47 Lehrveranstaltungen
Angewandte fachdidaktische Praxisforschung und Reflexion

Ruth Mateus-Berr

Ziel dieses Seminares ist es den eigenen Unterricht oder den Unterricht anderer zu beforschen. Ergebnisse aus der eigenen Schulpraxis (kleine selbst gehaltene Unterrichtseinheiten) am Schulschiff Bertha von Suttner werden diskutiert. Hierbei beschäftigen wir uns exemplarisch mit empirischer Praxis- Wirkungs- und Unterrichtsforschung. Studierende werden sowohl Werk-Ergebnisse analysieren als auch ihre eigenen persönlichen Forschungsinteressen verfolgen. Dieses Seminar ist ein Pflichtseminar aus Fachdidaktik… 2018W/2019S, Seminar

Begleitende Reflexion in Verbindung mit dem Praktikum Berufsfeld Schule FAP

Christa Holzbauer

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Begleitende Reflexion in Verbindung mit dem Praktikum Berufsfeld Schule OP

Christa Holzbauer

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Didaktik und neue Medien I

Hubert Micheluzzi

Die Erarbeitung von didaktischen Grundkonzepten und deren Vermittlungsstrategien in Bezug auf Neue Medien steht im Zentrum dieses Proseminars. Planspiele, bei denen Studierende die Rolle vom „Wissenden“, aber auch „Unwissenden“ einnehmen, bilden die Grundlage der verschiedenen Themenbereiche. Dabei soll die Zeit genutzt werden, über Veränderungen im Bereich neuer Medien nachzudenken, die in unserer Gesellschaft, aber auch außerhalb unseres Kulturraums geschehen. Die… 2018W, Proseminar

Didaktik und neue Medien II

Hubert Micheluzzi

2019S, Proseminar

Die Bildnerische Erziehung im Übergang Primarstufe - Sekundarstufe I

Regina Zachhalmel

Die Lehrveranstaltung thematisiert anhand der Analyse des kindlichen Darstellungsvermögens (Kinderzeichnung, plastisches Gestalten, Farbausdruck und -gebrauch... ) den Entwicklungs- und Bildungsstand von Schülerinnen und Schülern im Übergang von der Primarstufe in die Sekundarstufe I mit Fokus auf den aktuellen Fachhintergrund. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden Modelle der Entwicklung des kindlichen Darstellungs­vermögens, der Ästhetik der Kindheit und deren Bedingungsfelder vorgestellt – darauf… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

DissertantInnenseminar

Ruth Mateus-Berr

Ziel dieses Seminars ist die Betreuung von Studierenden im Rahmen ihrer Doktoratsarbeit in Form von Präsentationen, Diskussionen und Schreibworkshops. Schwerpunkt_ Paper Club Dissertationen werden derzeit zu folgenden Themen geschrieben: History of Crowdfunding Künstlerische Arbeit mit traumatisierten Menschen Trends in Design: Comparing three Countries Design in KMUs Feedback und Motivation an Universitäten Konstruktivismus in der Kunst- und Designpädagogik Citizen Science Ästhetik… 2018W/2019S, Seminar

Diversity und (Trans) Gender im Kontext Fachdidaktik

Claudia Schneider

Alltagswelten und Bildungssysteme sind miteinander verknüpft und von Ungleichheiten, Hierarchien, Machtverhältnissen, Inklusions- und Exklusionsmechanismen durchzogen. Wie sich Prozesse der systematischen gesellschaftlichen Diskriminierung von Gruppen – aufgrund von (vermeintlicher) ethnischer Herkunft, Nationalität, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, Geschlecht, sozio-ökonomischer Lage, Behinderung, sexueller Orientierung, Abweichung von der strikten Geschlechterpolarität, Alter, Aussehen oder Anderem – auch in der Bildungsorganisation Schule auswirken, werden wir in der Lehrveranstaltung… 2018W, Vorlesungen

Einführung in die Fachdidaktik

Julia Poscharnig

2018W/2019S, Proseminar

Expectations on reality. Schule im Gespräch

Tina Krapfenbauer

2018W, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor

Christa Holzbauer

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor I BE

Heinrich Viktor Nagy

Kritische, schulpraxisorientierte Reflexion von Kunstbegrifflichkeiten und -systemen als Bildungsort und Handlungsmaxime Der Idee Foucaults folgend, Malerei (Kunst) als eigenständige Form von Erkenntnisdisziplin im Feld von simultaner Geschichts- und Denkbetrachtung zu sehen, entwickeln wir exemplarisch, ausgehend von der eigenen künstlerischen und handwerklichen Praxis, Modelle zur Theoriebildung und Vermittlung im BE-Unterricht, und zurück zur künstlerisch kreativen Praxis. Das Experimentierlabor soll Möglichkeiten bieten,… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor I TECHWE

Bernhard Weingartner

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor I TEXWE

Margarete Pokorny

Umsetzung eines textilen Kunstprojektes in die schulische Praxis In dieser Lehrveranstaltung versuchen wir textile Kunstschwerpunkte in ein Unterrichtskonzept zu übersetzen. Wie weit muss eine künstlerische Idee vereinfacht oder zerlegt werden, um sie im Unterricht durchführen zu können? Die eigene künstlerische Arbeit und Recherche dient als Inspiration und Motivation für die Schüler/Innen. Besonderes Augenmerk liegt in der didaktischen Aufbereitung der künstlerischen… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Experimentierlabor: Inklusion - Schule

Laszlo Lukacs

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Fachdidaktik I - Übersetzen BE

Silke Pfeifer

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Reflexion von Vermittlungskonzepten, die ausgehend von der eigenen künstlerisch-wissenschaftlichen Tätigkeit der Studierenden in den Unterricht der Bildnerischen Erziehung übersetzt werden. Die Studierenden absolvieren die Lehrveranstaltung nach Möglichkeit im Rahmen des OP (Orientierungspraktikum). Dieses ermöglicht den Studierenden eine erste Praxiserfahrung im Rahmen ihres Studiums und zielt auf die forschungsgeleitete Beobachtung und Analyse von… 2019S, Proseminar

Fachdidaktik I - Übersetzen BE

Clemens-Gregor Göller

Schwerpunkt: Visuelle Kommunikation Ausgangspunkt dieser Lehrveranstaltung ist die eigene künstlerische Tätigkeit (Expertise) der teilnehmenden Studierenden. Diese ist für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung in ein fachdidaktisches Vermittlungskonzept zu übersetzen. Dabei soll u. a. durch die Erprobung fachdidaktischer Visualisierungsstrategien die eigene visuelle Kommunikation im Unterricht reflektiert und professionalisiert werden. Die entwickelten Konzepte sollen nach Möglichkeit im Rahmen des Orientierungspraktikums erprobt, in der… 2018W, Proseminar

Fachdidaktik I - Übersetzen TECHWE / DEX

Paul-Reza Klein

2018W/2019S, Proseminar

Fachdidaktik I - Übersetzen TEXWE

Manuel Wandl

Diese Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Übersetzung von textilen Kunst- oder Designprojekten bzw. zeitgenössischer Inhalte für den Schulunterricht. Lehrplan: Was steckt dahinter? Lehrende: Wer sind die? - Wer bin ich? Lehre: Kann das auch ein anderer machen? Fach: gehört das Fach zur Allgemeinbildung? Werkraum: Braucht man in der Schule Spezialräume? Didaktik: Wer Was Wie für wen? mein Zugang: Wie kann… 2018W/2019S, Proseminar

Fachdidaktik II - Übersetzen BE

Silke Pfeifer

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Reflexion von Vermittlungskonzepten, die ausgehend von der eigenen künstlerisch-wissenschaftlichen Tätigkeit der Studierenden in den Unterricht der Bildnerischen Erziehung übersetzt werden sollen. Die Lehrveranstaltung ist für Studierende im Bachelorstudium verpflichtend gemeinsam mit der Schulpraxis (= fachbezogenes Praktikum FAP) zu absolvieren. Studierenden im Diplomstudium wird empfohlen, die Lehrveranstaltung parallel zum FAP zu besuchen. Dieses… 2019S, Seminar

Fachdidaktik II - Übersetzen TECHWE / DEX

Paul-Reza Klein

Eine intensive Auseinandersetzung mit Vermittlungs-Werkzeugen und Vermittlungs-Plattformen bildet den Ausgangspunkt des Proseminars. EineAuswahl an zeitgenössischen und historischen Positionen von DesignerInnen und KünstlerInnen, wie Friedel Dicker & Franz Singer, Kobakant oder Technology Will Save Us, wird analysiert, besprochen und eigene fachdidaktische Fragestellungen formuliert. Darauf aufbauend beschäftigt sich die Lehrveranstaltung mit der Entwicklung und Reflexion von Vermittlungskonzepten. Diese werden auf Basis der… 2018W/2019S, Seminar

Fachdidaktik II - Übersetzen TEXWE

Manuel Wandl

Fachdidaktik II - Übersetzen TEXWE beinhaltet die Fragestellung - Was braucht es, um das eigene künstlerische Potential und textile Arbeiten in einen Transfer umzuwandeln, um in ein didaktisches Konzept für eine standardisierte Institution nutzbar zu machen? In diesem Seminar werden unterschiedlichste Methoden, Taktiken, Lehr- und Lernkonzepte probiert und reflektiert. Eigene kurze Erfahrungen sollen empirisch gemacht und gemeinsam diskutiert werden. 2018W/2019S, Seminar

Fachdidaktik II Übersetzen BE

Ruth Mateus-Berr

Diese Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Übersetzung von Kunstprojekten und interdisziplinärem Projektunterricht im Schulunterricht (Fach: Bildnerische Erziehung). THEMA: ERINNERN Diese Lehrveranstaltung versteht sich interdisziplinär (Kunst, Musik, Geschichte) und erfolgt in Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst (Lehrgang für Computermusik und elektronische Medien Univ.-Prof. Igor Lintz-Maués) Ausgehend von der temporären Klanginstallation von Susan Philipsz am Wiener Heldenplatz anlässlich… 2018W, Seminar

Fachdidaktische Forschungstheorien und -methoden I

Ruth Mateus-Berr

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es unterschiedlichste Fachdidaktische Positionen gemeinsam zu erlesen und zu diskutieren. Dieses Seminar ist einmal pro Unterrichtsfach zu besuchen und es ist einmal pro Fach eine fachspezifische Seminararbeit abzugeben. Dieses Seminar ist geeignet für eine Bachelorarbeit, die aus dem Seminar heraus entsteht (Die Absicht eine Bachelorarbeit in diesem Seminar zu schreiben erfolgt in der LV). Diese Lehrveranstaltung… 2018W, Seminar

Institution & Inklusion

Laila Huber

Diese Vorlesung und Übung nimmt das aktuell viel diskutierte Ideal von inklusiven Kulturinstitutionen kritisch in den Blick. Gerade in der Praxis zeigt sich, dass auf Grund von historischem Balast, inhärenten Herrschaftslogiken und systematischen Bildungsausschlüssen zwischen Institution und Inklusion oft noch Welten liegen. Teils sind durch Änderungen des institutionellen Selbstverständnisses und engagierte Vordenker_innen einzelne Wege einer Annäherung zu beobachten. Genaue Analysen… 2018W, Vorlesung und Übungen

Narration multiperspektivisch

Heidelinde Balzarek

NARRATION multiperspektivisch Im Fokus der LV steht die Narration, wobei die Vielfalt der Perspektiven herausgearbeitet wird: Welche Inhalte, Informationen werden durch Narration transportiert? Auf welche Art und Weise wird erzählt, werden Inhalte vermittelt? Welche Medien kommen zum Einsatz? Welche Intentionen werden verfolgt? Eine vertiefende fachdidaktische Auseinandersetzung mit der Thematik der Narration und mit verwandten Bereichen – Kommunikation, Gesprächskultur, Vortrag, Literatur,… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Potentiale ästhetischer Erfahrung

Elizabeth McGlynn

2018W, Vorlesungen

Präsenz, Perfomance, Präsentation II

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil II enstprechend der arbeit in teil I ist es das ziel des workshops, die erkannten potentiale weiter auszubauen und das verständnis von performanz und präsenz im raum zu vertiefen. wir werden wieder mit körper und stimme arbeiten, uns diesmal aber verstärkt den inhalten des präsentierten zuwenden. die teilnehmerInnen werden deshalb gebeten, einen text, ein lied, einen… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation III

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation III im dritten teil der lehrveranstaltung geht es vor allem darum, entwicklungen, die über die ersten beide teile sichtbar geworden sind, zu konsolidieren. dabei steht das erkennen der eigenen kompetenz im umgang mit veränderung im zentrum: was zu beginn der workshop-reihe fremd und manchmal auch beängstigend erschienen sein mag, wird zu einem selbstverständlichen prozess persönlichen wachstums, der… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation Ia

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil I „präsenz“ ist eine zentrale qualität für jede form von öffentlichem auftreten: die physische und mentale anwesenheit in einer konkreten situation, frei von narrativen und interpretationen. eigenes und fremdes handeln wertfrei wahrzunehmen, eröffnet eine fülle von neuen möglichkeiten: was auch immer geschieht, ist teil des gegenwärtigen moments und damit „material“, aus dem sich die situation und… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Präsenz, Performance, Präsentation Ib

Ursula Reisenberger

präsenz, performance, präsentation teil I „präsenz“ ist eine zentrale qualität für jede form von öffentlichem auftreten: die physische und mentale anwesenheit in einer konkreten situation, frei von narrativen und interpretationen. eigenes und fremdes handeln wertfrei wahrzunehmen, eröffnet eine fülle von neuen möglichkeiten: was auch immer geschieht, ist teil des gegenwärtigen moments und damit „material“, aus dem sich die situation und… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Andrea Hubin

2018W, Vorlesung und Übungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Elizabeth McGlynn

2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Praktikum zur Erschließung außerschulischer Berufsfelder I

Karin Schneider

2018W, Vorlesung und Übungen

Projektfindung und Projektmanagement - Förderung von IMST Projekten

Leopold Schober

Ziel der Lehrveranstaltung ist es den Studierenden praxisbezogen mit fachdidaktischem Bezug die Möglichkeiten von Methoden des Projektmanagements zu erschließen. Dabei wird auch auf das räumliche schulische Umfeld eingegangen und im Rahmen einer Exkursion mit kompetenter Führung der innovative „Bildungscampus Sonnwendviertel“ in 1100 Wien besucht. Lehrveranstaltungsziele Die Möglichkeiten von Projektmanagement für Design und experimentelle Kunst sowie für technisches Werken erfahren -… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Projektmanagement

Petra Suko

Das Seminar ist eine theoretische und praktische Einführung in die Grundlagen der Projektorganisation. Ausgehend von einer Vielzahl an unterschiedlichen bereits umgesetzten Schulprojekten mit einem Schwerpunkt auf Multimedia möchte ich sie einladen über Vermittlung von Kompetenzen, Budgetierungen, Kooperationen zu reflektieren und diese kritisch zu hinterfragen. Die Konzeption, Planung und mögliche Realisierung von individuellen oder auch Gruppenideen stehen im Mittelpunkt dieses Seminars.… 2018W/2019S, Seminar

Projektorganisation im schulischen und außerschulischen Bereich

Silke Pfeifer

WORK IN PROJECTS! Die Lehrveranstaltung bietet Studierenden die Möglichkeit anhand von Beispielen aus der eigenen Projektarbeit Methoden der Projektorganisation und des Projektmanagements kennen und anwenden zu lernen. Die Projekte der Studierenden bilden dabei den Ausgangspunkt zur Auseinandersetzung mit Grundlagen der Projektorganisation, sind Gegenstand der gemeinsamen Reflexion und erfahren ihre Weiterentwicklung im Rahmen der Lehrveranstaltung. Gemäß den Schwerpunkten des Studiums wird… 2018W, Proseminar

Raumkonzepte im kulturellen Kontext

Anne Moser

Der Begriff Raum ist in den bildenden Künsten vielschichtig und muss nicht ausschließlich durch die Zentralperspektive erfasst werden. Bei vorstelligen Stilen können alle Positionen des Bildes gleichwertig sein, das Geschehen muss sich nicht auf ein Zentrum hin orientieren und die Beziehung vom Materiellem und Immateriellem wird nicht durch die Beschränkung einer naturalistischen Darstellungsweise eingeengt. Auch in vergangenen Epochen war die… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Science Centers & Arts & Design

Julia Poscharnig

2018W, Vorlesung und Übungen

Typografie in der Wissensvermittlung

Clemens-Gregor Göller

Diese Lehrveranstaltung richtet sich an Lehramts-Studierende, die sich mit dem professionellen Gebrauch von Schrift in der Kunst- und Designdidaktik auseinandersetzen möchten. Weitere Inhalte folgen. 2019S, Vorlesung und Übungen

Visual Literacy

Anne Moser

In der aktuellen Kunstdidaktik wird Visual Literacy immer mehr zum Thema. Einerseits ist angesichts der Mehrsprachigkeit in Bildern und visuellen Phänomenen ein Potential enthalten, das interdisziplinär zu erschließen ist und andererseits gibt es keinen einheitlichen kulturellen Hintergrund als Bezugsebene und keinen festgelegten Kanon von Werken, Künstlern und Themen, was die Suche nach neuen Konzepten und Vermittlungsformen einfordert. Jedes Medium bezieht… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen

Zielgruppe Jugendkultur

Bernhard Heinzlmaier

Jugendkulturen sind ästhetische Kulturen. Ihre Selbstdefinitionen und Identitätskonstruktionen erfolgen primär über symbolische Formen, über die formale Gestaltung des Körpers und der Orte oder Nicht-Orte, an denen sie sich ereignen. Jugendkulturen sind Kinder des "skopischen Regimes", der Herrschaft des Blicks und des Bildes. Jugendkulturen bedienen sich primär einer präsentativen Symbolik, der Diskurs, der Austausch von Argumenten ist nicht ihre Priorität. Es… 2018W/2019S, Vorlesung und Übungen