Theorien der Unmittelbarkeit

Anna Margareta Spohn
Art Sciences and Art Education, Art Theory
2024S, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S04801

Description

Der Topos der Unmittelbarkeit ist allgegenwärtig. In seiner Opposition zum Vermittelten verweist er auf das Direkte, das Echte und Unverstellte. Die generelle Skepsis gegenüber dem Vermittelten, die sich im Laufe des 20. Jahrhunderts zugespitzt hat, geht auch mit der Hoffnung auf das Freisetzen von emanzipatorischem Potenzial durch das Beseitigen solcher Trennungen einher.

Das zeigt sich in verschiedenen Bereichen – etwa in einer Pädagogik, in der auf Distanz angelegte Formen, wie etwa der Frontalunterricht, zunehmend abgelehnt werden und ein Autoritätsgefälle zwischen Lehrenden und Lernenden zurückgewiesen wird. Andererseits bedienen sich die Unterhaltungsindustrie und auch die Politik an Formen, die sich unvermittelt an die Emotionen der Massen richten sollen. In der Kunst waren es zum Beispiel die medialen Verschiebungen im Theater oder die Politisierung des Körpers, durch die versucht wurde, sich der Vermittlung zu entledigen. Vor allem werden auch künstlerische Formen, wie die Performance, das Happening, eine partizipative Kunst, Aktivismus oder auch installative Praktiken als implizit und explizit gegen das Vermittelte gerichtet verstanden.

In der Lehrveranstaltung wird es darum gehen, diese Zeitdiagnose zu diskutieren, zu hinterfragen und die Idee eines ‚emanzipatorischen‘ Potenzials im Unmittelbaren in ihren verschiedenen Aspekten zu verstehen und in Frage zu stellen. Dabei werden wir die zeitgenössische Diskussion durch ein historisch und thematisch breites Spektrum an Ansätzen erweitern und dabei punktuell auf verschiedene Gesichtspunkte und Beispiele eingegangen.

Das genaue Programm und die gemeinsame Lektüre werden wir in der ersten Einheit, je nach den Interessensgebieten der Teilnehmer*innen, gemeinsam festlegen.

Mögliche Ansätze für einen Beitrag in Gruppen- oder Einzelarbeit können eine künstlerische oder theoretische Position oder eine Fragestellung zu einem Teilgebiet der Thematik sein.

 

 

Als Themengebiete/ Diskurse, die auch einer Kritik unterzogen werden können, sind denkbar :

 

- Community, Partizipatzion und das Kolletiv als revolutionäres Subjekt. (Kunst als kollektive politische und soziale Praxis);

- Praxis als politischer Begriff (z.B.: Marx, Agamben)

- Aktivismus als Form des Unvermittelten (z.B. Chantal Mouffe)

- Die Kategorie des Körpers und das Unmittelbare (z.B. Lygia Clark, Anthropofagie, Jean-Paul Sartre)

- Vermittlung und Pädagogisierung (z.B. Bell Hooks, Jacques Rancière)

- Kuratieren als Vermittlung?

- Theaterreform, Theaterkritik (z.B. Berthold Brecht, Antonin Artaud)

- Subjekt, Ästhetik und das vermittelte Unmittelbare (z.B. der Pathos, das Erhabene)

- Kritik des Spektakels und einer Massenkultur (z.B. Guy Debord, Theodor Adorno)

- Vermittlungskritik und Kulturkritik

- uvm.

 

Examination Modalities

regelmäßige Anwesenheit ist Voraussetzung

 

Prüfungsrelevant sind:

- Mitarbeit, Beitrag in der Lehrveranstaltung

- Seminar- oder Bachelorarbeit

Comments

findet jeweils Mittwochs von 10:15-11:45 Uhr statt.

 

Den Teilnehmer*innen steht ab Semesterbeginn online auf der Base eine Literaturliste und eine Auswahl an Texten zum Thema zur Verfügung

 

Key Words

Vermittlung, Unmittelbarkeit, Kunst und Politik, Praxis, Partizipation, Theatralität, Pädagogik, Emanzipation, Körper, actionist art

Dates

13 March 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22 (preliminary discussion)
20 March 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
10 April 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
17 April 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
24 April 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
08 May 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
15 May 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
22 May 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
29 May 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
05 June 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
12 June 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
19 June 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 22
26 June 2024, 10:15–11:45 Seminar Room 20

Course Enrolment

From 05 February 2024, 00:00 to 12 March 2024, 00:00
Via online registration

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: aus Kunsttheorie 067/003.20

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 067/003.80

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis 067/003.85

Art Education: subject kkp (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 067/003.80

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften 067/003.25

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 067/003.80

Art Education: subject tex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 071/003.80

Art Education: subject dae (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 072/003.80

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 074/003.80

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis 074/003.85

Art Education: subject dex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE 074/003.80

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften 074/003.25

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis 074/003.80

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations 180/003.01

Expanded Museum Studies (Master): Electives: Art Theory 537/080.12

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Kunsttheorie 542/207.03

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Kunsttheorie 566/208.13

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Kunsttheorie 567/208.13

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 1: Art Theory 568/005.05

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 2: Art Theory 568/006.05

Design: Specialisation in Communication Design (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities 577/203.02

Conservation and Restoration (2. Section): Geisteswissenschaften: Kunst- und Kulturgeschichte 588/204.10

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy 605/202.01

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice 605/202.80

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities 626/203.02

Co-registration: possible

Attending individual courses: possible