Museen aus Papier

Hannes Loichinger
Fine Arts and Media Art, Painting
2021W, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03818

Description

André Malraux hat Mitte des 20. Jahrhunderts nicht nur die bis heute folgenreiche, vielfach zitierte und ebenso oft problematisierte Vorstellung eines „imaginären Museums“ geprägt, sondern darüber hinaus Kunstgeschichte als Geschichte des Fotografier- und Reproduzierbaren erzählt. Den durch Fotografie möglich gemachten Wandel der Präsentation von Kunst beschreibt Rosalind Krauss etwas später als Übergang „von den elitären Museumsräumen des 19. Jahrhunderts auf die allgemeiner zugänglichen Seiten des Kunstbuchs, das typisch für das 20. Jahrhundert wird“.

Ein Blick in die Geschichte der Kunst erlaubt Überlegungen, die einen Zusammenhang zwischen der Verbreitung des fotografisch illustrierten Kunstbuches und dem Ende tradierter Präsentations- und Gliederungsformen wie der Pendanthängung zulassen. Folgen wir einer Analyse von Felix Thürlemann, veränderte sich das in der doppelten diagrammatischen Ordnung des Museums erprobte Sehen, das er als Zusammenspiel der begehbaren Abfolge von Räumen und der Hängesysteme der Werke an den Wänden definiert, durch die dispositive Struktur des Mediums Buch, wobei eben Letzteres  nicht ohne Konsequenzen für (museale) Präsentationen und Hängungen blieb.

Vor wenigen Jahren dann kommentierte Michael Sanchez eine von der Verbreitung mobiler Endgeräte und Aggregatoren begleitete Transformation: von der ‚saisonalen‘ Logik des Kunstfeldes, bestimmt durch die Rhythmen von Wechselausstellungen, Messen und Biennalen, nebst einer Distribution, die von Tageszeitungen, Magazinen und andere Printmedien bestimmt wird, hin zu einer technisch und sozial konfigurierten Infrastruktur, deren Instantanität und digitale Verbreitung von primär bildhafter Information direkte Auswirkungen auf die Produktion von Kunst hat. Sanchez beobachtete Effekte in der Gestaltung von Galerieräumen, Skulptur und Malerei.

Im Seminar beschäftigen wir uns schlaglichthaft mit dem historischen Zusammenhang von Ausstellung, Hängung und Einzelbild/Werk, der fotografisch bedingten Zirkulation von Bildern in Print- und Reproduktionsmedien sowie der Rückwirkung beider auf künstlerische Produktion – insbesondere jener, die sich diese Konditionen reflexiv aneignet. Ziel ist die Erarbeitung von Werkzeugen und Begriffen, die einen genaueren Blick auf die Remediatisierungen der Gegenwart zulassen.

Neben wöchentlicher Lektüre steht die Diskussion einer Reihe von Ausstellungen und künstlerischen Positionen auf dem Programm. Sofern es die epidemische Lage zulässt, runden Exkursionen und Filmabende das Seminar ab.

Examination Modalities

Regelmäßige Teilnahme am Seminar, Übernahme einer Präsentation,  Abschlusspräsentation.

Comments

Literatur (Auswahl):

Rosalind Krauss, „Das Schicksalsministerium“, in Herta Wolf (Hg.), Paradigma Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002, S. 389–398.

André Malraux, Das imaginäre Museum, Campus Verlag, Frankfurt am Main 1987.

Michael Sanchez, „2011. Art and Transmission“, in Artforum, Jg. 51, Nr. 10, Sommer 2013, S. 295–301.

Sigrid Schade al. (Hg.), Konfigurationen: zwischen Kunst und Medien, Fink Verlag, München 1999.

Felix Thürlemann, „Von der Wand ins Buch – und zurück an die Wand“, in Gudrun Swoboda (Hg.), Die kaiserliche Gemäldegalerie in Wien und die Anfänge des öffentlichen Kunstmuseums, Böhlau Verlag, Wien 2013, S. 513–527.

Dates

05 October 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
12 October 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
19 October 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
09 November 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
16 November 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
23 November 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
30 November 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
07 December 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
14 December 2021, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
11 January 2022, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"
25 January 2022, 12:15–13:45, "Angewandte, Abteilung Malerei, Projektraum 623, Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien"

Course Enrolment

From 15 September 2021, 14:00 to 19 October 2021, 14:00
Via online registration

co-registration: possible

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Artistic and art technology foundations: Artistic and art technology foundations

Fine Arts (2. Section): Artistic and Research Practice: Writing and Talking about Art, Contextualising Own Artistic Work

Fine Arts (2. Section): Artistic and Research Practice: Free Electives out of Artistic and Research Practice

Attending individual courses: not possible