De:coding the Museum - Museale Praxis im digitalen Wandel

Felix Koberstein
Art Sciences and Art Education, Expanded Museum Studies
2023W, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S04830

Description

Spätestens mit der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Fehleinschätzung, Museen und andere Kultureinrichtungen seien im Krisenfall nicht systemrelevant, ist in vielen europäischen Staaten die Frage nach den gesellschaftlichen Funktionen kultureller Orte neu entbrannt. Vor allem innovative Digitalisierungsprojekte haben während der Pandemie bewiesen, dass Museen durchaus flexible und dynamisch agierende Kulturproduzenten sein können. Ebenso haben sozialpsychologische Studien gezeigt, dass insbesondere Museen, als wichtiges Element der Freizeitgestaltung und als Ort des lebenslangen Lernens, fundamentaler Bestandteil für das gesellschaftliche Wohlbefinden sind. Das durch viele Technologiekonzerne mitproduzierte Versprechen, digitale Medien würden gesellschaftliche Prozesse inklusiver, individueller, kurzum demokratischer gestalten, trägt zu dem gesteigerten Interesse vieler Museumsinstitutionen bei, mit Hilfe digitaler Technik zukünftig die Museumserfahrung , aber auch interne strukturelle Abläufe weiter zu verbessern.

Im Rahmen des Seminars untersuchen wir aus einer post-pandemischen Perspektive, auf welchen gesellschaftlichen, technischen und diskursiven Grundlagen diese Entwicklung aufbaut und fragen uns kritisch, welche Potenziale und Gefahren mit dem Wechselverhältnis Museum - Digitalisierung verknüpft sind. Der Blick soll dabei sowohl auf die Digitalität des Feldes, also die durch die stetige Computerisierung entstandenen Kulturtechniken, als auch die Digitalisierung, also die Implementierung digitaler Technik, selbst gerichtet werden. Um dieses Verhältnis verstehen und analysieren zu können, werden Texte aus der Medientheorie, Designforschung, Soziologie, Museologie, Kunstwissenschaft, Philosophie und dem Kulturmanagement besprochen und mit Beispielen aus der Praxis verglichen. 

Examination Modalities

Aktive Teilnahme am Seminar (80% Anwesenheit), sowie die angeleitete Vorbereitung und Durchführung einer Seminarsitzung sind gewünscht (Studienleistung). Um das Seminar erfolgreich abzuschließen, ist das Verfassen eines wissenschaftlichen Essays anknüpfend an eines der im Seminar behandelten Themen mit einer Länge von 6.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) erforderlich.

Comments

Der Kurs richtet sich an Studierende der Expanded Museum Studies aller Semester.
Die Unterrichtssprache ist vornehmlich deutsch.

Maximale Teilnehmer:innenzahl: 15 Personen

Dates

10 October 2023, 14:00–15:30 Seminar Room Postgasse (preliminary discussion)
24 October 2023, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
07 November 2023, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
21 November 2023, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
05 December 2023, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
16 January 2024, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
30 January 2024, 14:00–17:00 Seminar Room Postgasse
02 February 2024, 13:00–14:30 Leopoldmuseum

Course Enrolment

From 01 September 2023, 00:00 to 16 October 2023, 00:00
Via online registration

Expanded Museum Studies (Master): Expanded Museum Studies: Expanded Museum Studies 537/002.01

Co-registration: possible

Attending individual courses: possible