Künstlerische Projektarbeit | Künstlerisches Medium: Textil

Barbara Graf
Art Sciences and Art Education, Textiles - Free, Applied and Experimental Artistic Design
2021W, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03066

Description

SEK, mittwochs, 13.30-17.00

FADEN UND SEINE FOLGEN

von Fäden und Fransen – Fasern und Filamenten – Knoten und Knäueln ­ – Nesteln und Netzen ­– Schlingen und Schlaufen ­ – ­ Strängen und Stricken ­­ – Verwicklungen und Verspannungen

Das Seminar handelt von den vielseitigen Erscheinungsformen des Fadens und dessen Potenzial, sich in Flächiges oder Dreidimensionales zu verwandeln. Erscheint der Faden auf den ersten Blick als ein Lineares, ist er bei näherer Betrachtung selbst schon ein komplexes dreidimensionales Gebilde. Die Faser und der Faden sind die Basis für zwei- und dreidimensionale textile Strukturbildungen, dienen aber auch als Verbindungselement von verschiedenen Objekten und Werkstoffen.

Die Vorsilbe „ver“ transformiert die mit der Faser oder dem Faden verbundenen Verben und betont ihre Mehrdeutigkeiten, z.B.: ver-binden, ver-knüpfen, ver-drehen, ver-wickeln, ver-weben, ver-filzen.

Unter den Metaphern und Redewendungen gehören die textilen zu den sehr häufigen und der Faden steht an prominenter Stelle, so kann man etwa beim Sprechen den Faden verlieren oder es wird in einem Text nach dem roten Faden gesucht. Nicht nur in Design und Handwerk nimmt der Faden (dabei sind hier auch Garne, Schnüre, Stricke und Bänder gemeint) eine wichtige Position ein, sondern auch in den visuellen und performativen Künsten. Eine Pionierin des gemeinschaftlichen Handelns mit Fäden und flexiblen Strukturen ist die Künstlerin Lygia Clark. In derselben Zeit, in den 1960er-Jahren, nahm auch Eva Hesse mit Netzen, Objekten und Installationen ein sinnliches Verhältnis zu verschiedenen (textilen) Materialien ein. Das sind Positionen, die bis heute relevant sind.

Ein Verschränken der materiellen Tätigkeit mit Recherche, Nachdenken über Traditionen und Be-deutungen von textilen Strukturbildungen und Reflexionen, welche Inhalte textile Formationen in neuen Kontexten generieren, bilden die Basis der künstlerischen Projektarbeiten.

Auf forschende, poetische, konzeptuelle und experimentelle Weise wird eine Idee auf Strich und Faden überprüft, ein Vorhaben eingefädelt, verschiedene Disziplinen verknüpft, feinmaschige Untersuchungen angestellt, ein Knoten gelöst und wir lassen uns in die unendlichen Geschichten des Fadens verwickeln.

Examination Modalities

Regelmäßige und aktive Teilnahme,

Erarbeitung und Präsentation eines künstlerischen Projektes,

Abgabe in digitaler Form.

Comments

Das Seminar wird angeboten in Kombination mit: Praxen – Künstlerisches Medium:Textil, LV-Nr. S03065 

Ort: VZA7, 2.OG, DKT_2 (Nr. 225)

Key Words

Faden, Textil, Verbindungen, Metaphern, Strukturbildungen, Materialitäten, Knoten

Dates

13 October 2021, 13:30–17:00 DKT_2
20 October 2021, 13:30–17:00 DKT_2
27 October 2021, 13:30–17:00 DKT_2
03 November 2021, 13:30–17:00 DKT_2
10 November 2021, 13:30–17:00 DKT_2
17 November 2021, 13:30–17:00 DKT_2
24 November 2021, 13:30–17:00 DKT_2
01 December 2021, 13:30–17:00 DKT_2
15 December 2021, 13:30–17:00 DKT_2
12 January 2022, 13:30–17:00 DKT_2
19 January 2022, 13:30–17:00 DKT_2
26 January 2022, 13:30–17:00 DKT_2

Course Enrolment

From 12 July 2021, 12:00 to 12 October 2021, 12:00
Via online registration
via email: barbara.graf@uni-ak.ac.at

Art Education: subject tex (Bachelor): Künstlerische Praxis (tex): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (tex)

Art Education: subject dex (Bachelor): Künstlerische Praxis (dex): FOR: Künstlerische Projektarbeiten (dex)

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible