Praxen Werk-Labor_Wissen

Walter Lunzer
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Textil - Freie, angewandte u. experiment. künstl. Gestaltung
2019S, Seminar (SE), 1.0 SemStd., LV-Nr. S02393

Beschreibung

Vortrag 1: Grundlagen Schnittzeichnes

Wie wird der menschliche Körper zum Erstellen eines Bekleidungsschnittes vermessen. Was sind Haupt- was sind Nebenmaße. Was ist eine Körpermaß, was ist ein Modellmaß? Diese und andere Fragen rund um das Thema Schnittezeichnen behandelt der erste Vortrag.

Vortrag 2: Bügeln ist das halbe Nähen

Eine von Laien häufig übersehene Tätigkeit beim Schneidern ist das Bügeln. Eine scheinbare Selbstverständlichkeit, die aber wesentlich zur Qualität von textilen Obejekten, sei es Kleidung, seien es Heimtextilien beiträgt. In diesem zweiten Vortrag geht es daher um die techniken des Bügelns und der sogenannten Einlagen- Verarbeitung. Klebevliese, Steppvliese, und der gleichen geben der textilen Objekten, Halt-, Strapazierfähigkeit und Körper.

Anmerkungen

Die Vorträge finden im Rahmen der Reihe Werklabor Wissen statt. es ist keine Anmeldung erforderlich

Termine

19. März 2019, 13:45–15:15, „Grundlagen Schnittzeichnen“
21. März 2019, 13:45–15:15, „Grundlagen Schnittzeichnen“
26. März 2019, 13:45–15:15, „Bügeln ist das halbe Nähen“
28. März 2019, 13:45–15:15, „Bügeln ist das halbe Nähen“

Lehramt: Studienfach dex (Bachelor): GO: Grundlegende Technologien / Praxen (dex) (1.0 ECTS)

Mitbelegung: nicht möglich

Besuch einzelner Lehrveranstaltungen: nicht möglich