Praxen - Schnittzeichnen

Ingrid Prettenthaler
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Textil - Freie, angewandte u. experiment. künstl. Gestaltung
2019S, Vorlesungen (VO), 2.0 SemStd., LV-Nr. S02511

Beschreibung

Schwerpunkt F A S H I O N meets M U S I C , S T Y L E , S O U N D and S U B V E R S I O N.

Vor allem Musiker, Designer und Künstler beziehen sich in ihren Arbeiten auf Subkulturen. Was genau sind Subkulturen und gibt es die überhaupt?

Was sind die Elemente von Subkultur, was macht sie aus? Beim Versuch eine Übersicht oder einen Querschnitt über diverse Subkulturen im Speziellen deren Verbindung zwischen Mode und Musik zu erstellen wird schnell klar, dass dies ein komplexes Geflecht von gegenseitiger Beeinflussung darstellt, in der sich unterschiedliche Kreisläufe von mainstream, Konsum, Musikgenres, politischen Bewegungen und Modetrends gegenseitig beeinflusst.

Vintage, retro, old school, throwback, nostalgia, mori girl, harajuku style.

Was macht ihre Eigentümlichkeiten aus, wer waren ihre formalen Vorbilder?

Den Look den ein/e Künstler/in oder eine Band projiziert ist oft bezeichnend für ein ganzes Musikgenre.

Wir beleuchten eine oft junge, kreative und unterdrückte Gesellschaftsgruppe die Stil verwendeten um buchstäblich für ihre Rechte zu kämpfen aber auch Glamrock und deren Einflüsse auf die Popkultur.

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es diverse Subkulturen und deren Musikplaylist gemeinsam kennen zu lernen, zu analysieren und daraus eine gestalterische Arbeit zu entwickeln die diese Auseinandersetzung in Form von Kleidung, Design oder Styling widerspiegelt.

Dies kann ein Accessoire ein Kleidungsstück oder eine Serie von adaptieren Vintageteilen sein die so eine neue Aussagekraft erlangen. Das Entwickeln von Schnitten in Form von Drapieren an der Puppe wird die bevorzugte Schnittentwicklungsmethode sein. Weiters geht es darum Klassische VERARBEITUNGSTECHNIKEN der Schneiderei und deren INTERPRETATIONSMÖGLICHKEITEN zu erlernen und umzusetzen.

Inhalte und Ziele:

  • Erkunden und Anwenden von Grundlagen der Schnittentwicklung und unterschiedlichen Methoden in verschiedenen Anwendungsbereichen.
  • Kritische Abwägung des Einsatzes von Techniken und Materialien im Hinblick auf gestalterische Ziele.
  • Einführung in Materialkunde, traditionelle und zukunftsorientierte Technologien und deren gestalterischer künstlerische Einsatzmöglichkeiten hinsichtlich Mode, Kunst und Styles.
  • Erkennen der Bedeutung materieller Kultur im Zusammenhang mit der eigenen Arbeit.

Vermittlungsmethoden:

Die Einführung in die technischen Grundlagen erfolgt praktisch experimentell im Rahmen praktischer Übungen (planen – durchführen – üben) und gestützt durch fachliche Inputs sowie ein vielfältiges Angebot an themenspezifischer Fachliteratur im Handapparat. Ergänzend werden Exkursionen zu Produktionsstätten, Archiven und/oder Museen angeboten.

Bei der Aufgabenstellung wird vom inhaltlichen Fokus ausgegangen, die Betreuung erfolgt entlang der individuellen Entwicklung der Studierenden.

Schwerpunkte der Reflexion sind neben praktisch-technischen Aspekten insbesondere die Fragen nach dem gelungenen Einsatz von Material und Technik in Bezug auf das künstlerisch/gestalterische Vorhaben.

Prüfungsmodalitäten

-Regelmässige aktive Anwesenheit im Seminar
-Präsentation einer eigenständigen künstlerischen Arbeit
-Abgabe in digitaler Form

Anmerkungen

In Kombination mit S02094 - 4ECTS

Auch gut kombinierbar mit Das technische Kleid S02512, S02096

Anmeldungen bitte unter Angabe der Matrikelnummer und Studienrichtung.

_____________________________________________________________

Zusatzangebot für alle Studierenden des Fachs Textil - Freie, angewandte experimentelle künstlerische Gestaltung und DEX:

Werkstättenbenutzerpass - Einführung Nähwerkstätte und Nähmaschinen-Kunde :

Montag 11.03.2019, 10:30 - 13:00h und 02.04.2019 10:15-13:00h keine Anmeldung notwendig.

Danach besteht zu den Zeiten der offenen Werkstätte die Möglichkeit die erworbenen Kenntnisse zu demonstrieren und damit den freien Zugang zur Werkstätte zu erlangen.

Diese Befragung ist gegen Voranmeldung per email zu den Zeiten der Offenen Werkstätte(Montags 12:30-14:30h) möglich.

Schlagwörter

Schnittzeichnen, Accessoire, Textilarbeit, Modell, Mode, Schmuck, Musik, Design

Termine

11. März 2019, 10:30–13:00, „Optional Einführung Nähwerkstätte und Maschinenkunde für TEX+DEX, keine Anmeldung notwendig“
12. März 2019, 09:30–12:30, „Ersttermin - Ort: Raum 308 Schneiderei VZA7 “ (Vorbesprechung)
19. März 2019, 09:30–12:30
26. März 2019, 09:30–12:30
02. April 2019, 09:30–12:30
02. April 2019, 10:15–13:00, „Einführung Nähwerkstätte und Maschinenkunde für TEX+DEX, keine Anmeldung notwendig“
09. April 2019, 09:30–12:30
30. April 2019, 09:30–12:30
07. Mai 2019, 09:30–12:30
14. Mai 2019, 09:30–12:30
21. Mai 2019, 09:30–12:30
28. Mai 2019, 09:30–12:30
04. Juni 2019, 09:30–12:30
18. Juni 2019, 09:30–12:30
25. Juni 2019, 09:30–12:30

LV-Anmeldung

Bis 10. März 2019, 12:00
Per E-Mail: edu@ingridvien.com

Lehramt (Diplom): UF Textiles Gestalten / Textil - Kunst, Design, Styles (1. Studienabschnitt): Künstlerische Projektarbeit, Textil-freie, angewandte u. experim. Gestaltung (2.0 ECTS)

Lehramt (Diplom): UF Textiles Gestalten / Textil - Kunst, Design, Styles (2. Studienabschnitt): Künstlerische Projektarbeit:Textil-freie,angewandte u. experimentelle Gestaltung (1.25 ECTS)

Lehramt: Studienfach dex (Bachelor): FOR: Technologien / Praxen (dex) (2.0 ECTS)

Lehramt: Studienfach tex (Bachelor): FOR: Technologien / Praxen (tex) (2.0 ECTS)

Mitbelegung: möglich (2.0 ECTS)

Besuch einzelner Lehrveranstaltungen: möglich (2.0 ECTS)