Künstlerische Projektarbeit | Feldforschung im Weltmuseum Wien

Nicole Miltner
Art Sciences and Art Education, Art and Communication Practices
2021W, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03102

Description

Das künstlerische Seminar ist eine Verschränkung von Technologien/Praxen LV-Nr. S03103 (SEK, 2.0 ECTS), Künstlerische Projektarbeit LV-Nr. S03102 (SEK, 2.0 ECTS) und Künstlerisches Projektseminar/Forschung LV-Nr. S03601 (SEK, 4.0 ECTS), d.h. es können 2, 4 oder 6 (wenn die BA-Arbeit daraus entwickelt wird) ECTS erlangt werden.

Thema: Feldforschung im Weltmuseum Wien / Semestertitel: Unsettled Objects*

(*Originaltitel einer Lichtbildinstallation von Lothar Baumgarten aus dem Jahre 1968/69)

Das künstlerische Seminar besteht aus einem Mix an Führungen und Zeichensessions in den Ausstellungsräumen und Depots des Weltmuseum Wien, sowie Lese-, Diskussions- und Reflexionsrunden an der Angewandten.

Das Weltmuseum Wien beherbergt über 250.000 ethnografische Objekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt, die einem regionalen Prinzip folgend auf 9 Sammlungen aufgeteilt sind. Die Spannweite reicht von seltenen mexikanischen, hawaiianischen oder brasilianischen Federobjekten über wertvolle Bronzen aus Benin hin zu alltäglichen Schirmkappen aus den USA oder zeitgenössischer Kunst. Das Anlegen der Sammlungen in diesem Ausmaß wurde erst durch Imperialismus und Kolonialismus ermöglicht: Machtsysteme, die sich bis heute auf Globalisierung und Ressourcenverteilung auswirken. Ethnologische Museen sehen sich daher seit ihrer Gründung mit Kritik konfrontiert.

In Anlehnung an das 2012 von Clémentine Deliss kuratierte Ausstellungsprojekt Objekt Atlas - Feldforschung im Museum am Frankfurter Weltkulturen Museum, befasst sich das Seminar mit der Problematik ethnologischer Sammlungen im Allgemeinen und im Speziellen mit dem Weltmuseum Wien. Es gewährt zum besseren Verständnis musealer Abläufe einen Einblick in dessen Innenleben: Dieses funktioniert durch das Zusammenwirken verschiedener Abteilungen und wissenschaftlichen Disziplinen, wie die Kultur- und Sozialanthropologie, die Konservierung und Restaurierung und die Kulturvermittlung.

—> Was machen diese Artefakte hier?

—> Wie sind sie hierhergekommen und wo und wie werden sie aufbewahrt?

—> Wie werden sie in den Ausstellungsräumen präsentiert  und wie wirkt sich das auf meine Vorstellungen und mein Verständnis von kultureller Identität aus? 

—> Wie geht das Museum mit belasteter Provenienz von Artefakten um?

Zudem beschäftigen wir uns mit der Frage ob und wie ein künstlerischer Zugang den Diskurs zum Umgang mit sensiblem kulturellem Erbe weitertragen und bereichern kann. Hierzu werden einige zeitgenössische künstlerische Positionen vorgestellt und die Studierenden bekommen die Möglichkeit in den Ausstellungssälen und unterschiedlichen Depotbereichen des WMW Artefakte oder räumliche Situationen zu zeichnen. Das Zeichnen ist als Tool künstlerischer Forschung gedacht und kann/ soll vor allem auch die eigene Beziehung zu den Artefakten untersuchen und reflektieren.

Examination Modalities

Regelmäßige und aktive Teilnahme, Textlektüre, Führung eines Skizzen- und Recherchebuches sowie Präsentation dessen sind für den Abschluss des Seminars erforderlich.

Wenn das Seminar als Künstlerisches Projektseminar/Forschung besucht wird, kann statt des Skizzen- und Recherchebuches eine künstlerische Arbeit gemacht werden. Soll aus dieser die künstlerische BA- Arbeit entwickelt werden, stehe ich für zusätzliche individuelle Gesprächstermine zur Verfügung.

Comments

Zeit: montags 13h45 - 17h00 (vereinzelt bis 17h30), 2 Zusatztermine nach Vereinbarung

Orte: DKT 3/ VZA 7 oder Weltmuseum Wien, t.b.a. via Base

Fragen an: nicole.miltner@uni-ak.ac.at

 

Key Words

Kolonialismus, ethnologische Sammlungen, Weltmuseum Wien, gebundenes Zeichnen, Artefakte, Postkolonialismus, Museologie, Konservierung und Restaurierung, Lothar Baumgarten, Belinda Kazeem-Kaminski, Peggy Buth, Skizzenbuch, Kultur- und Sozialanthropologie, object sculpture, discussion, drawing

Dates

11 October 2021, 13:45–17:00 DKT_3 , "Inhalt t.b.a."
18 October 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
25 October 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
08 November 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
15 November 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
22 November 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
29 November 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
06 December 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
13 December 2021, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
10 January 2022, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
17 January 2022, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."
24 January 2022, 13:45–17:00 t.b.a. , "Inhalt t.b.a."

Course Enrolment

Via online registration

Art Education: subject kkp (Bachelor): Künstlerische Praxis (kkp): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (kkp)

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible