Dramaturgie

Helga Utz
Fine Arts and Media Art, Stage and Film Design
2020S, artistic Seminar (SEK), 2.0 ECTS, 2.0 semester hours, course number S02845

Description

Wir werden uns mit Literatur und Musikliteratur zu dem Thema: Gesellschaft und ihr Bezug zu Normalität und Irrsinn beschäftigen.

"Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren."

Gräfin ORSINA in EMILIA GALOTTI (Lessing)

Examination Modalities

Es werden neun verschiedene Aufgaben gestellt, von denen sieben erfüllt werden müssen, um die LV positiv abzuschließen.

In der Regel wird es sich um Literatur / Kunstwerke handeln, zu denen Stellung bezogen werden soll.

Im Verlauf könnten auch Zoom-Termine einbezogen werden, das wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Die Aufgaben werden nacheinander bekanntgegeben, jeweils zu den ursprünglichen Daten der LV. Abgegeben werden soll in engem Zeitrahmen, spätestens bis zum nächsten Termin. Bei plausiblen Begründungen kann der Zeitrahmen auch erweitert werden.

Pro Aufgabe sind 3 - 5 Arbeitsstunden zu veranschlagen (1 ECTS = 50 Arbeitsstunden).

Bei Problemen, Wünschen und Anregungen bitte jederzeit ein mail schreiben!

helga.utz@chello.at

 

 

 

 

 

Dates

18 March 2020, 10:00–12:30
01 April 2020, 09:00–11:00, "die erste Aufgabe bezieht sich auf die 1845 veröffentlichte Erzählung von Edgar Allen Poe The System of Doctor Tarr and Professor Fether (deutscher Titel) Das System des Dr. Teer und Prof. Feder http://www.zeno.org/Literatur/M/Poe,+Edgar+Allan/Erz%C3%A4hlungen/Das+System+des+Dr.+Teer+und+Prof.+Feder Die Erzählung ist, wenngleich in älterer Übersetzung, im internet leicht aufzufinden. Bei Zeno etliche Druckfehler AUFGABEN 1. sorgfältig lesen, Notizen über Auffälliges und Unklares 2. Kurzrecherche über Poe, Bellini, Philippe Pinel 3. Gliederung der Erzählung / Erstellung eines storyboards, wobei etwa 10 Stationen bildnerisch skizziert werden sollen, gerne auch Details, davon eine, zwei oder drei Szenen sorgfältig ausgeführt. Alle Techniken erlaubt. Ihr könnt das abfotografieren und mir per mail oder whatsapp schicken. 4. Stellungnahme zu folgenden Fragen (es kann eine abgewählt werden) a. Wodurch lässt Poe die Grenzen zwischen „normal“ und „irr“ verschwimmen? b. Lässt sich Poes Einstellung zur „richtigen“ Behandlung des Irreseins festmachen? c. Wie setzt Poe die Männlichkeit/Weiblichkeit der Figuren ein? d. Wie verwendet Poe das Mittel der Ironie/des Sarkasmus? Ihr könnt das schriftlich schicken, per Sprachnachricht, oder als Handyfilm. "
22 April 2020, 10:00–12:30, "die zweite Aufgabe bezieht sich das Thema des DOPPELGÄNGERS Heinrich Heine Still ist die Nacht, es ruhen die Gassen, In diesem Hause wohnte mein Schatz; Sie hat schon längst die Stadt verlassen, Doch steht noch das Haus auf demselben Platz. Da steht auch ein Mensch und starrt in die Höhe Und ringt die Hände vor Schmerzensgewalt; Mir graust es, wenn ich sein Antlitz sehe - Der Mond zeigt mir meine eigne Gestalt. Du Doppelgänger, du bleicher Geselle! Was äffst du nach mein Liebesleid, Das mich gequält auf dieser Stelle So manche Nacht, in alter Zeit? Das Gedicht erschien unbetitelt im Jahr 1824 in der Sammlung Buch der Lieder, mit der Heinrich Heine seinen lyrischen Ruhm begründete. Schubert vertonte es drei Jahre später, nicht lange vor seinem Tod. AUFGABEN 1. sorgfältig lesen, Notizen über Auffälliges und Unklares 2. Kurzrecherche über Heine, Doppelgängertum 3. Vergegenwärtige Dir: wie könnte eine Vertonung klingen? Was könnte einen Komponisten interessieren? Tempo, Lautstärke, - wie wäre die Entwicklung? 4. Höre Dir die Vertonung Schuberts an. eine bekannte Aufnahme: https://www.youtube.com/watch?v=fKVnL9JvuO8 sehr professionell, dramatisch: Bryn Terfel https://www.youtube.com/watch?v=dwX4N8ruTYQ ein jüngerer Interpret, sehr sauber: https://www.youtube.com/watch?v=15UPmZeTTlU großartig, stilistisch anfechtbar, aber grandios-schlicht: Fjodor Schaljapin (1873-1938) https://www.youtube.com/watch?v=4Ko5TiAEBZU sehr durchgearbeitet: https://www.youtube.com/watch?v=676SuXfsQpE Verfasse eine kurze Interpretation des Textes und anschließend eine kurze Interpretation des Schubertliedes. Was fällt an der Vertonung auf? Auch per Sprachnachricht etc. Fertige eine Skizze zur Situation an, wobei insbesondere die Perspektive des Ichs eine Rolle spielen soll. Bitte ein Foto senden. Anregungen a. Welche Rolle spielt die Zeit? b. Liebe als Wahnsinn c. Inwiefern unterstützt der Schauplatz das Geschehen? d. Inwiefern könnte man behaupten, dass Realität und Einbildung nicht scharf zu trennen sind? Ihr könnt das schriftlich schicken, per Sprachnachricht, oder als Handyfilm. Es braucht keine Dissertation sein, ihr könnt das frei von der Leber weg machen. Bin dankbar für originelle Lösungen."
29 April 2020, 10:00–12:30, " die dritte Aufgabe bezieht sich die Erzählung Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen von Nikolaj Gogol aus dem Jahre 1835 http://ebookbit.com/book?k=Aufzeichnungen+eines+Wahnsinnigen&lang=de&isbn=978-3866472365&source=sites.google.com https://books.google.at/books?hl=de&lr=lang_de&id=CkoBDQAAQBAJ&oi=fnd&pg=PA4&dq=gogol+wahnsinnigen&ots=4ZaNnNEEcV&sig=2dtIifBkBBpAezMaNz9WWvNj_V0#v=onepage&q=gogol%20wahnsinnigen&f=false (beides nicht optimal) AUFGABEN 1. sorgfältig lesen, Notizen über Auffälliges und Unklares 2. Kurzrecherche über Gogol 3. Beschreibe den Inhalt, in Kürze 4. Beschreibe einige Aspekte, die Dir besonders positiv aufgefallen sind. 5. Beantworte folgende Frage: Wo verläuft die Grenze zwischen normal und wahnsinnig? Schicke 3./4./5. als Text, oder auch per Sprachnachricht."
06 May 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"
13 May 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"
20 May 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"
27 May 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"
03 June 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"
10 June 2020, 10:00–12:30, "findet als Video-Konferenz statt!"

Course Enrolment

From 08 January 2020, 10:00 to 07 April 2020, 10:00
via email: helga.utz@chello.at
via telephone: 0664 84 077 85

co-registration: possible

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations

Stage Design (1. Section): Dramaturgie

Stage Design (2. Section): Dramaturgie

Individual courses: possible