PGS Kunst und Klassenverhältnisse

Jenni Tischer
Arts and Society, Art and Knowledge Transfer
2024S, Project - bound Seminar (PGS), 5.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S04668

Description

Wie macht Kunst Klassenverhältnisse (un)sichtbar? Wenn wir künstlerische Arbeiten als Ausdruck, Negation oder Verschleierung gesellschaftlich-ökonomischer Antagonismen betrachten, welche Rolle spielen dann formale und diskursive (Repräsentations-)Mittel, die spezifische Materialität und Medialität von Kunstwerken? Welche die soziale bzw. institutionelle Position von Künstler*innen und Betrachter*innen? Und wie beziehen sich diese auf den jeweiligen „Stand der Produktivkräfte“? Wie verknüpfen schließlich künstlerische Arbeiten ökonomisch bedingte Machtverhältnisse mit anderen Achsen von Ungleichheit und Differenz?
Im ersten Teil der Lehrveranstaltung diskutieren wir entlang einer Auswahl einschlägiger Klassiker und aktueller Literatur künstlerische Auseinandersetzungen mit sozialen Klassen von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Im Zentrum stehen Werkbetrachtungen mit Blick auf den Begriff „Klasse“ aus Perspektive der Gender und Postcolonial Studies.
Im zweiten Teil werden wir ausgehend von unseren Diskussionen „low formats“ (Zines, Flugblätter, Plakate, Mail Art, usw.) herstellen, also niederschwellige (Re-)Produktionsformen, die die Distribution künstlerischer Arbeit in diverse Öffentlichkeiten ermöglichen.

Lektüreempfehlungen zur Vorbereitung:
Erik Olin Wright, Warum Klasse zählt, Berlin: Suhrkamp, 2023 (2009).
Etienne Balibar, Immanuel Wallerstein, Rasse, Klasse, Nation. Ambivalente Identitäten, Hamburg: Argument, 2017 (1988).

Examination Modalities

- regelmäßige Anwesenheit (max. 2 unentschuldigte Absenzen; nach Absprache sind Ersatzarbeiten einreichbar)
- aktive Teilnahme (Vorbereitung der Pflichtlektüre, Engagement in Gruppenarbeiten und Diskussionen)
- pünktliche Abgabe aller Hausübungen und praktischen Projektarbeiten

Comments

Das Seminar wird im Co-Teaching Format (Jenni Tischer und Stefanie Kitzberger) durchgeführt. Eine Anmeldung ist bei beiden (gleichnamigen) LVs erforderlich.  
Die Anwesenheit an der Vorbesprechung ist obligatorisch.  
Unterrichtssprache ist Deutsch, Texte können in englischer und deutscher Sprache verfasst werden.

Anmeldungen zum Seminar sind auf Studierende des MA Kunst- und Kulturwissenschaften beschränkt – wir bitten um Verständnis.

Die zusätzlichen Termine der einzelnen Gruppen (Drucken, Buchbinden, Schreiben, Koordinieren) sind hier nicht angegeben.

Key Words

Klassenverhältnisse, Social History of Art, Postcolonial Studies, Gender Studies

Dates

06 March 2024, 10:00–11:30 Seminar Room 23 (preliminary discussion)
12 March 2024, 10:00–12:00 Screen printing , "Einführung in die Druckwerkstätten" (preliminary discussion)
13 March 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23
20 March 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23
10 April 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23
11 April 2024, 10:00–17:00 FLUX 2 , "Tagung Margarete Schütte-Lihotzky und Friedl Dicker-Brandeis. Raum – Kunst – Politik. Zwei Gestalterinnen im 20. Jahrhundert" (guest lecture)
12 April 2024, 10:00–13:00 FLUX 2 , "„Tagung Margarete Schütte-Lihotzky und Friedl Dicker-Brandeis. Raum – Kunst – Politik. Zwei Gestalterinnen im 20. Jahrhundert“"
17 April 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23
24 April 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23
08 May 2024, 10:00–14:00 , "Exkursion ins Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum; zum Heimhof"
15 May 2024, 10:00–13:00, "Exkursion: Kunstsammlung und Archiv "
22 May 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23 , "Gespräch mit Christian Egger, Künstler und Autor, Mitherausgeber der Zeitschrift "Ztrscpt": https://www.ztscrpt.net" (guest lecture)
12 June 2024, 10:00–13:00 Exkursion: MUMOK „Avantgarde and Liberation. Zeitgenössische Kunst und dekoloniale Moderne“
19 June 2024, 10:00–13:00 Seminar Room 23

Course Enrolment

From 05 February 2024, 00:00 to 05 March 2024, 00:00
Via online registration

Studies in Art and Culture (Master): Project-bound Seminars: Project-bound Seminar 1-3 568/001.01

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible