49 Lehrveranstaltungen
AFTERlearning from...

Ilse Lafer

TEIL 2 der Lehrveranstaltung! „It is a dangerous game, I know“, schrieb Jani Christou nach der Erstaufführung von Epicycle (1968) – einem Werk, in dem der griechische Komponist das von ihm entwickelte Prinzip des „Kontinuums“ getestet bzw. umgesetzt hat. Gemeint ist damit eine „Partitur von Aktivitäten“, bei der sich verschiedene Akteur*innen „ohne vorgegebenes Szenario“ (Adam Szymczyk) mit ihren Beträgen beteiligen.… 2017W/2018S, Seminar

AFTERlearning from...

Rainer Bellenbaum

Walter Benjamin und Alexander Kluge (Seminartermin: 6.11.2017) Auf dem Programm stehen Einführungen und Anmerkungen sowohl zu Walter Benjamins Passagenwerk wie auch zur multimedialen und interdisziplinären Arbeitsweise Alexander Kluges. Benjamin bilanzierte die Erbschaften des 19. Jahrhundert – die warenförmige Kulissenwelt der Passagen, die Publikumswirksamkeit bildtechnischer Panoramen, die Rationalisierungen im Straßenbau oder auch die Produktionsweise des Feuilletons – um die maschinischen Wahrnehmungsweisen… 2017W, Seminar

Ästhetik und Politik : Zur Geschichte des Windes

Ernst Strouhal

„Alle reden vom Wetter – wir auch“, so lautete das Motto eines ideologiekritischen Sammelbandes aus den 1970-er Jahren zur Kulturgeschichte der Meteorologie. Wir werden uns im Sommersemester anhand von aktuellen Publikationen und Ausstellungen zum Thema mit dem Wind als Metapher in Literatur und in der bildenden Kunst beschäftigen und Wind als kulturelles Phänomen im Rahmen der Alltags- und Faszinationsgeschichte betrachten.… 2018S, Seminar

Angewandte fachdidaktische Praxisforschung und Reflexion

Ruth Mateus-Berr

Dieses Seminar richtet sich an Studierende, die bereits in der Schule unterrichten oder an einer Schule im Rahmen dieses Seminars Unterrichtssequenzen übernehmen und/oder beobachten (beforschen) wollen. Hierbei beschäftigen sie sich exemplarisch mit empirischer Praxis- Wirkungs- und Unterrichtsforschung. Empfohlen wird dieses Seminar bei Interesse mit dem Seminar Forschung von Ruth Mateus-Berr.https://base.uni-ak.ac.at/courses/2017W/S01658/ Dieses Seminar ist ein Pflichtseminar aus Fachdidaktik im MA, kann… 2017W, Seminar

Backlist 20th Century : Raum, Zeit und Krise des Erzählens

Ernst Strouhal

Im Wintersemester werden wir uns wie in den vorangegangenen Semestern mit unterschiedlichen Aspekten des Narrativen vom frühen 20. Jahrhundert bis zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschäftigen. Wir werden dabei in der ersten Hälfte des Seminars Formen der Briefkultur beleuchten sowie ausgewählte Erzählungen lesen und diskutieren (u. a. von Franz Kafka, James Joyce und Lorrie Moore) danach wird er Roman Lolita… 2017W, Seminar

Culture Club II

Roman Horak

Der Culture Club wird dieses Semester die Überlegungen des Wintersemesters aufgreifen und gebündelt weiterführen. 1968 gilt als Wendejahr, in dem sich bestimmte Entwicklungen verdichteten. 1968 steht einmal für die Revolte der Studenten in den USA, Frankreich, Deutschland und anderswo, aber im selben Jahr begann die Tet-Offensive in Vietnam, wurden Martin Luther King und Robert Kennedy ermordet, der Prager Frühling erblühte… 2018S, Seminar

Die Ausstellung als Medium

Liddy Scheffknecht

Im Rahmen des Seminars erarbeiten die teilnehmenden Student/innen eine „virtuelle“ Ausstellung – d.h. wenngleich die tatsächliche Umsetzung der Ausstellung nicht geplant ist, durchlaufen die Student/innen alle Recherche-, Konzeptions- und Planungsarbeiten, die für das raumgreifende Medium Ausstellung notwendig sind. Die Teilnahme am gleichnamigen Konversatorium wird empfohlen. 2018S, Seminar

Die Idee des Realismus

Helmut Draxler

Für gewöhnlich begreift sich der Realismus im Gegensatz zum Idealismus. Doch zweifellos bezeichnet der Begriff des Realismus selbst eine Idee, und sei es die Idee dieses Gegensatzes selbst. Das heißt, ohne ein Quantum Idealismus ist der Realismus nicht zu denken. Wie kann nun dieser ideelle Aspekt des Realismus verstanden werden? Eher im produktiven Sinn einer Ausrichtung an einer möglichst wirklichkeitsgerechten… 2018S, Seminar

Die Realität der Malerei

Helmut Draxler

Die Geschichte der modernen Malerei wird gerne nach dem Muster: „Von der Nachahmung zur Erfindung der Wirklichkeit“ beschrieben. Hierin wird eine grundsätzliche Verschiebung im Realitätsverständnis von Malerei deutlich. Die Realität liege nicht mehr außerhalb ihrer selbst und könne mimetisch eingefangen werden; sie sei vielmehr im Prozess der je eigenen Hervorbringung verwurzelt. Dieses progressive Narrativ übersieht, dass Malerei immer schon zwischen… 2018S, Seminar

Druckgrafik als Medium künstlerischer, politischer und religiöser Debatten

Johanna Schwanberg

Das Seminar beleuchtet die Geschichte der Druckgrafik auf vielfältige Weise – beginnend mit Einblattholzschnitten aus dem 15. Jahrhundert über die Erfindung des Kupferstichs, der Radierung und der Lithografie bis zu jüngeren Techniken des 20. und 21. Jahrhunderts wie Siebdruck, Copy Art und Computergrafik. Ein besonderer Stellenwert kommt der kultur- und mediengeschichtlichen Bedeutung dieser Gattung zu – war es doch die… 2018S, Seminar

Einführung in die Filmanalyse I (Gender Studies)

Gabriele Jutz

Mittwoch, 10.00 (pünktlich) bis 12.30, SR 8, Beginn: 14. März 2018 Anmeldung per Mail bis spätestens 13. März. Mail to: gabriele.jutz@uni-ak.ac.at. Anwesenheit beim ersten Termin am 14. März ist unbedingt erforderlich (Verteilung der Referatsthemen). 2018S, Seminar

Einführung in die Filmanalyse II (Gender Studies)

Gabriele Jutz

Das Seminar vermittelt einen Überblick über repräsentative Phasen der Filmgeschichte und aktuelle Methoden der Analyse von Spielfilmen. Standen in „Filmanalyse I“ das Early Cinema sowie das klassische Hollywoodkino im Mittelpunkt, so widmen wir uns in „Filmanalyse II“ dem Kino der Moderne und der Postmoderne. Außerdem steht eine Einführung in die Geschichte und Technik des Tons im narrativen Film auf dem… 2017W, Seminar

Exotik. Vom Nahen und Fernen

Martin Zeiller

Vor dem Hintergrund von Konzepten der Multikulturalität, der Erfahrung einer hybriden und globalisierten Kultur, postmoderner Haltungen und postkolonialer Ästhetiken, weltweiter Migrationsbewegungen, Öffnung und Abschottung der Gesellschaft zeigt sich ein veränderter Blick auf den Umgang mit dem Fremden und Exotischen. Er manifestierte sich zunächst in Ausstellungsprojekten wie magiciens de la terre (Paris 1989), heute u. a. in den Museumsneugründungen und Neuorientierungen… 2018S, Seminar

Hegel und die Folgen für die Kunst

Helmut Draxler

Die Kunst genüge „ihrer höchsten Bestimmung nach“ nicht mehr den geistigen Ansprüchen seiner Zeit. Diese berühmte These Hegels vom Ende der Kunst ist eines der zentralen Motive moderner Ästhetik geworden. Jenseits ihres buchstäblichen Gehalts verbirgt sich in dieser These ein Argument, das der Kunst einen Anspruch auf Wahrheit zuschreibt, allerdings nur in einer vergangenheitsbezogenen Form. Das radikal Neue dieses wahrheitsästhetischen… 2017W, Seminar

