Technologien/Praxen | Künstlerische Forschung

Nikolaus Gansterer
Art Sciences and Art Education, Art and Communication Practices
2024S, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03144

Description

TRACES OF PLACES: PRACTICES OF FIELD RECORDING

Mag. Nikolaus Gansterer
Künstlerische Projektarbeit (2 Wst.) in Kombination mit Praxen (2 Wst.)
Das Seminar findet nach vorbereitenden Treffen geblockt im Rahmen einer mehrtägigen Exkursion Pfingsten 2024 statt. (max. 10 Personen), weitere Vorbereitungstreffen und Einzelgespräche nach Vereinbarung. Die LV ist auch Teil des APL (Angewandte Performance Laboratory).

Das Seminar beschäftigt sich mit fundamentalen Übersetzungspraktiken von Wahrnehmungsprozessen. Ausgehend von Gansterers aktuellen Forschungsprojekt „Contingent Agencies – Die Erforschung der Emergenz von Atmosphären“ werden Methoden und experimentelle Ansätze der künstlerischen Forschung in Theorie und Praxis vermittelt. Im Sinne einer forschungsgeleiteten und praxisorientierten Lehre wird ein zentraler Teil des Seminars im Rahmen einer mehrtägige Exkursion (Pfingsten 2024) stattfinden.

Im Zuge des gemeinsamen Gehens und sich Be-wegens durch diverse Orte und Landschaften werden wir die basalen Wechselwirkungen der Wahrnehmung zwischen dem sogenannten „Außenwelt und Innen-Welt“ beobachten. Wir entwickeln spezifische Formen der Auf-Zeichnung (Notation) von Situationen und ihren jeweiligen Atmosphären in Form künstlerischer Feldforschung. Durch wechselseitige Übergänge von der Idee zum Zeichen, vom Wort zum Bild, von der Spur zur Figur, vom Material bis hin zur Handlung werden Taktiken des Auf-Zeichnens und Ein-Schreibens des Räumlichen und des Körperlichen einzeln und im Kollektiv erprobt und erfahrbar gemacht. Wie lässt sich das Spezifische eines Ortes und seiner flüchtigen Atmosphäre aufzeichnen? Wie re-agiere ich darauf? Wie können die gesammelten „Daten“, subjektive Erfahrungen und Auf-zeichnungen weiter-verarbeitet, in Form gebracht und so für andere kommunizierbar gemacht werden?

Ziel ist es eine verstärkte Sensibilisierung auf die qualitativen Merkmale des in Bewegung-Seins in der Landschaft zu eröffnen, Orte „seismographisch“ zu erkunden und dabei den eigenen „Choreographien des Sinn-Machens“ nachzuspüren, sowie den Form- und Materialbegriff zu erforschen und performativ zu erweitern.

 

Prüfungsmodalitäten

 

Impulsreferat, aktive Teilnahme, Präsentation

 

Anmerkungen

 

Das Seminar ist auch Teil des Lehrangebots des APL (Angewandte Performance Laboratory).

Literatur und Links:
Contingent Agencies, Nikolaus Gansterer, Alex Arteaga et al., https://contingentagencies.net/
Die Kunst des Handelns, Michel de Certeau (ed), Merve Verlag, Berlin, 1988.
Walkscapes: walking as an aesthetic practice, Francesco Careri (ed.) Culicidae Architectural Press, 2017.
Choreo-graphic Figures. Deviations from the Line, Gansterer, Cocker, Greil (eds.), Edition Angewandte, De Gruyter, Berlin, 2017.

 

Schlagwörter

walking, artistic research, notation, mapping, landscape, atmosphere, excursion

Termine

08. März 2024, 10:00–12:00 Seminarraum Mix Media 2 (306)
15. März 2024, 10:00–12:00 Seminarraum Mix Media 2 (306)
17. Mai 2024, 10:00–13:00 Seminarraum Mix Media 2 (306)
18. Mai 2024, 08:00–23:00 , „exkursion“
19. Mai 2024, 08:00–23:00 exkursion
20. Mai 2024, 08:00–20:00 exkursion
24. Mai 2024, 10:00–15:00 Seminarraum Mix Media 2 (306)
07. Juni 2024, 10:00–15:00 Seminarraum Mix Media 2 (306)

17. Juni 2024 , 11:00.12:00 Prasentation

LV-Anmeldung

Ab 05. Februar 2024, 00:00
Per Online Anmeldung

Course Enrolment

From 05 February 2024, 00:00
Via online registration

Art Education: subject kkp (Bachelor): Künstlerische Praxis (kkp): FOR: Technologien / Praxen (kkp) 067/001.21

Cross-Disciplinary Strategies (Master): Study Areas 1-3: Study Area 1: Artistic Strategies and Approaches to Art 569/020.01

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible