69 Lehrveranstaltungen

1 / 2

DissertantInnenseminar

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Grundlagen

Barbara Putz-Plecko

Die Lehrveranstaltung versteht sich als Einführung in künstlerisches Arbeiten und geht projektbegleitend verschiedenen grundlegenden Fragen nach: Wodurch werden künstlerische Prozesse angestoßen und wie vorangebracht? Wie entwickelt man relevante Fragen und daraus Themen-stellungen und Inhalte für Projekte? Was ist ein künstlerisches Konzept? Welchen Stellenwert haben Recherche und Kontextualisierung in künstlerischen Arbeitsprozessen? In welchem Verhältnis stehen Konzept, Produktion, Präsentation und Rezeption? Worauf… 2018W, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Grundlagen

Barbara Putz-Plecko

Die Lehrveranstaltung im Sommersemester baut auf jener des Wintersemesters auf (s.u. Beschreibung der LV). Sie dient der Vertiefung der im ersten Semester erarbeiteten Inhalte und der Reflexion der jeweils eigenen Studienerfahrungen in Hinblick auf das dadurch erworbene Verständniss von künstlerischen Arbeitsprozessen, Medien und künstlerischem Projekt.Darüber hinaus dient sie der Orientierung im Studienprogramm und bzgl. der Angebote der Universität (Werkstätten, Studios,… 2019S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Grundlagen (Begleitung BPP)

Tanja Widmann

Um zu einer Bewertung zu kommen, ist es nötig das Format des Einzelgesprächs kontinuierlich über ein Semester wahrzunehmen. Besonderes Augenmerk gilt der Präsentation der Arbeit, Fragen von Artistic Research und einer Kontextualisierung der Arbeit bzgl. zeitgenössischer, künstlerischer Fragestellungen. Das Seminar findet im Zusammenhang des Seminars Künstlerische Grundlagen bei Prof. Barbara Putz-Plecko statt. Termine werden noch bekanntgegeben. 2018W, Seminar

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Künstlerische Projektarbeit

Barbara Putz-Plecko

Die LV dient der Besprechung und Unterstützung Ihrer Projektarbeiten im Rahmen von Einzelgesprächen. Sie ist kein abgeschlossenes eigenes Format, sondern findet in Kooperation mit den Lehrenden der Abteilung kkp und tex statt. 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Digitale Kommunikations-u. Medienwelten

Hubert Micheluzzi

• Weiterentwicklung von studiumsrelevanten Kommunikationsmedien (analog & digital)• Auseinandersetzung mit bestehenden Kommunikationsstrategien• Nachhaltige und zeitgemäße Dokumentationsformen• Unterstützung des "UNI-BASE-Projekts"• Unterstützung bei eigenen künstlerischen Arbeiten in Bezug auf Einsatz von digitalen Medien 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Experimentieren.Transformieren.Inszenieren

Sigrid Pohl

Wahrnehmungen, Erfahrungen und Vorstellungen zu verbinden und sich schöpferischanzueignen, bedeutet künstlerisch zu handeln. Projektideen werden durch Methoden desRecherchierens, Transformierens, Reflektierens in Projekttagebüchern festgehalten und zuindividuellen Lösungen verdichtet. Den Orientierungsrahmen für die selbstbestimmte Arbeitbilden aktuelle künstlerisch Konzepte und Strategien. 2018W/2019S

Künstlerische Projektarbeit - Feldforschung im Weltmuseum Wien

Nicole Miltner

Das Weltmuseum Wien beherbergt über 200.000 ethnografische Objekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt, die einem regionalen Prinzip folgend auf 9 Sammlungen aufgeteilt sind. Die Spannweite reicht von seltenen mexikanischen, hawaiianischen oder brasilianischen Federobjekten über wertvolle Bronzen aus Benin hin zu alltäglichen Schirmkappen aus den USA oder zeitgenössischer nepalesischer Kunst. Das Anlegen der Sammlungen in diesem Ausmaß wurde erst durch Imperialismus… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Fotografie

Konrad Strutz

Aufgrund eines längeren Auslandsaufenthalts wird das Seminar erst im Sommersemester stattfinden. Anmeldungen sind bereits jetzt dafür möglich. 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Hörvergessen

Ricarda Denzer

Dem Projektseminar HÖRVERGESSEN - Transdisziplinäre künstlerische Praxis liegt ein kontextuelles, Medien überergreifendes Denken, und eine dekonstruktive, forschende Praxis zugrunde, die darauf abzielt, mit künstlerischen Mitteln die Grenzbereiche zwischen Zeigen und Sagen, Linearität und Gleichzeitigkeit, Mündlichkeit und Schriftlichkeit, Fakt und Fiktion vor dem Hintergrund aktueller, gesellschafts-politischer Prozesse zu erweitern. Worauf richte ich meinen Blick, meine Aufmerksamkeit? Was fällt mir auf? Welchen… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Intervention/Partizipation

Martin Krenn

Dialogische Kunst – Fallbespiele engagierter Kunst Max. 15 TeilnehmerInnen Was tun gegen Rechtsextremismus? Wie können wir in einer Welt zusammen leben und handeln, die uns zunehmend voneinander isoliert? Welche Rolle erfüllt die dialogische Kunst zur (Re-)Demokratisierung der Gesellschaft? Die SeminarteilnehmerInnen diskutieren dazu aktuelle künstlerische Positionen und Texte.Es wird empfohlen auch die geblockte LV Praxen - Intervention/Partizipation [Dialogische Kunst – Projektentwicklung]… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Künstlerisch forschen

Manfred Safr

Was macht das persönliche, künstlerische Forschen der eigenen künstlerischen Arbeit aus? Was lässt sich in der individuellen künstlerischen Arbeit der StudentInnen besser durch Methoden und Techniken der Kunst darstellen und formulieren, als durch Produktion von Text. Die StudentInnen sind eingeladen ihr künstlerisches Feld zu erforschen. Was macht das Wissen ihrer Kunst aus? Was haben sie selbst durch ihre Arbeit entdeckt… 2018W/2019S

Künstlerische Projektarbeit - Künstlerische Forschung

Nikolaus Gansterer

TRACES OF SPACES: PRACTICES OF FIELD RECORDING Das Seminar Künstlerische Projektarbeit (2 Wst.) findet in Kombination mit dem Seminar Praxen (2 Wst.) geblockt zu je mehrerern Wochenendworkshops und einer Exkursion im Sommersemester 2019 statt . Einzelgespräche nach Vereinbarung. (max .15 Pers). Das Seminar beschäftigt sich mit der grundsätzlichen Frage nach den Möglichkeiten der Übersetzung und Visualisierung von Wahrnehmungsprozessen. Wir richten… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Kunst als Kritische Praxis

Tanja Widmann

Postapokalyptische Geste. Ein Science Fiction 4 Das Seminar hatte einen Vorlauf von drei Semstern. Im nunmehr vierten Semester (WiSe 2018/19) wird eine Ausstellung realisiert und Publikationen her- bzw. fertig gestellt, die die gegebenen Auseinandersetzungen und Formgebungen zusammenführt. ÜBERBLICK Im ersten Semester (SoSe 2017) untersuchten wir ausgehend vom so genannten Theater der Unterdrückten von Augusto Boal die Formengeschichte des griechischen Theaters.… 2018W, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Malerei / Farbe (Gruppe A)

Ingo Nussbaumer

Zum ABC der Malerei und ihren Grundlagen: Komposition und Konstellation. Ziel ist die Erarbeitung eines Begriffs der Malerei speziell von Seiten der Farbe. Die ältere Kunstlehre (Alberti) unterscheidet zwischen Umschreibung (circumscriptio), Komposition (compositio) und Lichteinfall (luminum) und versteht unter der Komposition jenes Verfahren, welche das Zusammensetzen von Linien, Flächen und Körpern kunstgerecht zu einem Ganzen des Bildes formte. Damit wurden… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Malerei / Farbe (Gruppe B)

Ingo Nussbaumer

Zum ABC der Malerei und ihren Grundlagen: Komposition und Konstellation. Ziel ist die Erarbeitung eines Begriffs der Malerei speziell von Seiten der Farbe. Die ältere Kunstlehre (Alberti) unterscheidet zwischen Umschreibung (circumscriptio), Komposition (compositio) und Lichteinfall (luminum) und versteht unter der Komposition jenes Verfahren, welche das Zusammensetzen von Linien, Flächen und Körpern kunstgerecht zu einem Ganzen des Bildes formte. Damit wurden… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Material.Kollision.Manipulation

Wilbirg Reiter-Heinisch

Textile Arbeitstechniken und Materialien unterliegen vielfältigen kulturellen Zuschreibungen. Diese gesellschaftlichen Kontexte bilden eine wichtige Grundlage für unsere Diskussionen und Recherchen. Die experimentellen Materialsamples und Stoffveränderungen aus der LV: "Praxen.Böses Bügeln "werden analysiert und bilden den Ausgangspunkt für weitere künstlerische/ thematische Entwicklungen in der Projektarbeit. Welche Bedeutung wird mit dem Material transformiert und wie wirkt diese Bedeutungsveränderung auf mich zurück? "Material… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Medialität / Materialität

Martin Krenn

Research Based Art Max. 15 TeilnehmerInnen Was ist research based art? Wie lässt sie sich in den Kunstunterricht integrieren? Im Rahmen der LV Research Based Art werden von den Studierenden Kunstprojekte entwickelt, die am Semesterende präsentiert werden. Für die Erstellung der künstlerischen Arbeit soll eine eigene Recherchetechnik und künstlerische Methodologie entwickelt werden. Im Zuge des Semesters werden auch Ausstellungsbesuche und… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Performance and Urban Matters

Daniel Aschwanden

Performance and urban matters www.art-urban.org die Stadt performen Performen unter den Bedingungen einer performativen Konsum – und Medien Gesellschaft: Die projektorientierten Intensiv- Workshops als Blockveranstaltungen verdeutlichen ausgehend von der Beschäftigung mit Performance im urbanen Kontext Ansätze künstlerischer Herangehensweisen in Theorie und Praxis. Sie entwickeln und vertiefen Ansätze persönlicher künstlerisch-performativer Praxis und setzen diese ins Verhältnis zu kollektiven, Arbeitsweisen. Dabei ist… 2018W/2019S, Seminar

Künstlerische Projektarbeit - Performance/Performative Praxen

Veronika Hauer

Die Performance der ZeichnungWelche Codes vermag eine Grafik oder eine Zeichnung als visuelles Element in das Zusammentreffen mehrere Menschen einzuschleusen? Welche zeichnerischen Spuren hinterlässt ein Körper in Interaktion mit seiner Umgebung? Lässt sich Zeichnung per se in Bezug zu unseren Gesten, unserer Sprache, Choreographien, dem Raum und unserem Publikum sinnhaft einsetzen? Kann eine Zeichnung als Notation für eine Performance dienen?… 2018W/2019S, Seminar

Laufende Portfolioarbeit

Barbara Putz-Plecko

Das Portfolio ist eine wesentliche und kontinuierliche Reflexionsebene des individuellen Studienverlaufs. Sie visualisieren damit in Semesterabschnitten die verschiedenen Ebenen Ihres Studiums, resümieren die wesentlichen Erfahrungen, Ihren individuellen Fokus und Erkenntniszuwachs in künstlerischer Form und stellen Ihr Portfolio in Kleingruppen vor. Die daraus resultierende gemeinsame Diskussion und Reflexion ihres Studienfortgangs hilft die persönliche Situation einzuschätzen und bietet Orientierung für nächste Schwerpunktsetzungen.… 2018W/2019S

Laufende Portfolioarbeit

Tanja Widmann

Die Portfolios der Studierenden werden laufend entwickelt bzw. weitergeführt. Für ein begleitendes Gespräch bitte per email anmelden. Drei Termine, die als Abschlussgespräch für das Portfolio mit Studierenden ab dem 3. Semester gedacht sind, folgen noch. DIESE TERMINE FINDEN NUR NACH VORANMELDUNG STATT. Plätze begrenzt nicht mehr als 6 Personen/Termin. 2018W

Laufende Portfolioarbeit

Ricarda Denzer

Die Betreuung des individuellen Portfolios richtet sich nach den Angaben im Curriculum aus (siehe unten). Sie erfolgt in Kooperation mit den dafür beauftragen MitarbeiterInnen der Abteilung.(1) Das individuelle Portfolio beschreibt den eigenen Lernweg. Dabei sind die Erkenntnisse aus den künstlerischen/gestalterischen Projektarbeiten sowohl mit den wissenschaftlichen und fachdidaktischen als auch den pädagogischen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Erfahrungen und Erkenntnissen zu verschränken, im… 2018W/2019S

Masterseminar

Martin Krenn

Betreuung der Konzeption und Realisation von künstlerisch ausgerichteten Master Arbeiten bzw. Diplomarbeiten mit besonderem Augenmerk auf das Verhältnis der künstlerischen zur wissenschaftlichen Arbeit. Termin nach Vereinbarung. 2018W/2019S, Seminar

Masterseminar

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Seminar

Portfolio-Vorschau

Barbara Putz-Plecko

2018W, Künstl. Einzelunterricht

Praxen

Barbara Putz-Plecko

2018W/2019S, Künstl. Einzelunterricht

Praxen - Ausstellen/Display

Johannes Porsch

Form, offen. Open Form war einer der zentralen Begriffe der documenta 14. In diesem Seminar greifen wir das Konzept der offenen Form unter dem Aspekt einer ästhetischen Verfahrensweise wieder auf. In dem von Oskar Hansen entwickelten und im Weiteren z.B. von seinen Schülern Zofia Kulik, Przemyslaw Kwiek und Jan S. Wojciechowski, Wiktor Gutt und Waldemar Raniszewski oder Grzegorz Kowalski fortgeführten… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Experimentieren.Transformieren.Inszenieren

Sigrid Pohl

Der Fokus des Seminars richtet sich auf die Heranführung und Auseinandersetzung mitKonzepten und Strategien der aktuellen Kunst mit ihren Gestaltungs- und Ausdrucksmittelnin Hinblick auf eine selbstorientierte ästhetische Praxis. Die Studierenden werden befähigt,eigene Erfahrungen, Emotionen und Imaginationen in künstlerische Prozesse zutransformieren. 2018W/2019S

Praxen - Feldforschung im Weltmuseum Wien

Nicole Miltner

Das Weltmuseum Wien beherbergt über 200.000 ethnografische Objekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt, die einem regionalen Prinzip folgend auf 9 Sammlungen aufgeteilt sind. Die Spannweite reicht von seltenen mexikanischen, hawaiianischen oder brasilianischen Federobjekten über wertvolle Bronzen aus Benin hin zu alltäglichen Schirmkappen aus den USA oder zeitgenössischer nepalesischer Kunst. Das Anlegen der Sammlungen in diesem Ausmaß wurde erst durch Imperialismus… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Fotografie

Konrad Strutz

Aufgrund eines längeren Auslandsaufenthalts wird das Seminar erst im Sommersemester stattfinden. Anmeldungen sind bereits jetzt dafür möglich. 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Hörvergessen

