Gastvorträge

Sabine Konrath
Language Arts, Language Arts
2020W, 1.0 ECTS, 1.0 semester hours, course number S03413

Description

Gastvortrag Florian Malzacher am 7. 10. um 15.00

Theater als Versammlung

Parallel zu den zahlreichen politischen Bewegungen in aller Welt, gibt es in den letzten Jahren vermehrt künstlerische Ansätze, die Formen der Versammlung nutzen, um neue öffentliche Räume zu schaffen. Sie nutzen die spezifischen Möglichkeiten des Theaters, temporäre Gemeinschaften zu initiieren, und spiegeln so Gesellschaft nicht nur einfach wider, sondern sind aktiver Teil ihrer Veränderung, indem sie politische Verfahrensweisen verändern, erfinden, performen und ausprobieren. Die Arten und Weisen, wie Theater sowohl als Ort radikaler Vorstellungskraft wie pragmatischer Utopien genutzt wird, sind vielfältig und widersprechen sich nicht selten, wie der Vortrag anhand von Künstlern wie Milo Rau, Jonas Staal, Public Movement, Rimini Protokoll u.a. zeigt.

Am Vorabend des Gastvortrags:

https://brut-wien.at/de/Programm/Kalender/Programm-2020/10/Florian-Malzacher

Karten dafür können von Gerhild Steinbuch reserviert werden.

 

Gastvortrag Charlotte Warsen am 15.1. um 15.00

Bilder schreiben – eine Handreichung angesichts beschränkter Mittel

„Bilder bestehen zu einem guten Teil aus Farbe.“ Albert Oehlen

Um vom Schreiben zu erfahren, wendet sich der Vortrag Texten zum Malen zu. Die Geschichte des Schreibens ist nicht die Geschichte der Literatur, die Geschichte des Bildermachens geht nicht in der Kunstgeschichte auf, die Geschichte des Malens lässt sich nicht in Texten zu Gemälden nachlesen, sondern in Kommentaren, Briefen, Notizen, Essays und Tagebüchern von Maler*innen über ihre Arbeit. Wenn Maria Lassnig ein Bild „zurechtschmerzt“, Kathy Acker einen Traum kartiert oder Charlotte Salomon ihr 'Leben? oder Theater?' „schreib-malt“ (Griselda Pollock), verläuft das Schreiben entlang des Zusammenmischens und Auftragens von Farben, verwandelt sich dem Verhalten der Farbstoffe an, der Technik, dem Körper. Schriftbild, Rhythmus und Farbbegriffe werden andere, neue Verben müssen her. Wie über Malerei geschrieben wurde, erzählt auch vom Schreiben selbst, davon, was imaginiert und händelbar wird, wie ein Bild entsteht und deformiert werden kann, wie sich das Bild durch den Text bewegt und der Text durch das Bild bewegt wird.

 

Examination Modalities

Pro Semester werden zwei Gastvorträge angeboten. Für die erfolgreiche Absolvierung ist Anwesenheit bei BEIDEN erforderlich (Beurteilung mit „mit Erfolg teilgenommen“ bzw. „ohne Erfolg teilgenommen“).

Dates

07 October 2020, 15:00–17:30 Seminar Room 10
15 January 2021, 15:00–17:30 Seminar Room 8

Course Enrolment

Until 30 September 2020, 23:59
Via online registration

Sprachkunst (Master): Guest Lectures 1-4

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible