Aisthesis. Zur sinnlichen Wahrnehmung

Marion Elias
Art Sciences and Art Education, Philosophy
2021S, Workshop (WSP), 1.0 ECTS, 1.0 semester hours, course number S51221

Description

Die lectures "aisthesis"; zur sinnlichen Wahrnehmung

(Aisthesis; Äshtetik; zur Messbarkeit einer Sensation; È bello cio che è bello)

verstehen sich als Serie von Interventionen zum Thema Ästhetik, "Schönheit" und (sinnliche) Wahrnehmung.

KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen (NeurologInnen, HirnforscherInnen) werden den Problemkreis je aus ihrem speziellen Blickwinkel vorstellen und zur Debatte stellen. Dabei sind sowohl die KollegInnen aus dem Haus (Lehrende, StundentInnen, AbsolventInnen) um ihre persönliche Meinung gefragt wie Gäste aus der ganzen Welt.

Ästhetik - die sinnliche Wahrnehmung - kann aktuell nicht mehr debattiert werden, ohne Kenntnisse der perception, die auch beziehungsweise gerade aus der Hirnforschung, aus dem Wissen um die Funktion der Neuronen stammen, miteinzubeziehen. Dabei geht es keinesfalls um ein "Gegeneinander" sondern vielmehr um ein Miteinander aus Theorie und Praxis, aus subjektivem Erleben und objektiv Prüfbarem.

Ziel der lectures soll sein, dem Motiv der aisthesis - der sinnlichen Wahrnehmung - einen aktuellen und besonderen Stellenwert zurückzugeben, der aus dem Gemeinsamen wie den positiven Differenzen entstehen wird.

Die lectures sind in lockerer Reihenfolge, je nach Terminmöglichkeiten der Vortragenden, angesetzt. Als Résumé, am Ende der Vortragsserie, wird es ein Symposium und eine Publikation geben.

Der erste Teil der Publikation ist bereits erschienen und über Prof. Marion Elias zu erwerben!

Ich hatte vorauseilend der Reihe den Titel eines Symposions gegeben, das allerdings zeigt sich nicht in moderner Auffassung einer wenige Tage dauernder Marathonvortragsreihe sondern in viel älterer Interpretation:

Die lockere Debatte - ja nach Möglichkeit und Laune. Trinkgelage ...in nüchterner Form...

In den kommenden Semestern erwarten wir u. a. Georg Prossinagg, Maurizio Seracini, Judith Eisler, Liz Bachhuber, Matteo Giannasi, Roberto Festi, Leopold Kislinger (Vortrag gemeinsam mit Marion Elias), Georg Blaha, Henning Bohl, Ferdinand Schmatz; eine Exkursion in die Abteilung Konservierung und Restaurierung ist ebenfalls geplant.

Es ist darüberhinaus ein Workshop mit Maurizio Seracini angesagt- eine ganze Woche lang  wird er uns seine Recherchen vortstellen und sein Hauptthema "Leonardo" (Adorazione dei Magi, Battaglia di Anghiari) erläutern; dazu sollen freie tkünstlerische Arbeiten entstehen; "Leonardo decoded and restet - zur Dekonstruktion von Ästhetik - ?" Seracini meint, er werde uns einen Leonardo zeigen, wie wir ihn noch nie gesehen haben.Die Frage (u. a.) dazu: ist das Kunst oder künstlerische Forschung und was können wir aus bildgebenden Techniken aktuell beziehen - beziehungsweise wie kommt man DAVON zu eigener künstlerischer Interpretation.

Zudem werden wir auch wieder Prof. Matteo Giannasi (Biennale Venezia) begrüßen dürfen.

Vortragende u. a. (bisherige und zukünftige Gäste): Frank Hartmann, Ida-Marie Corell, Judith Eisler, Kurt Flasch, Maurizio Seracini, Wolfram Bergande, Eva Kernbauer, Gabriela Krist, Helmut Draxler, Jan Svenungsson, Reinhard Friedl, Virgil Widrich, Boris Manner, Ferdinand Schmatz, Caroline Heider, W. Tecumseh Fitch, Gabriele Rothemann, Michael Schneider, Ingo Rentschler, Ruth Mateus-Berr, Veronika Schnell, Renate Brosch, Marion Elias, Till-Ansgar Baumhauer, Claudia Maria Luenig, Michael Lüthy, Helmut Leder, Liz Bachhuber, Manfred Wagner, Gerhard Donhauser, Matteo Giannasi, Nusin Arslan, Selcuk Erez, Henriette Walter, Petra Förster, Stephanie Guse, Roswitha Peintner, Susanne Frantal, Hannah Philomena Scheiber, Elisabeth Kapeller, Bert Ilsinger, Judith-Frederike Popp (to be continued)

Die Vorbesprechung findet am Donnerstag, den 11. März 2021, um 17.00 Uhr via zoom statt. Wenn Sie sich für die Lehrveranstaltung online angemeldet haben, erhalten Sie ca. 5 Minuten vorab den Link per Mail zugesandt.

Der nächste Termin findet dann erst wieder nach Bekanntgabe statt - generell donnerstags von 17.00-19.00 Uhr via zoom.

Examination Modalities

Die Prüfungsmodalitäten werden im Laufe des Semesters im Detail bekannt gegeben. Die Prüfungen werden jedenfalls mündlich via Zoom angeboten, zu (rechtlich korrekt) verschiedenen Terminen (mindestens zwei per Semester gg. Semesterende, sonst n. p. Ü.), schriftliche Arbeiten können via E-mail abgegeben werden.

Comments

DIE LEHRVERANSTALTUNG FINDET BIS AUF WEITERES ONLINE STATT.

SPRECHSTUNDE von ao. Univ.-Prof. Mag. art. Dr. phil. Marion ELIAS via zoom. Generell jeweils dienstags oder donnerstags; Di zw. 14.00 und 15.00h, Do, zw. 14.00 und 14.30h;

Anmeldung für Terminvergabe erforderlich!

robert.maierhofer@uni-ak.ac.at und julia.sprenger@uni-ak.ac.at

Dates

11 March 2021, 17:00–19:00 Distance Learning (details as described) (preliminary discussion)

Course Enrolment

Via online registration

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (additional subject): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations

Stage Design (1. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Philosophie

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Philosophie

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Philosophie

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Philosophie

Design: Specialisation in Graphic Design (2. Section): Theoretical Basics: Humanities

Design: Specialisation in Fashion Design (1. Section): Methodological and Theoretical Basics: Free Elective Pool Methodological and Theoretical Basics

Conservation and Restoration (2. Section): Geisteswissenschaften: Kunst- und Kulturgeschichte

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice

Individual courses: possible