I, too, dislike it

Niklas Lichti

Nachdem sich das Seminar im letzten Semester unter dem Titel „I, too, dislike it“ auf das mögliche Potenzial von Ablehnung und Kritik bezog, soll in diesem Blockseminar der Titel etwas anders betont werden. Denn neben seiner Negativität, drückt dieser von Marianne Moore entliehene Titel auch eine Vergemeinschaftung aus, eine geteilte Ablehnung, welche über die Sprecherin hinaus weißt. Dieser Verweis scheint… 2017W/2018S, Seminar

Identitätsbildung im künstlerischen Feld

Boris Roland Manner

In seinem am 17.07.2017 veröffentlichten Text "Deko und Diskurs" sieht der Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich die Situation der bildenden Kunst von einem möglichen Schisma bedroht. Einerseits würden Werke für Kuratoren, die das "Distinktionsbedürfnis der Eliten" befriedigen, andererseits Werke für den Markt, die das Bedürfnis der Oligarchen befriedigen, geschaffen. Diese Spaltung gehe mittlerweile soweit dass dieselben nicht mehr an einem… 2017W, Seminar

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte I

Renate Vergeiner

Aktuelle Produkte und Phänome der Comic-, Manga-, Anime oder Graphic Novel-Kultur werden präsentiert, in Zusammenhänge gestellt und interpretiert wobei die Themen von den Studierenden frei gewählt werden. Auf Basis der bekannten und in der gleichnamigen Vorlesung um 12 00 im Hörsaal 1 behandelten historischen Grundlagen werden im Seminar Referate gehalten, die sich mit den neuesten Strömungen der Szene auseinandersetzen und… 2017W, Seminar

Ist das noch lustig? Manga, Comic und Graphic Novel. Eine Kulturgeschichte II

Renate Vergeiner

Über Jahre wurde die Entwicklung der „lustigen kleinen Bildchen“ nachvollzogen, die heute zu einer Art der Zeitzeugenschaft geworden sind, die sich nicht nur mit aktuellen Kriegsschauplätzen und Problemen der Neuzeit, sondern generell mit den virulenten Fragen der menschlichen Existenz beschäftigt. In der Vorlesung wird in einem historischen Rückblick auf die Kulturgeschichte der Bildchen die Grundlagen für die Diskussion aktueller Phänomene… 2018S, Seminar

Konversatorium zum Culture Club I

Roman Horak

In Ergänzung zur Arbeit im Culture Club wird es wieder ein begleitendes Konversatorium geben, in welchem wir uns mit Filmen beschäftigen wollen, die die im Culture Club behandelten Themen aufgreifen. Programm (vorläufige Auswahl) & Termine 17. 10. Vorbesprechung (14 Uhr, gem. mit der Vorbesprechung zum Culture Club I) 7. 11. Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben… 2017W, Proseminar

Konversatorium zum Culture Club II

Roman Horak

In Ergänzung zur Arbeit im Culture Club wird es wieder ein begleitendes Konversatorium geben, in welchem wir uns mit Filmen beschäftigen wollen, die jeweils die im Culture Club behandelten Themen aufgreifen. Programm & Termine 3. Vorbesprechung (gemeinsam mit der Vorbesprechung zum CC2, 14 Uhr)) 4. If, Lindsay Anderson, UK 1968 4. Zabriskie Point, Michelanglo Antonioni, USA 1970 5. One plus… 2018S, Seminar

Konzepte audiovisueller Medienproduktion I

Gerda Lampalzer-Oppermann

Das Projektseminar „Konzepte audiovisueller Medienproduktion“ wird für jedes Studienjahr unter ein thematisches Leitthema gestellt, das in einem methodisch möglichst breiten Recherche-Spektrum umkreist wird. Ergebnisse der Zusammenarbeit können ebenso theoretische Texte wie praktische Arbeiten sein, die in einer gemeinsamen Endpräsentation (Ausstellung, Veranstaltung, Publikation etc.) einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wichtig sind der permanente Diskussionsprozess in der Seminargruppe und die Schärfung der… 2017W, Seminar

Konzepte audiovisueller Medienproduktion II

Gerda Lampalzer-Oppermann

Das Projektseminar „Konzepte audiovisueller Medienproduktion“ wird für jedes Studienjahr unter ein thematisches Leitthema gestellt, das in einem methodisch möglichst breiten Recherche-Spektrum umkreist wird. Ergebnisse der Zusammenarbeit können ebenso theoretische Texte wie praktische Arbeiten sein, die in einer gemeinsamen Endpräsentation (Ausstellung, Veranstaltung, Publikation etc.) einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wichtig sind der permanente Diskussionsprozess in der Seminargruppe und die Schärfung der… 2018S, Seminar

Künstlerisches Projektseminar

Christoph Kaltenbrunner

2017W/2018S, Seminar

Kunst zwischen ästhetischem Anspruch, Markt und gesellschaftlichem Engagement

Hubert Christian Ehalt

Die Künste finden sich gegenwärtig in einem sehr widersprüchlichen und ambivalenten Spannungs-feld. Einerseits gilt nicht nur in den Bereichen der Ökonomie die Maxime „wie […] maximaler Profit unter Umgehung von Arbeit möglich ist“. Insbesondere in den bildenden Künsten wird „die Anstrengung“ von der Mühe um ästhetische Qualität auf den Geistesblitz des Kreativen umgeleitet. Hartmut Rosa hat kürzlich in seinem Buch… 2017W, Seminar

Kunsttheorie, Kunstphilosphie und Ästhetik

Boris Roland Manner

Abschied von Marx ? Die politische Tektonik verschiebt sich bereits seit einigen Jahrzehnten. Zu erwähnen wären die Wahlsiege von Margaret Thatcher 1979 in Großbritannien und von Ronald Reagan 1980 in den USA. Betrachtet man die aktuelle politische Situation, so fällt auf dass von Washington bis Wien und Paris bis London rechtskonservative und neoliberale Regierungen im Amt sind. Im geplanten Seminar… 2018S, Seminar

Kuratorisches Kolloquium

Eva Maria Stadler

Kuratorisches Kolloquium Im Kuratorischen Kolloquium sehen wir jeweils aktuelle Ausstellungen in Museen und Galerien genauso, wie in Offspaces, oder besuchen Künstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers. Zur Diskussion stehen nicht nur die vorgestellten künstlerischen Arbeiten, sondern auch die kulturpolitischen und institutionellen Bedingungen unter denen die Kunstwerke produziert und präsentiert werden. Darüberhinaus werden die Strategien der Kommunikation und Vermittlung als Bestandteil… 2017W/2018S, Seminar

LOVE

Martin Zeiller

ILOVEYOU E-Mail Virus, Anfang 21. Jhd. Es werden in diesem Seminar unterschiedliche Bedeutungen des großen Gefühls und schillernden Begriffs Liebe, thematisiert in künstlerischen Produktionen, in verschiedenen kunsthistorischen Kontexten untersucht. So tritt Liebe zwischen sinnlicher Empfindung und ethischer Grundhaltung auf, als Zuneigung, Eros, Freundschaft, Agape, Caritas und Nächstenliebe, als auch nach der Entsakralisierung der Sexualität, dann spätestens im Rahmen der 68er… 2017W, Seminar

Logik und Sprache

Boris Roland Manner

Bei Problemen mit eigenen Texten. Ziel : Diskursivität, reflexiver Umgang mit der eigenen Arbeit. Form : Einzelgespräch, Arbeit an einem Text. 2017W/2018S, Seminar

Material Culture I

Alison Jane Clarke

Radical Design with Leah Armstrong What is ‘radical design’? Is it design for human need rather than commercial profit? The Italian avant-garde? The fashioning of a radical body? Is it ‘smart’ materials or the utopian concept of the ‘singularity’? Informed by contemporary and historical writing on the politics of design, this course will explore the relationship between radical ideas and… 2017W, Seminar

Material Culture II

Alison Jane Clarke

Material Culture II Black as hell, strong as death, sweet as love: coffeehouse debates on decolonising design Dr. Danah Abdulla & Prof. Alison Clarke In this workshop, students will set up a coffeehouse — in its original form as a place for political gathering and discussion — to discuss the debates of the day. Exploring design as a phenomenon and… 2018S, Seminar

Niemandsland - zwischen Kunst und Wissenschaft

Marion Elias

„Niemandsland; zwischen Kunst und Wissenschaft” Schön ist, was schön ist...? (Philosophie, Seminar, zweistündig) "Renaissance 2. Rinascità, versione 2.0" Die Frage, ob (bildende) Kunst Wissenschaft wäre, präziser gefasst, ob Malerei eine Art von Wissenschaft sei beziehungsweise welches denn der ach so gravierende Unterschied zwischen den beiden Bereichen zu sein hat, zieht sich durch die ganze „Geschichte der Bilder“. Sind denn nun… 2017W/2018S, Seminar

Politik und Poetik des zeichnerischen Entwerfens

Gert Hasenhütl

Das Seminar "Politik und Poetik des zeichnerischen Entwerfens" befasst sich mit aktuellen Theorien zum (Hand)-zeichnen, und der Frage welche Rolle der zeichnenden Hand innerhalb einer zunehmenden Digitalisierung von Entwurfsprozessen noch zukommt. Es geht speziell um die politische und poetische Dimension von (Hand)-Zeichnungen. Design-orientierte Ökonomie, Maker-Kultur oder DIY eröffnen neue Perspektiven der (Hand)Zeichnung, z.B. als Agitationsmittel oder Verhandlungsinstrument. Wert und Funktion… 2017W, Seminar

Pongo sapiens-Homo pygmaeus Über die Verbindung von Menschen und Menschenaffen

Reiner Maria Matysik

Reiner Maria Matysik will give a two day workshop about Pongo sapiens — Homo pygmaeus — Workshop über die Verbindung von Menschen und Menschenaffen / Pongo sapiens — Homo pygmaeus: On the Connection between Humans and Hominids (the Great Apes), on June 11-12, offering 1 ECTS. A field trip to Schönbrunn Zoo is included. Humans do not like to regard… 2018S, Workshop

Portrait und Akt in künstlerischen Medien: Ausdruck menschlicher Identität

Hubert Christian Ehalt

In den Porträt- und Aktdarstellungen spiegelt sich die Auseinandersetzung bildender Künste – seit dem 19. Jahrhundert in einem immer größeren Spektrum von Medien – mit der menschlichen Identität. Seit Renaissance und Aufklärung erfolgt die Erkundung, Diskussion und Darstellung des Menschen in einem stärkeren Maß mit den Instrumenten der Wissenschaft. Seit der Aufklärung werden die Menschen biologisch, soziologisch und psychologisch analysiert;… 2018S, Seminar

Poster Session

Johannes Porsch

Das Seminar widmet sich der Wahrnehmung von Wahrnehmung im Modus der Selbstbeobachtung. Das Verhältnis zwischen den sinnlichen Vorgängen des Wahrnehmens und den geistigen Tätigkeiten des Vorstellens ist damit Gegenstand von Gestaltung und Formbildung. Dabei stellt sich nicht die Lösung des Problems als Lösung des Problems sondern die Prozessualität der Lösung als Problem dar – ihrer Darstellung gilt die Problematisierung. Das… 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ingeborg Reichle

Das Seminar besteht aus Einzelbesprechungen nach Terminabsprache und zudem aus Treffen der Gruppe (Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben). Die Einzelbesprechungen geben die Gelegenheit, den jeweils aktuellen Stand der Arbeit zu diskutieren und ein individuelles Feedback einzuholen. Bei den Treffen in der Gruppe werden die aktuellen Arbeiten den anderen TeilnehmerInnen zur Diskussion gestellt. 2017W, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Ernst Strouhal

Vorbesprechung: Do., 15. März, 11.00 Einführung, Programm, Termine (Seminarraum 13, Vordere Zollamststraße 3, 3. Stock, gem. mit DissertantInnen) Weitere Termine und Programm: Bei der Vorbesprechung. Pers. Anmeldung unbedingt erforderlich 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Alison Jane Clarke

Tutorials for diploma-thesis students 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Gabriele Jutz

Regelmäßige Besprechungen der laufenden Diplom- und Masterarbeiten in der Gruppe sowie Einzelnbesprechungen. Nach persönlicher Übereinkunft. 2017W, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Renate Vergeiner

Im DiplomandInnenseminar werden mit jedem/r TeilnehmerIn sowohl Gegenstand als auch Methoden der wissenschaftlichen Arbeit diskutiert, um individuelle Forschungsansätze für das selbstgewählte Thema zu entwickeln. Die Betreuung erfolgt kontinuierlich während der ganzen Diplomarbeit und beinhaltet außerdem den Besuch von forschungsrelevanten Institutionen, Ausstellungen sowie Ateliers. 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Kernbauer

2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Hubert Christian Ehalt

Derzeit laufen Diplomarbeiten (Lehramt), Masterarbeiten und Dissertationen u. a. zur Geschichte künstlerischer Ausdrucksformen, Institutionen und Diskurse und zur Entwicklung von Medien und deren Rezeption. Eine Reihe von Arbeiten beschäftigt sich mit der Geschichte alltäglicher Lebenswelten und der Diskurse, die sie konstituieren – Lebenszyklus, Sexualität, Pornografie, Esskultur, Wohnkultur, Medizingeschichte, Kulturgeschichte (Oper in Wien von der Wiener Moderne bis 1938), Strukturwandel der… 2017W/2018S, Seminar

Seminar für Masterstudierende und DiplomandInnen

Eva Maria Stadler

Im Diplomandinnenseminar präsentieren die Studierenden, die ihr jeweiliges Thema mit Univ.Prof. Mag.phil. Eva Maria Stadler abgesprochen haben, Zwischenergebnisse ihrer theoretischen Arbeiten. Im Seminar werden Fragen zu Methoden und Struktur der Diplomarbeit behandelt und darüberhinaus die jeweils spezifischen Thesen der Studierenden diskutiert. 2017W/2018S, Seminar

Strittige Bilder, streitbare Bilder: Beispiel der Reformation

Edith Futscher

STRITTIGE BILDER, STREITBARE BILDER: DAS BEISPIEL DER REFORMATION Wie kommt es, dass eine visuell geführte Polemik oder ‚Karikaturen’ derart verletzen können, dass eine Menge in Aufruhr gerät (oder Einzelne zu Tätern werden)? Wie kommt es, dass Bildwerke stellvertretend zu Opfern von Gewalt werden können? Was motiviert zu Bilderstreit und Bilderstürmen? – Mit diesen und ähnlichen Fragen werden wir uns der… 2017W, Seminar

Theory of Architecture: Problems in Knowledge and Design 2

Sanford Kwinter

Transformations of Experience (Aesthetics, Technics, Perception) This course treats theory as inseparable from the larger patterns of organization that determine how humans relate to, and find accommodation with, the physical and temporal world around them. ‘Theory’ does not claim a mode of existence different from design itself. Theory is inherently neither critical (although it is often powerfully this) nor analytical… 2018S, Seminar

Transkulturelle Spielräume der Moderne

Eva Kernbauer

Im Zentrum des Seminars steht die große Bedeutung der Auseinandersetzung mit „fremder“ Kunst und Kultur für die Entwicklung der europäischen Kunst der Moderne (1800-1950). Wir werden uns mit der Aneignung nichtwestlicher Kulturen und künstlerischer Ausdrucksformen durch westliche Künstler/innen beschäftigen, die unterschiedliche Formen angenommen hat: Orientalismus, Exotismus und Primitivismus durchziehen die Kunst der Romantik, des Symbolismus, des Expressionismus, des Surrealismus und… 2017W, Seminar

Transkulturelle Spielräume der Moderne II

Eva Kernbauer

Im Zentrum des Seminars steht die große Bedeutung der Auseinandersetzung mit „fremder“ Kunst und Kultur für die Entwicklung der europäischen Kunst der Moderne (1800-1950). Wir haben uns bereits im Wintersemester mit der Aneignung nichtwestlicher Kulturen und künstlerischer Ausdrucksformen durch westliche Künstler/innen beschäftigen, die unterschiedliche Formen angenommen hat: Orientalismus, Exotismus und Primitivismus durchziehen die Kunst der Romantik, des Symbolismus, des Expressionismus,… 2018S, Seminar

Wiener Raum

Eva Maria Stadler

Wiener Raum Eine Ausstellung Ein Magazin Das Magazin kann erscheinen. Das Magazin nimmt Platz Das Magazin ereignet sich. Entlang der Ausstellung ‚Wiener Raum’ in der Universitätsgalerie der Angewandten im Heiligenkreuzerhof (15.3.-21.4.2018), die sich mit der Frage spezifischer Raumqualitäten im Verhältnis von Maß und Proportion, Materialität, Funktion aus der Perspektive der Kunst beschäftigt, arbeiten wir im Seminar mit dem Format eines… 2017W/2018S, Seminar