Identitätsbildung im künstlerischen Feld

Boris Roland Manner
Arts and Society, Art and Knowledge Transfer
2021W, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03009

Description

Terror und Horror

expanding and freezing the soul ....

 

Im Jahr 1826 wird im New Monthly Magazine in London der Text On the Supernatural in Poetry von Ann Radcliffe veröffentlicht. Drei Jahre nach deren Tod erschienen skizziert dieser die Begriffe von Horror und Terror und deren Verhältnis zueinander. Die Rolle der menschlichen Wahrnehmung und der Beitrag der Einbildungskraft zu diesen Phänomenen wird in einem fiktiven Gespräch vorgeführt und erläutert. Ann Radcliffe (1764 - 1823) war wohl die gefeiertste Schriftstellerin des 18. Jahrhunderts. Sie veröffentlichte 5 Romane um dann nach dem Erscheinen ihres Italiäners 1797 zu verstummen. Trotz ihres literarischen Erfolges bleibt ihre Person ungreifbar. Wenig ist von ihrem Privatleben bekannt. Christina Rossetti versuchte jahrelang eine Biographie der Autorin zu schreiben musste aber letztendlich aus Mangel an Material aufgeben. So steht der Name Ann Radcliffe wie eine Chiffre für ihre meisterlichen Romane in denen sie die Gattung Gothic Novel zu ihrem Höhepunkt und Abschluss entwickelte.

Beginnend mit der Novelle The Castle of Otranto (1764) von Horace Walpole bedeutet das Gotische eine Rückwendung zum Mittelalter, dem Geheimnisvollen und Übernatürlichen. Gespenster bevölkern die unzähligen folgenden Schauerromane  und konfrontieren die Leserinnen mit dem Schrecken und dem Erschrecken vor dem Übernatürlichen. Dieser Schrecken ist aber komplexer und weitreichender für die Psyche als es scheint. Radcliffe entwickelt in ihren Romanen eine Kunst des Schreckens als Terror der in ihren Worten …expands the soul , and awakens the faculties to a high degree of life während dagegen Horror … contracts, freezes, and nearly annihilates them. Terror würde nach Ann Radcliffe auch eine Verbindung zum Erhabenen, im Sinne von Edmund Burke, ermöglichen.

Im Seminar werden wir ausgehend von diesen beiden Begriffen die Funktionen des Schreckens in der bildenden Kunst, der Literatur, dem Film aber auch der politischen Gegenwart diskutieren.

Literatur :

Ann Radcliffe, On the Supernatural in Poetry, 1826, online

Ann Radcliffe, Der Italiäner, Hanser, München, 1973

Edmund Burke, Vom Erhabenen und Schönen, Meiner, 1989

Drake Douglas, Horrors, 1967

Examination Modalities

Mitarbeit im Seminar, Kurzreferat.

Comments

Immer am Montag von 11.00 - 12:30

Vorbesprechung am Montag 4. Oktober um 11:00.

Maximal 15 TeilnehmerInnen !

Veranstaltungsort und Termine im WS :

 Besprechungsraum 17 (für 15 Personen geeignet): PSK – EG gleich links vom Eingang Georg-Coch-Platz 2  

Manner, Boris Roland Sen.Sc. Mag.phil.

S03009 - Identitätsbildung im künstlerischen Feld (SEW)

04.10.2021 - 11:00 bis 12:00 | Besprechungsraum 17

11.10.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

18.10.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

25.10.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

08.11.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

15.11.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

22.11.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

29.11.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

06.12.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

13.12.2021 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

 10.01.2022 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

17.01.2022 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

24.01.2022 - 11:00 bis 12:30 | Besprechungsraum 17

Course Enrolment

From 30 July 2021, 12:28 to 04 November 2021, 03:23
Via online registration
via email: boris.manner@uni-ak.ac.at

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject kkp (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject tex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dae (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations

Expanded Museum Studies (Master): Electives: Art & Knowledge Transfer

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Kunst- und Wissenstransfer

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Kunst- und Wissenstransfer

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Kunst- und Wissenstransfer

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 2: Art and Knowledge Transfer

Design: Specialisation in Graphic Design (2. Section): Theoretical Basics: Humanities

Design: Specialisation in Graphics and Advertising (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Media Theory,Art&Knowledge Transfer,Th. of Architecture,Th. and Hist. of Design

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Individual courses: possible