Masterseminar

Barbara Graf
Art Sciences and Art Education, Textiles - Free, Applied and Experimental Artistic Design
2019W, artistic Seminar (SEK), 1.0 semester hours, course number S03250

Description

HAUT/MEMBRANEN - von Schichten und Ebenen, von Oberflächen und Tiefen
Wie können wir unsere erste Haut betrachten? Als abschließende Membran oder als durchlässiges Übergangsmedium? Stecken wir in einer Haut, aus der es kein Entrinnen gibt oder sind wir diese Haut? Dieses scheinbar umhüllende Organ können wir nicht wie die zweite Haut (Kleidung) ablegen. Die Haut als Fläche und Tiefenschicht empfängt Reize und leitet sie weiter. Sie ist das größte Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Sie berührt und wird berührt und ist durch den Tastsinn wesentlich für das eigene Körperbild und die Raumwahrnehmung verantwortlich.

Haut, sei es die erste, zweite oder dritte (Architektur) zeichnet sich durch ganz verschiedene Qualitäten aus. So kann sie einmal ein feines transparentes Häutchen sein oder eine feste undurchdringliche Hülle, dann wiederum eine verwundbare Membran oder eine schützende feste Grenzschicht. Der französische Psychoanalytiker Didier Anzieu beschreibt in „Das Haut-Ich“ („Le Moi-peau“, 1985) den engen Zusammenhang und die Parallelität der psychischen und körperlichen Hülle. Haut ist Kontaktfläche und Erkundungsorgan. Sie ist symbolische und physische Fläche, über die das Subjekt der Welt begegnet, sie begreift und sich so selbst konstituiert.

Membranartige Oberflächen können transparent oder opak, glatt, schuppig, porös, semipermeabel, perforiert oder gerissen sein. Ein Riss in einer Fläche gibt etwas darunter Liegendes preis oder weist darauf hin. Eine Fassade kann nur Fassade sein, wenn es ein Dahinter gibt. Ist das Verdeckte andersartig als zuerst vermutet, gar entgegengesetzt oder was verrät eine Oberfläche über die dahinterliegenden Schichten? Ähnlich verhält es sich bei einem Vorhang oder einem Schleier. Die Haut kann als Kommunikationsfläche und als Interface verstanden werden. Im Seminar beschäftigen wir uns mit Phänomenen der Haut im engeren und weiteren Sinne, sei es als textile Hülle, Leinwand und Projektionsfläche von kulturellen oder sozialen Einschreibungen, als Bedeutungsträger von Identitäten oder als methodisches System der Exploration von Oberflächen und Tiefen mit den dazwischen liegenden Schichten als vermittelnde Faktoren. In Verschränkung von inhaltlich-thematischen Beschäftigungen mit künstlerisch forschenden Herangehensweisen sollen die Projektarbeiten entwickelt werden und die Frage, wieso Oberflächen selten oberflächlich sind, könnte als metaphorischer Leitfaden genommen werden.

Examination Modalities

Regelmäßige und aktive Teilnahme, Erarbeitung und Präsentation (im Rahmen der TEX-Präsentationen) eines künstlerischen Projektes und Abgabe in digitaler Form.

Comments

Anmeldungen per mail, bitte inkl. Angabe der Matrikelnummer und Studienrichtungen

Masterstudierende reflektieren ihre künstlerischen Praxen vertiefend, beschäftigen sich mit Methoden künstlerischer Forschung und unterstützen das Lehrformat durch ihre Beiträge.

Key Words

Haut, Membran, Kulturelle Hautbildung, Materialitäten, Tastsinn, Bedeutungsträger, Wahrnehmung, Körper

Dates

09 October 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
16 October 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
23 October 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
30 October 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
06 November 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
13 November 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
27 November 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
04 December 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
11 December 2019, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
08 January 2020, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
15 January 2020, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
22 January 2020, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7
29 January 2020, 13:30–17:00 Abt. TEX, Kunststoffraum (Raumnr. 309), 3.Stock, VZA7

Course Enrolment

Until 08 October 2019, 18:00
via email: barbara.graf@uni-ak.ac.at

Art Education: subject tex (Master): Künstlerisches Projektseminar (tex) (3.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Master): Künstlerisches Projektseminar (dex) (3.0 ECTS)

Co-registration: not possible

Attending individual courses: not possible