Essay

Monika Rinck
Institut für Sprachkunst, Institut für Sprachkunst
2019S, Vorlesung und Übungen (VU), 2.0 SemStd., LV-Nr. S02603

Beschreibung

Der Zorn, die Perspektive, der Bruch

In diesem Seminar betrachten wir den Essay erzähltechnisch, mit Blick auf seine Brüche. Das kann der plötzlich Einbruch des Persönlichen sein, der Bruch mit einem argumentativ angelegten Thema oder auch der Zeilenbruch im essayistischen Langgedicht.

Dabei können wir uns den Schwächen und Stärken der gegenwärtigen Essay-Produktion widmen. Soll der Essay wirklich jedem Einfall folgen? Nein. Oder doch? Als privilegierte Bühne einer theoriefähigen Intimität? Als Drehbuch einer kaputten Geschichte oder, auf der anderen Seite, als gut geführte überlegene vielschichtige Narration?

Prüfungsmodalitäten

Diesmal: Mit Kurz-Referaten und der Besprechung von Aufsätzen.

Mit Texten von Diana Hamilton, Enis Maci, Fahim Amir, Anna Lowenhaupt Tsing, Wolfgang Engler, Peter Handke, Anne Boyer, HC Dany und Audre Lorde, Christa Wolf, Kristi Coulter, Kathrin Röggla, Annett Gröschner und anderen. Die Texte werden Mitte Februar digital zur Verfügung gestellt.

Anmerkungen

Es gibt zwischen den ersten beiden Terminen und den vier weiteren Terminen eine recht große Lücke, die für die Anfertigung von Referaten sowie die Arbeit an eigenen Essays gedacht ist, die nach Möglichkeit im Seminar vorgestellt werden können.

Termine

18. März 2019, 14:30–19:00 Seminarraum Sprachkunst
19. März 2019, 12:30–17:00 Seminarraum Sprachkunst
03. Juni 2019, 14:30–19:00 Seminarraum Sprachkunst
04. Juni 2019, 12:30–17:00 Seminarraum Sprachkunst
24. Juni 2019, 14:30–19:00 Seminarraum Sprachkunst
25. Juni 2019, 12:30–17:00 Seminarraum Sprachkunst

LV-Anmeldung

Von 10. Jänner 2019, 12:30 bis 28. Februar 2019, 23:59
Per Online Anmeldung

Sprachkunst (Bachelor): Essay (3.0 ECTS)

Mitbelegung: möglich (3.0 ECTS)

Besuch einzelner Lehrveranstaltungen: möglich (3.0 ECTS)