Künstlerische Projektarbeit | Intercultural and Transcultural Collaborations

Karin Altmann
Art Sciences and Art Education, Textiles - Free, Applied and Experimental Artistic Design
2024S, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S05165

Description

KNOWLEDGE IN MATERIAL

Das neue Lehrveranstaltungsformat Intercultural and Transcultural Collaborations ermöglicht Studierenden die Beteiligung an inter- und transkulturellen Projekten und startet mit dem Projekt „Establishing diverse Applications of 'Luffa Aegyptiaca' for functional Objects Production“, einer Forschungskooperation zwischen der Nkumba Universität in Uganda, der FH Salzburg und der Angewandten. Ziel dieses Africa-UniNet-Projekts ist die Erschließung neuer Verwendungszwecke des in Uganda angebauten Schwammkürbisses Luffa Aegyptiaca, die Stärkung der lokalen Wertschöpfung sowie die Integration und Stärkung der lokalen Communities.

Im Rahmen der Forschungskooperation mit Uganda werden natürliche Materialien wie Luffa (Luffa Aegyptiaca), Artemisia (Artemisia annua) und Sheanuss/Karitébaum (Vitellaria paradoxa) untersucht und darüberhinaus das Wissen, welches sie als biologische Formen sowie in sozialen, geopolitischen und historischen Kontexten verkörpern, erforscht.

Workshops, Exkursionen und Sharing Sessions dienen als Rahmen dieser Materialverhandlungen. Dazu zählen etwa ein Luffa-Artemisia-Shea-Seifenworkshop mit Vanessa Buch und eine Exkursion zu Tristan Toé, einem in Mali geborenen und im Waldviertel lebenden Biobauern, der für uns Luffa und Artemisa anbauen und für unsere Forschung zur Verfügung stellen wird.

Die künstlerisch-wissenschaftliche Erforschung der Materialität und Eigenschaften der ausgewählten Pflanzen, ihrer natürlichen und kulturellen DNA und ihrer vielfältigen Potenziale und Verwendungsmöglichkeiten soll eine Wissensassemblage generieren, die nach Uganda – vor allem an Frauen- und Jugendgruppen der lokalen Communities – zurückgetragen wird, um gemeinsam in einer transkulturellen Lerngemeinschaft unterschiedliche Anwendungen von Pflanzen zu etablieren und die Herstellung von funktionalen Objekten zur Einkommensgenerierung zu initiieren.

 

Examination Modalities

Regelmäßige Anwesenheit (80 %) und aktive Teilnahme, Präsentation der Arbeitsergebnisse am Semesterende und Dokumentation (Abgabe in digitaler Form).

Comments

Max. 12 Teilnehmer*innen

Es wird empfohlen, diese FOR-PHASE Lehrveranstaltung erst nach Absolvierung der GO-PHASE zu belegen!

LV-Anmeldung über die base UND per email: karin.altmann@uni-ak.ac.at

Key Words

artbased research, participatory research, socially engaged, participation, transformation, collaboration, education, intercultural, transcultural, Luffa, Artemisia, Shea, transkulturelle Lerngemeinschaft

Dates

13 March 2024, 12:00–13:30 Weberei (Raum 307), VZA 7, 3. Stock (preliminary discussion)

Course Enrolment

From 05 February 2024, 00:00
Via online registration

Art Education: subject dex (Bachelor): Künstlerische Praxis (dex): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (dex) 074/001.20

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible