbst ausgehend möchte ich nach mehreren Jahren SHAPESHIFTING als neuen fächerübergreifenden Schwerpunkt meiner Lehrveranstaltung vorschlagen. Alles lässt sich unter diesem Aspekt untersuchen. UntersuchendeR ist man selber, ausgehend von eigenen Prägungen, Gewohnheiten und erfahrenen gesellschaftlichen Konventionen. Ich hatte begonnen, mich mit „Seitigkeiten von mir ausgehend“ zu beschäftigen, indem ich beim Kochen alles was sonst die rechte… 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Fläche/Körper/Raum

Manora Auersperg

Fläche/Körper/Raum, MOVE_Body-space-motion-things Raumkonstellation- choreografiert den Körper, choreografische Objekte, Installation, Spiel, Alltagsverhalten, Manipulation, Partizipation, Parcour.... Menschen und die von ihm geschaffenen Dinge sind in einem dichten Netzwerk miteinander verbunden. Dinge sind einerseits formbar und zeugen so von Handlungen, andererseits formen sie unsere Handlung und Wahrnehmung, indem sie uns zur Interaktion veranlassen. In diesem wechselseitigen Verhältnis von Körper und Ding richtet das… 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Künstlerisches Medium: Textil

Barbara Graf

KÖRPER-EREIGNIS Über das Verhältnis und die Beziehung eines Dinges zum menschlichen Körper/Leib und umgekehrt: von Körperskulpturen, Orthesen, Körpererweiterungen und -einschränkungen, Körperabdrücken und -spuren... Im Fokus stehen Objekte, die sich auf den Körper beziehen, ihm zugeordnet, eingeschrieben oder von ihm abgeleitet sind, von ihm oder durch ihn getragen werden. Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit kann die Beobachtung des menschlichen Körpers in seinen… 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Mode / Materialkultur

Adelheid Call

Das Material TEXTIL Unter dem Titel „das Material TEXTIL “ wollen wir den Werkstoff Textil erforschen. Wir suchen nach typischen Materialeigenschaften, Verhaltensweisen, begleitet von Fragen nach den technischen Aspekten und Produktionsbedingungen eines Werkstoffs, eines Produkts. Wir versuchen die Gesetzmäßigkeiten zu definieren. Wie funktioniert dieses textile Material. Was kann es und was nicht? Was sind seine Besonderheiten? Welche Wirkung ruft es… 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Reflexion als Praxisform

Katharina Heinrich

Texturen des Arbeitsprozesses Es geht hier nicht um Oberflächen, wie man naheliegend erwarten würde, sondern um das Dahinter, Inhalte, Zusammenhängenge und deren Abbildung, Artikulationsformen in der Sprache der Kunst. Thema Ganz konkret gehen wir auf die Beschaffenheit, die Konsistenz Ihres individuellen künstlerischen Arbeitsprozesses ein. Eingeschriebene Charakteristika, Rhythmen, Muster und Potenziale Ihrer Arbeitsweisen werden aufgegriffen und dienen als Katalysator ihrer weiteren… 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Weberei, Bindungen, Flächenbildungen

Manuel Wandl

Baumwolle, Seide, Kupfer, Polyamid, Holz, Papier, Wolle, Stein, Polyesther, Ton, Karton, Menschenhaar, Gold, uvm.... Es gibt kaum ein Material, das sich nicht verweben lässt. Mit der textilen Technik des Webens, können materialspezifische Eigenschaften und Erscheinungsformen in neue transferiert werden. Begeben wir uns gemeinsam auf den Pfad der Alchemisten und erkunden neue WEBWelten. 2017W/2018S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Zeichnung

Manora Auersperg

Aufbauend auf den künstlerischen Praxen zur ANSICHT soll die individuelle Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Zeichnung über eine eigene Fragestellung entwickelt werden. Die Projektarbeit kann eine Weiterführung der künstlerischen Praxen sein oder in Verbindung zu einem anderen Seminar stehen. Die Betreuung findet nach persönlicher Vereinbarung in Einzelgesprächen und Kleingruppen statt. 2017W/2018S, Seminar

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Graf

Das Portfolio ist eine wesentliche und kontinuierliche Reflexionsebene des individuellen Studienverlaufs. Sie visualisieren damit in Semesterabschnitten die verschiedenen Ebenen Ihres Studiums, resümieren die wesentlichen Erfahrungen, Ihren individuellen Fokus und Erkenntniszuwachs in künstlerischer Form und stellen Ihr Portfolio in Kleingruppen vor. Die daraus resultierende gemeinsame Diskussion und Reflexion ihres Studienfortgangs hilft die persönliche Situation einzuschätzen und bietet Orientierung für nächste Schwerpunktsetzungen.… 2017W/2018S

Laufende Portfolioarbeit

Karin Altmann

Das Portfolio ist eine wesentliche und kontinuierliche Reflexionsebene des individuellen Studienverlaufs. In Semesterabschnitten sollen damit die verschiedenen Ebenen des Studiums visualisiert und die wesentlichen Erfahrungen sowie der individuelle Fokus und Erkenntniszuwachs in künstlerischer Form resümiert werden. Die Portfolios werden in Kleingruppen vorgestellt. Die daraus resultierende gemeinsame Diskussion und Reflexion des individuellen Studienfortgangs soll dazu dienen, die persönliche Situation einzuschätzen und… 2017W/2018S

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Putz-Plecko

Das Portfolio ist eine wesentliche und kontinuierliche Reflexionsebene des individuellen Studienverlaufs. Sie visualisieren damit in Semesterabschnitten die verschiedenen Ebenen Ihres Studiums, resümieren die wesentlichen Erfahrungen, Ihren individuellen Fokus und Erkenntniszuwachs in künstlerischer Form und stellen Ihr Portfolio in Kleingruppen vor. Die daraus resultierende gemeinsame Diskussion und Reflexion ihres Studienfortgangs hilft die persönliche Situation einzuschätzen und bietet Orientierung für nächste Schwerpunktsetzungen.… 2017W/2018S

Masterseminar

Barbara Putz-Plecko

In diesem künstlerischen Seminar wird auf der im BA erworbenen künstlerischen Kompetenz aufbauend eine vertiefende Projektarbeit einwickelt, die einen individuellen Fokus hat. 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Das technische Kleid

Ingrid Prettenthaler

U N I F O R M S Die Uniform symbolisiert die Funktion ihres Trägers und/oder dessen Zugehörigkeit zu einem Verband und zu einer Organisation (Bekleidung, Abzeichen, Nationalflagge u. a.). Durch das Tragen einer Uniform soll das Individuum seinen Beruf oder seine Aufgabe verkörpern und seine Aufgabe als Funktionsträger besonders in den Vordergrund stellen. Mit dem Tragen der Uniform wird… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Experimentelle Praxis

Ute Neuber

Seitigkeiten und Richtungen von sich selbst ausgehend möchte ich nach mehreren Jahren SHAPESHIFTING als neuen fächerübergreifenden Schwerpunkt meiner Lehrveranstaltung vorschlagen. Alles lässt sich unter diesem Aspekt untersuchen. UntersuchendeR ist man selber, ausgehend von eigenen Prägungen, Gewohnheiten und erfahrenen gesellschaftlichen Konventionen. Ich hatte begonnen, mich mit „Seitigkeiten von mir ausgehend“ zu beschäftigen, indem ich beim Kochen alles was sonst die rechte… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Fläche/Körper/Raum

Manora Auersperg

Fläche/Körper/Raum, Body-space-motion-things Der Prozess der Formfindung resultiert aus einem kontinuierlichen Dialog zwischen Material, Handwerk und physischer Partizipation. Das (angeordnete) Material fordert dazu auf zu drücken, ziehen, austarieren... zu fühlen und darüber die inneren Zusammenhänge zu erfahren. Raumkonstellation- choreografiert den Körper, Körper-bezugs-objekte, Spiel, Alltagsverhalten, Manipulation, Installation, Partizipation, Parcour.... genauer Text folgt 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Künstlerisches Medium: Textil

Barbara Graf

KÖRPER-EREIGNIS Über das Verhältnis und die Beziehung eines Dinges zum menschlichen Körper/Leib und umgekehrt: von Körperskulpturen, Orthesen, Körpererweiterungen und -einschränkungen, Körperabdrücken und -spuren... Im Fokus stehen Objekte, die sich auf den Körper beziehen, ihm zugeordnet, eingeschrieben oder von ihm abgeleitet sind, von ihm oder durch ihn getragen werden. Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit kann die Beobachtung des menschlichen Körpers in seinen… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Mode / Materialkultur

Adelheid Call

Das Material TEXTIL Unter dem Titel „das Material TEXTIL “ wollen wir den Werkstoff Textil erforschen. Wir suchen nach typischen Materialeigenschaften, Verhaltensweisen, begleitet von Fragen nach den technischen Aspekten und Produktionsbedingungen eines Werkstoffs, eines Produkts. Wir versuchen die Gesetzmäßigkeiten zu definieren. Wie funktioniert dieses textile Material. Was kann es und was nicht? Was sind seine Besonderheiten? Welche Wirkung ruft es… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Textile Produktionsfelder

Karin Altmann

Experimentierlabor PAPIER Papier in seiner Mischung aus Fragilität, Verformbarkeit und überraschender Stärke erweist sich als vielseitiges Material voller Möglichkeiten, die in diesem Seminar ausgelotet werden. Das Spektrum reicht von Papierschöpfen bis zur Herstellung von Papiergarnen (Shifu), von Re- und Upcycling mit Altpapier bis zur Beschäftigung mit papierähnlichen Materialen wie SnapPap (Zellulose/Latex) oder Tyvek (Polyethylen), die auch als veganes Leder gehandelt… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Weberei, Bindungen, Flächenbildungen

Manuel Wandl

siehe Seminar künstlerische Projektarbeit 2017W/2018S, Seminar

Praxen - Zeichnung

Manora Auersperg

Ein grundlegendes Instrument der künstlerischen Arbeit ist die Zeichnung. Ob schnelle Notiz eines Einfalls oder tastendes Formulieren einer Idee durch eine Skizze, ob Besehen der Vorstellung durch einen Entwurf, oder Werk-zeichnung zur Klärung technischer Voraussetzungen, die Fertigkeit etwas zu verbildlichen setzt genaues Sehen voraus. Das entwickeln dieser visuellen Aufmerksamkeit ist das Anliegen der ANSICHT. Es wird abwechselnd an den Teilfertigkeiten… 2017W/2018S, Seminar

Praxen - außerschulische Produktionsfelder

Walter Lunzer

MATERIAL - SENSIBILITÄTEN Ein Material, in dieser Lehrveranstaltung textile Flächen, analysieren zu können ist wichtig um Entscheidungen für deren Einsatz zu treffen. Um eine fundierte Analyse durchzuführen, bedarf es eines grundlegenden Fachwissens, bzw. der dazugehörigen Fachsprache und Methoden. Damit entsteht die Fähigkeit Forschungsfragen zu stellen und Anforderungen zu formulieren. Die Analyse alleine reicht jedoch nicht aus. Erst eine fachliche Bewertung… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Digitales Textildesign (Einführung)

Alice Götz

INTENSIVSEMINAR TERMINE: Sonntag 22.10.2017 Kick Off Termin Sonntag 12.11.2017 Sonntag 26.11.2017 Sonntag 03.12.2017 jeweils von 12.00 -17.30 Uhr im Computerraum der KKP Klasse. Schwerpunkt Ornament (in Theorie und Praxis) und digitale textile Techniken (z. B.: Digitaler Kreuzstich, OpArt Muster etc.). Digitale Aufbereitung der Entwürfe für Siebdruck. Digitale Aufbereitung der Entwürfe für Digitaldruck. (Digitaldruck nur bei externen Firmen möglich.) Digital unterstützte… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Kunststoffe/Membrane (Einführung)

Anna Margarita Zellinger

Ab dem WS2017 wird die Lehrveranstaltung „Kunststoffe/Membrane“ gemeinsam von Anna Margarita Zellinger und P.Michael Schultes durchgeführt. Ziel der Zusammenarbeit ist eine breitere und für die Studierenden effizientere Vermittlung der ursprünglichen Anliegen von „Kunststoff/Membrane“, auch im Kontext des neuen Lehrplans. Kunststoff (Synonyme: Polymer bzw. Plastik) wird in der Gesellschaft extrem kontrovers betrachtet und diskutiert. Wir wollen mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Kunststoffe/Membrane (Einführung)

Peter Michael Schultes

Ab dem WS2017 wird die Lehrveranstaltung „Kunststoffe/Membrane“ gemeinsam von Anna Margarita Zellinger und P.Michael Schultes veranstaltet. Ziel der Zusammenarbeit ist eine breitere und für die Studierenden effizientere Vermittlung der ursprünglichen Anliegen von „Kunststoff/Membrane“, auch im Kontext des neuen Lehrplans. Kunststoff (Synonyme: Polymer bzw. Plastik) wird in der Gesellschaft extrem kontrovers betrachtet und diskutiert. Wir wollen mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Schneiderei (Einführung)

Sandra Herzog

UP- und RECYCLING Grundlagen der Schneiderei (2017/18 WS / 2 WStd. / Seminar / S02089) Mag. Sandra Herzog und Mag. Walter Lunzer Ort und Zeit Ort: Textilklasse/ Näherei Zeit: Dienstags 16.00-19.00 Uhr Start: 17.10.2017 Anmeldung bis 13.10.2017 unter: herzog.sandra@gmx.at Themenstellung der Lehrveranstaltung Up und Recycling von Kleidung ist aktuell in aller Munde. Wohl deshalb weil die ökologischen und sozialen Probleme… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Schneiderei/Schnitt (Einführung)

Walter Lunzer

Abwicklungen Wie bekommt man die Oberfläche eines dreidimensionalen Körpers, sei es ein Mensch, sei es eine beliegie andere Form flach? Das ist schließlich die grundlegende Frage um Schnitte zu zeichnen. Die Mathematik hat ihre eigene Techniken, ebenso die Schneiderei - diese vor allem unter der Berücksichtigung dass mit textilen Flächen gearbeitet wird die ihr Eigenleben haben. Wir starten mit ganz… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Siebdruck / Projektbetreuung

Gabriele Amon

Während der Lehrveranstaltung lernen die Studentinnen und Studenten die Komplexität, die der Textile Siebdruck bietet kennen und individuell für sich zu nutzen. Bei der Entwicklung persönlicher Projekte, können je nach Zielsetzung und Anforderungen sämtliche zur Verfügung stehenden Mittel sowohl gezielt eingesetzt , als auch andere Perspektiven experimentell ausgelotet werden, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und so auch divergente Ergebnisse zu… 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Siebdruck / Projektbetreuung

Ute Huber-Leierer

Anhand individueller Projekte wird die Erstellung von Druckvorlagen bis hin zu den unterschiedlichen Möglichkeiten des Textilsiebdrucks in Theorie und Praxis gelehrt. Der Schwerpunkt liegt auf der Verwendung von größerformatigen (110 x130cm) Druckschablonen. 2017W/2018S, Seminar

Praxen / Künstlerische Grundlagen - Textildruck (Einführung)

Karin Altmann

Diese Lehrveranstaltung versteht sich als Einführung in den Bereich des Textildrucks und soll den Studierenden verschiedene künstlerische und technische Möglichkeiten, die der Textildruck bietet, eröffnen. Über freie zeichnerische Prozesse sollen Muster und Strukturen entwickelt werden, die als Grundlage für die Herstellung textiler Siebdruckarbeiten dienen. Ziel der Lehrveranstaltung ist der Erwerb künstlerischer und technischer Grundkenntnisse aus dem Bereich des Textildrucks sowie… 2017W/2018S, Seminar

Praxen Werk-Labor

Ute Neuber

Mich könnt ihr voraussichtlich als Expertin im Werklabor montags von 14.00 - 16.00 antreffen. Ausgehend von euren Denk.- und Entwicklungsansätzen zum aktuellen Semesterthema treten wir in einen Arbeitsdialog. Ich greife dafür auf weitreichende Recherchesammlungen, Konstruktionsversuche in Zusammenhang mit Textil und materialtechnische Erfahrungen, die sich hauptsächlich durch experimentelles Arbeiten entwickelt haben, zurück. Probiert die Brauchbarkeit dieses Austauschs für eure Projektentwicklungen unverbindlich… 2017W/2018S, Seminar

Praxen Werk-Labor

Walter Lunzer

2017W/2018S, Seminar

Praxen Werk-Labor (Mentor)

Manuel Wandl

Das WERK_LABOR versteht sich als offene Struktur für eine projektbasierende Pädagogik und sollte den Studierenden schon von Beginn an ihres Studiums einen FREIEN ZUGANG zu Wissen | Material | Technologien, und NATÜRLICH einen offenen Diskussionsraum für alle Fragen zur bildenden Kunst bieten!Durch diesen Raum werden die Studierenden einerseits durch MentorInnen begleitet, andererseits durch ExpertInnen in Vielfalt von Wissen und Techniken… 2017W/2018S, Seminar

Praxen: Werk-Labor (Mentorin)

Manora Auersperg

Das WERK_LABOR versteht sich als offene Struktur für eine projektbasierte Pädagogik, die einen freien Zugang zu Wissen/ Material/ Technologien und einen offenen Diskursraum bietet. Durch diesen Raum werden die Studierenden in den zwei ersten Semestern des Studiums (GO) von MentorInnen begleitet und in wöchentlichen Reviews in ihrer Arbeit unterstützt. Diese gemeinsamen Arbeitstreffen in einer kontinuierlichen Gruppe finden im Seminarraum DAE… 2017W/2018S, Seminar

Projektseminar - Experimentelle Praxis/ Forschung

Ute Neuber

Betreuung von künstlerischen Bachelorarbeiten, die aus der aktuellen Lehrveranstaltung "Seitigkeiten und Richtungen von sich selbst ausgehend" (siehe Künstlerische Projektarbeit - Experimentelle Praxis) entwickelt werden, sowie künstlerische Bachelor- oder Diplomarbeiten, die noch aus dem "shapeshifting" Zyklus hervorgehen. Auch für künstlerische Abschlußarbeiten zu anderen Themen stehe ich gerne beratend zur Verfügung 2017W/2018S, Seminar

Projektseminar - Fläche/Körper/Raum/ Forschung

Manora Auersperg

Siehe Text zu den Seminaren (Lehrveranstaltungen Online unter Künstlerische Projektarbeit I und III) IT-Phase: Künstlerische Projektarbeit VII // Künstlerische Praxis 1-Fläche/Körper/Raum+ Künstl.Projektarbeit V // Künstl. Projektarbeit 1- Fläche/Körper/Raum entweder als: - IT Seminar, das mit einer künstlerischen Projektarbeit 2017W/2018S, Seminar

Projektseminar - Künstlerisches Medium: Textil/ Forschung

Barbara Graf

Siehe Text zu meinen Seminaren KÖRPER-EREIGNIS (LV-Nr. S02120 und LV-Nr. S02121): Das Projektseminar/Forschung besteht aus den beiden Seminaren: Künstlerische Projektarbeit - Künstlerisches Medium: Textil +Praxen - Künstlerisches Medium: Textil entweder als: - IT Seminar, das mit einer künstlerischen Projektarbeit abgeschlossen wird (4 ECTS) oder als: - IT Seminar, das mit der künstlerischen BA Arbeit abgeschlossen wird (zusätzliche 2 ECTS: gesamt:… 2017W/2018S, Seminar

Projektseminar - Mode/Materialkultur/ Forschung

Adelheid Call

Im Bereich Forschung Textil, Mode, Materialkultur, Betreuung der BA-arbeiten Einzelgespräche 2017W/2018S, Seminar

Projektseminar - Weberei, Bindungen, Flächenbildungen/ Forschung

Manuel Wandl

2017W/2018S, Seminar

Projektseminar / Forschung

Barbara Putz-Plecko

Projektseminare sind 4-stündige künstlerische Seminare der IT Phase, die sich in der Regel inhaltlich mit den aktuellen Seminaren der FOR Phase decken, aber eine Vertiefung in der daraus resultierenden Projektarbeit vorsehen. Aus dem Projektseminar kann ein BA Projekt entwickelt werden. In diesem Studienjahr stehe ich Ihnen in diesem Format für zusätzliche Betreuung von künstlerischen Projekten zur Verfügung, die sie in… 2017W/2018S, Seminar

künstlerische Projektarbeit - Das technische Kleid

Ingrid Prettenthaler

U N I F O R M S Die Uniform symbolisiert die Funktion ihres Trägers und/oder dessen Zugehörigkeit zu einem Verband und zu einer Organisation (Bekleidung, Abzeichen, Nationalflagge u. a.). Durch das Tragen einer Uniform soll das Individuum seinen Beruf oder seine Aufgabe verkörpern und seine Aufgabe als Funktionsträger besonders in den Vordergrund stellen. Mit dem Tragen der Uniform wird… 2017W/2018S, Seminar

künstlerische Projektarbeit - Schnittentwicklung

Ingrid Prettenthaler

D R A P I E R E N Der Schnitt ist das Herz im Designprozess zur Schaffung eines Kleidungsstückes oder einer Kollektion. Drapieren, die Kunst des Entwerfens von Kleidung mittels Materialmanipulation direkt an einer dreidimensionalen Form ist eine von mehreren Möglichkeiten. Es gibt der Designerin die Möglichkeit direkt in 3D am Entwurf zu arbeiten und einen Gesamtüberblick auf das… 2017W/2018S, Seminar