Einführung Drama

Robert Woelfl
Language Arts, Language Arts
2019W, Vorlesung und Übungen (VU), 2.0 ECTS, 1.0 semester hours, course number S00613

Description

d/r/a/m/a/t/i/s/c/h/e Texte schreiben/denken: 

Bei der Auseinandersetzung damit, was dramatisches Schreiben ist und sein kann, werden wir dieses Mal nicht beim griechischen Drama beginnen, sondern uns von der zeitgenössischen Dramatik aus rückwärts in der Geschichte bewegen. Dabei werden wir sämtliche für das eigene Schreiben notwendigen Techniken und Begriffe diskutieren.

Wenn wir heute noch dramatische Texte schreiben wollen, müssen wir zuerst die Frage stellen: Was ist an dieser literarischen Gattung so grundlegend anders als bei Prosa und Lyrik und wozu versetzt sie uns in die Lage, was wir mit anderen Mitteln vielleicht nicht erreichen können?

Kann dramatisches Schreiben überhaupt noch die Probleme der Gegenwart adäquat fassen und darstellen? Mit Blick auf die Tagespolitik und die Unterhaltungsmedien (mit ihrer Gier nach dramatischen Stoffen) kann durchaus behauptet werden, dass das Verhandeln von dramatischen Konflikten ungebrochen aktuell ist und nach literarischer Bearbeitung und stets neuen formalen Lösungen verlangt. Die Gestaltungsmittel des szenischen Schreibens müssen dabei immer wieder experimentell erweitert werden.

Um an konkreten Beispielen neue Möglichkeiten szenischer / sprachlicher Gestaltung zu zeigen, werde ich eine Vielzahl von zeitgenössischen Theaterstücken zur Lektüre verteilen.

Darüber hinaus biete ich an, dass wir in diesem Semester zwei Mal gemeinsam ins Theater gehen.

 

Eine kleine Auswahl an weiterführender Lektüre:

Ulrich Bröckling u.a. (Hg.), Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen

Dietmar Dath, Maschinenwinter. Wissen, Technik, Sozialismus

Barbara Kirchner, Dietmar Dath, Der Implex

Donna Haraway, A Cyborg Manifesto

Rosi Braidotti, Posthumanismus

Jean-Luc Nancy, Corpus

Wolfgang Pohrt, Das allerletzte Gefecht

Georg Franck, Mentaler Kapitalismus

Dirk Baecker, Wozu Theater?

Byung-Chul Han, Transparenzgesellschaft

 

Examination Modalities

Bedingung für eine positive Beurteilung ist die regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit.

Key Words

Theater, Theaterstücke, Theatertexte, Performativität, Theaterformen, neue Theaterformate, Dramatik, dramatisches Schreiben, szenisches Schreiben, Bühne, Denken auf der Bühne, Performance

Dates

08 October 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
22 October 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
05 November 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
19 November 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
03 December 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
17 December 2019, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
07 January 2020, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts
21 January 2020, 10:00–12:00 Seminar Room Language Arts

Course Enrolment

From 01 September 2019, 00:00 to 29 September 2019, 23:59
Via online registration

co-registration: possible

Language Arts (Bachelor): Einführung Drama - VU

Individual courses: possible