Experimentierlabor

Christa Holzbauer
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Fachdidaktik
2019S, Vorlesung und Übungen (VU), 1.0 SemStd., LV-Nr. S51205

Beschreibung

A. KURZBESCHREIBUNG

Schulpraxisorientierte Partizipation und Reflexion von künstlerischen Gestaltungsprozessen im System Schule im Experimentierfeld.

B. LEHR-UND LERNMETHODE, ORGANISATION

Dieses Experimentierlabor lässt Raum für die Verbindung von theoriegestützten Methoden und handwerklichen sowie künstlerischen Praxen.

Dabei wird ein differenziertes Verständnis für kreativitätsfördernde Handlungsräume und Unterrichtsarrangements im Hinblick auf emotionale, soziokulturelle, kognitive, ästhetische und künstlerische Settings entwickelt.

C. ZIELE UND ERWARTETE LERNKOMPETENZEN

1. Die Studierenden nehmen eine kritische Einordnung von künstlerischen, gestalterischen und sozialem Handeln in einem diskursiven Zusammenhang im Kunstunterricht im Hinblick auf soziale, kulturelle und emotionale Bedürfnisse sowie kognitive und gestalterische Begabungen der Schüler/Innen wahr.

2. Die Studierenden reflektieren die Planung und Umsetzung von bildnerischen Problemen in gestalterischer, inhaltlicher, methodisch-didaktischer und technischer Hinsicht, wobei sie die Forschung zur Verbesserung professioneller Praxis erkennen und anwenden lernen.

3. Die Studierenden erleben und reflektieren Motivationstechniken und Kriterien für einen schülerzentrierten Kunstunterricht, welche die künstlerische Darstellungskraft bei den Schülerinnen und Schülern initiieren.

D. THEMENBEREICHE

1. Lehr- und Lernsettings für die Gestaltung einer aktiven, vielfältigen und kreativitätsfördernden Partizipation im Hinblick auf individuelle Differenzierung und Individualisierung der Schüler/innen in der künstlerischen und handwerklichen Praxis.

2. Transferüberlegungen zur Gestaltung von individuellen Kreativräumen und praxisbezogenen/didaktischen Konzepten,

3. Adaptive Unterrichtsgestaltung: Wahrnehmung von Potential für Visuelle Kommunikation und gestalterische Prozesse in geeigneten kreativen Handlungsfeldern.

E. LITERATUR UND MATERIALIEN ZUR LV

Heyder, Sabine & Morlock, Brigitte (2002): Kreativer Kunstunterricht in der Sekundarstufe. Arbeiten mit Farbe.- Donauwörth: Verlag Auer.

Holzbauer, Christa et al. (2014). In: Stauber, Christoph (Hrsg.): BILD. Schüler&innen_Kompetenzen_BE. Leitfaden 10/2013.- Wien: BMUKK Eigenverlag.

Maxlmoser, Wolfgang (1998): Mindmapping im Unterricht. Vom Gedankenfluss zum Wissensnetz.- Wien: Verlag Hölder-Pichler-Tempsky.

Kohl, Mary Ann & Solga, Kim (1998): Malen wie die Großen. Kinder entdecken Künstler.- Mülheim/Ruhr: Verlag an der Ruhr.

Prüfungsmodalitäten

Aktive Teilnahme am Seminar; Ausarbeitung von Beobachtungs- und Partizipationsaufträgen; Diskussion; Kritisch-analytische Darstellung von Erfahrungen im Hinblick auf künstlerische Gestaltungsprozesse in der Unterrichtspraxis und deren Dokumentation (Portfolio); Abschlusspräsentation.

Anmerkungen

Achtung ! Wichtiger Termin am 6.3.2019: Wissenschaftstheoretischer Bezugsrahmen

Termine

06. März 2019, 11:00–13:30 Seminarraum 8
14. März 2019, 17:00–20:00 FLUX 2
21. März 2019, 11:00–14:30 Praxismittelschule Baden, Pelzgasse 13
28. März 2019, 11:00–13:30 Praxismittelschule Baden, Pelzgasse 13

LV-Anmeldung

Von 07. Jänner 2019, 10:12 bis 31. März 2019, 10:12
Per Online Anmeldung
Per E-Mail: christa.holzbauer@ph-noe.ac.at

Lehramt: Studienfach dae (Bachelor): FOR: Experimentierlabor (dae) (1.0 ECTS)

Lehramt: Studienfach dex (Bachelor): FOR: Experimentierlabor (dex) (1.0 ECTS)

Lehramt: Studienfach kkp (Bachelor): FOR: Experimentierlabor (kkp) (1.0 ECTS)

Lehramt: Studienfach tex (Bachelor): FOR: Experimentierlabor (tex) (1.0 ECTS)

Mitbelegung: nicht möglich

Besuch einzelner Lehrveranstaltungen: nicht möglich