Das Tier

Martin Zeiller
Art Sciences and Art Education, Art History
2020W, scientific seminar (SEW), 4.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S03487

Description

Jedes Tier ist eine Künstlerin.

Rosemarie Trockel

 

... die mit einem ganz feinen Pinsel aus Kamelhaar gezeichnet sind ...

Jorge Louis Borges

 

Ich hätte mich gern einmal richtig mit einem Tier verständigt ...

Claude Lévi-Strauss

 

Über Adler auf deutscher Butter, das Bild „Der Affe als Maler“ und real malende Schimpansen, das Ei im Surrealismus, Riesenameisen in der U-Bahn Station, einen großen schlafenden Bären und einen Bär, der Probleme der Kunstwelt wälzt, Batty zum Anziehen als Popup-Buch, Blutegel in einer Bodyperformance, das genmalimanipulierte Schaf Dolly, Zeuxis‘ gemalte Fliege, mechanische Enten, den anthroposophischen Bienenstaat, lebensgefährliche Schlangen-Perfomances, Billy und Hannah, die ausgestopften Bremer Stadtmusikanten, einen cock fight dance im Flip Flop-Buch, Coyote I II III, Damwild nachts in der Nationalgalerie, Delphine in einer Videoinstallation, weiters Drachen, Elefanten, die Esel im Buch von Ernst Strouhal, Fische, Geburt und Tod von Fruchtfliegen, brennende traumatisierende Giraffen, den toten Hasen auf dem Arm, dem Bilder erklärt werden, in Formalindehyd ausgestellte Haifische, Höhlenmalerei als Exkurs zu den Anfängen von Tierbildern, röhrende Hirsche über dem Wohnzimmersofa, den Totalkunstkünstler im Hamsterrad auf der Olympiade, Kompaktmusikkasetten mit 24h Hundegebell, das zynische Künstlerbuch Hitler. Über ein Hundeleben und scharfe Hunde im Zwinger vor dem deutschen Biennale Pavillon in Venedig jüngst, Hühner, einen Jagdstand im Kunstkontext und Jagdszenen, exotische Kamele im Museum, einen Kanarienvogel in einer feministischen Performance, das Multiple Karnickelköttelkaninchen, ein künstlerisches Katzenvideo, Natternzungen in der Schatz- und Wunderkammer, ein Künstleratelier eines oberschwäbischen Kuhmalers, Liebesfinken, Löwenköpfe, das Alter Ego Loplop, Man Ray, Mickey Mouse, farbige Mottenlöcher auf Siebdruck, Muscheln, Papageien, Pferde, Ratten, Schlangen aus dem abgeschlagenen Haupt der Medusa im Kunsthistorischen Museum Wien, an nasser Farbe hängen gebliebene verelendete bunte Schmetterlinge, ferner über einen Liebesakt mit einem Schwan (Aktionskunst), das Orgien-Mysterien-Theater, lebende tätowierte Schweine im Museum im Konflikt mit dem Tierschutzverein, historische Schlachthaus-Photographien, Silberfischchen, die sich auf einem Overheadprojektor nach dem Licht bewegen, Spinnengewebe als Kunstwerk, eine Tauromachie als mehrfarbiger Linolschnitt, hingetuschte Friedenstauben, Tierfallen, Vogelkostüme und Flugmaschinen usw. usf. Last not least dem Schlüsselwerk einer bedeutenden österreichischen Malerin „Mit einem Tiger schlafen“.

 

Dies als  Tour de force über das vielschichtige Seminarthema, nun bietet  das Seminar keineswegs einen enzyklopädischen Überblick vom Tierbild zur Animal Art, vielmehr wird in den geplanten 12 Sitzungen exemplarisch  an Werken vor allem der Gegenwartskunst (Performance, Installationen, Malerei) das vielgestaltige Verhältnis Tier – Mensch (so z.B. das Tierbild als Vermenschlichung oder Versachlichung des Tiers, das Tier als Exotikum und als Ready-Made, ...) diskutiert.

Die Auswahl der (Referats-)Themen wird ganz wesentlich vom Interesse der TeilnehmerInnen bestimmt.

 

Zur kunsthistorischen Einführung, hier nach wie vor an erster Stelle: Peter Gorsen: Antiquiertheit und Modernität der Tiermetapher in der Gegenwartskunst, in: Animal Art, Graz 1987, o. S.

 

Zur Einführung in das künstlerische Feld ganz kurz hier eine Künstlerbuchauswahl aus der Sondersammlung der Universitätsbibliothek der Angewandten: Joseph Beuys: Der Coyote, Broodthaers: Der Adler vom Oligozän bis heute ..., Carsten Höller/Rosemarie Trockel: Ein Haus für Schweine und Menschen ..., Dieter Rot/ Richard Hamilton: Collaborations of Ch. Rotham, Pictores for Dogs, William Wegmann: Rotkäppchen.

 

Ausstellungstipp: z.Zt.: Ingeborg Strobel im mumok und im obersten Stock: Claes Oldenbourgs „Mouse Museum“.

 

Konzept, Programm in progress (Stand: Ende Juli 2020)

 

Examination Modalities

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Regelmäßige Anwesenheit und Diskussionsbereitschaft sind Voraussetzungen. Darüber hinaus wird ein mündliches Referat erwartet, das  zu einer schriftlichen Seminararbeit ausgebaut  und zu Ende des Semester abgegeben werden sollte.

 

Comments

Beschränkte TeilnehmerInnenzahl. Unbedingte Anwesenheit in der ersten Seminarstunde.

Dieses Seminar  kann auch als BA-Seminar besucht werden.

 

 

Key Words

Kunstgeschichte, zeitgenössische Kunst, installation, ready-made, object sculpture, environment, video installation, discussion, linocut, performance, happening, painting, collage, assemblage, photographic processes, conceptual, actionist art, associated Concepts

Dates

13 October 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
20 October 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
27 October 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
03 November 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
10 November 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
17 November 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
24 November 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
01 December 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
15 December 2020, 13:45–15:15 Seminar Room 22
12 January 2021, 13:45–15:15 Seminar Room 22
19 January 2021, 13:45–15:15 Seminar Room 22

Course Enrolment

From 01 October 2020, 08:00 to 12 October 2020, 08:30
Via online registration

co-registration: possible

Art Education: subject kkp (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject kkp (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject kkp (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject kkp (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject tex (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject tex (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject tex (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dae (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dae (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dae (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Bachelor): IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis

Art Education: subject dex (Master): Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE

Art Education: subject dex (Enhancements study): FOR: Seminar aus dem Bereich Kunst- und Kulturwissenschaften

Art Education: subject dex (Enhancements study): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations

Stage Design (2. Section): Kunstgeschichte

Media Arts: Specialisation in Transmedia Arts (2. Section): Kunstgeschichte

Media Arts: Specialisation in Digital Arts (2. Section): Kunstgeschichte

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 1

Kunst- und Kulturwissenschaften (Master): Electives Area 2

Design: Specialisation in Graphic Design (2. Section): Humanities

Design: Specialisation in Graphics and Advertising (2. Section): Humanities

subject Fine Arts / Art and Communication Practices (1. Section): Aus Kunst- und Kulturwissenschaften (2.5 ECTS)

subject Fine Arts / Art and Communication Practices (2. Section): Aus Kunst und Kulturwissenschaften, (davon min. 4 SSt SE) (2.5 ECTS)

subject Fine Arts / Art and Communication Practices (2. Section): Aus Kunstgeschichte, SE (3.0 ECTS)

subject Handicrafts / Design, Architecture and Environment (1. Section): Aus Kunst- und Kulturwissenschaften (2.0 ECTS)

subject Handicrafts / Design, Architecture and Environment (2. Section): Aus Kunst- und Kulturwissenschaften, (min. 4 SSt SE) (2.5 ECTS)

subject Textile Design / Textiles - Art, Design, Styles (1. Section): Aus Kunst- und Kulturwissenschaften (2.0 ECTS)

subject Textile Design / Textiles - Art, Design, Styles (2. Section): Aus Kunst- und Kulturwissenschaften (mind. 4 SSt SE) (2.5 ECTS)

subject Textile Design / Textiles - Art, Design, Styles (2. Section): Aus Kunstgeschichte, SE (3.0 ECTS)

Fine Arts (2. Section): Art Theory, Cultural Studies, Art History, Philosophy

Fine Arts (2. Section): Free Electives out of Scientific and Research Practice

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (1. Section): Art and Design History

Design: Specialisation in Applied Photography and Time-based Media (2. Section): Humanities

Individual courses: possible