Vom Tod bis zum Tabu - Psychoanalytische Kulturtheorie

Julia Boog-Kaminski
Art Sciences and Art Education, Cultural Studies
2021W, Proseminar (PS), 1.5 ECTS, 1.0 semester hours, course number S03533

Description

Verdrängte Kulturtheorie. Das Andere der Psychoanalyse

Die Psychoanalyse hat ein großes Unbewußtes. Dazu gehören die vielen verdrängten Kulturtheoretiker_innen und Ethnolog_innen, die mit Entstehung dieser Disziplin versuchten, der Analyse des Ichs eine soziale Dimension hinzuzufügen. Ihre Verdrängungsgeschichte beginnt mit dem tragischen Schicksal von Hermine Hug-Hellmuth. Eigentlich die erste Kinder- und Jugendtherapeutin, wird sie 1924 von ihrem Ziehsohn umgebracht und daraufhin als Laienanalytikerin verschrien. Ihr Werk ist bis heute kaum bekannt. Wilhelm Reich ereilt ein ähnliches Los, als er versuchte die Psychoanalyse stärker in Richtung einer Massenanalyse zu führen. Wegen seiner deutlich kommunistisch eingefärbten Theorien wurde er 1934 aus der von Freud mitbegründeten Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen. 1957 starb er in einem amerikanischen Gefängnis. Bis heute sind seine Überlegungen zum Zusammenhang von Faschismus, Familie und Sexualität nicht kanonisch geworden.

Das Seminar möchte diesen aus der Psychoanalyse getilgten Personen anhand eines kulturtheoretischen Close Reading exemplarischer Texte auf die Spur kommen: unter anderem von Hug-Hellmuth, Reich sowie Otto Gross und Martha Freud, die als Ehefrau des großen ‚Übervaters’ der Psychoanalyse wesentlich an deren Entstehung beteiligt war. Jedoch sind Martha Freuds Überlegungen, die schließlich zum Begriff des Unbewußten führten, nur in Briefen überliefert. Das Seminar fragt vor diesem Hintergrund: Warum werden gerade die politisch engagierten Analytiker_innen mit einem Fokus auf Kultur und Gesellschaft ausgeschlossen? Warum durfte die Ichanalyse in ihren Anfängen keine Wiranalyse werden? Welche kulturwissenschaftlichen und ethnologischen Erkenntnisse drohten sie sogar gänzlich in Frage zu stellen?

 

Comments

Dieses Seminar leiten Julia Boog-Kaminski und Lisa Stuckey gemeinsam.

Key Words

Psychoanalyse, Kulturtheorie, Feminismus, Sozialismus

Dates

25 October 2021, 14:00–16:00 Seminar Room 24 , "Einführung, Referatsaufteilung"
08 November 2021, 14:00–17:00 Seminar Room 24 , "Das Jahrhundert des Kindes: Key, Hug-Hellmuth, Montessori (um 1900)"
22 November 2021, 14:00–17:00 Seminar Room 24 , "Sigmund und Martha Freud: Totem und Tabu (1913)"
06 December 2021, 14:00–17:00 Seminar Room 24 , "Otto Gross: Auszüge aus seinem Werk (1901-1920)"
10 January 2022, 14:00–17:00 Seminar Room 24 , "Margret Mead: Kindheit und Jugend auf Samoa (1928)"
17 January 2022, 14:00–17:00 Seminar Room 24 , "Wilhelm Reich: Massenpsychologie des Faschismus (1933)"
24 January 2022, 14:00–15:00 Seminar Room 24 , "Erich Fromm: Haben oder Sein (1976)"
31 January 2022, 14:00–16:00 Seminar Room 24 , "Besprechung der Prüfungsleistung"

Course Enrolment

From 23 July 2021, 19:37 to 17 October 2021, 23:49
Via online registration

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations

Expanded Museum Studies (Master): Electives: Cultural Studies

Stage Design (1. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Kulturwissenschaften

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Kulturwissenschaften

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (1. Section): Wissenschaftlich theoretische und historische Grundlagen: Kulturwissenschaften

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Kulturwissenschaften

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (1. Section): Wissenschaftlich theoretische und historische Grundlagen: Kulturwissenschaften

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Kulturwissenschaften

Design: Specialisation in Graphic Design (2. Section): Theoretical Basics: Humanities

Design: Specialisation in Graphics and Advertising (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Design: Specialisation in Fashion Design (1. Section): Methodological and Theoretical Basics: Free Elective Pool Methodological and Theoretical Basics

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Attending individual courses: not possible