Ricarda Denzer

Dem Projektseminar HÖRVERGESSEN - Transdisziplinäre künstlerische Praxis liegt ein kontextuelles, Medien überergreifendes Denken, und eine dekonstruktive, forschende Praxis zugrunde, die darauf abzielt, mit künstlerischen Mitteln die Grenzbereiche zwischen Zeigen und Sagen, Linearität und Gleichzeitigkeit, Mündlichkeit und Schriftlichkeit, Fakt und Fiktion vor dem Hintergrund aktueller, gesellschafts-politischer Prozesse zu erweitern. Worauf richte ich meinen Blick, meine Aufmerksamkeit? Was fällt mir auf? Welchen… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Intervention/Partizipation

Martin Krenn

Dialogische Kunst – Projektentwicklung Geblockte LV (An Wochenenden) Vorbesprechung: 08. Oktober 2018, 18:00–19:00 Seminarraum Mix Media 1 Termine werden an diesem Tag festgelegt Max. 15 TeilnehmerInnen Rechtsextremismus und Nationalismus breiten sich immer weiter in Europa aus und die grundsätzlichen Werte der Demokratie werden dadurch hinterfragt. Auf der anderen Seite leistet die Zivilgesellschaft an vielen Orten Europas Widerstand und will dieser… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Konflikt und Gestaltung A

Susanne Jalka

in dieser lehrveranstaltung geht es um intensive beschäftigung mit dem thema "konflikt" und damit um das spüren und das denken, das spannung halten kann, das konflikte nicht als bedrohung sondern als chancie für erkenntnis sehen kann und das den konfliktverlauf selbst bestimmen kann. also "STREITEN LERNEN" als wunsch, den streit zu gestalten! wir wissen, dass alle entwicklungen aus differenzen entstehen.… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Konflikt und Gestaltung B

Susanne Jalka

in dieser lehrveranstaltung biete ich studierenden, die sich intensiv mit der gestaltung von konflikten befassen wollen, besondere unterstützung und begleitung in ihren übungsprozessen an. es wird um konkrete fallbeispiele gehen. es wird um begleitung in kleinen arbeitsgruppen oder auch als einzelbegleitung gehen. termine werden wir je nach bedarf besprechen. die vorbesprechung am 7.12. ist verpflichtend. alle andere termine werden verabredet.… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Künstlerisch forschen

Manfred Safr

Was ist künstlerisches Forschen? Diese für jede-n KünstlerIn explizite Fragestellung möchte ich mit den StudentInnen untersuchen. Was sind die Parallelen und Differenzen zwischen natur- bzw. geisteswissenschaftlicher Forschung und künstlerischer Forschung? Ich möchte gemeinsam mit den StudentInnen untersuchen, welche wesentlichen Parameter für ein künstlerisches Erforschen der Wirklichkeit erkundet und festgelegt werden können. Was macht das Wissen der Kunst aus? Können Begriffe… 2018W/2019S

Praxen - Künstlerische Forschung

Nikolaus Gansterer

TRACES OF SPACES: PRACTICES OF FIELD RECORDING Das Seminar Künstlerische Projektarbeit (2 Wst.) findet in Kombination mit dem Seminar künstleische Projektarbeit (2 Wst.) geblockt zu je mehrerern Wochenendworkshops und einer Exkursion im Sommersemester 2019 statt . Einzelgespräche nach Vereinbarung. (max .15 Pers). Das Seminar beschäftigt sich mit der grundsätzlichen Frage nach den Möglichkeiten der Übersetzung und Visualisierung von Wahrnehmungsprozessen. Wir… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Kunst als Kritische Praxis

Tanja Widmann

Das Seminar hatte einen Vorlauf von drei Semstern. Im nunmehr vierten Semester (WiSe 2018/19) wird eine Ausstellung realisiert und Publikationen her- bzw. fertig gestellt, die die gegebenen Auseinandersetzungen und Formgebungen zusammenführt. ÜBERBLICK Im ersten Semester (SoSe 2017) untersuchten wir ausgehend vom so genannten Theater der Unterdrückten von Augusto Boal die Formengeschichte des griechischen Theaters. Begleitend wurden Formen der Theatralität in… 2018W, Seminar

Praxen - Malerei / Farbe (Gruppe A)

Ingo Nussbaumer

Zum ABC der Malerei und ihren Grundlagen: Komposition und Konstellation. Ziel ist die Erarbeitung eines Begriffs der Malerei speziell von Seiten der Farbe. Die ältere Kunstlehre (Alberti) unterscheidet zwischen Umschreibung (circumscriptio), Komposition (compositio) und Lichteinfall (luminum) und versteht unter der Komposition jenes Verfahren, welche das Zusammensetzen von Linien, Flächen und Körpern kunstgerecht zu einem Ganzen des Bildes formte. Damit wurden… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Malerei / Farbe (Gruppe B)

Ingo Nussbaumer

Zum ABC der Malerei und ihren Grundlagen: Komposition und Konstellation. Ziel ist die Erarbeitung eines Begriffs der Malerei speziell von Seiten der Farbe. Die ältere Kunstlehre (Alberti) unterscheidet zwischen Umschreibung (circumscriptio), Komposition (compositio) und Lichteinfall (luminum) und versteht unter der Komposition jenes Verfahren, welche das Zusammensetzen von Linien, Flächen und Körpern kunstgerecht zu einem Ganzen des Bildes formte. Damit wurden… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Malerei / Objekt

Alina Kunitsyna

2019S, Seminar

Praxen - Malerei / Plein air

Markus Orsini-Rosenberg

2019S, Seminar

Praxen - Material.Kollision.Manipulation

Wilbirg Reiter-Heinisch

Mit experimentellen Verfahrensweisen und Praxen werden Materialeigenschaften erkundet und die Ergebnisse reflektiert. Dabei wird gemeinsam GEBÜGELT, VERDREHT, GESCHMOLZEN, GEROSTET, GEÖLT, BEFLECKT, VERSCHMUTZT, VERBRANNT, AUFGELÖST, GEALTERT, GESCHREDDERT,….Die dabei entstehenden Samples werden gesammelt und bilden den Ausgangspunkt für weitere künstlerische, thematische Entwicklungen in der Projektarbeit. 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Medialität / Materialität

Martin Krenn

COLLAGE Erstbesprechung 8. Oktober 15h – 16:40h, KKP Seminarraum Mix Media 1 Anmeldung: mail@martinkrenn.net, TeilnehmerInnenanzahl max. 15 Die Avantgarde Anfang des 20. Jahrhunderts legte den Grundstein für den Siegeszug der Collage, der bis heute andauert. War die Collage am Anfang ein entscheidender Definitionsfaktor als Bedingung zur Schaffung neuer Möglichkeiten für die moderne Kunst, ist sie heute zum Status Quo der… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Performance and Urban Matters

Daniel Aschwanden

Performance and urban matters www.art-urban.org die Stadt performen Performen unter den Bedingungen einer performativen Konsum – und Medien Gesellschaft: Die projektorientierten Intensiv- Workshops als Blockveranstaltungen verdeutlichen ausgehend von der Beschäftigung mit Performance im urbanen Kontext Ansätze künstlerischer Herangehensweisen in Theorie und Praxis. Sie entwickeln und vertiefen Ansätze persönlicher künstlerisch-performativer Praxis und setzen diese ins Verhältnis zu kollektiven, Arbeitsweisen. Dabei ist… 2018W/2019S, Seminar

Praxen - Performance/Performative Praxen

Veronika Hauer

Die Performance der Zeichnung Welche Codes vermag eine Grafik oder eine Zeichnung als visuelles Element in das Zusammentreffen mehrere Menschen einzuschleusen? Welche zeichnerischen Spuren hinterlässt ein Körper in Interaktion mit seiner Umgebung? Lässt sich Zeichnung per se in Bezug zu unseren Gesten, unserer Sprache, Choreographien, dem Raum und unserem Publikum sinnhaft einsetzen? Kann eine Zeichnung als Notation für eine Performance… 2018W/2019S, Seminar

1 / 2