"Researching Back" - Dekoloniale Strategien in der Methodenlandschaft

Ezgi Erol
Art Sciences and Art Education, Transcultural Studies
2024S, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S04910

Description

“(...) ‘researching back’, in the same tradition of ‘writing back’ or ‘talking back’, (...) characterizes much of the post-colonial or anti-colonial literature. It has involved a ‘knowing-ness of the colonizer’ and a recovery of ourselves, an analysis of colonialism, and a struggle for self-determination. Research is one of the ways in which the underlying code of imperialism and colonialism is both regulated and realized. “ (Linda Tuhiwai Smith 1999/2012)

Unter Bezugnahme auf das Buch "Decolonizing methodologies: Research and indigenous peoples " von Smith, und anderer Lektüre, liegt der Schwerpunkt des Seminars auf der Umsetzung von ‘researching back’.

Für wessen Realität sind Methoden und Techniken verfügbar? Wo müssen wir mit ‘researching back’ beginnen?  Bagele Chilisa diskutiert diese und andere Fragen unter dem Begriff »methodologischer Imperialismus«.

Anhand einiger konkreter Beispiele aus der Feldforschung der Anthropologie und Archäologie (die Teilnehmer:innen sind eingeladen, weitere Beispiele aus anderen Disziplinen einzubringen) werden wir vor allem üben und skizzieren, was ‘researching back’ bedeutet und wie sich daraus ein wissenschaftliches und künstlerisches Forschungsdesign entwickeln lässt. Mit welchen ambivalenten Situationen werden wir im Forschungsprozess konfrontiert, wie können methodische Werkzeuge von westlichen Annahmen befreit werden? Wann und von wem ist eine Strategie in welchem Kontext dekolonial, indigen, kritisch oder solidarisch?

Die Technik, die wir in unserem Seminar verwenden werden, ist ein Forschungstagebuch bzw. Skizzenbuch. Die Teilnehmer:innen schreiben bzw. skizzieren mit Mitteln des kreativen Schreibens, die wir im Seminar erarbeiten werden. Im Laufe des Seminars werden auch einige Gäst:innen eingeladen sein, die über ihren eigenen Forschungsprozess sprechen werden, die zurück oder gegen forschen.

Auswahlliteratur (siehe Cloud-Folder)

Chilisa, Bagele. Indigenous Research Methodologies. Los Angeles: SAGE, 2012.

Shaw, Wendy M.K.. Loving Writing: Techniques for the University and Beyond. London: Routledge, 2021.

Smith, Linda Tuhiwai. Decolonizing methodologies: Research and indigenous peoples. London: Zed Books, 1999/2012.

 

 

Examination Modalities

  • Kurze Texte – immer wieder Auszüge aus dem Tagebuch oder Skizzenbuch
  • Aktive Mitarbeit und Lektüre
  • Abschlussarbeit:
    eine Gruppenarbeit
    oder
    Essay (schriftlich, visuell)
    Künstlerisches/wissenschaftliches Projekt

GASTVORTRÄGE

24. Mai 2024 Verena Melgarejo Weinandt - Künstlerin, Kuratorin und Wissenschaftlerin
Uhrzeit: 10.30h
Pocahunter. Eine performative Forschungsmethode

Pocahunter ist auf der Suche nach den Überresten einer Geschichte, die in der deutschsprachigen Kultur unsichtbar gemacht wird: die Zirkulation visueller Stereotypen von indigenen Menschen und die zahlreichen konkreten Objekte, die in Institutionen, Archiven und Museen aufbewahrt werden und von den vielfältigen Verbindungen Deutschlands zu einer Kolonialgeschichte zeugen, die bis heute für die Unterdrückung und Ausbeutung indigener Menschen, ihrer Körper, ihres Wissens und ihrer Territorien verantwortlich ist. Was sagen uns diese Bilder und Vorstellungen, Objekte und ihre Geschichten über die Gegenwart, in der wir leben? Wie können wir zuhören?

06. Juni 2024 Enise Şeyda Kapusuz - feministische Historikerin
Uhrzeit: 13.30h
Searching for The New Ottoman Muslim Woman: Women and Photography in the Ottoman Archives

Since the introduction of photography to Ottoman citizens in the 1840s, the production and circulation of images of Ottoman Muslim women were subject to various discussions among the ruling and popular classes of the Empire. Together with the changing circumstances concerning access to photography, women’s presence in the public space, and cultural production, Muslim women’s engagement with photographic practices increased. Although Ottoman women left many visual materials behind, it was quite challenging to find them in the archive. The insufficient organization of the archival material causes a gap in the literature that uses visual material to write the history of the Ottoman Empire and today’s Turkey or vice versa. This lecture focuses on the methodological aspects of researching the topics that stand on the intersection of Ottoman visual and gender studies. I will introduce the benefits and challenges of using photography as the primary source material for writing the gender history of the Ottoman Empire.

Comments

Ich werde das Seminar auf Deutsch halten.
Das Seminar ist offen für andere Sprachen.

Im Seminar werden verschiedene Forschungsparadigmen vorgestellt.
Das Seminar ist KEIN Einführungsmodul in ALLE Forschungsmethoden und -techniken.

Das Seminar ist offen für die Konzeption und Umsetzung eigener, bereits begonnener Projekte.

*** Die Anzahl der Seminarteilnehmer:innen ist auf 40 Personen begrenzt. Wird diese Zahl überschritten, werden Sie auf die Warteliste gesetzt. Ich bitte daher diejenigen, die sich angemeldet haben, sich aber anders entscheiden, sich abzumelden, damit andere Platz haben.

 

Dates

23 May 2024, 10:00–16:00 Seminar room 35
24 May 2024, 10:00–16:00 FLUX 1
06 June 2024, 10:00–16:00 FLUX 1
07 June 2024, 10:00–16:00 Seminar Room 8

Course Enrolment

From 05 February 2024, 00:00 to 31 March 2024, 00:00
Via online registration

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 067/003.80

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis 067/003.85

Art Education: subject kkp (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 067/003.80

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften 067/003.25

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 067/003.80

Art Education: subject tex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 071/003.80

Art Education: subject dae (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 072/003.80

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 074/003.80

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis 074/003.85

Art Education: subject dex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 074/003.80

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften 074/003.25

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 074/003.80

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations 180/003.01

Expanded Museum Studies (Master): Electives: Transcultural Studies 537/080.16

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Transkulturelle Studien 542/207.10

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Kulturwissenschaften 566/208.15

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Kulturwissenschaften 567/208.15

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 1: Transcultural Studies 568/005.09

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 2: Transcultural Studies 568/006.09

Cross-Disciplinary Strategies (Master): Study Areas 4-6: Study Area 6: Transcultural Studies 569/022.06

Design: Specialisation in Design and Narrative Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities 576/203.02

Design: Specialisation in Communication Design (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities 577/203.02

Conservation and Restoration (2. Section): Geisteswissenschaften: Kunst- und Kulturgeschichte 588/204.10

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice 605/202.80

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities 626/203.02

Cross-Disciplinary Strategies (Bachelor): Economy and Politics: Deepening / Application: Transcultural Studies 700/004.24

Co-registration: possible

Attending individual courses: possible