Künstlerische Projektarbeit | Schneiderei / Schnitt / Textiltechnologie

Walter Lunzer
Art Sciences and Art Education, Textiles - Free, Applied and Experimental Artistic Design
2021W, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03215

Description

Ver-Kleiden: Spielen mit Identitäten durch vestimentäre Mittel

Kleidung und Mode sind zeitgleich Spiegel und Maske von Identitäten. In der Mode und Kostümgeschichte kommt es immer wieder zum Aufweichen, Verschieben und Vermischen diverser Dress- und Stylecodes. Diese beziehen sich auf soziale Stellungen, Berufe, Status oder kultureller Zugehörigkeit. Besonders Geschlechterrollen sind vestimentär geprägt, vermischen sich und werden neu verhandelt, je nach Zeitgeist und kulturellem Einfluss. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, das Spiel mit Identitäten durch Kleidung und die Gestaltung des Körpers zu erfahren. Verkleiden; ein bewusstes Übertreiben, Untertreiben und Verfremden ist eine Methode um sich in andere Rollen zu versetzen. Kann dadurch eine größere Bereitschaft für einen bunten, diversen Pluralismus erzeugt werden?
Das Adjektiv „vestimentär“ wird als Lehnwort herangezogen da ein aus der Kleidung gebildetes Adjektiv im Deutschen fehlt. Es bedeutet so viel wie „durch kleiden“ oder „durch sich bekleiden und stylen“. Dabei bezieht es sich auf das lateinische Vestimentum und Vestis, die den Ursprung des französischen „vêtement“ bilden (vgl. Oláh 2008, 17).
Nach praktischen Übungen zu Benutzung der Nähmaschinen und Wiederholung der wichtigsten textilen Grundlagen gibt es einen Impulsvortag über Dresscodes. Weiters ist ein Besuch in der Modesammlung der Angewandten geplant. Danach starten wir mit Verkleidungs-Übungen durch Verfremden unserer Alltagsbekleidung. Aus dieser ersten Phase sollen dann eigenständige (Ver)-Kleidungskonzepte, verfremdete Kleidungsstücke oder Fragmente entwickelt werden.

Im Falle eines erneuten Lockdowns stehen auf der Base - Own-Cloud zur LV diverse Unterrichtsunterlagen zu Verfügung.
Diese werden dann im Absprache mit den Teilnehmenden bearbeitet und in Zoommetings diskutiert.
In den Zoommeetings wird erarbeitet wie die Teilnehmenden in der Fernlehre praktische Übungen durchführen können.
Ergänzend gibt es auf Walterlunzer.youtube - meine Vorlesungen zu Grundlagen Textil und Verarbeitungstechnologie

Examination Modalities

Um 2 Ects zu erreichen ist eine Dokumentation und Reflexion aus Bild und Text abzugeben. Der Text umfasst eine Beschreibung der Erkenntnisse und Erfahrungen mit Fotodokumentation.
um 2 weiter ECTS für die LV Projektarbeit zu erreichen wird ein eigenständiges Konzept entwickelt und umgesetzt oder um zu setzen begonnen. Minimale Anwesenheit 80%
Beurteilung:
versierter Umgang mit Maschinen der Schneiderei
technische Genauigkeit bei der Umsetzung der Ideen
Planung und Formulierung des eigenen Projektes
einbetten Kunst- u Kulturwissenschaftliche Recherche und Umsetzung in eigene Ideen

 

Key Words

Textil, Gender, Schneiderei, fashion design, design

Dates

11 October 2021, 13:00–16:00
18 October 2021, 13:00–16:00
08 November 2021, 13:00–16:00
15 November 2021, 13:00–16:00
22 November 2021, 13:00–16:00
29 November 2021, 13:00–16:00
06 December 2021, 13:00–16:00
13 December 2021, 13:00–16:00
10 January 2022, 13:00–16:00
17 January 2022, 13:00–16:00
24 January 2022, 13:00–16:00
31 January 2022, 13:00–16:00

Course Enrolment

From 13 July 2021, 07:52
Via online registration

Art Education: subject tex (Bachelor): Künstlerische Praxis (tex): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (tex)

Art Education: subject dex (Bachelor): Künstlerische Praxis (dex): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (dex)

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible