On not knowing greek 2

Antonia Birnbaum
Art Sciences and Art Education, Philosophy
2021S, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03551

Description

Die beiden Seminare zum Tragischen, das von A. Birnbaum und das von A. Holmes,  können jeweils einzeln besucht werden, doch wurden sie zusammen konzipiert. Der Besuch von beiden ist empfehlenswert.

Der deutsche Idealismus hat den Begriff des Tragischen aus den griechischen tragischen Gebilden herausgelöst, und ihn somit für verschiedenartige Umbesetzungen verfügbar gemacht. Einerseits wird er in eine christliche, romantische Fassung umgemünzt: Das Tragische bindet sich am  geistigen Opfer, an einer Züchtigung des Lebens zugunsten ihrer Transzendenz. In dieser Form führt es zu unzähligen Ausführungen die um Verlust und Verzicht kreisen. Hierhin gehören Kierkegaards Verzicht auf die Ehe, der ontologisch gefärbte Verlust von Welt, die Erfahrung der Sinnlosigkeit des Handelns im modernen Drama, wie später diese Erfahrung noch einmal als verflachter Alltag.

Doch hinsichtlich dieser philosophischen Vorliebe für das „Dunkle“ entsteht eine gegenstrebende Richtung, insbesondere bei Nietzsche. Was wäre ein dionysisch Tragisches, das sich im Ja-sagen übt, die Kontingenz der Erfahrung neu experimentiert anstatt an ihr den Verlust von Sinn zu registrieren? Hierhin gehören Kafkas’ berühmter Brief zur Lächerlichkeit des kierkegaardschen Opfers, die Umkehr von Tragödie in Farce durch die historische Wiederholung im Achtzehnten Brumaire des Louis Bonaparte von Marx, das zeitgenössische Interesse für den Humor in der kynischen Tradition.

Beide Tendenzen finden sich desweilen in denselben Texten. Ausgehend von einer engeren Auswahl thematisiert dieses Seminar diese Spannung. Wie steht es mit der Identifikation von Ernst und Tragik in der Philosophie? Wie kann das Denken sich von der Figur des Opfers freimachen, welche Rolle spielen dabei Ironie und Humor?

Die Texte werden am Anfang des Semesters ausgeteilt.

Examination Modalities

Nach Vereinbarung: Entweder eine kurze schriftliche Arbeit oder eine mündliche Prüfung.

Wer beide Seminare besucht kann eine geschriebene Arbeit in einem Kurs abgeben und eine mündliche Prüfung im anderen machen.

Comments

Die Texte werden am Anfang des Semesters ausgeteilt.

Key Words

Tragedy, philosophy, psychoanalysis

Dates

10 March 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
17 March 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
24 March 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
14 April 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
21 April 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
28 April 2021, 10:00–11:45 Distance Learning (details as described)
05 May 2021, 10:00–11:45 Seminar Room 2
12 May 2021, 10:00–11:45 Seminar Room 2
19 May 2021, 10:00–11:45 Seminar Room 2
26 May 2021, 10:00–11:45 Seminar Room 2
16 June 2021, 10:00–11:45 Seminar Room 2

Course Enrolment

From 01 March 2021, 17:32 to 31 March 2021, 17:32
Via online registration

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject kkp (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject tex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject tex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dae (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dae (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dex (Enhancements study): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations

Stage Design (1. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Philosophie

Stage Design (2. Section): Kunsttheorie und Kulturwissenschaften: Philosophie

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie und Geschichte : Philosophie

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Wissenschaft, Theorie, Geschichte: Philosophie

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives: Electives Area 1

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives: Electives Area 2

Design: Specialisation in Graphics and Advertising (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Conservation and Restoration (2. Section): Geisteswissenschaften: Kunst- und Kulturgeschichte

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy

Fine Arts (2. Section): Scientific and Research Practice: Free Electives out of Scientific and Research Practice

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Methodological and Theoretical Basics: Humanities

Individual courses: possible