Von Übermut zu Untermut: Was ist masslos?

Antonia Birnbaum
Art Sciences and Art Education, Philosophy
2021S, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03548

Description

Vom Übermut zum Untermut

 

Spätestens seit Don Quijote sind Ausübung von Mut und sanktioniertes Heldentum auseinandergefallen. Der Mut wandert aus, verlässt seine Position von Herrschaft, seine Bindung an die Ewigkeit des Ruhms. Dieser Wandel veranlasst oft dazu, den Mut als irrelevant für eine postheroische Zeit einfach abzutun, in der es nicht mehr um antike Tugenden, um namentliche aristokratische Helden geht, sondern um Gaskrieg, um kollektive Barrikaden der Unterdrückten, um unser Verhältnis zum Begehren. Heute überlebt die Heldenfigur entweder in ihrer negativen Verkehrung zum Terroristen oder in ihrer filmischen Verkitschung als Ideologie eines längst verschwundenen höchsten Gutes: Patriotismus, Familie etc.

Doch kann man behaupten, dass die Erschöpfung des Heldentums keineswegs mit einer Auslöschung des Muts einhergeht. Vielmehr gilt es zu erforschen, wie er ein Element der Erfahrung dieser postheroischen Zeit wird, was sein Nachleben ist. Walter Benjamins Denken ist in diesem Sinne prägnant, weil er das Problem jeder Richtschnur des Handelns an dasjenige der Maßlosigkeit dieser Erfahrung bindet. Kann Mut ein Verhältnis zur Welt anstatt eine normative Tugend sein, wie verlegt sich seine Ausübung in das anonyme „Vulgäre“, sowohl in einen Über- wie in einen Untermut, wie verhält sich Mut verschiedentlich zum Denken oder zur Politik, welche Symbolisierungen durchquert er? Ausgehend von diesen Überlegungen wird der Einsatz von Mut in verschiedenen Bestimmungen des Denkens untersucht.

Eine Bibliographie wird zum Anfang des Semesters bekanntgegeben.

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject kkp (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject kkp (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject tex (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject tex (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dae (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dae (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dex (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dex (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations

Stage Design (1. Section): Philosophie

Stage Design (2. Section): Philosophie

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Philosophie

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Philosophie

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 1

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 2

Design: Specialisation in Graphics and Advertising (2. Section): Humanities

Conservation and Restoration (2. Section): Kunst- und Kulturgeschichte

Fine Arts (2. Section): Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy

Fine Arts (2. Section): Free Electives out of Scientific and Research Practice

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Humanities

Individual courses: possible